Mithilfe der Zeitleiste können Sie die Reihenfolge von Ereignissen auf jeder Folie sortieren.

Die Zeitleiste liefert eine visuelle Darstellung des Timings aller Objekte in einer Folie. Die Zeitleiste bietet einen kompakten Überblick über sämtliche Objekte in einer Folie und deren Verbindung zueinander.

Mit der Zeitleiste können Sie Objekte organisieren und ihr Timing präzise steuern. Sie können z. B. in einer Folie, die eine Beschriftung, ein Bild und ein Markierungsfeld enthält, das Timing so einstellen, dass zuerst die Beschriftung erscheint, vier Sekunden später das Bild und schließlich nach weiteren zwei Sekunden das Markierungsfeld. Auf der Zeitleiste werden außerdem, sofern vorhanden, alle Audiospuren angezeigt, die der Folie oder Objekten in der Folie zugeordnet sind. Mithilfe der Zeitleiste können Sie das Timing zwischen Audiodaten und Folien problemlos koordinieren.

Hinweis:

Sie können das Zeitlimit für eine Folie nicht deaktivieren.Sie können es für viele Sekunden verlängern oder ein interaktives Objekt einfügen, um es anzuhalten.

Die Captivate-Zeitleiste
Die Captivate-Zeitleiste

Die wichtigsten Komponenten der Zeitleiste sind die Objekte, die Kopfzeile und der Abspielkopf. Die Objekte in einer Projektfolie werden als gestapelte Balken auf der rechten Seite der Zeitleiste angezeigt. Die Kopfzeile oben in der Zeitleiste gibt die Zeit in Sekunden (und Sekundenbruchteilen) an. Der Abspielkopf zeigt den Zeitpunkt an, zu dem die Folie angezeigt wird.

In der Kopfzeile der Zeitleiste wird die Zeit im Format „Minuten:Sekunden“ angezeigt. Beispiel: „01:05“ bedeutet „1 Minute und 5 Sekunden“. Anhand der Markierungen sehen Sie genau, wann Objekte eingeblendet werden.

In der Zeitleiste können Sie Objekte mühelos ausblenden oder sperren. Dies ist insbesondere dann hilfreich, wenn eine Folie zahlreiche Objekte enthält, die Sie gesondert bearbeiten müssen.

Die wichtigsten Komponenten der Zeitleiste werden in der folgenden Tabelle dargestellt:

ID Beschreibung
1 Der Zeitleistenregler. Die Einheiten sind in Sekunden und sind in Schritten von 0,1 Sekunden.
2 Das rote Rechteck repräsentiert einen Abspielkopf.Sie können den Abspielkopf an jede beliebige Position in der Zeitleiste ziehen.
3 Schaltfläche mit Augensymbol. Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um alle Objekte auszublenden. Klicken Sie erneut auf die Schaltfläche, um die Objekte wieder anzuzeigen. Klicken Sie auf den gelben Punkt (im blauen Rechteck), um ein einzelnes Objekt auszublenden. Sie können ein rotes X anstelle des gelben Punkts sehen. 
4

Schaltfläche zum Sperren. Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um alle Objekte in allen Spuren zu sperren. Es gibt zwei Status, wenn Sie auf die Schaltfläche zum Sperren klicken:

  • Wenn Sie auf den gelben Punkt (im roten Rechteck) klicken, wird ein Schlosssymbol in eckigen Klammern angezeigt. Dieser Status sperrt nur die Größe und Position des Objekts.
  • Wenn Sie auf den gelben Punkt (im roten Rechteck) doppelklicken, wird ein Schlosssymbol ohne Klammern angezeigt. In diesem Status können Sie die Eigenschaften des Objekts nicht auswählen oder bearbeiten.
5 Standardvideo-Schaltflächen, die Wiedergabe, Pause, Stopp, Audio stummschalten, Abspielkopf an den Anfang verschieben und Abspielkopf an das Ende verschieben, umfassen. 
6
  • Verstrichene Zeit: Gibt den Ort des Abspielkopfs ab Beginn der Spur an.
  • Ausgewählte Startzeit (|->): Gibt die Startzeit des ausgewählten Objekts an.
  • Ausgewählte Dauer: (|->|): Gibt die Gesamtdauer des ausgewählten Objekts an.
  • Foliendauer: Gesamtlänge der Folie.
7 Schieberegler für Zoom: Vergrößern oder Verkleinern der Zeitleiste.

Zeitleiste für ein Videodemoprojekt

Wenn Sie in Captivate eine Videodemo erstellen, wird die Demo als cpvc-Datei gespeichert. Ähnlich wie in einem cptx-Projekt hat eine cpvc-Datei auch ihre eigene Zeitleiste, mit der Sie das Video bearbeiten können.

CPVC-Zeitleiste 1
CPVC-Zeitleiste 1

ID Beschreibung
1 Kennzeichnet den Abspielkopf. Sie können den Marker an jede beliebige Position in der Zeitleiste ziehen.
2,3 Die orangen Marker kennzeichnen den Anfang und das Ende eines Videoclips.
4 Die Schwenk- und Zoommarken. Vergrößert den Clip am ersten Marker und stellt die Originalgröße am zweiten Marker wieder her.
5 Die Schaltfläche Schwenken und Zoomen fügt die Marker zum Schwenken und Zoomen hinzu.

Videos in der Zeitleiste zuschneiden

CPVC-Zeitleiste 2
CPVC-Zeitleiste 2

ID Beschreibung
1 Der Zuschneide-Bereich des Clips.
2 Richten Sie den Zuschneidemarker auf den Stern und das Ende desAbspielkopfesaus.
3 Schaltfläche zum Zuschneiden des Schattenbereichs in #1.

Hinzufügen von Überblendungen zur Videodemo

Klicken Sie auf den rautenförmigen Marker am Anfang der Zeitleiste und wählen Sie den Effekt aus der Liste der Effekte in der Registerkarte Übergänge.

Anwenden der Übergänge
Anwenden der Übergänge

Um weitere Übergangspunkte auf der Zeitleiste hinzuzufügen, platzieren Sie denAbspielkopfan die gewünschte Position und klicken Sie auf Teilen, um einen neuen Übergangsmarker hinzuzufügen.

Die Farbe des Markers wird Orange, wenn Sie einen Übergangseffekt anwenden.

Übergangsmarker
Übergangsmarker

Zeitleiste ein- oder ausblenden

Wählen Sie „Fenster“ > „Zeitleiste“ aus, um die Zeitleiste anzuzeigen. Drücken Sie Strg+Alt+T, um die Zeitleiste auszublenden.

Löschen von Objekten aus der Zeitleiste

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein beliebiges Objekt auf der Zeitleiste und klicken Sie auf Löschen.

Ziehen und Positionieren von Objekten

Wählen Sie auf der Zeitleiste ein Objekt aus und ziehen Sie es zur Seite, nach unten oder nach oben.

Ziehen von Objekten
Ziehen von Objekten

Anhalten der Zeitleiste

Eine der Möglichkeiten, wie Sie die Zeitleiste für eine Inhaltsfolie anhalten können, ist das Einfügen einer transparenten Schaltfläche in der ersten Folie. Wenn Sie ein Projekt in der Vorschau ansehen, wird die Folie zu dem Zeitpunkt angehalten, an dem die Anhalteaktion auf der Zeitleiste angezeigt wird.

Klicken Sie auf die Schaltflächen in derWiedergabeleiste,um nach vorn zu verschieben.

Anhalten der Zeitleiste
Anhalten der Zeitleiste

Weitere Informationen zum Anhalten von Zeitleisten finden Sie im Blog von Lieve Weymeis im eLearning Community-Portal von Adobe.

Andocken/Abdocken des Zeitleistenfensters

Standardmäßig ist das Zeitleistenfenster auf allen Folien eines Adobe Captivate-Projekts am unteren Rand angedockt. Sie können das Zeitleistenfenster Ihren Anforderungen gemäß verschieben, gruppieren, andocken und seine Größe ändern.

Um das Zeitleistenfenster anzudocken, klicken Sie auf Bearbeiten > Voreinstellungen > Allgemeine Einstellungen und wählen Sie das Kontrollkästchen Benutzerdefinierte Arbeitsbereiche aktivieren/Bedienfelder abdocken. Klicken Sie auf OK und starten Sie Captivate neu.

Option „Arbeitsbereiche aktivieren“
Option „Arbeitsbereiche aktivieren“

Sie können die Zeitleiste auf einen zweiten Bildschirm verschieben.

Ändern des Zoomfaktors des Zeitleistenfensters

Verwenden Sie den Schieberegler im Zeitleistenfenster. Der Mittelpunkt des Schiebereglers gibt eine Zoom-Stufe von 100 % an. Ziehen Sie den Schieberegler nach rechts, um den Zoomfaktor zu erhöhen. Um den Zoomfaktor zu reduzieren, ziehen Sie den Schieberegler nach links.

Ändern der Reihenfolge von Objektebenen

  1. Bewegen Sie die Maus im Zeitleistenfenster auf das Objekt, bis das Handsymbol erscheint, und ziehen Sie das Objekt nach oben oder unten, um es neu zu positionieren.

  2. Wenn eine Folie zwei sich überschneidende Objekte enthält, müssen Sie das Objekt wählen, das im Vordergrund angezeigt werden soll, indem Sie die Stapelreihenfolge festlegen.

    Zum Ändern der Stapelreihenfolge verschieben Sie die Objekte in den Vordergrund bzw. den Hintergrund der Folienbühne. Beachten Sie, dass Objekte, die auf der Bühne im Hintergrund platziert sind, hinter anderen Objekten erscheinen. 

Ausblenden von Objekten während der Bearbeitung

  1. Klicken Sie in der Zeitleiste auf den Punkt unter dem Augensymbol in der Ebene, die Sie ausblenden möchten.

    Das Objekt wird nicht auf der Folie angezeigt und es erscheint ein X-Symbol in der Spalte. Um das Objekt wieder auf der Folie anzuzeigen, klicken Sie auf das X-Symbol.

    Eine ausgeblendete Objektebene wird nur auf der Bühne unsichtbar. In der Vorschau und im veröffentlichten Projekt ist die Ebene nach wie vor sichtbar.

Zeitleiste für Minifolien

Eine Minifolie ist eine Folie innerhalb einer Folie. Minifolien verfügen über eigene Zeitleisten. Alle Objekte einer Minifolie werden in deren Zeitleiste angezeigt. Wenn Sie eine Minifolie auswählen, wird automatisch zur Zeitleiste der Minifolie gewechselt. Um die Zeitleiste für die Folie anzuzeigen, die die Minifolie enthält, klicken Sie auf eine beliebige Stelle außerhalb der Minifolie. Weitere Informationen zu Minifolien finden Sie unter Rollover-Minifolien.

Sperren von Objekten

  1. Klicken Sie in der Zeitleiste auf den Punkt unter dem Sperrsymbol in der Ebene, die Sie sperren möchten.

    Die Ebene und das zugehörige Objekt können nicht bearbeitet oder verschoben werden, bis Sie die Ebene wieder entsperren. Klicken Sie auf dass Sperrsymbol, um die Ebene wieder zu entsperren.

Einstellen der Zeit für Objekte und Folien mithilfe der Zeitleiste

Sie können die Dauer, für die ein Objekt oder eine Folie im Film angezeigt wird, mithilfe des Eigenschafteninspektors oder über die Zeitleiste einstellen. Diese Funktion kann in verschiedenen Situationen hilfreich sein, Exaktes Timing für Objekte könnte z. B. zum Koordinieren eines Begleitkommentars mit einem Markierungsfeld benötigt werden, etwa wenn das Markierungsfeld genau in dem Moment eingeblendet werden soll, in dem der Sprecher sagt: „Geben Sie das Datum hier ein.“

  • Bewegen Sie die Maus über die linke oder rechte Kante der Folie oder des Objekts auf der Zeitleiste, bis der Cursor zur Größenanpassung angezeigt wird. Klicken und ziehen Sie die Kante in der Zeitleiste an die gewünschte Position.

  • Um zwei Objekte so einzustellen, dass sie gleichzeitig angezeigt werden, bewegen Sie ihre linken und rechten Ränder jeweils an dieselbe Position. Auf diese Weise können Sie beispielsweise dafür sorgen, dass ein Markierungsfeld gleichzeitig mit einem Bild angezeigt wird, sodass das Markierungsfeld über dem Bild dargestellt werden kann.

  • Zum Einstellen der Anzeigedauer interaktiver Objekte (z. B. Texteingabefelder, Klickfelder und Schaltflächen) bewegen Sie den Mauszeiger auf die Trennlinie zwischen Aktiv und Inaktiv in der Leiste, bis der Verschieben-Zeiger erscheint. Stellen Sie mit dem Schieber die gewünschte Anzeigedauer ein.

    Sie können mehrere Objekte auswählen und gleichzeitig verschieben. Wenn Sie mehrere aufeinander folgende Objekte verschieben möchten, klicken Sie bei gedrückter Umschalttaste auf die Objekte in der Zeitleiste. Wenn Sie mehrere nicht aufeinander folgender Objekte verschieben müssen, klicken Sie bei gedrückter Strg-Taste auf die Objekte in der Zeitleiste.

Sie können festlegen ob Tastenanschläge in einem Projekt langsam oder schnell wiedergegeben werden. Wenn das Projekt viele Tastenanschläge enthält, wird sein Tempo durch eine schnellere Wiedergabe der Tastenanschläge erhöht. Falls die Tastenanschläge in Ihrem Projekt jedoch eine wichtige Rolle spielen, sollten Sie sie langsam wiedergeben, damit die Benutzer sie deutlich sehen können. Verwenden Sie die Zeitleiste um die Geschwindigkeit von Tastenanschlägen zu ändern. Tastenanschläge sind in einem Zeitleistenobjekt namens „Eingabe“ enthalten.

Sie können die Geschwindigkeit festlegen, mit der sich die Maus in einer bestimmten Folie im Projekt bewegt. Je höher die Mausgeschwindigkeit ist, desto schneller wird das Projekt wiedergegeben. Falls die Folie jedoch besonders komplizierte Mausbewegungen enthält, sollten Sie die Mausgeschwindigkeit verringern, damit die Benutzer alle Bewegungen deutlich sehen können. Die Mausbewegung ist in einem Zeitleistenobjekt namens „Maus“ enthalten. Um den Zeitraum bis zur Wiedergabe der Mausbewegung zu verkürzen, bewegen Sie den Mauszeiger über die linke Kante des Mausobjekts, bis der Cursor zur Größenanpassung angezeigt wird. Klicken und ziehen Sie die Kante nach links.

Vorschau einer Folie mithilfe der Abspielposition

Die rote Linie, die sich über die Zeitleiste bewegt, ist der Abspielkopf. Der Abspielkopf bewegt sich über die Zeitleiste, um anzuzeigen, wie die im Moment angezeigte Folie im Projekt dargestellt wird. Auf diese Weise können Sie rasch und mühelos eine Vorschau einer einzelnen Folie anzeigen und das Timing der Objekte überprüfen.

Für Informationen zur Funktion der Abspielposition drücken Sie F3. Sie können den Lauf des Abspielkopfs anhalten, indem Sie auf ihn klicken. Um den Abspielkopf an eine bestimmte Position zu ziehen, bewegen Sie die Maus über seinen „Kopf“ im Bereich, in dem die Zeit angezeigt wird. Wenn der Cursor erscheint, ziehen Sie den Abspielkopf an die gewünschte Stelle.

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um eine Folie in der Vorschau anzuzeigen:

    • Ziehen Sie den Abspielkopf nach links oder rechts (dies wird „Scrubben“ genannt). Während Sie den Abspielkopf bewegen, werden die Objekte der Folie genauso ein- und ausgeblendet wie während der Wiedergabe des Projekts. Beim Scrubben haben Sie die Möglichkeit, das Tempo zu steuern und die Folie mit beliebiger Geschwindigkeit von sehr langsam bis sehr schnell anzusehen.

    • Bewegen Sie den Abspielkopf an eine beliebige Stelle auf der Zeitleiste und drücken Sie die Leertaste oder F3, um die Folie abzuspielen.

    • Bewegen Sie den Abspielkopf an eine beliebige Stelle auf der Zeitleiste und klicken Sie in der linken unteren Ecke der Zeitleiste auf . (Um die Wiedergabe zu beenden, klicken Sie auf , um sie zu unterbrechen, auf .)

Laden Sie Beispielprojekte herunter

Um mehr über Captivate zu erfahren und wie Sie ansprechende Lerninhalte erstellen können, laden Sie folgende Projekte herunter:

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie