Erfahren Sie in diesem Artikel, wie Sie zusätzliche Leerzeichen auf Webseiten, die mit Muse erstellt wurden, entfernen. Reparieren Sie Layouts, die kleiner als sie für das gewünschte Gerät entworfen wurden, erscheinen.

Hinweis:

Adobe Muse wird nicht mehr um neue Funktionen ergänzt und der Support wird am 26. März 2020 eingestellt. Detaillierte Informationen und Unterstützung erhalten Sie auf der Seite zum Ende der Produktlebensdauer von Adobe Muse.

Problem

Bei Webseiten, die mit Adobe Muse erstellt wurden, können die folgenden Probleme auftreten:

  • Zusätzliche Leerzeichen auf Webseiten, die mit Muse erstellt wurden
  • Layout erscheint kleiner als es für das gewünschte Gerät entworfen wurde

Erfahren Sie weiter, welche weiteren Lösungen es für dieses Problem gibt.

Lösung 1: Suchen Sie nach Seitenelementen, die außerhalb der Seite platziert wurden

Suchen Sie in der Designansicht nach Seitenelementen, die Sie möglicherweise versehentlich außerhalb der Seite platziert haben. Sie können Seitenelemente markieren, indem Sie „Ansicht“> „Rahmenkanten einblenden“ wählen oder indem Sie „Bearbeiten“ > „Alles auswählen“ auswählen. Löschen Sie Seitenelemente, die Sie außerhalb platziert haben, oder platzieren Sie diese neu.

Lösung 2: Vergewissern Sie sich, dass sich ausgeblendete oder erweiterte Seitenelemente während des Exports auf der Seite befinden

Abhängig von dem im Fokus befindlichen Inhaltsbereichen können Accordion-Elmente und Kompositionen mehr Platz in Anspruch nehmen, wenn sie erweitert sind. Überprüfen Sie, dass sich der Widgetinhalt während des Exports auf der Seite befindet.

Lösung 3: Überprüfen Sie noch einmal eingebettetes HTML und Widgets von Drittanbietern mit vordefinierten Größen

Bei vielen eingebettetem HTML und Widgets von Drittanbietern können Sie die Größe eines Seitenelement in der
Designansicht anpassen. Viele dieser Seitenelemente haben vordefinierte Abmessungen, die in ihrem Code angegeben wurden. Deshalb haben beim Export einige Seitenelemente möglicherweise nicht dieselbe Größe wie in der Designansicht angegeben.

Wenn dies der Fall ist, fragen Sie die Drittanbieter, die das eingebettete HTML/Widget bereitstellen.

Lösung 4: Überprüfen Sie die erweiterte Größe von verschachtelten Seitenelementen

Alle verschachtelten Seitenelemente erweitern die Größe des übergeordneten Containers, wenn sie erweitert werden. Vergewissern Sie sich, dass verschachtelte Elemente keinen übergeordneten Container über die Seitenbegrenzungen hinaus erweitern.

Lösung 5: Verifizieren Sie Seitenelemente in einem Responsive-Layout

Wenn dieses Problem in einem Responsive-Layout auftritt, besonders in Haltepunkten, die den Telefon- oder Tablet-Layouts entsprechen, verwenden Sie das Scrubber-Tool und zeigen Sie Ihr Design in allen Haltepunkten in der Vorschau an. Verifizieren Sie, ob alle Seitenelemente in den Scrubber-Bereich passen, wenn Sie die Größe anpassen und das Layout in der Vorschau anzeigen.

Wenn es Elemente gibt, die sich außerhalb des Scrubber-Bereichs befinden, ist es wahrscheinlich, dass die Eigenschaft zur Anpassung der Größe für diese Elemente auf „Keine“ festgelegt ist.

Um extra Leerzeichen zu entfernen, führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

  • Legen Sie die Eigenschaft zum Anpassen der Größe dieser Elemente auf entweder die Responsive-Breite fest oder dehnen Sie die Browser-Breite. 
  • Erstellen Sie einen neuen Haltepunkt in der Breite, wo die Elemente außerhalb des Scrubber-Bereichs liegen. Passen Sie die Größe an und positionieren Sie diese Seitenelemente in den neuen Haltepunkten neu.

Andere mögliche Lösungen

  • Aktivieren Sie „Sticky Footer“, wenn die Funktion noch nicht aktiviert ist.
  • Überprüfen Sie den Abstand und die Auffüllung für eingefügte Elemente.
  • Entfernen Sie HTML-Inhalt von Drittanbietern auf der Webseite.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie