Marken (manchmal auch als Cues bezeichnet) sind Positionen, die Sie in einer Wellenform definieren. Die Verwendung von Markern erleichtert die Navigation in einer Wellenform, um eine Auswahl zu erstellen, Bearbeitungsoperationen durchzuführen oder Audiodaten abzuspielen.

In Adobe Audition kann ein Marker als Punkt oder als Bereich definiert sein. Ein Punkt bezeichnet eine exakte Position in einer Wellenform (z. B. 1:08,566 vom Anfang der Datei). Ein Bereich hat eine Anfangs- und eine Endzeit (z. B. von 1:08,566 bis 3:07,379). Sie können die Anfangs- und Endmarker eines Bereichs an verschiedene Zeiten ziehen.

In der Zeitleiste oben im Editor haben Marker weiße Ziehpunkte, für die Sie zusätzliche Befehle auswählen können, indem Sie die Ziehpunkte auswählen, ziehen oder mit der rechten Maustaste darauf klicken.

Beispiele für Marker

A. Marker-Punkt B. Marker-Bereich 

Hinweis:

Wenn Sie beim Speichern einer Datei Marker beibehalten möchten, aktivieren Sie die Option „Marker und andere Metadaten einschließen“.

Hinzufügen, Auswählen und Umbenennen von Markern

Sie können Marker zwar direkt im Editor hinzufügen, verwenden aber zum Definieren und Auswählen von Markern das Marker-Bedienfeld („Fenster“ > „Marker“).

Hinweis:

Um Informationen wie Dauer und Typ anzuzeigen oder auszublenden, wählen Sie im Bedienfeldmenü die Option „Markeranzeige“ .

Hinzufügen eines Markers

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Starten Sie die Audiowiedergabe.

    • Platzieren Sie die Marke für die aktuelle Zeit  an der Position, an der Sie einen Markerpunkt einfügen möchten.

    • Wählen Sie die Audiodaten aus, die Sie als Marker-Bereich festlegen möchten.

  2. Drücken Sie die Taste „M“ oder klicken Sie im Marker-Fenster auf die Schaltfläche „Marker hinzufügen“ .

Hinweis:

Informationen zum automatischen Erstellen von Markern bei Pausen finden Sie unter Pause löschen und Audio markieren.

Auswählen von Markern

  • Klicken Sie im Editor oder im Marker-Bedienfeld auf einen Marker. Oder doppelklicken Sie auf eine Position, um die Marke für die aktuelle Zeit  an diese Position zu verschieben und den Bereich für Bereichs-Marker auszuwählen.

  • Um benachbarte Marker auszuwählen, klicken Sie zunächst auf den ersten gewünschten Marker im Marker-Bedienfeld und dann bei gedrückter Umschalttaste auf den letzten.

  • Um nicht benachbarte Marker auszuwählen, klicken Sie im Marker-Bedienfeld bei gedrückter Strg-Taste (Windows) bzw. Befehlstaste (Mac OS) auf die gewünschten Marker.

  • Um die Marke für die aktuelle Zeit zum nächsten Marker zu verschieben, wählen Sie „Bearbeiten“ > „Marker“ > „Zeitmarke zur nächsten Marke verschieben“ bzw. „Zeitmarke zu vorheriger Marke verschieben“.

Umbenennen eines Markers

  1. Wählen Sie den Marker im Marker-Bedienfeld aus.

  2. Klicken Sie auf den Markernamen und geben Sie einen neuen Namen ein.

Anpassen, Zusammenführen, Konvertieren oder Löschen von Markern

Nach dem Erstellen von Markern können Sie diese fein abstimmen und auf die Anforderungen eines Audioprojekts zuschneiden.

Neupositionieren von Markern

  • Ziehen Sie im Editor die Marker-Ziehpunkte an eine neue Position.

  • Wählen Sie den Marker im Marker-Bedienfeld aus und geben Sie für Punktmarker einen neuen Startwert bzw. für Bereichsmarker neue Werte für Start, Ende und Dauer ein.

Zusammenfügen einzelner Marker

  1. Wählen Sie im Marker-Bedienfeld die gewünschten Marker aus und klicken Sie auf die Schaltfläche „Zusammenfügen“ .

    Der neue zusammengefügte Marker übernimmt den Namen des ersten Markers. Zusammengefügte Punktmarker werden zu Bereichsmarkern.

Konvertieren eines Punktmarkers in einen Bereichsmarker

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Marker-Ziehpunkt und wählen Sie „In Bereich konvertieren“.

    Der Marker-Ziehpunkt wird in zwei Ziehpunkte aufgeteilt.

Konvertieren eines Bereichsmarkers in einen Punktmarker

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Marker-Ziehpunkt und wählen Sie „In Punkt konvertieren“.

    Die beiden Teile des Bereichsmarker-Ziehpunkts werden zu einem Ziehpunkt zusammengefügt. Die Startzeit des Bereichs wird zum Zeitpunkt des Punktmarkers.

Löschen von Markern

  • Wählen Sie die gewünschten Marker aus und klicken Sie im Marker-Bedienfeld auf die Schaltfläche „Löschen“ .

  • Klicken Sie im Editor mit der rechten Maustaste auf den Marker-Ziehpunkt und wählen Sie „Marker löschen“.

Speichern von Audiodaten zwischen Markern in neuen Dateien

  1. Wählen Sie im Wellenform-Editor „Fenster“ > „Marker“.

  2. Wählen Sie mindestens einen Marker-Bereich aus. (Siehe Arbeiten mit Markern.)

  3. Klicken Sie im Marker-Bedienfeld auf die Schaltfläche „Audio exportieren“ .

  4. Folgende Optionen sind verfügbar:

    Markernamen in Dateinamen verwenden

    Verwendet den Namen des Markers als Präfix für den Dateinamen.

    Präfix

    Gibt ein Dateinamenpräfix für die neuen Dateien an.

    Postfix-Anfangsnr.

    Legt beim Hinzufügen von Zahlen zum Dateinamen die Zahl fest, mit der die Nummerierung der Präfixe beginnt. Adobe Audition fügt automatisch Zahlen nach dem Präfix ein (z. B. Präfix02, Präfix03), damit die gespeicherten Dateien unterschieden werden können.

    Speicherort

    Gibt den Zielordner für die gespeicherten Dateien an. Klicken Sie auf „Durchsuchen“, um einen anderen Ordner anzugeben.

    Format

    Gibt das Dateiformat an. Im Bereich „Formateinstellungen“ unten werden die Modi für die Datenkomprimierung und die Speicherung angezeigt. Um diese Einstellungen zu ändern, klicken Sie auf „Ändern“. (Siehe Audioformateinstellungen.)

    Sampletyp

    Gibt die Abtastrate und Bittiefe an. Um diese Optionen zu ändern, klicken Sie auf „Ändern“. (Siehe Ändern der Abtastrate einer Datei.)

    Marker und andere Metadaten einschließen

    Fügt Audiomarker und Informationen aus dem Metadaten-Bedienfeld in die verarbeiteten Dateien ein. (Siehe Anzeigen und Bearbeiten von XMP-Metadaten.)

Erstellen von Playlists

Eine Playlist enthält Marker-Bereiche, die Sie in beliebiger Reihenfolge und so oft wie angegeben in einer Schleife wiedergeben können. Mit einer Playlist können Sie verschiedene Versionen eines Arrangements probieren, bevor Sie Bearbeitungsvorgänge ausführen. Playlists werden im Playlist-Bedienfeld erstellt („Fenster“ > „Playlist“).

Hinweis:

Um eine Playlist mit einer Datei zu speichern, müssen Sie im WAV-Format speichern. (Siehe Speichern von Audiodateien.)

Erstellen einer Playlist

  1. Klicken Sie im Playlist-Bedienfeld auf die Schaltfläche „Marker-Bedienfeld öffnen“ .

  2. Wählen Sie im Marker-Bedienfeld die Marker-Bereiche, die Sie zur Playlist hinzufügen möchten. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche „Ausgewählte Bereichs-Marker in Playlist einfügen“ oder ziehen Sie die Bereichs-Marker in das Playlist-Bedienfeld .

Ändern der Reihenfolge der Einträge in einer Playlist

  1. Ziehen Sie das Element nach oben oder unten.

Wiedergeben von Einträgen in einer Playlist

  • Um die Playlist ganz oder teilweise wiederzugeben, wählen Sie den ersten Eintrag aus, der wiedergegeben werden soll. Klicken Sie dann oben im Bedienfeld auf die Wiedergabeschaltfläche .

  • Um einen bestimmten Eintrag wiederzugeben, klicken Sie links neben dem gewünschten Eintrag auf die Wiedergabeschaltfläche.

Loop-Wiedergabe von Einträgen in einer Playlist

  1. Wählen Sie einen Eintrag aus und geben Sie eine Zahl in der Spalte „Loops“ ein. Für jeden Eintrag kann eine unterschiedliche Anzahl an Loops festgelegt werden.

Löschen von Einträgen aus einer Playlist

  1. Wählen Sie die gewünschten Einträge aus und klicken Sie auf die Schaltfläche „Entfernen“ .

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie