Hinweis:

Adobe stellt den Support für Adobe Story CC am 22. Januar 2019 ein. Adobe Story CC, Adobe Story CC (Classic) und die Adobe Story CC-Desktop-Applikation werden dann nicht mehr unterstützt. Weitere Informationen finden Sie in den Fragen und Antworten zum Support-Ende.

Verfügbar für: Adobe Story Plus

Für die Ablaufplanung müssen Szenen nach dem Drehtag gruppiert und die für diese Szenen benötigten Ressourcen aufgelistet werden. Die ausgewählten Szenen können aus demselben oder aus verschiedenen Drehbüchern stammen.

Wenn Sie in Adobe Story Szenen oder Drehbücher für die Ablaufplanung auswählen, erstellt Adobe Story automatisch einen Zeitplan zur Verwendung der Informationen in diesen Drehbüchern. Sie können den Zeitplan zu einem späteren Zeitpunkt Ihren Anforderungen entsprechend bearbeiten.

Wenn Sie einen Zeitplan erstellt haben, können Sie unter anderem folgende Schritte ausführen:

  • Pause/Banner zu einem Zeitplan hinzufügen: Sie können einem Zeitplan einen oder mehrere Drehtagpausen oder Banner hinzufügen. Eine Drehtagpause kennzeichnet in einem Zeitplan das Ende eines Tages. Außerdem wird an einer Drehtagpause die Gesamtzahl der Seiten in den Szenen bis zu dieser Pause berechnet und angezeigt. Durch die Anzahl der Seiten erhalten Sie eine grobe Vorstellung davon, wie umfangreich das Drehbuch bis zur oder nach der Drehtagpause ist. Bei einem Banner handelt es sich um sämtliche Pausen, wie z. B. eine Mittagspause.

  • Farbe: Sie können Vorgaben erstellen und die Szenen mit bestimmten Werten für „Studio/Schauplatz“, „INN./AUSS.“ und „Tag/Nacht“ hervorheben. Sie können z. B. in einem Zeitplan eine Vorgabe erstellen und sämtliche Szenen hervorheben, die tagsüber im Studio gedreht werden sollen.

  • Zeitplan sortieren: Sie können einen Zeitplan anhand der Werte in einem oder mehreren Feldern eines Zeitplans sortieren, wie z. B. „Drehbuch“ (A–Z), „Studio/Schauplatz“ (A–Z) und „Szene“ (Aufsteigend: 001, 002 usw.).

  • Zeitplan aufteilen: Sie können einen Zeitplan in zwei Zeitpläne aufteilen. Sie können eine Szene auswählen, an der Sie einen Zeitplan aufteilen möchten, und den Zeitplan dann in zwei Zeitpläne teilen: Oder Sie können einen Zeitplan nach Studio/Schauplatz gleidern.

  • Spalten anzeigen/ausblenden: Sie können auswählen, ob einzelne Spalten in einem Zeitplan angezeigt werden sollen. Es ist in Story jedoch nicht möglich, sämtliche Spalten in einem Zeitplan auszublenden. Mindestens eine Spalte bleibt sichtbar.

  • Zeitplan auf Festplatte speichern: Sie können einen Zeitplan auf Festplatte speichern. Die gespeicherte Zeitplandatei hat die Erweiterung .stdoc. Sie können auch eine gespeicherte Zeitplandatei importieren (öffnen).

  • Export des Zeitplans im CSV-Format: Sie können alle sichtbaren oder alle Spalten in einem Zeitplan als CSV-Datei (kommagetrennte Werte) exportieren. Verwenden Sie ein Tabellenkalkulationsprogramm mit CSV-Unterstützung (z. B. Microsoft Excel), um die CSV-Datei zu öffnen.

  • Versionen eines Zeitplans speichern: Sie können eine oder mehrere Versionen eines Zeitplans auf dem Server speichern. Sie können eine gespeicherte Version eines Zeitplans im Verlauf öffnen.

  • Drehbuch in Aufnahmereihenfolge erstellen: Beim Drehbuch in Aufnahmereihenfolge handelt es sich um eine Zusammenstellung der Szenen in der Reihenfolge, in der sie in einem Zeitplan angezeigt wurden. Sobald Sie einen Zeitplan erstellt und ihn z. B. nach Set, Rollen oder Tageszeit sortiert haben, können Sie ein Drehbuch in Aufnahmereihenfolge erstellen. Das Drehbuch in Aufnahmereihenfolge können Sie dann zu Referenzzwecken an die Produktionsmitarbeiter weiterleiten.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie