Ein Offlineclip ist entweder ein Clip, dessen Verknüpfung zur Quelldatei aufgehoben wurde, oder ein aufgezeichneter Clip, der noch aufgenommen werden muss. Offlineclips enthalten Informationen über deren Originaldateien und bieten Flexibilität, wenn die eigentlichen Dateien nicht verfügbar sind. Wird ein Offlineclip im Schnittfenster angezeigt, erscheint im Programmmonitor und in der Spur die Meldung „Offline-Medien“.

Wenn Sie Clips von einem Band aufzeichnen, erstellt Premiere Pro automatisch Offlineclips mit allen Informationen, die zum späteren Aufnehmen der Clips benötigt werden. Sie können Offlineclips auch manuell erstellen. In folgenden Situationen sollten Offlineclips verwendet werden:

  • Die Clips werden aufgezeichnet, aber noch nicht aufgenommen. Da sich Offlineclips wie aufgezeichnete Clips verhalten, können Sie die aufgezeichneten Offlineclips im Projektfenster organisieren. Sie können mit diesen sogar in einem Schnittfenster Sequenzen erstellen, bevor die Offlineclips aufgenommen werden. Wenn die Offlineclips aufgenommen werden (bzw. aufgefunden werden, falls sie zwar aufgenommen wurden, aber verloren gegangen sind), ersetzen sie die entsprechenden Offlineclips.

  • Aufgezeichnete Clips sollten über die Gerätesteuerung oder als Batch aufgenommen werden. In Premiere Pro umfasst eine Batchliste einen Satz Offlineclips. Durch Auswählen bestimmter Offlineclips werden diese für die Batchaufnahme markiert.

  • Clips aus dem Projekt sollten neu aufgenommen werden. Dazu müssen die Onlineclips über den Befehl „Offline bearbeiten“ in Offlineclips umgewandelt werden.

  • Eine Originaldatei ist beim Öffnen eines Projekts nicht verfügbar, d. h. sie kann weder automatisch durch Premiere Pro noch manuell lokalisiert werden. Für diesen Fall bietet Premiere Pro die Schaltflächen „Offline“ und „Alle offline“.

Hinweis:

Die in Premiere Pro verwendeten Online- und Offlineclips stehen nicht in direktem Zusammenhang mit der Online- und Offlinebearbeitung.

Erstellen eines Offline-Clips

Sie können einen Offlineclip erstellen, d. h. einen Platzhalterclip für Filmmaterial, das Sie zu einem späteren Zeitpunkt aufnehmen möchten.

  1. Klicken Sie unten im Projektfenster auf die Schaltfläche „Neues Objekt“ und wählen Sie im Menü die Option „Offlinedatei“ aus.

    Das Dialogfeld „Offlinedatei“ wird geöffnet.

  2. Wählen Sie unter „Enthält“ aus, ob Sie Video, Audio oder Audio und Video aus dem Quellfilmmaterial aufnehmen möchten.
  3. Wählen Sie unter „Audioformat“ das Format aus, das dem Audioformat Ihres Quellfilmmaterials entspricht: Mono, Stereo oder 5.1.
  4. Geben Sie unter „Bandname“ den Namen des Bands ein, das das Originalvideo für den Offlineclip enthält.
  5. Geben Sie unter „Dateiname“ den Namen an, unter dem die Datei bei der Aufnahme in Premiere Pro auf dem Datenträger gespeichert werden soll. Wenn Sie einen Offlineclip für eine Originaldatei erstellen, die zwar aufgenommen wurde, sich aber noch nicht auf Ihrem Computer befindet, geben Sie den Namen dieser Datei ein.
  6. Geben Sie bei Bedarf eine Beschreibung, eine Szene, eine Einstellung (Take) und einen Aufzeichnungshinweis ein.
  7. Geben Sie den Timecode für Medien-Start- und Medien-Ende-Punkte an. Legen Sie diese Punkte für den gesamten ungeschnittenen Clip fest, einschließlich aller zusätzlichen Handle-Frames, die Sie zum Bearbeiten und für Überblendungen benötigen.

    Hinweis:

    Um aufgenommen werden zu können, muss ein Offlineclip mindestens einen Band- und einen Dateinamen und Einstellungen für „Medienstart“ und „Medienende“ enthalten.

    Es ist nicht möglich, offline einen zusammengeführten Clip von Grund auf neu zu erstellen.

Bearbeiten eines Offline-Clips

Sie können einen Offlineclip bearbeiten. Sie können ihm neue Start- und Endpunkte, Band- und Dateinamen und ein neues Audioformat geben. Darüber hinaus können Sie angeben, ob er nur Audiodaten, nur Videodaten oder Audio- und Videodaten enthält. Wenn ein bearbeiteter Offlineclip in Sequenzen eingefügt wird, bleiben die aktualisierten Einstellungen erhalten. Diese aktualisierten Einstellungen werden auch für eine nachfolgende Batchaufnahme verwendet.

  1. Führen Sie in einem Projektfenster einen der folgenden Schritte durch:
    • Doppelklicken Sie auf den Offlineclip,

    • Wählen Sie den Offlineclip aus. Wählen Sie dann „Clip“ > „Offlineclip bearbeiten“.

    Hinweis:

    Sie können dem Befehl „Clip“ > „Offlineclip bearbeiten“ einen Tastaturbefehl zuweisen.

    Das Dialogfeld „Offlinedatei bearbeiten“ wird geöffnet.

  2. Bearbeiten Sie die Einstellungen wie gewünscht, und klicken Sie auf „OK“.

    Hinweis:

    Wenn sich ein Offlineclip in der Zeitleiste befindet, können Sie ‘enthält’ oder ‘Audioformat’ nicht bearbeiten.

Sie können einen Offlineclip mit einer Quelldatei verknüpfen, auch mit einer Quelldatei, die sich von derjenigen unterscheidet, aus der der Offlineclip erstellt wurde. Die verknüpfte Quelldatei erscheint überall, wo der Offlineclip in einem Projekt verwendet wird. Es ist beispielsweise möglich, einen Onlineclip in einer Sequenz zu bearbeiten, die zugehörige Quelle in den Offlinestatus zu versetzen und den Offlineclip mit einer anderen Quelldatei zu verknüpfen. Die neue Quelle erscheint in derselben Sequenz wie das Original.

Sie können Offlineclips mit Video-, Audio und Standbilddateien verknüpfen. Sie können allerdings einen Offlineclip nicht mit mit einer Standbildsequenz verknüpfen, die sich von der ursprünglichen Quelldatei unterscheidet. Importieren Sie stattdessen neue Standbildsequenzen und platzieren Sie sie manuell in Schnittfenstern.

Sie können einen Offlineclip, der Audiodaten enthält, mit einer Quelldatei ohne Audiodaten verknüpfen. In Premiere Pro wird die Audiospur in allen Instanzen des verknüpften Clips aus dem Projekt gelöscht.

Hinweis:

Um die Audiodaten einer neuen Quelldatei zu verknüpfen, muss die Quelldatei über dieselbe Art von Audiospur wie der Offlineclip verfügen. Wenn der Offline-Clip beispielsweise eine Stereo-Audiospur hat, können Sie ihn nicht mit einer Quelldatei mit einer Mono-Audiospur verknüpfen.

  1. Wählen Sie im Projektfenster einen oder mehrere Offlineclips aus.
  2. Wählen Sie „Projekt“ > „Medien verbinden“.
  3. Wählen Sie die Originaldatei aus und klicken Sie auf „Auswählen“.

    Hinweis:

    Wenn Sie mehrere Offlineclips ausgewählt haben, wird für jeden ausgewählten Clip das Dialogfeld „Medien mit [Name] verbinden“ angezeigt. In der Titelleiste des Dialogfelds wird der Dateiname für jeden Offlineclip angezeigt. Verknüpfen Sie die korrekte Quelldatei erneut mit jedem Offlineclip. Wenn alle ausgewählten Offlineclips auf Medien im selben Ordner verweisen, wird im Dialogfeld „Medien verbinden mit“ nach der ersten Datei gefragt, dann werden die ausgewählten Offlineclips mit allen Dateien verknüpft, die sich im selben Order wie die ausgewählte Datei befinden. Wenn Sie eine Verknüpfung von einem anderen Projekt durchführen und dieses Projekt dieselbe Ordnerstruktur und die dieselben Ordnernamen wie das erste Projekt verwendet, wird im Dialogfeld „Medien verbinden mit“ nach der ersten Datei gefragt, dann werden die ausgewählten Offlineclips mit allen Dateien in dem anderen Projekt verknüpft.

  4. (Optional) Wenn Sie eine Quelldatei ohne Audio für die Verknüpfung mit einem Offlineclip mit Audio ausgewählt haben, wird ein Dialogfeld mit der Angabe, dass die Medien nicht übereinstimmen, angezeigt. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Um die Audio-Spur aus allen Instanzen des Offline-Clips aus dem Projekt zu löschen, klicken Sie auf „OK“.

    • Um die Verknüpfung mit der Quelldatei abzubrechen und die Audiospur in allen Instanzen des Offlineclips beizubehalten, klicken Sie auf „Abbrechen“.

Im Projektfenster können Sie die Option „Clip“ > „Offline erstellen“ für jeden zusammengeführten Clip auswählen. Wenn Sie einen zusammengeführten Clip offline erstellen, werden alle Komponentenclips ebenfalls offline erstellt. Sie können jedoch den Befehl „Erneut verknüpfen“ verwenden, um die gewünschten Spuren miteinander zu verknüpfen, während andere offline bleiben.

Konvertieren von Online-Clips in Offline-Clips

  1. Wählen Sie im Projektfenster eine oder mehrere Onlinedateien aus.
  2. Wählen Sie „Projekt“ > „Offline bearbeiten“.
  3. Wählen Sie eine der folgenden Optionen:

    Mediendateien bleiben auf Festplatte

    Mit dieser Option werden die ausgewählten Dateien in Offlinedateien umgewandelt, die Originaldateien aber nicht von der Festplatte gelöscht.

    Mediendateien werden gelöscht

    Mit dieser Option werden die ausgewählten Dateien in Offlinedateien umgewandelt und die Originaldateien von der Festplatte gelöscht.

    Hinweis:

    Wenn Sie einen Clip erneut aufnehmen und denselben Dateinamen wie eine Datei auf der Festplatte verwenden, wird die Originaldatei ersetzt. Um die Originalclips beizubehalten, ohne ihre Namen zu ändern, verschieben Sie sie in einen anderen Ordner oder auf ein anderes Laufwerk oder geben Sie für die neu aufzunehmenden Clips jeweils einen anderen Dateinamen an.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie