Creative_Cloud_mnemonic_RGB_128px

Update auf SpeedGrade CC verfügbar

Weitere Informationen finden Sie im Überblick über die neuen Funktionen.


Dieses Dokument beschreibt die neuen und geänderten Funktionen in Premiere Pro CC, Oktober 2013:

Video: Überblick über die neuen Funktionen von Patrick Palmer

Video: Überblick über die neuen Funktionen von Patrick Palmer
Patrick Palmer

Direct Link-Arbeitsablauf zwischen Premiere Pro und SpeedGrade

Der neue Direct Link-Modus bietet einen engeren und effizienteren Arbeitsablauf zwischen Premiere Pro und SpeedGrade.

Mit Direct Link können Sie ein Premiere Pro-Projekt an SpeedGrade senden oder direkt dort öffnen, Farbkorrekturen durchführen und das Projekt zurück an Premiere Pro senden. Dank des Direct Link-Arbeitsablaufs müssen Sie Projekte nicht mehr exportieren oder importieren und sich nicht mit Austauschformaten oder Dateikonvertierungen beschäftigen.

Weitere Informationen finden Sie unter Direct Link-Arbeitsablauf zwischen Premiere Pro und SpeedGrade.

 

Unterstützung für neue Kameraformate

Wenn Sie SpeedGrade im Direct Link-Modus verwenden, werden die in Premiere Pro unterstützten Dateiformate automatisch auch in SpeedGrade unterstützt.

SpeedGrade unterstützt jetzt die folgenden neuen Kameraformate im Direct Link-Modus.

  • Apple ProRes 64-Bit
  • Blackmagic Cinema DNG
  • Native MJPEGs (1DC)
  • RED DRAGON mit ROCKET-X
  • Panasonic AVC Ultra Long GOP (Bildgruppe)
  • Phantom Cine
  • Sony RAW (F65, F55, F5, FS700)
  • Sony XAVC Long GOP

Mehrere Masken innerhalb eines Looks

Früher konnten Sie in SpeedGrade nur eine Maske für denselben Look bzw. dieselbe Farbkorrektur erstellen. Um mehrere Masken anzuwenden, mussten Sie einen neuen Look oder Farbkorrektur-Clip auf einer neuen Farbkorrektur-Spur erstellen.

Sie können in SpeedGrade jetzt mit einer .look-Datei mehrere Masken mit einer Farbkorrektur-Ebene erstellen. Sie müssen dafür nur eine neue Ebene hinzufügen und mit den Masken-Werkzeugen eine Maske für diese Ebene erstellen.

Durch die Verwendung mehrerer Masken in einem Look (bzw. einer Farbkorrektur) können Sie schneller arbeiten und Ihre Timeline besser organisieren.

Freigeben einer Maske über mehrere Ebenen

Sie können eine Maske über mehrere Ebenen freigeben, indem Sie die Schaltfläche „Aktuelle Ebene verknüpfen/Verknüpfung aufheben“ verwenden.

Sie können eine Ebene mit den Ebenen direkt darunter verknüpfen, indem Sie auf die Schaltfläche „Aktuelle Ebene verknüpfen“ klicken. Wenn Sie eine Maske auf die Hauptebene anwenden, wird diese Maske auf alle verknüpften Ebenen angewendet.

Verwenden Sie die Schaltfläche „Aktuelle Ebene verknüpfen/Verknüpfung aufheben“, um eine Maske zu verknüpfen oder die Verknüpfung wieder aufzuheben.

LinkMaskToLayer_1409134132203
Schaltfläche zum Verknüpfen einer Maske/Aufheben der Verknüpfung

Neue SpeedLooks für konsistente Farbkorrektur

SpeedGrade enthält jetzt ein SpeedLooks-Paket mit vorkonfigurierten Looks, die Ihrer Farbkorrektur Dynamik und Konsistenz verleihen.

Das SpeedLooks-Paket enthält Kamera-Patches und SpeedLooks. Die Kamera-Patches wurden zur schnellen Anpassung von Farbräumen bei der Verwendung verschiedener Kameras im selben Projekt entwickelt.

Wenn Sie Filmmaterial, auf das Kamera-Patches angewendet sind, einen SpeedLook hinzufügen, erhalten Sie ein konsistentes Farbkorrekturergebnis für Filmmaterial, das mit verschiedenen Kameras aufgenommen wurde.  

SpeedLooks und Kamera-Patches sind als Vorgaben im Look-Bedienfeld verfügbar.

Weitere Informationen zu SpeedLooks finden Sie unter New SpeedLooks and camera patches in SpeedGrade CC.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie