Plug-Ins von Drittanbietern ergänzen die bereits sehr leistungsfähigen Effekte im Lieferumfang von Adobe Audition. Die Anwendung unterstützt VST-Plug-Ins auf beiden Plattformen und Audio Units-Plug-Ins auf Mac OS.

Das Anwenden von Plug-In-Effekten unterscheidet sich nicht von der Anwendung integrierter Effekte. Weitere Informationen über die Plug-Ins finden Sie in der Dokumentation von Ihrem Plug-In-Hersteller.

Aktivieren von VST- und Audio Units-Plug-Ins

Damit Sie in Adobe Audition auf Plug-Ins von Drittanbietern zugreifen können, müssen Sie diese zunächst aktivieren. Standardmäßig sind alle Plug-Ins von Drittanbietern deaktiviert. Zum Optimieren der Systemleistung aktivieren Sie nur die Plug-Ins, die Sie in Adobe Audition verwenden möchten.

Hinweis:

Wenn Effekte in einer Multitrack-Session verwendet werden, schließen Sie die Session.

  1. Wählen Sie „Effekte“ > „Audio-Plug-In-Manager“.

  2. Klicken Sie im Bereich „VST-Plug-In-Ordner“ auf „Hinzufügen“, um benutzerdefinierte Ordner anzugeben, die Sie nach Plug-Ins durchsuchen möchten. Klicken Sie auf „Standard“, um den VST-Standardordner für Ihr Betriebssystem anzugeben.

  3. Klicken Sie im Bereich „Verfügbare Plug-Ins“ auf die Schaltfläche „Nach Plug-Ins suchen“.

    Hinweis:

    Wenn Sie ein Plug-In kürzlich aktualisiert haben, aktivieren Sie die Option „Vorhandene Plug-Ins neu analysieren“.

  4. Wählen Sie die Plug-Ins aus, auf die Sie in Adobe Audition zugreifen möchten, und klicken Sie auf „OK“.

Hinweis:

Wenn ein Effekt eines Drittherstellers nicht kompatibel ist, wird er in Adobe Audition in den Effektmenüs in ein Untermenü für nicht unterstützte Effekte hinzugefügt.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie