Version 2017 von Adobe Audition CC

Adobe Audition CC bietet Ihnen die umfangreichsten Audio-Werkzeuge in der Filmbranche mit erweiterten Funktionen zur Verbesserung der Audioqualität und der Gesamteffizienz beim Bearbeiten von Audio. Mit der Essential-Sound-Konsole können Sie allgemeine Korrekturen vornehmen, um professionelle Ergebnisse zu erzielen, auch wenn Sie kein professioneller Audio-Editor sind. Außerdem können Sie mit der Konsole Projekte zum Rendern und Veröffentlichen direkt an Adobe Media Encoder senden. Dynamic Link ermöglicht einen nahtlosen und nahezu verlustfreien Arbeitsablauf zwischen Premiere Pro und Audition. Mit Werkzeugen für die Spektralbearbeitung verwandeln Sie Klanglandschaften in visuelle Arbeitsbereiche. Zu den einzigartigen nativen Premiumfunktionen von Audition zählen unter anderem die automatische Sprachausrichtung, Rauschminderungs-Werkzeuge sowie die automatische Lautstärkekorrektur. 


Neues Einstiegserlebnis

Neu in dieser Version von Adobe Audition CC 

Das neue Einstiegserlebnis bietet neuen Benutzern eine Reihe assistentengeführter Anleitungen zu häufigen Aufgaben wie dem Reduzieren von Hintergrundgeräuschen, dem Mischen von Audioelementen oder der Produktion eines einfachen Podcasts.

Wenn Sie Audition CC zum ersten Mal verwenden, können Sie mit diesen Anleitungen ganz einfach durch die zentralen Funktionen navigieren. In der Applikation finden Sie Coachmarks und übersichtliche Tutorials für Ihre ersten Schritte in Audition und das Durchführen einiger wichtiger Arbeitsschritte direkt in der nativen Umgebung.


Essential-Sound-Konsole

Neue Funktionen in Audition CC 2015.2 | Juni 2016

Aufgrund kürzerer Durchlaufzeiten und schrumpfender Budgets mischen viele Video-Editoren ihre Audiodaten ohne einen professionellen Tontechniker. Mit dieser Version von Adobe Audition können Video-Editoren mit begrenzter Audio-Erfahrung ganz einfach Mischtechniken für ihre Projekte nutzen.

Mit der Essential-Sound-Konsole erhalten Sie ein vollständiges Werkzeug-Set zum Mischen Ihrer Audiodaten – für professionelle Ergebnisse. Die Konsole stellt einfache Steuerelemente zur Verfügung, um Lautstärken zu vereinheitlichen, Sound zu korrigieren, die Klangqualität zu verbessern und Spezialeffekte hinzuzufügen, damit Ihre Videoprojekte wie von einem professionellen Tontechniker abgemischt klingen. Sie können die vorgenommenen Korrekturen als wiederverwendbare Vorgaben speichern und zur weiteren Audio-Optimierung in die Werkzeugpalette von Audition einbinden.

Weitere Informationen finden Sie unter Bearbeiten und Reparieren von Audio mithilfe der Essential-Sound-Konsole.


Exportieren von Multitrack in Adobe Media Encoder

Neue Funktionen in Audition CC 2015.2 | Juni 2016

Audition kann Ihre bearbeiteten Audiodaten jetzt direkt in Adobe Media Encoder exportieren, wodurch ein durchgängiger Arbeitsablauf zur Nachbearbeitung möglich wird. Dies geschieht mithilfe von Formatvorgaben und der Audiokanalanpassung ohne Rendering oder Verwechslung verschiedener Remix-Dateien.

Um den Export durchzuführen, wählen Sie einfach das Zielformat und die Vorgabe aus und fügen Sie das Video der Renderwarteschlange hinzu (Sie müssen das Video möglicherweise für eine Vielzahl von Formaten einbetten, um ein erneutes Kodieren des Video-Streams zu verhindern). Sie können auch festlegen, wie die endgültigen Audiokanäle Ihrer Videodatei zugewiesen werden.

Ihr Projekt wird automatisch im Hintergrund gerendert, wenn die Projektdateien vorbereitet werden. Projekte, die Sie mit Audition bearbeitet haben, sind mit dem Audition-Logo versehen. So können Sie leicht identifizieren, welche Projekte abgeschlossen sind und verwendet werden können. Sie können zu Audition oder Premiere Pro zurückkehren, um an Ihrem nächsten Projekt zu arbeiten, während Adobe Media Encoder die Dateien im Hintergrund rendert.

Weitere Informationen finden Sie unter Speichern und Exportieren von Dateien in Adobe Audition.


Remix

Neu Funktionen in Audition CC 2015.1 | November 2015

Erstellen Sie Remixes aus Musikdateien in einer Sammlung. Sie können z. B. einen Musiktitel mit einer längeren Dauer verwenden, um eine kürzere Version zu erstellen, die sich auch weiter wie das Original anhört. Sie können jedes Musikstück in Ihrer Sammlung so anpassen, dass es der Video- bzw. Projektdauer entspricht.

Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Remixes.


Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™ und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie