Erfahren Sie mehr über das Anpassen der Ausgabe mithilfe von Bedingungs-Tags, Bedingungsausdrücken und dynamischen Inhaltsfiltern

Nachdem Sie bedingten Inhalt in Ihrem Projekt implementiert haben, müssen Sie Bedingungsausdrücke und Filter hinzufügen oder konfigurieren, die Sie beim Veröffentlichen verwenden möchten. Sowohl Bedingungsausdrücke als auch dynamische Inhaltsfilter verwenden Bedingungs-Tags für eine detaillierte Steuerung des Inhalts. Konfigurieren Sie dann die Ausgabevorgabe, die für die Veröffentlichung verwendet werden soll, damit sie die entsprechenden Bedingungsausdrücke und dynamischen Inhaltsfilter enthält. Als nächstes generieren Sie die Ausgabe für die konfigurierte Ausgabevorgabe.

Bedingungsausdrücke und dynamische Inhaltsfilter konfigurieren

Bedingungsausdruck konfigurieren

Bedingungsausdruck

Ein Bedingungsausdruck steuert den Einschluss von markiertem Quellinhalt oder dessen Ausschluss aus der Ausgabe. Abhängig von den Bedingungs-Tags, die in einem Ausdruck verwendet werden, wird der entsprechende Quellinhalt in die Ausgabe eingeschlossen. Mit den Operatoren OR, AND und NOT können Sie verschiedene Tag-Kombinationen im Ausdruck definieren, um den Ein- oder Ausschluss von Inhalten in der Ausgabe anzupassen. Bedingungsausdrücke werden nicht zusammen mit dem Quellinhalt veröffentlicht und erscheinen nicht in der Ausgabe.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Ausgabe auf der linken Seite der Standardsymbolleiste.

    Die Ansicht „Ausgabe“ wird geöffnet.

  2. Klicken Sie in der Symbolleiste „Ausgabe“ auf das Symbol Bedingungsausdrücke.

  3. Klicken Sie im Bereich Bedingungsausdrücke auf das Symbol Hinzufügen ().

  4. Im Dialogfeld Neuer Bedingungsausdruckdialoggeben Sie den Namen des Ausdrucks ein. Klicken Sie auf Fertig.

    Der neue Bedingungsausdruck wird dem Bereich Bedingungsausdrücke hinzugefügt.

  5. Doppelklicken Sie im Bereich Bedingungsausdrücke auf, um den Ausdruck zu öffnen. 

    Der Bereich Bedingungs-Tags und der Bereich „Ausdruckseditor“ werden geöffnet.

  6. Ziehen Sie aus dem Bereich Bedingungs-Tags ein Tag in den Ausdruckseditor.

    Das Tag wird aus dem Bereich Bedingungs-Tags entfernt und erscheint im Ausdruckseditor als Bedingung.

    condition_expression

    Sie können mehrere Tags nach Bedarf durch Ziehen hinzufügen. Sie können ein Tag über, unter oder zwischen mehreren Tags ziehen.

    Sie können einen Ausdruck löschen, indem Sie auf das Löschsymbol dafür klicken.

  7. Führen Sie für jede Bedingung im Ausdruckseditor einen der folgenden Schritte aus:

    • Wählen Sie Einschließen, um das Tag im Ausdruck hinzuzufügen. Diese Aktion umfasst den gesamten Quellinhalt, der dem Tag in der Ausgabe zugeordnet ist.
    • Wählen Sie Ausschließen, um das Tag vom Ausdruck auszuschließen.Diese Aktion schließt den gesamten Quellinhalt aus, der dem Tag aus der Ausgabe zugeordnet ist.
  8. Um mehrere Bedingungen zu kombinieren, verwenden Sie die Operatoren AND und OR.

    Um sicherzustellen, dass der Ausdruck nur ausgeführt wird, wenn alle Bedingungen erfüllt sind, verwenden Sie den Operator AND zwischen den Bedingungen. Verwenden Sie den Operator OR, um den Ausdruck auszuführen, wenn eine oder mehrere Bedingungen erfüllt sind.

    Der folgende Ausdruck zeigt Developer- oder EndUser-Inhalt für das kanadische Gebietsschema an.

    multiple_condition_expressions
  9. Um die Änderungen zu speichern, klicken Sie in der Standardsymbolleiste auf das Symbol Speichern.

Dynamischen Inhaltsfilter konfigurieren

Dynamischer Inhaltsfilter

Ein dynamischer Inhaltsfilter steuert die Anzeige von Inhalten in der Ausgabe. Fügen Sie einen dynamischen Inhaltsfilter hinzu und passen Sie ihn dann durch Hinzufügen von Bedingungstags an. Die Filter werden zusammen mit dem markierten Quellinhalt veröffentlicht. Anhand der veröffentlichten Filter, die in der Ausgabe angezeigt werden, können Ihre Endbenutzer bestimmte Filter auswählen, um ausgewählte Inhalte anzuzeigen und den Rest des Inhalts auszublenden. Dynamische Inhaltsfilter vereinfachen das schnelle Abrufen und Auswerten spezifischer Informationen, anstatt den gesamten veröffentlichten Inhalt durchgehen zu müssen.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Ausgabe auf der linken Seite der Standardsymbolleiste.

    Die Ansicht „Ausgabe“ wird geöffnet.

  2. Klicken Sie in der Veröffentlichungssymbolleiste auf das Symbol für dynamische Inhaltsfilter.

  3. Klicken Sie im Bereich Filter auf das Symbol Hinzufügen ().

  4. Im Dialogfeld Neuer Filterdialoggeben Sie den Namen des dynamischen Inhaltsfilters an. Klicken Sie auf Fertig.

    Der neue dynamische Inhaltsfilter wird dem Bereich Filter hinzugefügt. Der Bereich Bedingungs-Tags und der Bereich „Filtereditor“ werden geöffnet. Der Filtereditor zeigt den neuen dynamischen Inhaltsfilter an.

  5. Ziehen Sie aus dem Bereich Bedingungs-Tags ein Tag in den Filtereditor.

    Das Tag wird aus dem Bereich Bedingungs-Tags entfernt und im Filtereditor zusammen mit seiner ursprünglichen Gruppe angezeigt. Beispielsweise werden das US-Tag und seine ursprüngliche Gruppe Sonstige im Filtereditor angezeigt.

    filter_tags_default_filter_groups

    Wenn die ursprüngliche Gruppe nicht mit dem Tag angezeigt werden soll, erstellen Sie eine neue Filtergruppe, indem Sie im Filtereditor auf  klicken.

    Eine neue Filtergruppe mit dem bearbeitbaren Titel Neue Gruppe wird angezeigt. Benennen Sie den Titel ggf. um, beispielsweise in „Nur US“ um.

    Ziehen Sie aus dem Bereich Bedingungs-Tags ein Tag in den Filtereditor unter die neue Filtergruppe. Fügen Sie beispielsweise das US-Tag per Drag-and-Drop-Methode hinzu.

    Das US-Tag wird aus dem Bereich Bedingungs-Tags entfernt und erscheint unter der Filtergruppe „Nur US“ ohne die ursprüngliche Gruppe Sonstige.

    filter_tags_new_filter_groups
  6. (Optional) Wenn Sie im Filtereditor mehrere Bedingungstags und Filtergruppen hinzugefügt haben, können Sie mit der Drag-and-Drop-Methode Tags innerhalb und über Filtergruppen hinweg neu anordnen. Ebenso können Sie Filtergruppen neu anordnen.

    Klicken Sie auf das Symbol für Ziehen für ein Tag oder eine Filtergruppe, um sie neu anzuordnen.

    drag_icon_filters
    Symbol für Ziehen
  7. Um Ihren Benutzern die Möglichkeit zu geben, mehrere Filter über Filtergruppen in der veröffentlichten Ausgabe auszuwählen, wählen Sie das Feld Mehrfachauswahl zulassen aus. Die Auswahl dieses Felds ist standardmäßig aufgehoben, damit Sie die Möglichkeit haben, nur einen Filter aus jeder Filtergruppe auszuwählen.

  8. Um die Änderungen zu speichern, klicken Sie in der Standardsymbolleiste auf das Symbol Speichern.

Ausgabevorgabe konfigurieren zum Generieren von bedingtem Inhalt konfigurieren

Um bedingten Inhalt generieren zu können, müssen Sie die entsprechende Ausgabevorgabe für die Verwendung eines bestimmten Bedingungsausdrucks und/oder dynamischen Inhaltsfilters konfigurieren.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Ausgabe auf der linken Seite der Standardsymbolleiste.

    Die Ansicht „Ausgabe“ wird geöffnet.

  2. Klicken Sie in der Symbolleiste „Ausgabe“ auf das Symbol für Ausgabevorgaben.

    Hinweis:

    Adobe RoboHelp bietet mehrere Ausgabevorgaben, mit denen Sie die Ausgabe nach Bedarf generieren können. Wenn Sie eine vorhandene Ausgabevorgabe verwenden möchten, fahren Sie mit Schritt 3 fort.

    (Optional) Wenn Sie eine neue Ausgabevorgabe für zusätzliche benutzerdefinierte Anforderungen erstellen möchten, können Sie eine neue Ausgabevorgabe für einen der in RoboHelp verfügbaren Ausgabevorgabetypen hinzufügen. Informationen zum Erstellen einer benutzerdefinierten Ausgabevorgabe finden Sie unter Ausgabevorgabe erstellen.

    Nachdem Sie eine Ausgabevorgabe erstellt haben, wird sie im Fenster Ausgabevorgabe angezeigt. Fahren Sie anschließend mit Schritt 3 fort.

  3. Doppelklicken Sie im Fenster Ausgabevorgaben auf eine Ausgabevorgabe, um sie zu öffnen.

    Der Editor für die Ausgabevorgabe wird mit Allgemein als Standardauswahl geöffnet. 

  4. Wählen Sie im Editor die Option Inhalt

  5. Gehen Sie im Inhalts-Editor wie folgt vor:

    • Wählen Sie in der Dropdown-Liste Bedingungsausdruck einen Bedingungsausdruck aus.Standardmäßig ist Keine ausgewählt. 
    • Wählen Sie in der Dropdown-Liste Dynamischer Inhaltsfilter einen dynamischen Inhaltsfilter aus.Standardmäßig ist Keine ausgewählt. 
  6. (Optional) Sie können den ausgewählten Bedingungsausdruck und den dynamischen Inhaltsfilter bearbeiten, indem Sie auf das entsprechende Bearbeitungssymbol klicken.

  7. Um die Änderungen zu speichern, klicken Sie in der Standardsymbolleiste auf das Symbol Speichern.

Ausgabe mit einer konfigurierten Ausgabevorgabe generieren

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Ausgabe auf der linken Seite der Standardsymbolleiste.

    Die Ansicht „Ausgabe“ wird geöffnet.

  2. Klicken Sie in der Symbolleiste „Ausgabe“ auf das Symbol für Ausgabevorgaben.

  3. Wählen Sie im Bereich Ausgabevorgaben die konfigurierte Ausgabevorgabe, die Sie zur Veröffentlichung verwenden möchten, und klicken Sie auf das Symbol Vorgabe erstellen ().

    Sie können auch für die konfigurierte Ausgabevorgabe, mit der Sie veröffentlichen möchten, Optionen () > Generieren auswählen.

    Während die Ausgabe generiert wird, wird eine Fortschrittsanzeige für die Ausgabevorgabe angezeigt.

    Adobe RoboHelp zeigt eine Meldung an, in der die erfolgreiche Ausgabegenerierung bestätigt wird. Es wird auch angezeigt, wenn die Veröffentlichung fehlschlägt.

    Wenn Sie ein neues Projekt erstellen, werden Ausgabedateien standardmäßig im Ordner „Ausgaben“ im Benutzerbereich gespeichert:

    <Benutzerbereich>/Dokumente/Eigene RoboHelp-Projekte/Ausgaben/<Ordnername>/<Name_der_Ausgabevorgabe. 

    Beispiel:

    C:/Benutzer/jdoe/Dokumente/Eigene RoboHelp-Projekte/Ausgaben/Travel the Whirls/Responsive HTML 5.

    Hinweis:

    Führen Sie die folgenden Schritte aus, um den Ausgabeordnerpfad einer Ausgabevorgabe zu ändern:

    1. Wählen Sie Optionen für die Ausgabevorgabe Optionen () > Bearbeiten
    2. Wählen Sie im Einstellungseditor die Option Allgemein.
    3. Wählen Sie im allgemeinen Editor im Feld Ausgabepfad einen alternativen Pfad aus oder geben Sie einen anderen Pfad ein. Wählen Sie einen Ausgabepfad außerhalb Ihres Hauptprojektordners.
    4. Um die Änderung zu speichern, klicken Sie in der Standardsymbolleiste auf das Symbol Speichern.

    Die Option zum Ändern des Ausgabeordnerpfads steht für alle Ausgabevorgaben außer für „Mobilanwendung“ zur Verfügung.

  4. Um die Ausgabe im Bereich Ausgabevorgaben für die Ausgabevorgabe anzuzeigen, mit der Sie veröffentlicht haben, wählen Sie Optionen () > Anzeigen.

    Abhängig vom Ausgabetyp wird es in seinem Standardanzeigeprogramm geöffnet. Beispielsweise wird responsive Ausgabe in Ihrem Standardbrowser geöffnet.Die für Mobilanwendungen generierte Ausgabe wird jedoch in einem Dialogfeld geöffnet:

    mobile_app_output

    Hinweis:

    Wenn Sie die Ausgabe in einer vorherigen Sitzung generiert haben und diese im System vorhanden ist, können Sie sie jederzeit anzeigen, unabhängig davon, in welcher Sitzung Sie sich befinden.

  5. (OPtional) Um das Ausgabeprotokoll im Bereich Ausgabevorgaben für die Ausgabevorgabe anzuzeigen, mit der Sie veröffentlicht haben, wählen Sie Optionen () > Protokoll anzeigen.

    Hinweis:

    Zeigt das Protokoll nur an, wenn die Ausgabe (unabhängig von Erfolg oder Fehlschlag) in der aktuellen Sitzung generiert wird.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie