Wie Adobe Connect-Administratoren Konten und Kontoinformationen verwalten, Adobe Connect anpassen, Kompatibilitätsanforderungen verwalten und andere Kontoeinstellungen verwalten können.

Arbeiten in Adobe Connect Central

Adobe Connect Central ist eine Webanwendung, die zur Nutzung mit Adobe Connect-Konten vorgesehen ist. Administratoren verwalten mit Adobe Connect Central Benutzerkonten und die zugehörigen Benutzer. Veranstalter von Meetings erstellen mit Adobe Connect Central Meetings und planen die Termine. Verwalter von Schulungen erstellen mit Adobe Connect Central Kurse und schreiben Teilnehmer ein.

Anmelden bei Adobe Connect Central

  1. Geben Sie die URL des Benutzerkontos, die in der Willkommens-E-Mail enthalten ist, in ein Browserfenster ein.

  2. Geben Sie auf der Anmeldeseite Ihren Anmeldenamen und das Kennwort ein.

    Hinweis:

    Die Berechtigungsdaten werden nur noch gespeichert, wenn Sie das Kontrollkästchen „Erinnern“ aktivieren. Sie können die gespeicherten Daten entfernen, indem Sie manuell die Cookies Ihres Browsers löschen.

  3. Klicken Sie auf „Anmelden“.

Bearbeiten Ihres Profils

  1. Klicken Sie in Adobe Connect Central auf „Mein Profil“.
  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Klicken Sie auf „Mein Profil“, um Ihre Benutzerinformationen anzuzeigen.

    • Klicken Sie auf „Kennwort ändern“, um Ihr Kennwort zu ändern.

    • Klicken Sie auf „Meine Voreinstellungen bearbeiten“, um Ihre Zeitzone und die Spracheinstellung zu ändern.

    • Klicken Sie auf „Meine Audioprofile“, um das Audioprofil für eine Audiokonferenz auszuwählen.

    • Klicken Sie auf „Meine Audioanbieter“, um eigene Audioanbieter auszuwählen oder zu erstellen. Anderen Benutzern des Kontos stehen diese Anbieter nicht zur Verfügung.

    • Klicken Sie auf „Gruppenmitgliedschaft“, um Ihre Gruppenmitgliedschaften anzuzeigen.

    • Klicken Sie auf Organisation, um Informationen zu Ihrem Verwalter und den Teammitgliedern anzuzeigen.

Adobe Connect-Versionsnummer ermitteln

Es kann hilfreich sein, die Versionsnummer Ihrer Anwendung zu kennen, besonders dann, wenn Sie sich mit dem Adobe Connect-Support in Verbindung setzen oder ein Problem mit einer Anwendung melden möchten.

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Bewegen Sie auf der Anmeldeseite von Adobe Connect Central den Einfügepunkt auf den Link „Hilfe“. Die Versionsnummer wird angezeigt.

    • Geben Sie in das Adressfeld eines Webbrowsers http://<Adobe Connect_url>/version.txt ein und drücken Sie die Eingabetaste.

    Hinweis:

    Gehostete Konten von Adobe Connect werden automatisch auf die neueste Version von Adobe Connect aktualisiert.

Nach Materialien suchen

  1. Starten Sie Adobe Connect Central.
  2. Führen Sie einen den folgenden Schritte aus, um nach Materialien zu suchen, auf die Sie Zugriff haben:
    • Geben Sie die Suchbegriffe direkt in das Suchfeld auf der Homepage ein, um die Materialien zu durchsuchen.

    • Klicken Sie auf das Feld für die erweiterte Suche.

       

    Adobe Connect Central-Suchfeld.
    Adobe Connect Central-Suchfeld.

  3. Wenn Sie in Schritt 2 die Option für die erweiterte Suche ausgewählt haben, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie die Option „Suchen in Materialien“, um nach Aufzeichnungen, Kursen und/oder Präsentationen zu suchen. Über das Menü „Zeigen“ können Sie Ihre Suche je nach Bedarf eingrenzen.

    • Wählen Sie die Option „Suchen in Überschriften und Beschreibungen“, um nach Materialien, Meetings, Schulungen, Seminaren und/oder Ordnern zu suchen. Über die Menüs „Zeigen“ und „Feld“ sowie das Feld „Erstellungsdatum“ können Sie Ihre Suche weiter eingrenzen.

  4. Geben Sie die Suchbegriffe in das Suchfeld ein, klicken Sie auf „Filtern“ und drücken Sie die Eingabetaste.

    Im unteren Fenster werden detaillierte Ergebnisse angezeigt. Klicken Sie auf eine Spaltenüberschrift, um die Ergebnisse zu sortieren.

  5. (Optional) Klicken Sie auf den Namen eines Eintrags, um den Eintrag anzuzeigen. Klicken Sie auf einen übergeordneten Ordner, um den Ordner zu öffnen, der das Element enthält.

    Hinweis:

    Es ist möglich, dass Sie Zugriff auf ein Objekt, nicht jedoch auf den Ordner haben, der das Objekt enthält.

Symbole in Adobe Connect Central

In Adobe Connect Central sind Meetings, Seminare, Präsentationen, Kurse und Studienpläne anhand von Symbolen leicht zu erkennen.

Kurs

Präsentationen, die Gruppen eingeschriebener Kursteilnehmer zugewiesen sind und die Protokollierung für jede Einzelperson zulassen. Ein Kurs kann eigenständig oder als Teil eines Studienplans verwendet werden.

Studienplan

Gruppen von Kursen und anderen Lehrmaterialien, anhand derer die Teilnehmer bestimmte Lernziele verfolgen können. Studienpläne können Adobe Connect-Materialien, -Präsentationen, -Meetings, -Seminare und externe Lehrmaterialien enthalten, wie zum Beispiel Schulungen vor Ort und Literaturlisten.

Externe Schulung

Schulungen, die im Rahmen von Studienplänen außerhalb von Adobe Connect stattfinden, wie zum Beispiel Schulungen vor Ort.

Event

Adobe Connect-Veranstaltungen schließen Registrierungen, Einladungen, Erinnerungen und Berichtfunktionen ein. Veranstaltungen finden im Allgemeinen für eine große Teilnehmerzahl statt und basieren auf Adobe Connect-Meetings, -Seminaren, -Präsentationen oder -Schulungen.

Meeting

Bei Meetings handelt es sich um in Echtzeit stattfindende Online-Veranstaltungen. Ein Moderator kann dabei Folien oder Multimedia-Präsentationen oder Bildschirminhalte zeigen, Chats ermöglichen sowie Audio- und Videomaterial live übertragen.

Virtuelles Klassenzimmer

Eine Onlineschulung mit anpassbaren Layouts und wiederverwendbarem, archiviertem Material. Virtuelle Klassenzimmer bieten Audio- und Videofähigkeiten und Arbeitsräume zum gemeinschaftlichen Lernen.

Seminar

Seminare sind geplante Meetings, die für mindestens 50 Teilnehmer gehalten werden und wenig Partizipation oder Interaktion der Teilnehmer erfordern.

Archiv

Aufgezeichnete Meetings oder Seminare, welche die Benutzer nach Belieben anzeigen können.

Authorware-Material

Dateien, die in Adobe Authorware erstellt werden. Authorware ist ein visuelles Werkzeug zur Erstellung von E-Learning-Anwendungen.

Präsentation

Präsentationen, die mit Adobe Presenter erstellt wurden. Dies ist ein Plug-In für Microsoft PowerPoint, mit dem Benutzer einer PowerPoint-Präsentation Audiodaten, Quizfragen und visuelle Funktionen hinzufügen können. PPT- und PPTX-Dateien werden in Präsentationen konvertiert, wenn sie in Adobe Connect hochgeladen werden.

Bilddatei (JPEG, GIF, PNG, BMP)

Bilddateien können Zeichnungen, Fotos, Diagramme, Symbole oder andere Grafiken sein.

FLV-Datei

Eine Videodatei.

HTML-Datei

Datei zur Definition der Struktur und des Layouts eines Webdokuments mithilfe verschiedener Tags.

MP3-Dateien

Eine Audiodatei.

PDF-Datei 

Eine Adobe PDF-Datei.

SWF-Datei

Eine Multimedia-Datei von Flash Player.

Erstellen von Administratoren

Administratoren sind Benutzer, die Adobe Connect für das gesamte Unternehmen verwalten. Administratoren erstellen, entfernen und verwalten Benutzerkonten. Administratoren verwalten die Berechtigungen für einzelne Benutzer und Gruppen. Administratoren führen diese Aufgaben mithilfe der Webanwendung Adobe Connect Central aus.

Es gibt zwei Ebenen für Adobe Connect-Administratoren: Administratoren und begrenzte Administratoren. Administratoren haben umfassende Verwaltungsberechtigungen, Administratoren mit eingeschränkten Rechten entsprechend weniger Berechtigungen. Administratoren können Berechtigungen für Administratoren mit eingeschränkten Rechten einrichten.

Der erste Administrator wird erstellt, wenn Adobe Connect installiert oder das Konto erstellt wird. Der Administrator kann anschließend weitere Administratoren und begrenzte Administratoren erstellen. Er kann beispielsweise eingeschränkte Administratorkonten für Mitarbeiter des Helpdesk erstellen, die Adobe Connect-Benutzer unterstützen.

Administrator erstellen

  1. Melden Sie sich bei Adobe Connect Central an.

  2. Klicken Sie auf „Administration“ > „Benutzer und Gruppen“.
  3. Wählen Sie einen Benutzer aus und klicken Sie auf „Informationen“.
  4. Klicken Sie auf „Gruppenmitgliedschaft bearbeiten“.
  5. Wählen Sie die Administratorengruppe aus und klicken Sie auf „Hinzufügen“.

Erstellen eines begrenzten Administrators

  1. Melden Sie sich bei Adobe Connect Central an.

  2. Klicken Sie auf „Administration“ > „Benutzer und Gruppen“.
  3. Wählen Sie einen Benutzer aus und klicken Sie auf „Informationen“.
  4. Klicken Sie auf „Gruppenmitgliedschaft bearbeiten“.
  5. Wählen Sie die Gruppe „Administratoren - Begrenzt“ aus und klicken Sie auf „Hinzufügen“.

Festlegen von Berechtigungen für die Gruppe der begrenzten Administratoren

  1. Melden Sie sich bei Adobe Connect Central an.

  2. Klicken Sie auf „Administration“ > „Benutzer und Gruppen“.
  3. Wählen Sie die Gruppe „Administratoren - Begrenzt“ aus und klicken Sie auf „Informationen“.
  4. Klicken Sie auf „Begrenzte Administratorberechtigungen bearbeiten“.
  5. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den Berechtigungen, die Sie in den folgenden Abschnitten zuweisen möchten, und klicken Sie auf „Speichern“.

    Benutzer und Gruppen

    Durch Aktivieren der Option „Benutzerdaten anzeigen“ können begrenzte Administratoren Benutzer- und Gruppeninformationen unter „Administrator“ > „Benutzer und Gruppen“ anzeigen.

    Durch Aktivieren der Option „Kennwort zurücksetzen“ können begrenzte Administratoren ein temporäres Kennwort für einen Benutzer erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter „Bearbeiten von Benutzerinformationen“.

    Durch Aktivieren der Option zum Ändern aktueller Benutzer und Gruppen können begrenzte Administratoren Benutzer- und Gruppeninformationen bearbeiten. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Benutzern und Gruppen.

    Durch Aktivieren der Option zum Hinzufügen von Benutzern und Gruppen über die Web-Schnittstelle können begrenzte Administratoren die Schnittstelle unter „Administration“ > „Benutzer und Gruppen“ nutzen. Wenn die Option „Benutzer und Gruppen per CSV-Import hinzufügen“ aktiviert ist, können Administratoren mit eingeschränkten Rechten Benutzer und Gruppen aus CSV-Dateien (Dateien mit kommagetrennten Werten) importieren. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen und Importieren von Benutzern und Gruppen.

    Durch Aktivieren der Option zum Löschen von Benutzern und Gruppen können begrenzte Administratoren Benutzer und Gruppen löschen. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Benutzern und Gruppen.

    Durch Aktivieren der Option zum Ändern der Benutzerprofil-Felder können begrenzte Administratoren auf die Registerkarte „Administrator“ > „Benutzer und Gruppen“ > „Benutzerprofil anpassen“ zugreifen. Siehe Benutzerprofilfelder anpassen.

    Durch Aktivieren der Option zum Ändern der Anmelde- und Kennwortrichtlinien können begrenzte Administratoren auf die Registerkarte „Administration“ > „Benutzer und Gruppen“ > „Anmelde- und Kennwortrichtlinien ändern“ zugreifen. Siehe Festlegen von Anmelde- und Kennwortrichtlinien.

    Durch Aktivieren der Option „Kostenstellen“ können begrenzte Administratoren auf die Registerkarte „Administration“ > „Benutzer und Gruppen“ > „Kostenstellen“ zugreifen. Weitere Informationen finden Sie unter Zuweisen von Meetingprotokollen und Kostenstellen

    Benutzerkontoverwaltung

    Durch Aktivieren der Option zum Bearbeiten der Kontoinformationen können begrenzte Administratoren auf die Registerkarte „Administration“ > „Konto“ > „Informationen bearbeiten“ zugreifen, um die Standardsprache, die Zeitzone und die Benutzerrichtlinien für Veranstaltungen des entsprechenden Kontos zu bearbeiten. Begrenzte Administratoren können auch die Hauptkontaktinformationen der Konten ändern.

    Durch Aktivieren der Option zum Empfang von Mitteilungen und Benachrichtigungen zur Kontokapazität und -gültigkeit können begrenzte Administratoren auf die Registerkarte „Administration“ > „Konto“ > „Benachrichtigungen“ zugreifen. Weitere Informationen finden Sie unter Bearbeiten von Kontobenachrichtigungseinstellungen.

    Anpassung

    Ermöglicht begrenzten Administratoren den Zugriff auf die Registerkarte „Administration“ > „Anpassung“, wenn die Anpassungsfunktion für Ihr Konto aktiviert ist. Weitere Informationen finden Sie unter Anpassen des Brandings für ein Konto.

    Berichte

    Durch Aktivieren der Option „Festplattenauslastung und Berichte anzeigen“ können eingeschränkte Administratoren in folgenden Bereichen von Adobe Connect Central Berichte anzeigen:

    • Administration > Konto > Festplattennutzung

    • Administration > Konto > Berichte

    • Administration > Administrationsübersicht

    Bei aktivierter Option „Berichte zur Systemauslastung anzeigen“ können Administratoren mit eingeschränkten Rechten im Berichtsassistent Berichte zur Systemauslastung anzeigen (Klicken Sie in Adobe Connect Central auf die Registerkarte „Berichte“). Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Berichten in Adobe Connect Central.

    Richtlinieneinhaltung und Kontrolle

    Erlaubt begrenzten Administratoren den Zugriff auf die Registerkarte „Administration“ > „Richtlinieneinhaltung und Kontrolle“, um sicherzustellen, dass das Konto behördlichen Vorgaben für Datenschutz, Kommunikation und Archivierung entspricht. Siehe Arbeiten mit Einstellungen für die Richtlinieneinhaltung und Kontrolle.

    Berechtigungen

    Erlaubt es eingeschränkten Administratoren, Berechtigungen für Materialien in den Bibliotheken für Materialien, Schulungen, Meetings, Seminaren und Veranstaltungsverwaltung von Adobe Connect Central einzustellen. Wählen Sie in der Bibliothek die Option „Berechtigungen festlegen“ Weitere Informationen finden Sie unter Festlegen von Berechtigungen für Inhaltsdateien und -ordner.

  6. Klicken Sie auf „Auf Standard zurücksetzen“, um die Standardberechtigungen für begrenzte Administratoren wiederherzustellen.

Anzeigen und Bearbeiten von Kontoinformationen

Wenn Sie auf die Registerkarte „Administration“ klicken, wird die Seite „Kontoübersicht“ angezeigt. Hier werden die Anwendungen und Produkte beschrieben, die für dieses Konto aktiviert sind.

Die meisten Kontoinformationen auf der Kontoübersichtsseite können nicht über Adobe Connect Central geändert werden. In Adobe Connect Central können Sie folgende Kontoeinstellungen ändern:

  • Standardzeitzone

  • Standardsprache

  • Benutzerrichtlinien für die Veranstaltung (wenn die Veranstaltungsfunktion in Ihrem Kontos enthalten ist)

  • Daten des Primärkontakts

Die hier geänderten Informationen gelten für das gesamte Benutzerkonto. (Wenn Sie die Profilinformationen für Ihr eigenes Konto ändern möchten, klicken Sie in Adobe Connect Central auf „Mein Profil“ > „Meine Voreinstellungen bearbeiten“.)

Kontoinformationen anzeigen

  1. Anmelden bei Adobe Connect Central

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte „Administration“.

    In der Kontoübersicht werden Informationen zu Ihrem Benutzerkonto und seinen Funktionen angezeigt.

    Unter den Überschriften „Funktionen“ und „Erweiterte Funktionen“ werden Informationen über Ihr Benutzerkonto angezeigt. Das Häkchen neben dem Namen der Anwendung weist darauf hin, dass die Anwendung aktiviert ist.

    Systemfunktionen

    Mit „Bandbreite pro Monat“ wird die monatlich von dem oder an das Benutzerkonto übertragene Datenmenge im Vergleich zur insgesamt verfügbaren Bandbreite angezeigt. Mit „Verwendeter Speicherplatz (MB)“ wird der vom Benutzerkonto belegte Festplattenspeicher im Vergleich zum insgesamt verfügbaren Speicherplatz angezeigt.

    Präsentation

    Die Anzahl der Autoren in Ihrer Installation im Vergleich zu der zulässigen Anzahl.

    Schulung

    Das von der Organisation für Schulungen verwendete Preismodell. Unter „Schulungsverwalter“ wird die tatsächliche Anzahl der Verwalter in der Installation der zulässigen Anzahl an Verwaltern gegenüber gestellt. „Benannte Schulungsteilnehmer“ gibt die Anzahl der Kursteilnehmer an, die der Kursteilnehmergruppe zugewiesen wurden und vergleicht sie mit der zulässigen Anzahl der Kursteilnehmer. (Nur die Mitglieder dieser Gruppe können Schulungsmaterialien anzeigen.) „Höchstanzahl gleichzeitiger Schulungsteilnehmerlizenzen“ ist die maximale Anzahl der Benutzer, die gleichzeitig auf Schulungsmaterialien zugreifen können. Führt der Verwalter für virtuelle Klassenzimmer die aktuelle Anzahl von Benutzern in der Gruppe „Verwalter für virtuelles Klassenzimmer“ im Vergleich zur Anzahl von bereitgestellten Lizenzen auf.

    Meeting

    Das von der Organisation für Meetingteilnehmer verwendete Preismodell. Unter „Meetingveranstalter“ wird die Anzahl der Veranstalter in der Installation der zulässigen Anzahl gegenüber gestellt. „Höchstanzahl gleichzeitig teilnehmender Meeting-Benutzer“ gibt die maximale Anzahl der Benutzer an, die gleichzeitig an einem Meeting teilnehmen können. (Das Soft-Limit ist das Kontingent, das gekauft wurde, während Hard-Limit den Umfang des Kontingents bezeichnet, der durchgesetzt wird.) Die Anzahl der gleichzeitigen Benutzer pro Meeting gibt an, wie viele Benutzer gleichzeitig an einem bestimmten Meeting teilnehmen können. Burst Pack-Minuten sind im Voraus bezahlte Überschussminuten. Ein Burst-Pack enthält 5000 Minuten.

    Seminare

    Die Anzahl der Seminaradministratoren in Ihrer Installation im Vergleich mit der zulässigen Anzahl. Webinar-Manager 100, Webinar-Manager 500 und Webinar-Manager 1000 werden aufgeführt und zeigen die aktuelle Anzahl von Benutzern in der Gruppe an, die mit der Anzahl der bereitgestellten Benutzer verglichen wird. Für Testkonten ist Webinar-Manager 25 aufgeführt.

    Veranstaltungsverwaltung

    Die Anzahl der Veranstaltungsverwalter in Ihrer Installation im Vergleich mit der zulässigen Anzahl.

    Anpassung und Branding-Umgestaltung

    Eine Funktion, mit der Sie Ihr Benutzerkonto individuell anpassen und mit einem neuen Branding versehen können.

    SSL-Verbindung erforderlich

    Eine Funktion, die festlegt, ob Ihr Benutzerkonto die gesamte Kommunikation zwischen dem Server und den verbundenen Benutzern mit SSL verschlüsselt.

    Berichte

    Funktion, die den Zugriff auf den Berichtassistenten ermöglicht.

Bearbeiten von Kontoinformationen

  1. Melden Sie sich bei Adobe Connect Central an.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte „Administration“.
  3. Klicken Sie auf „Informationen bearbeiten“.
  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Um die Standardsprache zu ändern, wählen Sie im Popupmenü „Standardsprache“ eine Sprache aus.

    • Zum Ändern der Standardzeitzone wählen Sie im Popupmenü „Standardzeitzone“ eine Zeitzone aus.

    • Zum Ändern der Regel für registrierte Veranstaltungsteilnehmer wählen Sie eine Option im Popupmenü „Benutzerrichtlinien für Veranstaltungen“ aus.

    • Zum Ändern von Kontaktinformationen geben Sie in die Textfelder unter „Primäre Kontaktperson“ einen Vor- und Nachnamen sowie eine E-Mail-Adresse ein.

  5. Klicken Sie auf „Speichern“.

Preismodelle

Das Preismodell legt fest, wie Ihr Unternehmen für die Verwendung zahlt. Es ist mit der Quote und den Nutzungsinformationen verbunden, die unter den Systemfunktionen angezeigt werden. Für Schulungen und Meetings gibt es unterschiedliche Modelle.

Für Schulungen existiert folgendes Preismodell:

Gleichzeitige Kursteilnehmer

Dieses Modell begrenzt die Anzahl der Kursteilnehmer, die gleichzeitig in allen Kursen und Studienplänen aktiv sein können.

Es gibt zwei Preismodelle für Meetings. Sie können die Informationen des von Ihrem Unternehmen genutzten Preismodells anzeigen:

Benannter Organisator

Dieses Modell beschränkt die Anzahl der Benutzer, die Meetings initiieren können. Jeder benannte Organisator kann jeweils ein aktives Meeting initiieren. Bei einem Meeting, das ohne den benannten Organisator gestartet wird, haben alle Benutzer Teilnehmerberechtigungen, bis der benannte Organisator das Meeting betritt. Wenn der erste benannte Organisator das Meeting betritt, werden die Berechtigungen alle anderen Teilnehmer auf die Werte zurückgesetzt, die vor dem Meeting festgelegt wurden.

Die einzelnen Meetings sind auf die Anzahl der in der Lizenzdatei angegeben Teilnehmer beschränkt. Ein benannter Organisator muss anwesend sein, um ein Meeting zu starten. Fünf Minuten nachdem der letzte benannte Organisator den Meetingraum verlassen hat, werden alle Teilnehmer auf die Teilnehmerrolle herabgestuft. Die Rollen und Berechtigungen der Benutzer werden wiederhergestellt, wenn erneut ein beliebiger benannter Organisator den Meetingraum betritt. Der benannte Organisator muss ein Mitglied der Meetingveranstaltergruppe sein.

Hinweis: Ein benannter Organisator kann gleichzeitig an maximal zwei Meetings teilnehmen. Unabhängig von den tatsächlichen Berechtigungen dieses Benutzers im laufenden Meeting wird beim Versuch, ein drittes Meeting zu betreten, eine Fehlermeldung generiert.

Gleichzeitige Teilnehmer

Dieses Modell begrenzt die Anzahl der Teilnehmer, die gleichzeitig in einem Meeting aktiv sein können. Die Begrenzung gilt nicht für die Seminarteilnehmer.

Hinweis: Es ist nicht möglich, gleichzeitig Kontingente für benannte Organisatoren und gleichzeitige Teilnehmer zu haben.

Kontingente für Seminarräume haben keine Auswirkung auf andere Kontingente. Die Teilnehmergrenze des Seminars legt fest, wie viele Teilnehmer in einem Seminar gleichzeitig aktiv sein können. Diese Obergrenze gilt für jeden einzelnen Seminarraum.

Bei den Preismodellen „Benannter Organisator“ und „Gleichzeitige Teilnehmer“ werden dieselben Felder angezeigt. Einige Felder sind aber auf Basis des von Ihrem Unternehmen erworbenen Preismodells nicht relevant:

  • Sie können Meetings mit dem Modell für gleichzeitige Benutzer durchführen, die auch ein Limit für gleichzeitige Benutzer pro Meeting haben.

  • Wenn Ihr Unternehmen das Modell „Benannter Organisator“ verwendet, legt Adobe Connect eine maximale Raumbelegung fest. Dieser Wert wird im Feld „Gleichzeitige Benutzer pro Meeting“ angezeigt. Das Feld „Höchstanzahl gleichzeitig teilnehmender Meeting-Benutzer“ ist irrelevant, wenn das Preismodell „Benannter Organisator“ verwendet wird. Der Grund dafür ist, dass Adobe Connect die Anzahl der Organisatoren auf Grundlage der Angabe im Feld „Höchstanzahl gleichzeitig teilnehmender Meeting-Benutzer“ beschränkt. Die Zahl wird normalerweise auf 100 Benutzer festgelegt.

Bearbeiten von Kontobenachrichtigungseinstellungen

Adobe Connect benachrichtigt den Kontoadministrator (und optional weitere Benutzer), wenn eine Kontolizenz kurz vor dem Ablaufdatum steht. Adobe Connect benachrichtigt den Administrator auch, wenn eine der für das Konto geltenden Grenzen erreicht wird.

  1. Melden Sie sich bei Adobe Connect Central an.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte „Administration“.
  3. Klicken Sie bei ausgewählten Konto auf „Benachrichtigungen“ und wählen Sie die gewünschten Einstellungen.

Konfigurieren mehrfacher Produktbenachrichtigungen

Um Benutzer über häufige Updates zu informieren, können Administratoren mehrere Systemwartungs- und kontobezogene Produktbenachrichtigungen gleichzeitig senden. Zum Beispiel kann ein Administrator eine Benachrichtigung zu einem Unterbrechungsende zusätzlich zu den regulären kontobezogenen Upgrade-Benachrichtigungen zu Adobe Connect an alle Benutzer senden.

Benutzerkonten sind für den Erhalt von Wartungsbenachrichtigungen voreingestellt. Gehen Sie folgendermaßen vor, um bestimmte Benutzerkonten für den Erhalt von produktbasierten Benachrichtigungen zu konfigurieren:

  1. Wählen Sie Administration > Konto > Benachrichtigungen.
  2. Wählen Sie unter Produktbenachrichtigungen das Start- und Enddatum für die Benachrichtigungen aus.
  3. Schreiben Sie die Mitteilung in das Meldungsfeld und klicken Sie auf „Speichern“. Wenn der Benutzer ein Meeting aufruft, wird die Produktbenachrichtigung im Benachrichtigungen-Pod angezeigt.

Sie können ein Benutzerkonto so konfigurieren, dass höchstens drei Benachrichtigungen gleichzeitig eingehen. Üblicherweise senden Sie zwei Wartungsbenachrichtigungen und eine einzelne produktbezogene Benachrichtigung. Sie können jedoch je nach Anforderung ein bestimmtes Benutzerkonto so konfigurieren, dass drei Wartungsbenachrichtigungen eingehen können. Die Priorität der Wartungsbenachrichtigungen ist höher als die der produktbezogenen Benachrichtigungen. Daher werden Wartungsbenachrichtigungen an erster Stelle im Benachrichtigungen-Pod angezeigt. Wenn ein Benutzer eine Benachrichtigung schließt, wird die Benachrichtigung beim erneuten Öffnen des Meetings erneut im Benachrichtigungs-Pod angezeigt. Der Benutzer kann alternativ den Befehl „Diese Meldung nicht mehr zeigen“ auswählen, um zu verhindern, dass die Benachrichtigung beim erneuten Aufruf des Meetings angezeigt wird.

Anzeigen von Kontonutzungsinformationen

  1. Melden Sie sich bei Adobe Connect Central an und klicken Sie auf die Registerkarte „Administration“.

  2. Klicken Sie auf das Administrations-Dashboard, um eine grafische Übersicht Ihrer Quotennutzung auf dem System abzurufen.
  3. Bewegen Sie den Mauszeiger über einen Balken, um den genauem Maximalwert für diesen Balken anzuzeigen.

    Der graue Balken steht für die aktuelle Auslastung, der dunkelgrüne Balken für die Auslastungsgrenze.

  4. Klicken Sie auf einen beliebigen Balken in einem Gruppenquotendiagramm, um die Informationsseite für diese Gruppe anzuzeigen.

    Auf der Seite „Gruppeninformationen“ werden Name und Beschreibung der Gruppe angezeigt. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Gruppenmitglieder anzeigen“, um die aktuellen Mitglieder anzuzeigen und neue Mitglieder hinzuzufügen.

Anpassen des Brandings für ein Konto

Wenn Ihre Organisation die Anpassungsfunktionen erworben hat, ist der Link „Anpassung“ auf der Registerkarte „Administration“ aktiviert. Mit den Anpassungsfunktionen können Sie das Erscheinungsbild von Adobe Connect an das Branding Ihrer Organisation anpassen.

Um Ihre Anpassungen anzuzeigen, melden Sie sich von Adobe Connect Central ab und erneut an und aktualisieren Sie den Browser.

Anpassen der Benutzeroberfläche von Adobe Connect Central

Über den Link „Banner anpassen“ können Sie die folgenden Elemente der Adobe Connect Central-Benutzeroberfläche anpassen:

  • Hintergrundfarbe.

  • Textfarbe der Hauptlinks (für die Links „Hilfe“ und „Abmelden“ oben rechts).

  • Textfarbe der Navigationslinks (für die Links unterhalb der Registerkartenleiste).

  • Markierungsfarbe von ausgewählten Elementen.

  • Farbe der Tabellenüberschriften (für die Leisten, die Seitentitel bzw. Spalten von Listenseiten kennzeichnen).

  • Bannerlogo, das Bild, das in der linken oberen Ecke von Adobe Connect Central angezeigt wird. Die unterstützten Dateien sind in folgenden Formaten: JPEG, PNG, GIF oder BMP und die Größe der unterstützten Datei ist 360 x 50 Pixel.

Hinweis:

Verwenden Sie ein Bild mit weißem Hintergrund statt ein transparentes Bild.

Benutzerdefinierte Einstellungen für Banner
Benutzerdefinierte Einstellungen für Banner

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte „Administration“.
  2. Klicken Sie auf „Anpassung“.
  3. Klicken Sie in der Liste an der rechten Seite der Farbskala auf das Element, dessen Farbe Sie ändern möchten.
  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Klicken Sie auf eine Farbe im Raster.

    • Geben Sie einen Farbcode in das Textfeld ein, beispielsweise # 33CC66.

  5. Klicken Sie auf „Löschen“, um das Farbfeld auf die vorherige Einstellung zurückzusetzen. Klicken Sie auf „Auf Standard zurücksetzen“, um alle Farben und das Banner-Logo auf die Standardeinstellungen zurückzusetzen.
  6. Wenn Sie ein Bannerlogo auswählen möchten, klicken Sie unter der Überschrift „Bannerlogo“ auf „Durchsuchen“ und suchen Sie das gewünschte Bild (JPEG-, BMP-, GIF- oder PNG-Datei). Wenn Sie kein eigenes Logo auswählen, wird das Adobe Connect-Logo im Banner angezeigt.
  7. Klicken Sie auf „Anwenden“, um die Änderungen zu speichern.

    Die Änderungen werden innerhalb von 5 bis 10 Sekunden angezeigt. Alternativ können Sie die Seite aktualisieren.

    Hinweis:

    Nachdem Sie ein Banner-Logo ausgewählt haben, wird das Logo im Vorschaubereich angezeigt. Wenn Sie auf „Anwenden“ klicken, um die Änderungen zu speichern, wird möglicherweise im Vorschaubereich noch das alte Banner angezeigt. Das neue Banner-Logo wird den Benutzern jedoch korrekt angezeigt Um das richtige Banner anzuzeigen, melden Sie sich von Adobe Connect Central ab, melden Sie sich wieder an, und aktualisieren Sie den Browser.

Anpassen eines Adobe Connect-Konto

Anpassen eines Adobe Connect-Konto
Wie ein Administrator ein Adobe Connect-Konto anpassen und mit Markenzeichen versehen kann.
Adobe Systems

Anpassen der Anmeldeseite

Über den Link „Anmeldung anpassen“ können Sie die Anmeldeseite anpassen. Sie können die folgenden vier Attribute ändern:

  • Farbe des Meetingtitels

  • Textfarbe der Anmeldung

  • Hintergrundfarbe (Farbe des Anmeldebereichs)

  • Hauptlogobild, welches im Format JPG, PNG, GIF oder BMP vorliegen und eine Größe von 410 x 310 Pixel haben muss.

Anmeldung anpassen.
Anmeldung anpassen.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte „Administration“.
  2. Klicken Sie auf „Anpassung“.
  3. Klicken Sie auf „Anmeldung anpassen“.
  4. Klicken Sie in der Liste an der rechten Seite der Farbskala auf das Element, dessen Farbe Sie ändern möchten.
  5. Klicken Sie auf eine Farbe im Raster.
  6. Klicken Sie auf „Löschen“, um das Farbfeld auf die vorherige Einstellung zurückzusetzen. Klicken Sie auf „Auf Standard zurücksetzen“, um die ursprünglichen Einstellungen wiederherzustellen.
  7. Wenn Sie ein Hauptlogo auswählen möchten, klicken Sie unter der Überschrift „Hauptlogo“ auf „Durchsuchen“ und suchen Sie das gewünschte Bild (JPG-, PNG, GIF- oder BMP-Datei). Wenn Sie kein eigenes Logo auswählen, wird das Adobe Connect-Logo als Hauptlogo angezeigt.
  8. Klicken Sie auf „Anwenden“, um die Änderungen zu speichern.

    Die Änderungen werden innerhalb von 5 bis 10 Sekunden angezeigt. Alternativ können Sie die Seite aktualisieren.

    Hinweis:

    Sobald Sie ein Logo ausgewählt haben, wird es im Vorschaubereich angezeigt. Wenn Sie auf „Anwenden“ klicken, um die Änderungen zu speichern, wird im Vorschaubereich möglicherweise weiterhin das alte Logo angezeigt. Den Benutzern wird das neue Logo jedoch korrekt angezeigt. Um das richtige Logo anzuzeigen, melden Sie sich von Adobe Connect Central ab, melden Sie sich wieder an, und aktualisieren Sie den Browser.

Erscheinungsbild von Adobe Connect-Meetings anpassen

Mit der Option „Meeting anpassen“ können Sie das Erscheinungsbild von Meetings in Adobe Connect anpassen. Die hier zugewiesenen Einstellungen gelten für alle Meetings, die in Ihrem Konto erstellt werden. (Die Einstellungen wirken sich nicht auf das Layout der Meetings aus.)

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte „Administration“.
  2. Klicken Sie auf „Anpassung“.
  3. Klicken Sie auf „Meeting anpassen“.
  4. Klicken Sie in der Liste rechts neben dem Farbenraster auf eine der folgenden Optionen:
    • Menümarkierungsfarbe

    • Schaltflächenhervorhebungsfarbe (die Farbe des Rahmens, der die Schaltfläche umgibt, wenn Sie die Maus darüber bewegen)

    • Hintergrundfarbe

    • Anwendungsleistenfarbe (Farbe der oberen Anwendungsleiste)

    • Anwendungsleistentext (Farbe des Menütexts)

  5. Klicken Sie auf eine Farbe im Raster.
  6. Klicken Sie auf „Löschen“, um das Farbfeld auf die vorherige Einstellung zurückzusetzen. Klicken Sie auf „Auf Standard zurücksetzen“, um die ursprünglichen Einstellungen wiederherzustellen.
  7. Um ein Meetinglogo auszuwählen, klicken Sie auf „Durchsuchen“ und wählen Sie eine JPEG-, PNG-, GIF- oder BMP-Datei mit einer Größe von 50×31 Pixel (andere Größen werden angepasst). Wenn Sie kein eigenes Logo auswählen, wird das Adobe Connect-Logo angezeigt.
  8. Um das Logo mit einer Website zu verknüpfen, geben Sie einen Pfad im Feld „Logo-URL“ ein.
  9. Klicken Sie auf „Anwenden“, um die Änderungen zu speichern.

    Die Änderungen werden innerhalb von 5 bis 10 Sekunden angezeigt. Alternativ können Sie die Seite aktualisieren.

Zuweisen von Meetingprotokollen und Kostenstellen

Wenn Sie Benutzer in Adobe Connect importieren, können Sie jeden Benutzer einer Kostenstelle zuweisen. Wenn Benutzer mit Kostenstellen verknüpft sind, können Sie die Berichtfunktion für die Kostenstellen aktivieren, um zu ermitteln, wie häufig die einzelnen Kostenstellen Adobe Connect verwenden.

Am einfachsten verknüpfen Sie Benutzer mit Kostenstellen, indem Sie Benutzer in eine CSV-Datei importieren oder mit einem LDAP-Verzeichnisservice synchronisieren. Wenn Sie keine dieser Methoden verwenden, können Sie Benutzer auch manuell mit Kostenstellen verknüpfen.

Wenn die Berichtfunktion für Kostenstellen deaktiviert ist, werden Meetings nicht überwacht. Wenn Benutzer keinen Kostenstellen zugewiesen sind und Meetings Teilnehmer abgerechnet werden, sammelt Adobe Connect Pro keine Daten für diese Benutzer.

Manuelles Zuweisen von Benutzern und Kostenstellen

  1. Melden Sie sich bei Adobe Connect Central an.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte „Administration“ und anschließend auf „Benutzer und Gruppen“.
  3. Wählen Sie in der Liste einen Benutzer aus und klicken Sie auf „Informationen“.
  4. Klicken Sie auf „Informationen bearbeiten“.
  5. Klicken Sie neben „Kostenstelle“ auf die Schaltfläche „Auswählen“.
  6. Wählen Sie eine Kostenstelle aus der Liste aus. Wenn die gewünschte Kostenstelle nicht aufgelistet ist, klicken Sie auf das Plussymbol, um sie hinzuzufügen.
  7. Klicken Sie auf „Speichern“.

Aktivieren der Berichterstellung für Kostenstellen

  1. Melden Sie sich bei Adobe Connect Central an.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte „Administration“.
  3. Klicken Sie auf „Benutzer und Gruppen“ und anschließend auf „Kostenstellen“.
  4. Wählen Sie eine Optionsschaltfläche, um festzulegen, wie Protokolle zugewiesen werden.

    Wenn Sie die Option „Den einzelnen Meetingveranstaltern ermöglichen, die Zuweisung der Protokolle festzulegen“ aktivieren, kann der Veranstalter beim Erstellen eines Meetings im Popupmenü „Kostenstelle“ die gewünschten Optionen auswählen.

  5. Zum Suchen, Hinzufügen, Löschen oder Bearbeiten einer Kostenstelle klicken Sie auf „Kostenstellen verwalten“.
  6. Klicken Sie auf „Speichern“.

Deaktivieren der Berichtfunktion für Kostenstellen

  1. Melden Sie sich bei Adobe Connect Central an.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte „Administration“.
  3. Klicken Sie auf „Benutzer und Gruppen“ und anschließend auf „Kostenstellen“.
  4. Deaktivieren Sie die Option „Kostenstellen-Reporting aktivieren“.
  5. Klicken Sie auf „Speichern“.

Arbeiten mit Einstellungen für die Richtlinieneinhaltung und Kontrolle

Organisationen, die in geregelten Branchen arbeiten, müssen von der Regierung vorgegebene Standards erfüllen. Diese Standards legen fest, wie und wann Mitarbeiter kommunizieren können und ob die Organisation die Kommunikation aufzeichnen und archivieren muss. Beispiel: Einige Organisationen müssen alle Kommunikationstätigkeiten protokollieren, die in ihren Netzwerken stattfinden.

Organisationen können auch Kommunikationen zwischen Mitarbeitern oder zwischen Mitarbeitern und externen Benutzern festhalten, um Standards der internen Kontrolle zu erfüllen. Mit den Einstellungen für Richtlinieneinhaltung und Kontrolle, können Sie Standards für die Unternehmensführung einhalten und Meetings global kontrollieren.

Einstellungen für Richtlinieneinhaltung und Kontrolle sind globale Einstellungen, die sich auf das gesamte Adobe Connect-Konto auswirken. Die Einstellungen werden direkt auf alle Meetings angewendet, die gestartet werden, nachdem die Einstellungen gespeichert wurden. Sie gelten nicht für Meetings, die bereits begonnen haben, als die Einstellungen gespeichert wurden. Sie gelten für gerade gehaltene Meetings bis zu 10 Minuten nach Beendigung der Meetings.

Hinweis:

Nicht alle Funktionen zur Richtlinieneinhaltung sind für Kunden verfügbar.

Anpassen von Einstellungen für Richtlinieneinhaltung und Kontrolle

  1. Melden Sie sich bei Adobe Connect Central an.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte „Administration“.
  3. Klicken Sie auf „Einwilligung und Bedienung“.
  4. Klicken Sie auf „PODS-Verwaltung“ und führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie „Menüeintrag „Meine Informationen bearbeiten“ deaktivieren“, um zu verhindern, dass die Teilnehmer im Laufe eines Meetings bzw. einer Veranstaltung ihren Namen aktualisieren. Wenn diese Option aktiviert ist, können nur Veranstalter die Informationen eines Mitglieds aktualisieren.

    • Wählen Sie die Pods, die Sie in Meetingräumen und virtuellen Klassenzimmern deaktivieren möchten. Wenn Sie einen Pod deaktivieren, werden der Pod und alle enthaltenen Informationen in allen Meetingräumen gelöscht, die den Pod enthalten. Dies kann zu leeren Flächen in den Layouts von Meetingräumen führen. Aktualisieren Sie die Meetingvorlagen und passen Sie die Größe der Pods an, um Zwischenräume auszufüllen.

    • Wählen Sie „Einstellungen für die Teilnehmeranzeige deaktivieren“, um die Anzeigeeinstellungen für Teilnehmer im Voreinstellungsdialog eines Meetings zu deaktivieren.

    • Legen Sie fest, ob interaktives Audio zwischen VoIP und der Konferenzbrücke deaktiviert werden soll.

    • Legen Sie fest, ob die Übertragung über die Konferenzbrücke deaktiviert werden soll. Die Audiodaten von der Brücke werden nur für Aufzeichnungen verwendet.

    • Legen Sie fest, ob die Videotelefoniefunktion deaktiviert werden soll.

  5. Klicken Sie auf „Einstellungen für gemeinsame Nutzung“ und führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Legen Sie fest, ob die Desktopfreigabe, Fensterfreigabe bzw. Anwendungsfreigabe deaktiviert werden soll. Mit den individuellen Bildschirmfreigabemodi können Sie die Bildschirmfreigabemodi deaktivieren und verhindern, dass die Benutzer nicht zugelassene Inhalte freigeben. Weitere Informationen zu den Bildschirmfreigabemodi finden Sie unter Bildschirmfreigabeoptionen.

    • Legen Sie fest, ob die Steuerungsanforderung deaktiviert werden soll, um zu verhindern, dass ein Benutzer die Steuerung des freigegebenen Bildschirms eines anderen Benutzers anfordert.

    • Legen Sie fest, ob die Funktion „Pause und Anmerkung“ für die Bildschirmfreigabe deaktiviert werden soll, um zu verhindern, dass das überlagerte Whiteboard des Freigabe-Pods eingeblendet wird.

    • Legen Sie fest, ob die Bildschirmfreigabe auf bestimmte Prozesse beschränkt sein soll, um Anwendungen festzulegen, die die Benutzer freigeben dürfen. Siehe Freizugebende oder zu sperrende Anwendungen festlegen.

    • Wählen Sie unter den Einstellungen zur Dokumentfreigabe eine oder mehrere der folgenden Optionen. Wenn Sie alle Optionen auswählen, wird die Option „Dokumente freigeben“ vom Freigabe-Pod entfernt.

      Wählen Sie „Freigabe-Pod: Hochladen von Dokumenten in das Meeting deaktivieren“, um zu verhindern, dass Benutzer Dokumente auf ihren Computern freigeben.

      Wählen Sie „Freigabe-Pod: Hochladen von Dokumenten aus den Material- und Kursbibliotheken deaktivieren“, um zu verhindern, dass Benutzer Dokumente aus den Material- und Kursbibliotheken freigeben. Benutzer werden daran gehindert, Materialien direkt in einen Meetingraum hochzuladen. Veranstalter oder Moderatoren können nur Materialien freigeben, die vorab in Adobe Connect Central geladen wurden.

      Wählen Sie „Whiteboard deaktivieren“, um das Whiteboard im Freigabe-Pod zu deaktivieren.

    • Stellen Sie unter „Einstellungen Raum-Bandbreite“ folgende Einstellungen ein, um die Raum-Bandbreite zu verwalten.

      Legen Sie die Standardwerte für die Bandbreitennutzung und Videoqualität mit den Reglern fest.

      Optional können Administratoren die Meetingveranstalter daran hindern, diese Einstellungen in den Meeting-Voreinstellungen zu ändern.

      Hinweis: Wenn die Einstellungen der Raum-Bandbreite Updates sind, werden die Einstellungen der vorhandenen Meetings beibehalten bis alle Einstellungen von einem Administrator überschrieben werden. In diesem Fall sind neue und bereits vorhandene Meetings betroffen.

    • Wählen Sie „Dateifreigabe-Pod deaktivieren“, um den Dateifreigabe-Pod aus allen Meetings zu entfernen.

    • Wählen Sie „Arbeitsräume deaktivieren“, um zu verhindern, dass Arbeitsräume erstellt werden.

    • Wählen Sie gegebenenfalls „Option zum Öffnen des Weblinks bei Beendigung des Meetings deaktivieren“.

  6. Klicken Sie auf „Aufzeichnungen und Hinweis“ und führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    Hinweis:

    Hosted-Kunden steht nur die Einstellung „Einwilligungshinweis aktivieren“ zur Verfügung. Hosted-Kunden können keine Aufzeichnungseinstellungen erzwingen oder Chat-Kopien aktivieren.

    • Wählen Sie „Aufzeichnungseinstellungen für alle Meetings schützen“ und „Alle Meetings aufzeichnen (ein)“, um alle Meetings aufzuzeichnen. Kein Benutzer kann die Aufzeichnung abbrechen, auch nicht der Veranstalter des Meetings. Nur Administratoren können auf erzwungene Aufzeichnungen zugreifen, wenn die Option „Aufzeichnungs-Links in Meetingordnern veröffentlichen“ deaktiviert ist. Andernfalls können Veranstalter über den im Meetingordner verfügbaren Link auf die Aufzeichnung zugreifen. Veranstalter können die erzwungene Aufzeichnung bearbeiten, Administratoren können jedoch bei Bedarf weiterhin auf die ursprüngliche Aufzeichnung zugreifen. Der private Moderatorenbereich und Arbeitsräume werden nicht aufgezeichnet. Wenn Sie alle Meetingaktivitäten aufzeichnen, wählen Sie die Option „Arbeitsräume deaktivieren“ auf der Seite „Einstellungen für gemeinsame Nutzung“. Um den Befehl „Meeting“ > „Meeting aufzeichnen“ in allen Meetingräumen zu deaktivieren, wählen Sie die Option „Kein Meeting aufzeichnen (aus)“.

    • Wählen Sie die Option „Chat-Kopien aktivieren“, um alle Chat-Nachrichten auf dem Server zu protokollieren. Die Kopien geben den Namen des Raums, den Namen des Senders, den Namen des Empfängers, Datum und Uhrzeit und den Nachrichtentext der einzelnen Chat-Nachrichten an. Kopien werden auf dem Adobe Connect-Server im Ordner „Stamminstallationsverzeichnis\content\Konto-ID\SCO-ID-Version\output\“ (beispielsweise „c:\breeze\content\7\21838-1\output“) gespeichert. Format und Typ des Dateinamens lauten Raumname_Datum_Zeit.xml. Chat-Kopien protokollieren keine Texte in den Hinweis-Pods und keine Chat-Kommunikation aus Arbeitsräumen. Um alle textbasierten Nachrichten aufzuzeichnen, deaktivieren Sie den Hinweis-Pod und die Arbeitsräume.

    • Wählen Sie „Einwilligungshinweis aktivieren“ und geben Sie einen Hinweistext ein. Alle Benutzer müssen die im Hinweis genannten Bedingungen akzeptieren, bevor sie die Meetingräume betreten. Die Einwilligung wird im Server-Protokoll aufgezeichnet. Lizenzierte Benutzer beispielsweise können Benutzer über diesen Hinweis informieren, ob ein Meeting aufgezeichnet wird oder nicht.

    • Wählen Sie unter der Option „Meetingaudio auf der Brücke des Telefonieanbieters aufzeichnen“ die Audioanbieter aus, für die die Aufzeichnungen auch über die Audiobrücke des Anbieters erfolgen sollen. Standardmäßig erfolgt die Aufzeichnung für die Audioanbieter über Universal Voice.

  7. Klicken Sie auf „Schulungseinstellungen“ und wählen Sie aus, ob Sie die offene Einschreibung aktivieren möchten.
  8. Klicken Sie auf „Speichern“, um die Änderungen zu speichern.

Freizugebende Anwendungen festlegen oder sperren

Wählen Sie eine der folgenden Methoden, um Benutzer daran zu hindern, nicht autorisierte Anwendungen oder Prozesse freizugeben:

  • Erstellen einer Positivliste autorisierter Anwendungen.

  • Erstellen einer schwarzen Liste (Ausschlussliste) der Anwendungen bzw. Prozesse, die nicht freigegeben werden dürfen.

Diese zwei Optionen schließen sich gegenseitig aus: Sie können entweder eine Positivliste oder eine Ausschlussliste anlegen. Anwendungen, die in der Ausschlussliste enthalten sind, können von Teilnehmern, Moderatoren und Veranstaltern nicht freigegeben werden. Um zu verhindern, dass die Benutzer nicht zugelassene Anwendungen oder Prozesse freigeben, geben Sie in den entsprechenden Textfeldern die Anwendungen für Windows, bzw. Mac OS ein. Die Liste verfügbarer Elemente erscheint, wenn der Benutzer Fenster oder Anwendungen aus dem Fenster „Bildschirmfreigabe starten“ auswählt.

  1. Wählen Sie die Option zur Beschränkung der Bildschirmfreigabe auf bestimmte Prozesse aus (prüfen Sie die Liste der definierten Prozesse).
  2. So ermitteln Sie den Namen der ausführbaren Datei der Anwendung:

    Windows

    Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Wechseln Sie zum Anwendungsordner (im Allgemeinen C:\Programme\Anwendungsordner) und notieren Sie den Dateinamen der ausführbaren Datei der Anwendung. Der Name der ausführbaren Datei von Microsoft Office PowerPoint ist beispielsweise POWERPNT.EXE.

    • Rufen Sie Windows Task Manager auf (mit der rechten Maustaste auf eine leere Stelle der Windows-Taskleiste klicken und aus dem Kontextmenü „Task-Manager“ auswählen). Wählen Sie anschließend die Registerkarte „Prozesse“ aus, auf der die laufenden Prozesse angezeigt werden.

    Mac OS

    Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Wechseln Sie zum Anwendungsordner und notieren Sie den Dateinamen der ausführbaren Datei der Anwendung.

    • Öffnen Sie den Aktivitätsmonitor oder die Prozessanzeige unter Mac OS X. Wählen Sie im Popupmenü „Anzeigen“ die Option „Alle Prozesse“, um alle laufenden Prozesse aufzulisten.

  3. Wählen Sie eine der folgenden Optionen:
    • Freigabe nur für folgende Prozesse zulassen

    • Freigabe folgender Prozesse verhindern

  4. Geben Sie die Namen der Anwendungen für Windows, und Max an. Verwenden Sie dabei einen Doppelpunkt als Trennungszeichen zwischen den einzelnen Werten. Ein Beispiel,

    Windows

    powerpnt.exe:winword.exe:notepad.exe

    Mac OS

    iTunes: iPhoto: iChat

  5. Klicken Sie auf „Speichern“.

Anzeigen erzwungener Aufzeichnungen

  1. In Adobe Connect Central können Administratoren alle in einem Konto erzwungenen Aufzeichnungen anzeigen. Hierzu klicken Sie auf „Materialien“ > „Erzwungene Aufzeichnungen“.
  2. Klicken Sie auf den Namen einer Aufzeichnung, um Informationen anzuzeigen.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Klicken Sie auf Bearbeiten, um den Titel, die Zusammenfassung oder die Sprache einer Aufzeichnung zu bearbeiten.

    • Klicken Sie auf die Option „URL für Ansicht“, um die Aufzeichnung anzuzeigen.

Links zeigen auf die neueste Version der Aufzeichnung. Wenn die Aufzeichnung direkt oder über einen Link bearbeitet wird, werden die Bearbeitungen in allen Links auf die Aufzeichnung wiedergegeben.

  1. In Adobe Connect Central können Administratoren alle in einem Konto erzwungenen Aufzeichnungen anzeigen. Hierzu klicken Sie auf „Materialien“ > „Erzwungene Aufzeichnungen“.
  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen für das Meeting, das Sie verknüpfen möchten.

  3. Klicken Sie auf „Link erstellen“.
  4. Navigieren Sie zum Ordner Materialien, dem Sie den Link hinzufügen möchten.
  5. Klicken Sie auf „Link erstellen“.

Löschen Sie die erzwungenen Aufzeichnungen

Nur Administratoren können erzwungene Aufzeichnungen löschen.

  1. Zeigen Sie in Adobe Connect Central alle erzwungenen Aufzeichnungen in einem Konto unter „Inhalt“ > „Erzwungene Aufzeichnungen“ an.

  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen für das Meeting, das Sie löschen möchten.

  3. Klicken Sie auf „Löschen“.

Teilnahmemitverfolgung konfigurieren

Die Beteiligung wird über das Bindungsdashboard in Seminaren, Meetings, virtuellen Klassenzimmern und Veranstaltungen verfolgt. Wenn sie eingerichtet wurde, haben die Teilnehmer eine Abwahloption für die Teilnahmemitverfolgung abmelden. Wenn ein Teilnehmer die Abwahloption aktiviert, schließt Adobe Connect die Angaben zur Beteiligung und zur Anzahl privater Chat-Nachrichten nicht in die Meetingberichte für den Veranstalter ein.

Kontoadministratoren können verschiedene Einstellungen verwenden, damit eine Abwahl der Teilnahmemitverfolgung möglich ist. Veranstaltungsadministratoren erhalten damit begrenzte Kontrolle über die Abwahloptionen.

  1. Rufen Sie in Adobe Connect „Administration“ > „Richtlinieneinhaltung und Kontrolle“ > „Teilnahmemitverfolgung“ auf.
  2. Treffen Sie die gewünschten Auswahlen für die Konfiguration der Teilnahmemitverfolgung. Die folgenden Einstellungen sind getrennt für Veranstaltungen und Meetings, virtuelle Klassenzimmer und Seminarräume verfügbar.

    Aktivieren der Abwahl für Teilnehmer

    Die Abwahloption für die Teilnehmer muss obligatorisch angeboten werden.

    Zulassen, dass der Veranstalter die Administratoreinstellungen ändert

    Die Veranstalter können die Standardeinstellungen des Kontoadministrators außer Kraft setzen, wenn sie eine Adobe Connect-Sitzung einrichten. Eine zusätzliche Möglichkeit zum Aktivieren Abwahl durch den Teilnehmer ist verfügbar.

    Hinweis: Wenn ein Meeting, ein virtuelles Klassenzimmer oder ein Seminarraum mit einer Veranstaltung verknüpft sind, haben die Einstellungen der Veranstaltung Vorrang.

  3. Klicken Sie auf „Speichern“.

Die oben genannten Änderungen der Einstellungen werden für alle neuen Adobe Connect-Sitzungen sofort aktiviert.

Erweiterte Einstellungen

Im Bereich „Adobe Connect-Anwendung erforderlich“ können Administratoren die Verwendung der Adobe Connect-Anwendung für jeden erzwingen, der an einem Meeting, einer Schulung oder einem Webinar teilnehmen will. Wählen Sie die entsprechende Option aus und klicken Sie auf „Speichern“.

Benutzer, die die Adobe Connect-Anwendung auf ihrem Computern nicht installiert haben, werden aufgefordert, die Anwendung zu installieren. Diese Einstellungen werden für alle neuen Adobe Connect-Sitzungen sofort aktiviert.

Konfigurieren des Schulungskatalogs

Nur Administratoren haben standardmäßig Zugriff auf den Schulungskatalog. Administratoren müssen Berechtigungen für den Schulungskatalog einrichten, bevor Schulungsverwalter darauf zugreifen können. Administratoren können beliebige Ordner und Berechtigungsstrukturen erstellen. Sie können beispielsweise allen Schulungsverwaltern Gruppenberechtigungen erteilen, mit denen sie den Stammordner des Schulungskatalogs verwalten können. Oder sie können für jeden Schulungsverwalter einen Ordner erstellen.

Erstellen von benutzerdefinierten URLs und Namen für Schulungskataloge

Das Erstellen einer benutzerdefinierten URL ist optional. Wenn Sie keine erstellen, wird eine vom System erzeugt. Es ist jedoch einfacher, eine von Ihnen erstellte URL zu verwenden.

  1. Melden Sie sich bei Adobe Connect Central an.

  2. Klicken Sie auf „Schulung“ > „Schulungskatalog“ > „Informationen bearbeiten“.
  3. Geben Sie den Namen für den Ordner auf oberer Ebene ein.
  4. Geben Sie eine benutzerdefinierte URL ein.

    Alle Lesezeichen auf Materialien in den Schulungskatalogen verwenden die benutzerdefinierte URL. Wenn Sie die benutzerdefinierte URL ändern, werden vorhandene Lesezeichen ungültig.

  5. (Optional) Geben Sie eine Beschreibung für den Ordner in das Feld „Beschreibung“ ein.

Erstellen einer Ordnerstruktur und Festlegung von Berechtigungen

  1. Melden Sie sich bei Adobe Connect Central an.

  2. Klicken Sie auf „Schulung“ > „Schulungskatalog“.
  3. Wenn Schulungsverwalter eigene Ordner erstellen und Berechtigungen für diese Ordner einrichten sollen, klicken Sie im Stammordner auf „Berechtigungen festlegen“.
  4. Wählen Sie „Schulungsverwalter“ und klicken Sie auf „Hinzufügen“, um Berechtigungen für den Stammordner zuzuweisen.
  5. Wenn Sie im Stammordner eine Ordnerstruktur erstellen möchten, klicken Sie auf „Neuer Ordner“ und geben Sie einen Namen und optional eine Beschreibung für den Ordner ein.
  6. Klicken Sie auf „Berechtigungen festlegen“, um Berechtigungen für den neuen Ordner festzulegen.
  7. Wählen Sie eine beliebige Gruppe oder beliebige Benutzer, denen Berechtigungen zugeteilt werden sollen, und klicken Sie auf „Hinzufügen“.
  8. Sie können diese Schritte wiederholen, um beliebige Ordner- und Berechtigungsstrukturen zu erstellen.

Stellen Sie lokale Hilfe und Supportseiten zur Verfügung

Die lokalen Benutzer können über die Links auf Hilfe und Dokumentation lokal zugreifen, anstatt auf adobe.com umgeleitet zu werden. Adobe Connect-Administratoren und die IT-Abteilung des Unternehmens können lokale und gezielte Inhalte und Informationen zur Fehlerbehebung für ihre Benutzer bereitstellen, bevor die Benutzer auf den Inhalt auf adobe.com zugreifen. Der Zugriff ist auf der Angebotsseite über das integrierte Hilfesystem verfügbar http://www.example.com/system/help/support/.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie