Hinweis:

Adobe Muse wird nicht mehr um neue Funktionen ergänzt und der Support wird am 26. März 2020 eingestellt. Detaillierte Informationen und Unterstützung erhalten Sie auf der Seite zum Ende der Produktlebensdauer von Adobe Muse.

Adobe Muse verpacken, bereitstellen und aktivieren

Adobe Muse ist als Teil des Creative Cloud-Teams sowie als Creative Cloud für Unternehmen (CCE und EEA) erhältlich. Sie können Adobe Muse in einer verwalteten Umgebung problemlos mit dem Creative Cloud Packager bereitstellen.

Mit der Einführung von Creative Cloud Packager Version 1.5 wurde der Verpackungs- und Bereitstellungs-Workflow von Adobe Muse für Team- und Unternehmensbenutzer weiter optimiert. Der Bereitstellungs-Workflow wird nicht mehr benötigt.

Informationen zum Erstellen eines Pakets für die Bereitstellung mithilfe der Creative Cloud Enterprise-Seriennummer finden Sie im Artikel Erstellen oder Bearbeiten von Paketen.

Muse für Enterprise-Benutzer benötigt keine separate Seriennummer mehr und wird unter Verwendung der Creative Cloud Enterprise-Seriennummer nach dem oben beschriebenen Verfahren serialisiert.

Starten Sie Adobe Muse nach der Aktivierung

Sobald die oben genannten Befehle erfolgreich ausgeführt wurden, aktivieren Sie Adobe Muse mit der Adobe Muse-Seriennummer und starten Sie es als abonnierte Version mit allen gültigen Adobe IDs (mit oder ohne Abonnement). Befolgen Sie die folgenden Schritte, um Adobe Muse nach der Aktivierung zu starten und zu verwenden:

  1. Adobe Muse starten
  2. Wählen Sie auf dem Begrüßungsbildschirm die erste Option Bei einem bestehenden Abonnement anmelden.
  3. Geben Sie eine vorhandene gültige Adobe ID und das zugehörige Kennwort ein. Oder erstellen Sie eine Adobe ID.

Adobe ID ist nicht mehr erforderlich

Im Gegensatz zu anderen Anwendungen unter der CCE- oder EEA-Lizenz, die mit der Enterprise-Seriennummer installiert wurde, benötigte Muse zuvor eine gültige Adobe ID zum erfolgreichen Start. Das ist nicht mehr der Fall.

Muse benötigt eine gültige Adobe ID, um eine Verbindung zu den Services Typekit und Business Catalyst herzustellen, die in Muse integriert sind. Es verwendet nicht die Adobe ID, um das Abonnement oder den Besitz einer Lizenz zu validieren. Es überprüft jedoch die Adobe-Server, ob die eingegebene Adobe ID vorhanden ist und kann sicher mit Typekit- und Business Catalyst-Diensten verknüpft werden.

Optional ermöglicht die Anmeldung in der Creative Cloud den Zugriff auf die Veröffentlichung einer Testversion unter der Business Catalyst-Hosting-Plattform.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie