In diesem Dokument erfahren Sie, wie Sie mit Schnittlinien arbeiten

Hinweis:

Adobe stellt den Support für Adobe Story CC am 22. Januar 2019 ein. Adobe Story CC, Adobe Story CC (Classic) und die Adobe Story CC-Desktop-Applikation werden dann nicht mehr unterstützt. Weitere Informationen finden Sie in den Fragen und Antworten zum Support-Ende.

Verfügbar für: Adobe Story Plus

Mithilfe von Schnittlinien können Sie einem Drehbuch Einstellungsinformationen hinzufügen und diese Kameras zuweisen.

Sie können die folgenden Linienarten für Schnitte in einem Drehbuch angeben:

  1. Kameraeinstellung: Sie können im Drehbuch eine Kameraeinstellung zusammen mit einer durchgehenden oder gestrichelten Linie angeben. Dadurch hat der Aufnahmestab die Möglichkeit, Änderungen hinsichtlich Kamera, Kameraposition oder Effekten am jeweiligen Punkt innerhalb der Szene zu identifizieren und vorzubereiten.

  2. MAZ: Bei dieser Pausenart erfolgen Angaben über Videobänder, die zwischen zwei Szenen abzuspielen sind.

  3. Aufnahmepause: Durch diese Pausenart werden Kaffeepausen oder ein Anhalten des Bandes angegeben.

Einfügen einer Kameraeinstellung

Verfügbar für: Adobe Story Plus

  1. Platzieren Sie den Cursor an der Stelle, wo eine Schnittlinie eingefügt werden soll.

  2. Wählen Sie „Produktion“ > „Kameraeinstellung“.

    Camera_shot_dialog
    Das Dialogfeld „Kameraeinstellung“

  3. Wählen Sie den gewünschten Einstellungstyp.

    • Trennlinie zwischen Einstellungen: Im Drehbuch wird an der Cursorposition eine Schnittmarkierung (Schnittlinie) eingefügt und als Einstellungslinie bis zum Seitenrand weitergeführt. Am Ende der Einstellungslinie werden Einstellungsinformationen angezeigt. Wenn Sie nicht möchten, dass von Adobe Story eine Einstellungsnummer zugewiesen wird, heben Sie die Markierung von „Einstellungsnummer“ auf. Geben Sie Informationen zu visuellen Effekten („Spezialeffekte“), Kameranummer („Kamera“), Kameraposition/Aufnahmeort („Position“) und eine Beschreibung der Einstellung bei den entsprechenden Optionen ein.

    • Auf Anweisung: Verwenden Sie diese Option, um dem Regisseuer die Entscheidung zu überlassen, welche Einstellung während des Drehs verwendet wird. Wenn Sie diese Option wählen, wird von Adobe Story der Text „Auf Anweisung“ im Kamerafeld eingefügt.

    • Nähere Angaben zur Einstellung: Verwenden Sie diese Option, wenn Sie die Informationen zu Kamera und Einstellung im Verlauf eines Dialogs ändern möchten. Wenn Sie diese Option wählen, sind die Optionen für Effekte und Kameraposition deaktiviert. Beispielsweise könnten Sie angeben, dass die Kamera während des Dialogs vom Objekt wegzoomt. Geben Sie die Kameranummer und eine Beschreibung der Einstellung bei den entsprechenden Optionen ein.

    • Kamera neu positionieren: Verwenden Sie diese Option, wenn Sie die Kameraposition im Verlauf des Dialogs ändern möchten. Geben Sie nach Auswahl dieser Option die Kameranummer und eine Beschreibung ein.

    • Isolierte Einstellung: Wenn eine Kamera nicht genutzt wird (wenn mit dieser Kamera gerade keine Szene aus dem Drehbuch gefilmt wird), dreht der Regisseur bzw. Kameramann manchmal spontan etwas als Alternative. Bei einer solchen Einstellung handelt es sich um eine isolierte Einstellung. Isolierte Einstellungen erhalten in der Beschreibung das Präfix „ISO“. Im Allgemeinen neigen Kameramänner dazu, etwas Zufälliges zu filmen, wenn ihre Kamera gerade nicht benötigt wird, also z. B. zwischen zwei Einstellungen.

    • Nachdreheinstellung: Eine Nachdreheinstellung ist eine vergleichsweise kleine Einstellung, die aufgenommen wird, wenn der Hauptdreh bereits abgeschlossen ist. Eine Nachdreheinstellung ist durch eine gepunktete Linie gekennzeichnet. Nachdreheinstellungen werden nicht nummeriert. Nachdreheinstellungen erhalten in der Beschreibung das Präfix „NACHDREH“.

  4. Wählen Sie für „Linienstil“ die Optionen „Durchgehende Linie“ oder „Gestrichelte Linie“.

  5. Wenden Sie gegebenenfalls eine abhängige Einstellung an.

    Eine Szene, die nur einmal gedreht wird, wird als „First Pass“ bezeichnet. Wenn der Regisseur die Kameras bewegen und die Szene erneut drehen möchte, wird die Szene als „Second Pass“ bezeichnet. Für diesen Second Pass ist ein Kameradrehbuch erforderlich. Der Second Pass kann nur über abhängige Einstellungen wieder in das Drehbuch aufgenommen werden. Abhängige Einstellungen werden mit der Nummer der vorherigen Einstellung sowie einem alphabetischen Suffix nummeriert. Wenn die Nummer der vorherigen Einstellung 203 lautet, haben die abhängigen Einstellungen die Nummern 203a, 203b, 203c usw.

  6. Wenn Sie die Nummerierung der Kameraeinstellungen mit einer bestimmten Zahl (z. B. 200) beginnen möchten, geben Sie diese Zahl ein.

    v2_Camera_shot_dialog
    Benutzerdefinierte Kameraeinstellungen im Dialogfeld „Kameraeinstellung“

    Hinweis:

    Beim Erstellen von Berichten wie dem Drehbuch in Aufnahmereihenfolge können Sie wählen, ob Sie die benutzerdefinierten Einstellungsnummern aus dem zugrundeliegenden Drehbuch übernehmen möchten oder ob die Aufnahmen automatisch neu nummeriert werden sollen. Auswahlen bezüglich Einstellungsnummern werden aus dem Drehbuch in Aufnahmereihenfolge in andere Berichte übernommen, die mithilfe des Drehbuchs erstellt werden. 

In Adobe Story werden die Details zu den in einer Szene verwendeten Kameras oben links auf einer Drehbuchseite neben der Szenenüberschrift aufgeführt. Zu diesen Details gehören Nummer und Position der für jede Einstellung verwendeten Kamera (nach Nummer und Position geordnet). Wenn Sie an den Kameraeinstellungen für eine Szene Änderungen vornehmen, werden die Änderungen in Echtzeit im Drehbuch aktualisiert.

Verwalten von Kameraeinstellungsnummern

Wenn Sie Kameraeinstellungsnummern zuweisen, werden die Nummern in chronologischer Reihenfolge den Kameraeinstellungen in einem Drehbuch zugewiesen. Sie können festlegen, dass die Kameraeinstellungsnummern für jede Seite oder jede Szene auf 1 zurückgesetzt wird.

  1. Wählen Sie in der Erstellungsansicht „Produktion“ > „Kameraeinstellungsnummern verwalten“.
  2. Wählen Sie Kameraeinstellungsnummern zuweisen.
  3. Wählen Sie ggf. eine der folgenden Optionen:
    Nummerierung auf neuer Seite zurücksetzen: Story setzt die Kameraeinstellungsnummerierung auf jeder neuen Seite auf 1 zurück.
    Nummerierung bei neuer Szene zurücksetzen: Die Kameraeinstellungsnummer wird beim Start jeder neuen Szene auf 1 zurückgesetzt.
    Nummerierung nicht zurücksetzen: Die Kameraeinstellungsnummer wird bei neuen Seiten und Szenen nicht zurückgesetzt.
  4. Wenn das ausgewählte Drehbuch bereits Kameraeinstellungsnummern enthält, die Sie beibehalten möchten, wählen Sie „Bestehende Kameraeinstellungsnummern beibehalten“. Wenn Sie diese Option auswählen, werden die vorhandenen Kameraeinstellungsnummern beim Einfügen neuer Kameraeinstellungen nicht berührt. Die neuen Kameraeinstellungen werden alphabetisch durchnummeriert, wobei die vorhandene Kameraeinstellungsnummer als Präfix dient. Wenn Sie beispielsweise ab der Kameraeinstellung 3 zwei Kameraeinstellungen in die Szene einfügen, erhalten diese die Nummern „3A“ und „3B“.

Weitere Informationen

Verfügbar für: Adobe Story Plus

Um alle Informationen in dem Drehbuch anzuzeigen, können Sie dem Drehbuch zusätzliche Informationen hinzufügen. Diese Informationen werden links auf der gedruckten Seite platziert.

Hinzufügen weiterer Informationen

Verfügbar für: Adobe Story Plus

  • Wählen Sie „Produktion“ > „Weitere Informationen einfügen“.

Tastaturbefehle für Kameraeinstellungen

Verfügbar für: Adobe Story Plus

Sie können auch Tastaturbefehle verwenden, um die verschiedenen Optionen für „Einstellungsart“ im Dialogfeld „Anweisungen zu Kameraeinstellungen“ zu wählen. Jede Option im Abschnit „Einstellungsart“ ist mit einer Nummerntaste auf der Tastatur verknüpft. Der jeweilige Tastaturbefehl wird in Klammern neben der Option angegeben.

Funktion

Windows®-Tastaturbefehl

Mac-Tastaturbefehl

Aufrufen des Dialogfelds „Kameraeinstellung“

Strg+Umschalt+C

Befehl/Ctrl+Umschalt+C

Aufrufen des Dialogfelds „MAZ“

Strg+Umschalt+V

Befehl/Ctrl+Umschalt+V

Aufrufen des Dialogfelds „Aufnahmepause“

Strg+Umschalt+R

Befehl/Ctrl+Umschalt+R

Aufrufen des Dialogfelds „Kameraeinstellung“ mit ausgewählter Option „Trennlinie zwischen Einstellungen“

Strg+Umschalt+5

Befehl/Ctrl+Umschalt+5

Aufrufen des Dialogfelds „Kameraeinstellung“ mit ausgewählter Option „Auf Anweisung“

Strg+Umschalt+6

Befehl/Ctrl+Umschalt+6

Aufrufen des Dialogfelds „Kameraeinstellung“ mit ausgewählter Option „Nähere Angaben zur Einstellung“

Strg+Umschalt+7

Befehl/Ctrl+Umschalt+7

Aufrufen des Dialogfelds „Kameraeinstellung“ mit ausgewählter Option „Kamera neu positionieren“

Strg+Umschalt+8

Befehl/Ctrl+Umschalt+8

Aufrufen des Dialogfelds „Kameraeinstellung“ mit ausgewählter Option „Isolierte Einstellung“

Strg+Umschalt+9

Befehl/Ctrl+Umschalt+9

Aufrufen des Dialogfelds „Kameraeinstellung“ mit ausgewählter Option „Nachdreheinstellung“

Strg+Umschalt+0

Befehl/Ctrl+Umschalt+0

Eine vollständige Liste der Tastaturbefehle für Adobe Story finden Sie in Kapitel 14: Tastaturbefehle.

Bearbeiten von Kamera-Einstellungsinformationen

Verfügbar für: Adobe Story Plus

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Doppelklicken Sie auf die Schnittmarke einer Schnittlinie im Drehbuch.

    • Klicken Sie links auf die Schnittlinie (wo die Einstellungsinformationen angezeigt werden).

  2. Bearbeiten Sie die Informationen, die in dem daraufhin angezeigten Dialogfeld enthalten sind.

Einfügen von Aufnahmepausen

Verfügbar für: Adobe Story Plus

  1. Platzieren Sie den Mauszeiger auf einem beliebigen Punkt der Linie, für die Sie eine Pause bzw. ein Anhalten des Bandes einfügen möchten.

  2. Wählen Sie „Produktion“ > „Aufnahmepause“.

  3. Geben Sie im Dialogfeld „Aufnahmepause“ Details zur Aufnahme ein.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie