Version 2017 von Adobe Audition CC

Adobe Audition CC bietet Ihnen die umfangreichsten Audio-Werkzeuge in der Filmbranche. Audition liefert erweiterte Funktionen zur Verbesserung der Audioqualität und der Gesamteffizienz beim Bearbeiten von Audio. Verwenden Sie das Bedienfeld „Essential Sound“, um allgemeine Anpassungen vorzunehmen und Ergebnisse in professioneller Qualität zu erzielen. Sie können Projekte zum Rendern und Veröffentlichen direkt an Adobe Media Encoder senden. Dynamic Link ermöglicht einen nahtlosen und nahezu verlustfreien Arbeitsablauf zwischen Premiere Pro und Audition. Mit Werkzeugen für die Spektralbearbeitung verwandeln Sie Klanglandschaften in visuelle Arbeitsbereiche. Zu den einzigartigen nativen Premiumfunktionen von Audition zählen unter anderem die automatische Sprachausrichtung, Rauschminderungs-Werkzeuge sowie die automatische Lautstärkekorrektur. 


Adobe Audition CC, Version 2017.1 | April 2017

Arbeitsablauf für Mehrkanalaudio

Neue Funktionen in Audition CC 2017.1, 10.1 | April 2017

Der Arbeitsablauf für Mehrkanalaudio ermöglicht es Ihnen, sämtliche Audiokanäle automatisch zu trennen und in eindeutige Clips aufzuteilen. Sie können die einem Clip zugewiesenen Kanäle sowie die Weiterleitung für bestimmte Kanäle anpassen.

Weitere Informationen finden Sie unter Arbeitsablauf für Mehrkanalaudio.


Visueller Editor für Tastaturbefehle

Neue Funktionen in Audition CC 2017.1, 10.1 | April 2017

Verwenden Sie den visuellen Editor für Tastaturbefehle, um anzuzeigen, welchen Tasten bereits ein Tastaturbefehl zugewiesen ist und welche Tasten noch für Tastaturbefehle verfügbar sind. Den vollständigen Namen des Befehls sehen Sie in einer QuickInfo, wenn Sie den Mauszeiger auf eine Taste im Tastaturlayout bewegen. Wenn Sie im Tastaturlayout einen Modifikator auswählen, werden auf der Tastatur sämtliche Tastaturbefehle angezeigt, für die dieser Modifikator erforderlich ist.


Visueller Editor für Tastaturbefehle
Visueller Editor für Tastaturbefehle

Weitere Informationen finden Sie unter Visueller Editor für Tastaturbefehle.

Unterstützung für den FaderPort von PreSonus

Neue Funktionen in Audition CC 2017.1, 10.1 | April 2017

Diese Version von Audition ist erstmals mit Funktionen zur Unterstützung für den FaderPort von PreSonus ausgestattet. Das FaderPort-Gerät stellt über USB eine Verbindung zu Ihrem Computer her und stellt umfassende Transportsteuerungen bereit. Dies ermöglicht schnelle und effiziente Aufnahmen sowie einen qualitativ hochwertigen, berührungsempfindlichen Motorfader für Aus- und Einblendungen und zur Automatisierung.

Weitere Informationen finden Sie unter Unterstützung einer Steuerungsoberfläche.


Bedienfeld „Essential Sound“ in Premiere Pro

Neue Funktionen in Audition CC 2017.1, 10.1 | April 2017

Das aus Audition bekannte Bedienfeld „Essential Sound“ ist jetzt in Premiere Pro verfügbar. Es bietet einen leicht zugänglichen Arbeitsbereich, in dem Sie ohne großen Aufwand grundlegende Methoden zur Verbesserung der Audioqualität anwenden können. Mischen Sie Ihre Audiodaten schon komplett in Premiere Pro ab oder übermitteln Sie Ihre Änderungen an Audition, um die Bearbeitung dort nahtlos fortzusetzen.

Weitere Informationen finden Sie unter Bearbeiten und Reparieren von Audio mithilfe des Bedienfelds „Essential Sound“.

 


Aktualisierte Audioeffekte

Neue Funktionen in Audition CC 2017.1, 10.1 | April 2017

Viele Audioeffekte weisen nun Aussteuerungs-, Verstärkungs-und Pegelabsenkungsmesser auf. Sie können das Frequenzspektrum nutzen, um Unausgewogenheiten in Audiodaten zu identifizieren und Steuerpunkte zu verwenden, um sie zu korrigieren. Der Pegelmesser zeigt den Eingangspegel der Audiodaten und der Pegelabsenkungsmesser zeigt, wie Audiosignale komprimiert oder ausgedehnt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter Steuern von Effekteinstellungen mit Graphen und unter Effekt „Dynamikverarbeitung“.

 


Verbesserte Bearbeitungssequenz in Audition

 Neue Funktionen in Audition CC 2017.1, 10.1 | April 2017

Diese Funktion verbessert den Arbeitsablauf „In Audition bearbeiten“, wenn Premiere-Sequenzen an Audition gesendet werden. Audition unterstützt jetzt Premiere Pro-Projektdateien als gängiges Austauschformat. Dies ermöglicht den Transfer von deutlich mehr Informationen nach Audition, z. B. zu Effekten und ihren Parametern, Submixes und Einstellungen im Bedienfeld „Essential Sound“.

Weitere Informationen finden Sie unter Verbesserte Bearbeitungssequenz in Audition.


Adobe Audition CC Version 2017 | November 2016

Neues Einstiegserlebnis

Neu in dieser Version von Adobe Audition CC 

Das neue Einstiegserlebnis bietet neuen Benutzern eine Reihe assistentengeführter Anleitungen zu häufigen Aufgaben. Zu den neuen Funktionen gehören unter anderem das Reduzieren von Hintergrundgeräuschen, das Mischen von Audioelementen oder die Produktion eines einfachen Podcasts.

Wenn Sie Audition CC zum ersten Mal verwenden, können Sie mit diesen Anleitungen ganz einfach durch die zentralen Funktionen navigieren. In der Applikation finden Sie Coachmarks und übersichtliche Tutorials für Ihre ersten Schritte in Audition. Das Update unterstützt Sie bei der erfolgreichen Durchführung einiger wichtiger Arbeitsschritte direkt in der nativen Umgebung. 


Bedienfeld „Essential Sound“

Neue Funktionen in Audition CC 2015.2 | Juni 2016

Aufgrund kürzerer Durchlaufzeiten und schrumpfender Budgets mischen viele Video-Editoren ihre Audiodaten ohne einen professionellen Tontechniker. Mit dieser Version von Adobe Audition können Video-Editoren mit begrenzter Audio-Erfahrung ganz einfach Mischtechniken für ihre Projekte nutzen.

Mit dem Bedienfeld „Essential Sound“ erhalten Sie ein vollständiges Werkzeug-Set zum Mischen Ihrer Audiodaten – für professionelle Ergebnisse. Die Konsole stellt einfache Steuerelemente zur Verfügung, um Lautstärken zu vereinheitlichen, Sound zu korrigieren, die Klangqualität zu verbessern und Spezialeffekte hinzuzufügen. Mit diesen Effekten klingen Ihre Videoprojekte wie von einem professionellen Tontechniker abgemischt. Sie können die vorgenommenen Korrekturen als wiederverwendbare Vorgaben speichern und zur weiteren Audio-Optimierung in die Werkzeugpalette von Audition einbinden.  

Weitere Informationen finden Sie unter Bearbeiten und Reparieren von Audio mithilfe des Bedienfelds „Essential Sound“.


Exportieren von Multitrack in Adobe Media Encoder

Neue Funktionen in Audition CC 2015.2 | Juni 2016

Audition kann Ihre bearbeiteten Audiodaten jetzt direkt in Adobe Media Encoder exportieren. Dadurch wird ein durchgängiger Arbeitsablauf zur Nachbearbeitung möglich. Dies geschieht mithilfe von Formatvorgaben und der Audiokanalanpassung ohne Rendering oder Verwechslung verschiedener Remix-Dateien.

Für den Export wählen Sie das Zielformat und eine Vorgabe. Die Funktion umfasst die Einbettung des Videos für eine Vielzahl von Formaten, um ein erneutes Codieren des Videostreams zu verhindern. Sie können auch festlegen, wie die endgültigen Audiokanäle Ihrer Videodatei zugewiesen werden.

Ihr Projekt wird automatisch im Hintergrund gerendert, wenn die Projektdateien vorbereitet werden. Projekte, die Sie mit Audition bearbeitet haben, sind mit dem Audition-Logo versehen. So können Sie leicht identifizieren, welche Projekte abgeschlossen sind und verwendet werden können. Sie können zu Audition oder Premiere Pro zurückkehren, um an Ihrem nächsten Projekt zu arbeiten, während Adobe Media Encoder die Dateien im Hintergrund rendert.

Weitere Informationen finden Sie unter Speichern und Exportieren von Dateien in Adobe Audition.


Remix

Neu Funktionen in Audition CC 2015.1 | November 2015

Erstellen Sie Remixes aus Musikdateien in einer Sammlung. Sie können z. B. einen Musiktitel mit einer längeren Dauer verwenden, um eine kürzere Version zu erstellen, die sich auch weiter wie das Original anhört. Sie können jedes Musikstück in Ihrer Sammlung so anpassen, dass es der Video- bzw. Projektdauer entspricht.

Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Remixes.


Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™ und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie