Sie können Metadateninformationen während der Wiedergabe auf Ihren Bildern oder über den gerenderten Ausgabe „brennen“ (überlagern). Beispielsweise werden die folgenden Informationen zum Filmmaterial überlagert, wenn Sie in SpeedGrade die Standardeinbrennvorgabe wählen.

  • Nummer des aktuellen Bildern
  • Festplattenspeicherort der aktuellen Sequenz
  • Nativer Zeitcode des aktuellen Bilds (das Voraussetzen vorhanden ist, der Informationen in der Kopfzeile des Dateiformat, das Sie verwenden)

Informationen zum Einbrennen während der Wiedergabe anzeigen

  1. Wählen Sie auf der Registerkarte „Timeline“ den Bereich „Ansicht“ aus.

  2. Wählen Sie unter „Anzeigeoptionen“ im Menü „Nachbelichten“ eine Vorgabe aus.

    Hinweis:

    Wenn das Menü deaktiviert ist, klicken Sie auf das Einbrennwerkzeug, um es zu aktivieren.

    Einbrennwerkzeug

Informationen zum Einbrennen auf der gerenderten Ausgabe anzeigen

Das Einfügen von Informationen zum Einbrennen auf der gerenderten Ausgabe kann nützlich sein, um Proxymedien für die Offlinebearbeitung oder Dailies für den Review zu erstellen.

  • Wählen Sie beim Festlegen der Renderoptionen im Bedienfeld „Ausgabe“ im Menü eine Einbrennvorgabe aus.
  • Legen Sie im Textfeld „Burn In einblenden für“ die Anzahl der Bilder zum Anzeigen der Informationen zum Einbrennen fest. Die Standardeinstellung ist 0, was bedeutet, dass Informationen zum Einbrennen zu allen gerenderten Bildern enthalten ist.
Renderoptionen zum Einbrennen

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie