Multitrack-Sessions

Im Multitrack-Editor können Sie mehrere Audiodateien zusammenmischen, um überlagerte Soundtracks und Musikkompositionen zu erstellen. Sie können beliebig viele Tracks aufzeichnen und mischen; jeder Track kann so viele Clips wie benötigt enthalten – Einschränkungen ergeben sich allein durch den Festplattenspeicherplatz und die Prozessorleistung. Wenn Ihnen eine Mischung zusagt, exportieren Sie die Abmischdatei und verwenden sie auf einer CD, im Web oder andere Weise.

Der Multitrack-Editor ist eine äußerst flexible Echtzeit-Bearbeitungsumgebung, in der Sie Einstellungen während der Wiedergabe ändern und die Ergebnisse direkt hören können. Beim Anhören einer Session können Sie zum Beispiel die Track-Lautstärke anpassen, um Tracks richtig zu überblenden. Die vorgenommenen Änderungen sind nicht dauerhaft, d. h. nicht zerstörerisch. Wenn sich eine Mischung schon nächste Woche oder auch im nächsten Jahr nicht mehr gut anhört, können Sie die ursprünglichen Quelldateien einfach neu abmischen und dabei Effekte beliebig anwenden bzw. entfernen, um andere akustische Texturen zu erhalten.

In Adobe Audition werden Informationen über Quelldateien und Mischungseinstellungen in Sessiondateien (SESX-Dateien) gespeichert. Die Sessiondateien sind relativ klein, da sie nur die Pfadnamen der Quelldateien und Referenzen auf Mischungsparameter enthalten (z. B. Lautstärke, Balance und Effekte). Damit Sie die Sessiondateien leichter verwalten können, sollten Sie sie in demselben Ordner speichern wie die Quelldateien, die sie referenzieren. Wenn Sie eine Session später auf einen anderen Computer übertragen möchten, kopieren Sie einfach den gesamten Ordner.

Bearbeiten von Multitrack-Sessions im Editor und Mischer

Der Editor im Multitrack-Editor verfügt über mehrere Elemente zum Mischen und Bearbeiten von Sessions. Mit den Track-Steuerungen auf der linken Seite stellen Sie trackspezifische Einstellungen, wie z. B. Lautstärke und Balance, ein. In der Timeline rechts bearbeiten Sie die Clips und Automatisierungs-Hüllkurven in den einzelnen Tracks.

Editor im Multitrack-Editor

A. Track-Steuerungen B. Zoom-Navigator C. Vertikale Bildlaufleiste D. Track 

Der Mischer („Fenster“ > „Mischer“) zeigt eine andere Ansicht einer Session an, in der gleichzeitig mehrere Tracks und Steuerungen, jedoch keine Clips sichtbar sind. Der Mischer eignet sich insbesondere für das Mischen umfangreicher Sessions mit vielen Tracks.

Steuerungen im Mischer:

A. Eingänge B. Effekte C. Sends D. Entzerrung E. Lautstärke F. Ausgänge 

Auswählen von Bereichen im Multitrack-Editor

Gleichzeitige Auswahl eines Bereichs und mehrerer Clips

  1. Wählen Sie in der Symbolleiste das Zeitauswahlwerkzeug aus.
  2. Führen Sie im Editor einen der folgenden Schritte aus:
    • Wenn Sie einen Bereich markieren möchten, klicken Sie in einem leeren Bereich der Track-Anzeige und ziehen Sie den Mauszeiger nach rechts oder links.

    • Um einen Bereich und Clips auszuwählen, klicken Sie in die Mitte eines Clips und ziehen Sie einen Auswahlrahmen.

Anpassen von Start-Offset und Zeitanzeige für Multitrack-Sessions

  1. Klicken Sie im Editor auf einen beliebigen freien Bereich in der Track-Anzeige, um sicherzustellen, dass keine Clips ausgewählt sind.

  2. Wählen Sie „Fenster“ > „Eigenschaften“ aus.

  3. Passen Sie im Fenster „Eigenschaften“ folgende Optionen an:

    Startzeit

    Legt den Offset der Startzeit fest, damit Sie Audiodaten in Adobe Audition an die Zeitanzeige in Videoanwendungen anpassen können.

    Erweiterte Einstellungen

    Um die Einstellungen für die Zeitanzeige in der aktuellen Session anzupassen, legen Sie die Einstellungen für die Optionen „Zeitformat“ und „Benutzerdefinierte Framerate“ fest. Nähere Informationen finden Sie unter Ändern des Zeitanzeigeformats.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie