Was ist die geschützte Ansicht?

Die geschützte Ansicht (Protected View, PV) ist eine neue Funktion für Adobe Acrobat 10.1. und Reader 11.0. Sie erweitert die von Adobe sich schnell entwickelnde Sicherheitsstrategie für die erfolgreiche Vermeidung von Sicherheitslücken. Die geschützte Ansicht nutzt die Sandbox-Implementierung (geschützter Modus) von Reader zum Schutz von Anwendungen, Daten und Computern durch die Beschränkung der Möglichkeiten für Angriff und Zugriffe durch Schaddateien. 

Dieses Dokument listet auf, was die geschützte Ansicht nicht unterstützt. Wenn Sie mehr über Sandboxen und den geschützten Modus erfahren möchten, finden Sie weitere Informationen in der Onlinehilfe und in den folgenden Ressourcen:

  • Häufig gestellte Fragen und Informationen über die Konfiguration der Registrierung und die Erstellung von benutzerdefinierten Richtlinien finden Sie im Kapitel über die geschützte Ansicht im Dokument zur Anwendungssicherheit in der Bibliothek für Anwendungssicherheit.
  • Detailinformationen auf Architekturebene finden Sie im Blog des ASSET-Teams unter http://blogs.adobe.com/asset/.

Geschützte Ansicht in der eigenständigen Anwendung

Die eigenständige Anwendung verhält sich wie die geschützte Ansicht, die von Office 2010 bereitgestellt wird. Wenn Sie eine nicht vertrauenswürdige Datei öffnen, wird in Acrobat oben im Anzeigefenster eine Warnleiste angezeigt. Die Ansicht ist schreibgeschützt und die deaktivierten Funktionen verhindern, dass unsicherer Inhalt das System manipulieren kann. Wenn Sie dem PDF-Dokument vertrauen, wählen Sie Alle Funktionen aktivieren, um die geschützte Ansicht zu beenden, alle Menüelemente wieder zu aktivieren und der Datei dauerhaft zu vertrauen.

Im Allgemeinen ist jede Funktion, die die PDF-Datei modifiziert, in der geschützten Ansicht nicht verfügbar. Beispielsweise sind die folgenden Funktionen blockiert, bis Sie der PDF-Datei Vertrauenswürdigkeit zuweisen:

  • Ziehen der PDF-Dateien in das Lese- oder Navigationsfenster
  • Drucken und Speichern der PDF-Datei
  • Schwenk- und Zoom-Werkzeug sowie das Lupen-Werkzeug
  • Lesemodus oder Vollbildansicht
  • Erstellen von PDF-Dateien von nicht vertrauenswürdigen (und somit potenziell unsicheren) Websites
  • JavaScript-Durchführung und Formularausfüllung

Geschützte Ansicht im Browser

Wenn ein PDF-Dokument in einem Browser geöffnet wird, bietet die geschützte Ansicht durch den Wegfall der Warnleiste eine optimierte Benutzerfreundlichkeit. Stattdessen bieten browserbasierte PDF-Dateien Reader-Funktionen für Dokumente mit aktivierten Rechten. Das heißt, alle Reader-Funktionen sind verfügbar sowie Funktionen, die aktiviert werden, wenn ein Dokumentautor mithilfe von Acrobat die Funktionen für Reader-Benutzer erweitert. Hierzu zählen Funktionen zum Signieren von vorhandenen Formularfeldern, zum Hinzufügen neuer Signaturfelder, zum Speichern von Formulardaten usw.

Die folgenden Funktionen funktionieren nicht für PDF-Dateien in einem Browser, wenn die aktivierte Ansicht geschützt ist:

  • Erweitertes Drucken
  • Schwenken und Zoomen, Lupen-Werkzeuge
  • Funktionen, die normalerweise für eine in Reader angezeigte PDF-Datei mit aktivierten Rechten nicht verfügbar sind, beispielsweise das Hinzufügen von Anlagen.

Nicht unterstützte Konfigurationen

Die geschützte Ansicht unterliegt den gleichen Konfigurationsbeschränkungen wie Reader. Wenn eine Meldung einer nicht unterstützten Konfiguration angezeigt wird, siehe Problembehebung im geschützten Modus | Adobe Reader.

In Reader wird die geschützte Ansicht nur unterstützt, wenn der geschützte Modus aktiviert ist. Es kann keine Registrierungseinstellung im HKCU- oder HKLM-geschützter Modus auf 0 gesetzt werden (Aus), wenn die geschützte Ansicht aktiviert ist.

 

Geschützter Modus

Bekannte Probleme

Die folgende Liste enthält die bekannten Probleme in Bezug auf die geschützte Ansicht in dieser Version.

  • Sprachausgabe funktioniert nicht.
  • Die Schaltfläche „Signaturstatus“ des signierten iStatements zeigt einen falschen Signaturvalidierungsstatus.
  • PDF-E-Mail-Anhänge in Lotus Notes werden außerhalb der geschützten Ansicht geöffnet, selbst wenn sie aktiviert ist.
  • Wenn ein Suchtreffer (Ergebnis) im Suchfenster ausgewählt wird, wird der Ort des Suchtreffers nicht aufgerufen.
  • MS Excel- und MS Word-Links zu PDF-Dateien öffnen die PDF-Datei außerhalb der geschützten Ansicht.
  • Es gibt keine Möglichkeit, eine Liste von Artikeln anzuzeigen.
  • Die Option zum Suchen des ausgewählten Wortes wird beim Auswählen eines Wortes in einem PDF-Dokument deaktiviert.
  • Das Ziehen aus dem Browser aus einem PDF-Portfolio funktioniert nicht. Sie können dieses Problem umgehen, indem Sie mit der rechten Maustaste klicken und „Extrahieren“ auswählen.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie