Benutzerhandbuch Abbrechen

Übersetzen von Inhalten in mehrere Sprachen

  1. Benutzerhandbuch zu RoboHelp
  2. Einführung
    1. Neue Funktionen in Adobe RoboHelp
    2. Neue Funktionen bei RoboHelp (2020 Release) Update 7
    3. Neue Funktionen bei RoboHelp (2020 Release) Update 6
    4. Neue Funktionen bei RoboHelp (2020 Release) Update 5
    5. Neue Funktionen bei RoboHelp (2020 Release) Update 4
    6. Systemanforderungen für RoboHelp
    7. Häufig gestellte Fragen zu RoboHelp
    8. Herunterladen und Installieren Ihrer Adobe-App
    9. Herunterladen und Installieren von RoboHelp für macOS
    10. Erste Schritte im RoboHelp-Arbeitsbereich
    11. Behobene Probleme in RoboHelp
  3. Projekte
    1. Planen Ihres RoboHelp-Projekts
    2. Erstellen eines Projekts
    3. Arbeiten mit Themen und Ordnern
    4. Generieren von Berichten
    5. Arbeiten mit kontextsensitiver Hilfe
    6. Verwalten von Verweisen
    7. Festlegen von Einstellungen in RoboHelp
  4. Zusammenarbeit mit Autoren
    1. Zusammenarbeit mithilfe von Git
    2. Zusammenarbeit mithilfe von SharePoint Online
    3. Zusammenarbeit mithilfe von Azure DevOps (Team Foundation Server)
  5. Bearbeiten und Formatieren
    1. Formatieren Ihres Inhalts
    2. Erstellen und Verwalten von Querverweisen
    3. Erstellen und Verwalten von Verknüpfungen
    4. Snippets als Einzelquellenelemente
    5. Arbeiten mit Bildern und Multimedia
    6. Erstellen und Verwenden von Variablen für einfache Updates
    7. Arbeiten mit Variablensätzen
    8. Verwenden des Tools „Suchen und Ersetzen“
    9. Automatisches Speichern Ihrer Inhalte
    10. Bearbeitung nebeneinander in der geteilten Ansicht
    11. Verwenden der Rechtschreibprüfungsfunktion
    12. Erstellen und Bearbeiten von Lesezeichen
    13. Einfügen und Aktualisieren von Feldern
    14. Wechseln zwischen mehreren Ansichten
    15. Automatische Nummerierung in CSS
  6. Importieren und Verknüpfen
    1. Importieren von Markdown-Dateien in ein Projekt
    2. Importieren von Word-Dokumenten in ein Projekt
    3. Importieren von FrameMaker-Dokumenten in ein Projekt
  7. Inhaltsverzeichnisse, Indizes und Glossare
    1. Erstellen und Verwalten von Inhaltsverzeichnissen
    2. Erstellen und Verwalten von Indizes
    3. Erstellen und Verwalten eines Glossars
    4. Abfolgen erstellen und verwalten
    5. Arbeiten mit „Siehe auch“ und verwandten Themen
  8. Bedingter Inhalt
    1. Was ist bedingter Inhalt?
    2. Bedingungs-Tags erstellen und anwenden
    3. Konfigurieren von Ausgabevorgaben für bedingten Inhalt
    4. Optimieren und Verwalten von bedingtem Inhalt
  9. Microcontent
    1. Microcontent
  10. Überprüfung und Zusammenarbeit
    1. Überprüfung und Zusammenarbeit
  11. Übersetzung
    1. Übersetzen von Inhalten in mehrere Sprachen
    2. Konfigurieren eines Übersetzungsframeworks für einen Dienstleister
  12. Skins und Masterseiten
    1. Arbeiten mit Skins
    2. Arbeiten mit Masterseiten
    3. Arbeiten mit Beschriftungen
    4. Anpassen von PDFs
    5. Einführung in den Frame-losen Skin-Editor
  13. Generieren der Ausgabe
    1. Generieren der Ausgabe
    2. Generieren einer Frame-los-Ausgabe
    3. Generieren der Wissensdatenbankausgabe
    4. Generieren von PDF-Ausgabe
    5. Generieren einer interaktiven HTML5-Ausgabe
    6. Generieren einer Worddokument-Ausgabe
    7. Generieren einer „Nur Inhalt“-Ausgabe
    8. Generieren einer E-Book-Ausgabe
    9. Generieren einer Microsoft HTML Help-Ausgabe in RoboHelp
    10. Generieren einer App-Ausgabe
  14. Ausgabe veröffentlichen
    1. Veröffentlichen auf einem RoboHelp-Server
    2. Veröffentlichen auf einem FTP-Server, einem sicheren FTP-Server oder einem Dateisystem
    3. Veröffentlichen in SharePoint Online
    4. Veröffentlichen im Zendesk-Hilfe-Center
    5. Veröffentlichen in der Salesforce-Wissensdatenbank
    6. Veröffentlichen in der ServiceNow-Wissensdatenbank
    7. Veröffentlichen in der Zoho-Wissensdatenbank
    8. Veröffentlichen in Adobe Experience Manager
  15. Anhang
    1. Adobe RoboHelp Scripting-Referenz
    2. RoboHelp-Tastaturbefehle

Erfahren Sie, wie RoboHelp Ihnen ermöglicht, Ihre Inhalte in wenigen Minuten in mehrere Sprachen zu übersetzen.

Mit RoboHelp können Sie Ihre erstellten Inhalte mit einem vollständig integrierten manuellen und maschinellen Übersetzungsworkflow in mehr als 35 Sprachen lokalisieren. Lesen Sie diesen Artikel, um zu erfahren, wie RoboHelp Ihnen ermöglicht, die Reichweite Ihrer Inhalte auf ein breiteres Publikum zu erweitern. 

Manuelle Übersetzung RoboHelp-Inhalte werden in das branchenübliche XLIFF-Format exportiert, das Übersetzungsdienstleistern zur Verfügung gestellt werden kann. Nachdem der XLIFF-Inhalt übersetzt wurde, kann er in RoboHelp importiert werden, wodurch eine übersetzte Version des ursprünglichen RoboHelp-Projekts erstellt wird.

Maschinelle Übersetzung Um Übersetzungsworkflows zu automatisieren, sind die Übersetzungsdienstleister in RoboHelp integriert, um Inhalte in mehrere Sprachen zu übersetzen. Der Übersetzungsdienstleister übersetzt eine große Menge an Inhalten mit einem automatisierten Übersetzungssystem in Echtzeit, und der übersetzte Inhalt wird automatisch zurückimportiert, sobald APIs den Inhalt übersetzen.

Um mit Übersetzungen zu beginnen, sollte ein Übersetzungsprojekt eingerichtet werden. Es erfordert die Angabe der Zielsprache, der Übersetzungsmethode (manuelle/maschinelle Übersetzung), des Übersetzungsdienstleisters und des zu übersetzenden Inhalts.

RoboHelp weist jedem Projekt automatisch einen eindeutigen Bezeichner zu und erstellt eine Zuordnung zwischen dem primären Projekt (Quellprojekt) und dem untergeordneten Projekt (Übersetzung). Alle Aktionen des Übersetzungsmanagements, auch für die untergeordneten Projekte, erfolgen aus dem primären Projekt. Weitere Informationen zur Projekt-ID finden Sie unter Erstellen eines Projekts in RoboHelp.

Übersetzungsprojekt erstellen

Gehen Sie folgendermaßen vor, um ein Übersetzungsprojekt in RoboHelp zu erstellen:

  1. Öffnen Sie das RoboHelp-Projekt, das Sie übersetzen möchten.

  2. Klicken Sie am unteren Rand der linken Symbolleiste auf die Registerkarte Übersetzungen .

  3. Der Bereich „Übersetzung“ wird geöffnet.

  4. Klicken Sie hier , um eine neue Übersetzung hinzuzufügen.

  5. Geben Sie im neuen Dialogfeld „Übersetzung“ die folgenden Optionen an:

    • Übersetzungssprache Wählen Sie die Zielsprache aus, in die der Projektinhalt übersetzt werden soll.
    • Verknüpfen eines vorhandenen übersetzten Projekts Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie bereits über die übersetzte Version dieses Projekts verfügen, dann wird in diesem Fall kein neues Übersetzungsprojekt erstellt.
    • Speicherort des Übersetzungsprojekts Um einen Speicherort auszuwählen, klicken Sie auf . Sie können das RoboHelp-Projekt (.rhpj) oder einen leeren Ordnerspeicherort auswählen, je nachdem, ob Sie eine Verknüpfung zu einem vorhandenen Projekt herstellen möchten oder nicht.
  6. Klicken Sie auf „Fertig“.

Verwalten von Übersetzungen

Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um das Übersetzungsprojekt zu verwalten:

  • Doppelklicken Sie im Bereich „Übersetzung“ auf die Sprache.Der Übersetzungseditor wird auf einer separaten Editor-Registerkarte geöffnet.
  • Alternativ können Sie mit der rechten Maustaste auf die Sprache klicken und im Kontextmenü „Verwalten“ auswählen. 

Schnellstart: Filtern nach bestimmten Registerkarten

Bei so viel Inhalt kann es schwierig sein, alle Dateien zu finden, die für die Übersetzung gesendet werden müssen. RoboHelp kann alle übersetzbaren Inhalte aus allen Dateien extrahieren, um die Arbeitslast des Benutzers zu reduzieren.Um die Übersetzungsdateien besser zu verwalten, sind die folgenden drei Registerkarten in der oberen rechten Ecke des Autorenbildschirms verfügbar. 

Abhängig von der ausgewählten Registerkarte zeigt RoboHelp die Filteroptionen im Bereich „Filter“ an.Um die entsprechende Registerkarte näher zu betrachten, klicken wir darauf.

Registerkarte

Beschreibung

Themen

Auf der Registerkarte „Themen“ werden alle Themen in Ihrem Projekt angezeigt, darunter

  • Texte aus Elementen, Titeln und mehr.
  • Gesamter alternativer Text für Bilder (ALT-Attribute)

Autor

Die Registerkarte „Autor“ zeigt
  • Masterseiten, die Text- und Grafikelemente enthalten, die auf allen Seiten Ihrer Publikation angezeigt werden.
  • Glossar enthält alle Terminologie aus dem Inhalt.
  • Snippets enthalten Text aus Elementen, Titeln usw. und erfassen den gesamten alternativen Bildtext.

Ausgabe

Auf der Registerkarte „Ausgabe“ wird Folgendes angezeigt:

  • Beschriftungen, eine Beschreibung jedes Eintrags aus der Beschriftungsdatei beinhaltend.
  • Voreinstellung, den voreingestellten Inhalt, Titel, Einstellungen und Formatierung aus der Voreinstellungendatei beinhaltend.
  • Skin enthält die benutzerdefinierte Skin (skin.js) und den Titel (title.js) aus Ihren Skindateien.
  • Stoppwörter mit der Stoppwörterliste.
  • Synonyme, alternative Wörter in Ihrem Projekt beinhaltend.
  • Variablen, Werte aus Ihren Variablendateien beinhaltend.

Assets

In der Registerkarte „Assets“ werden alle Dateien angezeigt, die nicht Teil der Registerkarten „Thema“, „Autor“ oder „Ausgabe“ sind. Dazu gehören binäre Dateien wie Bilder- und Multimediadateien. Zunächst haben diese Dateien den Status „Nicht übersetzt“, können aber zur Übersetzung gesendet werden. Sie können die Synchronisierung erzwingen, um den Status in „Synchronisiert“ zu ändern. In diesem Fall werden die Dateien dann auch in das übersetzte Projekt kopiert.

Konfigurieren von übersetzungsbezogenen Eigenschaften

Konfigurieren Sie übersetzungsbezogene Eigenschaften im Eigenschaftenbereich, um anzugeben, wie Ihre Inhalte übersetzt werden sollen. Die Konfiguration umfasst die folgenden Informationen:

Auswahl des richtigen Übersetzungstyps

Handbuch oder Maschine: Sie können einen der folgenden Übersetzungstypen für Ihren Inhalt auswählen:

  • Manuelle Übersetzung: Der Inhalt wird vom Benutzer im XLIFF-Dateiformat zur Übersetzung an den Übersetzungsanbieter gesendet.
  • Maschinelle Übersetzung: Der Übersetzungsdienstleister führt die Übersetzung mittels maschineller Übersetzung in Echtzeit durch.

Übersetzungsprojektpfad

Klicken Sie hier , um den Zielpfad zu öffnen, den der Benutzer beim Erstellen des Übersetzungsprojekts ausgewählt hat.

Anwenden von Filtern

RoboHelp enthält einen großen Satz von Filterkonfigurationen, mit denen der Benutzer bestimmen kann, welche Dateien übersetzt werden sollen.Sie können den erstellten Inhalt mithilfe bereitgestellter Filter auswählen, um den Inhalt zu steuern, der in Ihrem Projekt übersetzt werden soll. Verwenden Sie die folgenden Optionen im Bereich Filter, um Ihre Auswahl anzupassen:

  • Übersetzungsstatus Sie können Dateien auf ihrem Übersetzungsstatus basierend filtern. Das Master-Projekt behält den Status der Übersetzung bei und führt eine Aufzeichnung jeder übersetzten Datei. Der Übersetzungsstatus einer Datei zeigt ihren Status im End-to-End-Workflow an. Im Folgenden finden Sie die Statusliste:
    • Nicht übersetzt Gibt mit einem grauen Punkt an, dass die Übersetzung nicht initiiert wurde. Dies geschieht, wenn Sie neue Themen hinzufügen, die noch nicht Teil des übersetzten Projekts sind.
    • Nicht Synchron Gibt mit einem gelben Punkt an, dass die Quelle und die übersetzten Themen nicht identisch sind.
      • Wenn Sie beispielsweise bei der maschinellen Übersetzung die Quelle aktualisieren, stimmt der Quellinhalt möglicherweise nicht mehr mit der vom Anbieter der maschinellen Übersetzung bereitgestellten Übersetzung überein. Der „Übersetzungsstatus“ ist in diesem Fall „Nicht synchron“.
    • Fehlend Zeigt mit einem roten Punkt die Dateien an, die im übersetzten Zielprojekt gelöscht werden.
    • Synchron Zeigt mit einem grünen Punkt die Dateien an, die mit denen im übersetzten Projekt synchronisiert sind.
  • Themenstatus Filtern Sie die Themen basierend auf ihrem Themenstatus, und wählen Sie die gefilterten Themen aus, die zur Übersetzung gesendet werden sollen.
  • Autor Filtern Sie die Themen basierend auf ihrem Autorennamen, der in den Themenmetadaten bereitgestellt wird.
  • Ordner Filterdateien basierend auf den im Projekt vorhandenen Ordnern.
  • Geändert nach Dateien basierend auf dem Zeitpunkt der letzten Änderung.
  • Spalten Wählen Sie zwischen verschiedenen Spalten, die in der Dateiliste angezeigt werden sollen.

Übersetzen von Projekten mit maschineller Übersetzung

Wählen Sie im Feld Übersetzungsprofil das zuvor erstellte Übersetzungsprofil aus.

  1. Klicken Sie am unteren Rand der linken Symbolleiste auf die Registerkarte Übersetzungen . Der Bereich „Übersetzung“ wird geöffnet.

  2. Wählen Sie „Maschinelle Übersetzung“ als Übersetzungstyp im Eigenschaftenbereich.Wählen Sie ein vorhandenes Übersetzungsdienst-API-Profil aus, oder erstellen Sie ein neues.

  3. Wählen Sie Dateien aus verschiedenen Kategorien wie „Themen“, „Autor“, „Ausgabe“ aus. Sie können die Dateien auch filtern, bevor Sie sie auswählen und zur Übersetzung senden.

  4. Klicken Sie in der Standardsymbolleiste auf Maschinelle Übersetzung .Das Dialogfeld Maschinelle Übersetzung wird geöffnet.

  5. Im Dialogfeld werden die Themen angezeigt, die zur Übersetzung gesendet werden sollen.

  6. Klicken Sie auf „OK“.

Profil für maschinelle Übersetzung erstellen

  1. Klicken Sie auf Bearbeiten .

  2. Das Dialogfeld Übersetzungsprofile wird geöffnet.

  3. Klicken Sie auf + , um ein neues Profil zu erstellen.

    • Name Zeigt den Standardprofilnamen an. Ändern Sie gegebenenfalls den Namen.
    • Übersetzungsdienstleister-API Wählen Sie aus der Dropdown-Liste eine der folgenden Übersetzungsdienstleister-APIs. Sie können nur dann einen Anbieter auswählen, wenn Sie maschinelle Übersetzung auf das gesamte Projekt anwenden.
    • API-Schlüssel Geben Sie den API-Schlüssel für die ausgewählte Übersetzungsdienst-API ein. Der API-Schlüssel wird im Anmeldeinformationsverwaltungs-Dienst des vom Benutzer verwendeten Betriebssystems gespeichert.
    • Endpunkt Geben Sie den Endpunkt für die ausgewählte Übersetzungsdienst-API an.
    • Kopfzeile hinzufügen Sie können Felder für benutzerdefinierte Kopfzeilen im Übersetzungsprofil hinzufügen. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Kopfzeile hinzufügen“, um ein Feld zum Hinzufügen benutzerdefinierter Kopfzeilen im Schlüsselwertpaar anzuzeigen. Sie können ein hinzugefügtes Feld auch löschen, indem Sie daneben auf das Symbol „Entfernen“ klicken.

    Weitere Informationen zu API-Schlüssel und Endpunkt finden Sie auf der Website des Anbieters.

  4. Klicken Sie auf Überprüfen, um zu überprüfen, ob die eingegebenen Anmeldeinformationen korrekt und vollständig sind.

  5. Klicken Sie auf Speichern.

Übersetzen von Projekten mit manueller Übersetzung

Wählen Sie Manuelle Übersetzung im Eigenschaftenbereich aus, um anzugeben, dass die Übersetzung manuell ausgeführt werden soll.

  1. Klicken Sie am unteren Rand der linken Symbolleiste auf die Registerkarte Übersetzungen . Der Bereich „Übersetzung“ wird geöffnet.

  2. Wählen Sie „Manuelle Übersetzung“ Übersetzungstyp im Eigenschaftenbereich. 

  3. Wählen Sie Dateien aus verschiedenen Kategorien, z.B. „Themen“, „Autor“, „Ausgabe“. Sie können die Dateien auch filtern, bevor Sie sie auswählen und zur Übersetzung senden.

In XLIFF exportieren

RoboHelp exportiert die ausgewählten Dateien in das XLIFF-Format, das an einen Übersetzungsdienstleister gesendet werden kann.

  1. Klicken Sie in der Standardsymbolleiste auf In XLIFF exportieren.Das Dialogfeld In XLIFF exportieren wird geöffnet.

  2. Im Dialogfeld werden die zu exportierenden Dateien angezeigt.

    Klicken Sie auf OK.

  3. Wählen Sie einen Speicherort aus, zu dem Sie die Dateien in XLIFF exportieren möchten.Notieren Sie sich den Exportspeicherort zur späteren Verwendung.

    Die exportierten Dateien werden an den ausgewählten Speicherort unter <ausgewählter Speicherort>/translations/<Sprachcode> als <Kontextname>.xlf-Datei exportiert.

  4. RoboHelp konvertiert die ausgewählten Dateien in das XLIFF-Format.Für jede Datei wird eine separate .xlf-Datei erstellt.

  5. Nachdem der Export abgeschlossen ist, wird am rechten unteren Bildschirmrand die Erfolgsmeldung Export erfolgreich abgeschlossen angezeigt.

Nachdem Sie die Dateien erfolgreich exportiert haben, können Sie sie mit dem Übersetzungsdienstleister teilen, der sie in die Zielsprache übersetzt.

XLIFF importieren

Sobald der Übersetzungsdienstleister die exportierten XLIFF-Dateien verarbeitet, können Sie sie in das RoboHelp-Projekt importieren.

  1. Klicken Sie in der Standardsymbolleiste auf XLIFF importieren.

  2. Navigieren Sie zu dem Speicherort, an dem Sie XLIFF-Dateien vom Anbieter übersetzt haben.Wählen Sie den Ordner aus, der die übersetzten XLIFF-Dateien enthält.

    Hinweis:

    Das aktuelle Projekt wird während des Imports nicht geändert, die importierten Dateien werden im Übersetzungsprojekt aktualisiert.

  3. Das Dialogfeld „Importieren“ wird geöffnet, in dem die Liste der Dateien angezeigt wird, die in das Übersetzungsprojekt importiert werden sollen.

    Klicken Sie auf „OK“.

  4. Nach dem Import werden Dateien mit dem Status Synchron im aktuellen Projekt angezeigt.

  5. Nur die im aktuellen Projekt exportierten XLIFF-Dateien würden importiert, abweichende XLIFF-Dateien anderer Projekte würden während des Imports verworfen, falls der Ordner eine heterogene Mischung aus XLIFF-Dateien mehrerer Projekte ist. 

Hinweis:

Stellen Sie sicher, dass alle Übersetzungsaktivitäten einschließlich Export/Import von XLIFF-Dateien nur vom primären Projekt aus verwaltet werden.

Überprüfen des übersetzten Inhalts

Nachdem der Übersetzungsauftrag abgeschlossen ist, können Sie das übersetzte Projekt öffnen, um die übersetzten Dateien zu überprüfen, indem Sie mit der rechten Maustaste im Bereich „Übersetzung“ auf die Übersetzungsdatei klicken.

Überprüfen des übersetzten Inhalts

Verwenden des Übersetzungsattributs

Das Übersetzungsattribut gibt an, ob der Inhalt des Elements übersetzt werden soll, wenn das Thema lokalisiert wird, oder ob es unverändert bleibt.Sie können den Inhalt identifizieren, der nicht übersetzt werden soll. 

Filtern eines Elements oder Textes für die Übersetzung basierend auf dem Übersetzungsattribut

  1. Wählen Sie in einem geöffneten Thema den Text oder ein Blockelement wie einen Absatz usw. aus und klicken Sie dann im Eigenschaftenbereich auf die Registerkarte Attribute.

  2. In den „Attribute“-Optionen werden drei Werte angezeigt:

    • „Standard“ Wenn dem übergeordneten Element kein Attribut zugewiesen ist, wäre das Standardverhalten „Ja“, und der Inhalt würde zur Übersetzung gesendet.
    • „Ja“ Dieses Attribut gibt an, dass das Element oder der ausgewählte Text übersetzt wird, wenn die Seite lokalisiert wird.
    • „Nein“ Dieses Attribut gibt an, dass das Element oder der ausgewählte Text nicht übersetzt wird.
  3. Wählen Sie den Inhalt aus, für den Sie ein Übersetzungsattribut einrichten möchten, und wählen Sie dann zwischen den verfügbaren Attributwerten aus.

  4. Klicken Sie auf Speichern.

Erzwingen der Synchronisierung

Das Werkzeug Synchronisierung erzwingen kopiert die ausgewählten Dateien in das Sprachprojekt.Dies kann z. B. nützlich sein, wenn der Benutzer keine Datei zur Übersetzung senden, sondern sie aus dem Master in das Sprachprojekt synchronisieren möchte.

  1. Wählen Sie Dateien aus verschiedenen Kategorien aus, z. B. Themen, Autor, Ausgabe, Asset-Registerkarten, und klicken Sie auf Synchronisieren erzwingen in der Standardsymbolleiste.

  2. Das Dialogfeld „Synchronisieren von Dateien erzwingen“ wird geöffnet, in dem die Liste der Dateien, die aus dem aktuellen Projekt in das Übersetzungsprojekt kopiert werden sollen, und zwei Optionen angezeigt werden: Nur Übersetzungsstatus aktualisieren und Dateien kopieren und Übersetzungsstatus aktualisieren.

    • Nur Übersetzungsstatus aktualisieren Ermöglicht Ihnen, Ihren Übersetzungsstatus auch ohne Übersetzung auf Synchronisiert zu aktualisieren.
    • Dateien kopieren und Übersetzungsstatus aktualisieren Ermöglicht Ihnen, die Dateien aus dem Master in das Sprachprojekt zu kopieren und den Übersetzungsstatus auch ohne Übersetzung auf Synchronisiert zu aktualisieren.
  3. Wählen Sie eine der oben genannten Optionen aus, und klicken Sie auf „OK“.

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden