Verwenden Sie Keyframes, um den Status einer Abstufung, Maske oder „Pan & Scan“-Korrektur im Lauf der Zeit zu konvertieren. Ein Keyframe markiert den Zeitpunkt, an dem Sie einen Status angeben, beispielsweise die Position einer Maske. In der Regel verwenden Sie mindestens zwei Keyframes: einen für den Status zu Beginn der Änderung und einen für den neuen Status am Ende der Änderung. Sie können einer Spur beliebig viele Keyframes hinzufügen. SpeedGrade interpoliert die Werte zwischen den Keyframes und erstellt zwischen ihnen Blenden.

Hinzufügen von Keyframes

Jede neue Abstufungsspur verfügt über einen Keyframe an der Anfangsposition. Wenn Sie keine weiteren Keyframes hinzufügen, wirken sich sämtliche Korrekturen auf den gesamten Clip aus.

So fügen Sie weitere Keyframes entlang einer Spur hinzu:

  1. Bewegen Sie den Abspielkopf auf die Position, an der Sie einen Keyframe hinzufügen möchten.

  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Keyframe setzen“.

    Schaltfläche „Keyframe setzen“
  3. Wenden Sie Korrekturen an der neuen Keyframeposition an. Dabei kann es sich beispielsweise um eine Abstufung, eine Maske oder eine „Pan & Scan“-Korrektur handeln.

  4. Positionieren Sie den Abspielkopf auf dem aktuellen Keyframe und klicken Sie ein zweites Mal auf „Keyframe aufzeichnen“, um eine Blende zwischen dem vorherigen und dem aktuellen Keyframe zu erstellen. Siehe Arbeitsablauf für das Erstellen von Blenden zwischen Keyframes.

    Ein Pfeil zwischen den Keyframes auf der Spur zeigt eine lineare Blende zwischen den beiden Positionen an.

    Blendenpfeil

Arbeitsablauf für das Erstellen von Blenden zwischen Keyframes

Erstellen Sie eine Blende zwischen zwei Keyframes, indem Sie an jeder neuen Keyframeposition erneut auf die Schaltfläche „Keyframe aufzeichnen“ klicken. Der typische Arbeitsablauf sieht folgendermaßen aus:

  1. Bewegen Sie den Abspielkopf auf die Position in der Zeitleiste, an der die Blende beginnen soll.

  2. Fügen Sie einen Keyframe hinzu, indem Sie auf „Keyframe setzen“ klicken.

  3. Bewegen Sie den Abspielkopf auf die Position in der Timeline, an der die Blende enden soll.

  4. Klicken Sie zweimal auf „Keyframe setzen“, um einen Keyframe hinzuzufügen, der alle Einstellungen sanft vom vorherigen zum aktuellen Keyframes morpht.

  5. Passen Sie die Abstufung, die Maske oder die „Pan & Scan“-Einstellung an den beiden Keyframepositionen an.

Keyframes bei der Bearbeitung automatisch aufzeichnen

Wenn der Auto-Keyframe-Modus aktiviert ist, wird beim Bearbeiten einer Eigenschaft an jeder neuen Position automatisch ein Keyframe hinzugefügt.

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Auto-Keyframe“, um den Auto-Keyframe-Modus ein- oder auszuschalten.

    Schaltfläche „Auto-Keyframe“

Wechseln zwischen Keyframes

  1. Klicken Sie in der Keyframe-Symbolleiste auf den Pfeil nach links oder nach rechts.

    Schaltfläche „Nächster Keyframe“

     

    Tipp: Sie können auch die folgenden Tastaturbefehle verwenden:Strg/Ctrl+Umschalt+Nach links/Nach rechts.

Löschen von Keyframes

So löschen Sie einen Keyframe:

  1. Navigieren Sie zu dem Keyframe, den Sie entfernen möchten.

  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Keyframe löschen“.

    Schaltfläche „Keyframe löschen“

    Andere Keyframes auf derselben Spur sind davon nicht betroffen.

So löschen Sie sämtliche Keyframes auf einer Spur:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Alle Keyframes löschen“.

    Schaltfläche „Alle Keyframes löschen“

    Keyframes auf anderen Abstufungs-, Masken- oder „Pan & Scan“-Spuren über oder unter dem aktuellen Abstufungsclip sind davon nicht betroffen.

Verwandte Themen

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie