Bei einem Fadercontroller handelt es sich um ein Hardwaregerät mit Steuerelementen wie Fadern, Drehknöpfen und Tasten, die bei der Arbeit mit Audio taktile Steuerungsmöglichkeiten bieten.

Premiere Pro bietet eine Hardware-Steuerungsschnittstelle, mit der Sie das Fadercontroller-Gerät mit der Anwendung verbinden können.

Premiere Pro unterstützt zwei Arten von Facercontrollern:

  • Mackie Control-Protokoll (Mackie)
  • Euphonix-Fadercontroller (EUCON)

Überprüfen Sie die im Lieferumfang des Geräts enthaltene Hardware-Dokumentation, um es korrekt einzurichten. Wenn Sie dies getan haben, navigieren Sie in Premiere Pro zum Dialogfeld „Voreinstellungen“, um die Konfiguration einzurichten.

Wenn Sie das Gerät in Premiere Pro konfiguriert haben, können Sie den Audiospurmixer und den Audioclipmixer mithilfe der Tasten, Drehknöpfe und Fader am Gerät steuern.

Voreinstellungen für die Steuerungsoberfläche vornehmen

Verwenden Sie das Dialogfeld „Voreinstellungen für Steuerungsoberfläche“, um Ihr hardwaregesteuertes Gerät zu konfigurieren.

Um das Dialogfeld „Voreinstellungen für Steuerungsoberfläche“ zu öffnen, wählen Sie Bearbeiten > Voreinstellungen > Fadercontroller.

Mit Bearbeiten, Hinzufügen und Entfernen können Sie Ihrer Konfiguration Fadercontroller hinzufügen bzw. diese bearbeiten und löschen.

Klicken Sie unter Geräteklasse auf Hinzufügen, um das Gerät auszuwählen. Sie können entweder EUCON oder Mackie hinzufügen. Sie können auch beide hinzufügen.

Klicken Sie auf Bearbeiten, um Konfigurationseinstellungen wie „MIDI-Eingabegerät“ und „MIDI-Ausgabegerät“ für den ausgewählten Fadercontroller festzulegen.

device-class
Dialogfeld „Voreinstellungen für Steuerungsoberfläche“

Arbeiten mit dem Audiospurmixer mithilfe der Steuerelemente des Fadercontrollers

Wenn Sie im Dialogfeld „Voreinstellungen“ den angeschlossenen Fadercontroller ausgewählt haben, werden die Hardware-Transportsteuerungen in Echtzeit mit den folgenden Steuerungen des Audiospurmixers synchronisiert.

Fader: Passen Sie die Fader im Audiospurmixer mithilfe der Fadercontroller an.

Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn die Positionierung des Faders auf dem Fadercontroller genau der Positionierung des Faders im Audiospurmixer entspricht. Jede Bewegung der Fadersteuerung im Audiospurmixer wirkt sich auf den Fader des Fadercontrollers aus.

Bank- und Bewegen-Tasten: Fadercontroller verfügen im Allgemeinen über eine begrenzte Anzahl von Fadern. Manchmal überschreitet die Anzahl der Spuren in Ihrer Sequenz die Anzahl an entsprechenden Fadern des Fadercontrollers. Verwenden Sie in diesem Fall die Bank- und Bewegen-Tasten am Fadercontroller, um zu weiteren Spuren zu navigieren. Mit den Bank-Tasten wechseln Sie zum nächsten Spurensatz im Projekt.

Aussteuerung: Einige Fadercontroller zeigen Aussteuerungen an. EUCON-Geräte aus der Artist Series von Avid zeigen Spurenmesser für Mono-, Stereo- und 5.1-Spuren an.

Spurname : Fadercontroller zeigen auch Spurnamen an. Je nach Gerät kann es eine Beschränkung für die Anzahl von Zeichen im Spurnamen geben, die der Fadercontroller anzeigen kann.

Automatischer Modus: Mackie-Geräte können für jede Spur in Ihrer Sequenz den Status Aus, Lesen, Latch, Touch und Schreiben aktivieren oder deaktivieren.

Schwenken/Balance: Verwenden Sie den Drehknopf Schwenken und Balance, um das Schwenken und die Balance für jede Spur Ihrer Sequenz zu steuern.

Stumm: Die Schaltfläche Stumm auf dem Fadercontroller (Schaltfläche Ein bei Avid-Geräten) schaltet die entsprechende Spur in Ihrer Sequenz stumm. 

Aufnahme: Die Taste Aufnahme/Bereit auf Mackie-Geräten oder die Taste Auto Rec auf EUCON-Geräten aktiviert die Aufzeichnung für die entsprechende Spur in Ihrer Sequenz.

Arbeiten mit dem Audioclipmixer mithilfe der Steuerelemente des Fadercontrollers

Wenn Sie den Fadercontroller im Dialogfeld „Voreinstellungen“ ausgewählt haben, wählen Sie im Popupmenü im Audioclipmixer die Option Mixermodus für Steuerungsoberflächenclips aktivieren/deaktivieren. Sie können auch einen Tastaturbefehl für den Befehl Mixermodus für Steuerungsoberflächenclips aktivieren/deaktivieren zuweisen.

Der Fadercontroller unterstützt Fader, Tonschwenk/Balance, Stummschaltung sowie Solo-Steuerungen.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie