Anpassen der Sättigung und des Farbtons

Mit dem Befehl „Farbton/Sättigung“ können Sie den Farbton (Farbe), die Sättigung (Reinheit) und die Helligkeit des gesamten Bildes oder einzelner Farbkomponenten in einem Bild anpassen.

Den Farbtonregler können Sie für Spezialeffekte, für das Kolorieren von Schwarzweißbildern (wie bei einem Sepia-Effekt) oder zum Ändern des Farbbereichs innerhalb eines Bildteils verwenden.

Ändern der Farben in einem Bild mit dem Befehl „Farbton/Sättigung“
Ändern der Farben in einem Bild mit dem Befehl „Farbton/Sättigung“

A. Original B. Ganzes Bild mit Sepia-Effekt nach Anwendung der Option „Färben“ C. Magenta-Farben im Menü „Bearbeiten“ ausgewählt und mit dem Farbtonregler geändert 

Mit dem Sättigungsregler können Sie festlegen, ob die Farben leuchtender oder gedämpfter erscheinen sollen. Beispielsweise könnten Sie die Farben in einer Landschaft verstärken, indem Sie die Farbsättigung erhöhen. Sie können damit aber auch eine ablenkende Farbe abmildern, wie z. B. einen leuchtend roten Pullover in einem Porträt.

Ändern der Farbsättigung
Vor und nach dem Korrigieren der Farbsättigung

Der Helligkeitsregler ermöglicht zusammen mit den anderen Einstellungen das Aufhellen bzw. Abdunkeln von Teilen eines Bildes. Verwenden Sie ihn nicht für ganze Bilder, da er den gesamten Tonwertbereich des Bildes reduziert.

Ändern der Farbsättigung oder des Farbtons

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Wählen Sie „Überarbeiten“ > „Farbe anpassen“ > „Farbton/Sättigung anpassen“.
    • Wählen Sie „Ebene“ > „Neue Einstellungsebene“ > „Farbton/Sättigung“ oder öffnen Sie eine vorhandene Einstellungsebene für die Anpassung des Farbtons und der Sättigung.
    • Die beiden Farbbalken im Dialogfeld stellen die Farben in ihrer Anordnung auf dem Farbkreis dar. Der obere Balken zeigt die Farbe vor der Änderung, der untere, wie sich die Änderung auf alle Farbtöne bei voller Sättigung auswirkt.
  2. Wählen Sie im Dropdown-Menü aus, welche Farben angepasst werden sollen:
    • Wählen Sie „Standard“, um alle Farben gleichzeitig anzupassen.
    • Wählen Sie einen anderen vordefinierten Farbbereich für die Farbe, die Sie anpassen möchten. Mithilfe des Reglers zwischen den Farbbalken können Sie jeden beliebigen Farbtonbereich bearbeiten.
  3. Geben Sie für „Farbton“ einen Wert ein oder ziehen Sie den Regler, bis die Farben wie gewünscht angezeigt werden.

    Die im Textfeld angezeigten Werte geben die Gradzahl der Position auf dem Farbkreis an, ausgehend von der Originalfarbe des Pixels. Ein positiver Wert bedeutet eine Drehung im Uhrzeigersinn, ein negativer Wert eine Drehung gegen den Uhrzeigersinn. Gültige Werte liegen zwischen -180 und +180.

  4. Geben Sie für „Sättigung“ einen Wert ein oder ziehen Sie den Regler nach rechts, um die Sättigung zu erhöhen, bzw. nach links, um sie zu verringern. Gültige Werte liegen zwischen -100 und +100.

  5. Geben Sie für „Helligkeit“ einen Wert ein oder ziehen Sie den Regler nach rechts, um die Helligkeit zu erhöhen, bzw. nach links, um sie zu verringern. Gültige Werte liegen zwischen -100 und +100. Auf ein ganzes Bild sollte dieser Regler nur mit großer Vorsicht angewendet werden, da er den Tonwertbereich des gesamten Bildes reduziert.

  6. Klicken Sie auf „OK“. Wenn Sie die Änderungen rückgängig machen und von vorn beginnen möchten, klicken Sie bei gedrückter Alt-Taste (Wahltaste unter Mac OS) auf „Zurück“.

Ändern des Einstellungsbereichs der Farbton-/Sättigungsregler

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Wählen Sie „Überarbeiten“ > „Farbe anpassen“ > „Farbton/Sättigung anpassen“.
    • Wählen Sie „Ebene“ > „Neue Einstellungsebene“ > „Farbton/Sättigung“ oder öffnen Sie eine vorhandene Einstellungsebene für die Anpassung des Farbtons und der Sättigung.
  2. Wählen Sie im Dropdown-Menü eine einzelne Farbe aus.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Ziehen Sie eines der Dreiecke, um die Farbabnahme, aber nicht den Bereich zu ändern.
    • Ziehen Sie einen der grauen Balken, um den Bereich, aber nicht die Farbabnahme zu ändern.
    • Ziehen Sie den grauen Mittelteil, um den ganzen Regler zu verschieben und einen anderen Farbbereich auszuwählen.
    • Ziehen Sie einen der vertikalen weißen Balken neben dem dunkelgrauen Mittelteil, um den Bereich der Farbkomponente anzupassen. Je größer der Bereich, desto geringer die Farbabnahme und umgekehrt.
    • Ziehen Sie den Farbbalken bei gedrückter Strg-Taste (Befehlstaste unter Mac OS), um den Farbbalken und den Anpassungsregler zusammen zu verschieben.
    Einstellungsregler
    Einstellungsregler

    A. Stellt die Farbabnahme ohne Auswirkung auf den Bereich ein B. Stellt den Bereich ohne Auswirkung auf die Farbabnahme ein C. Stellt den Bereich einer Farbkomponente ein D. Verschiebt den gesamten Regler 
    • Wenn Sie den Einstellungsregler so verschieben, dass er in einen anderen Farbbereich fällt, wird dies durch einen geänderten Namen angezeigt. Wenn Sie z. B. „Gelbtöne“ wählen und den Bereich so ändern, dass der Regler sich im roten Bereich der Farbleiste befindet, ändert sich der Name zu „Rottöne 2“. Sie können bis zu sechs einzelne Farbbereiche in Varianten desselben Farbbereichs umwandeln (z. B. von Rottöne 1 bis Rottöne 6).

    Hinweis:

    Standardmäßig hat der beim Auswählen einer Farbkomponente ausgewählte Farbbereich eine Breite von 30° und nimmt nach beiden Seiten um 30° ab. Ist die Abnahme zu gering, kann es im Bild zu Streifenbildung kommen.

  4. Wenn Sie den Bereich durch Auswählen von Farben aus dem Bild bearbeiten möchten, wählen Sie den Farbwähler aus und klicken Sie auf das Bild. Der Farbwähler mit dem Pluszeichen dient zum Erweitern des Bereichs, der Farbwähler mit dem Minuszeichen entsprechend zum Verkleinern.

    Sie können auch bei ausgewähltem Farbwähler die Umschalttaste drücken, um den Bereich zu erweitern, oder die Alt-Taste (Wahltaste unter Mac OS) drücken, um ihn zu verkleinern.

Anpassen der Farbe von Hauttönen

Mit dem Befehl „Farbe für Hautton anpassen“ können Sie die Gesamtfarbe in einem Foto ändern, damit die Hauttöne natürlicher wirken. Wenn Sie im Foto auf einen Hautbereich klicken, werden von Photoshop Elements sowohl der Hautton als auch alle anderen Farben in dem Foto korrigiert. Die Braun- und Rottöne lassen sich separat manuell anpassen, um die gewünschte Farbe zu erzielen.

Hauttöne anpassen
Original (oben) und nach Anpassung für Hauttöne (unten)

  1. Öffnen Sie das Foto und wählen Sie die zu korrigierende Ebene aus.

  2. Wählen Sie „Überarbeiten“ > „Farbe anpassen“ > „Farbe für Hautton anpassen“.
  3. Klicken Sie auf einen Hautbereich.

    Die Farben im Bild werden von Photoshop Elements automatisch angepasst. Die Änderungen können ganz subtil sein.

    Hinweis:

    Wenn die Farbänderungen sofort angezeigt werden sollen, müssen Sie die Option „Vorschau“ aktivieren.

  4. (Optional) Ziehen Sie beliebige der folgenden Regler, um die Korrektur genau einzustellen:

    Bräunung

    Erhöht oder verringert die Intensität des Brauntons bei Hauttönen.

    Rötung

    Erhöht oder verringert die Intensität des Rottons bei Hauttönen.

    Temperatur

    Ändert die Gesamtfarbe von Hauttönen.

  5. Klicken Sie auf „OK“, wenn Sie fertig sind. Wenn Sie die Änderungen rückgängig machen und von vorn beginnen möchten, klicken Sie auf „Zurück“.

Anpassen der Sättigung in isolierten Bereichen

Mit dem Schwamm-Werkzeug ändern Sie die Farbsättigung eines Bereichs.

Anpassen der Sättigung in isolierten Bereichen
Erhöhen der Sättigung mit dem Schwamm

  1. Wählen Sie den Schwamm.

  2. Legen Sie Werkzeugoptionen in der Optionsleiste fest:

    Modus

    Verstärkt bzw. verringert die Farbsättigung. Mit „Sättigung erhöhen“ wird die Farbsättigung verstärkt. Bei Graustufenbildern wird der Kontrast erhöht. Mit „Sättigung verringern“ wird die Farbsättigung verringert. Bei Graustufenbildern wird der Kontrast reduziert.

    Pinsel

    Ermöglicht die Festlegung der Pinselspitze. Klicken Sie auf den Pfeil neben der Pinseldarstellung, wählen Sie aus dem Popupmenü „Pinsel“ eine Kategorie aus und klicken Sie dann auf eine Pinselminiatur.

    Größe

    Ermöglicht die Festlegung der Pinselgröße (in Pixel). Ziehen Sie den Größen-Regler oder geben Sie eine Größe in das Textfeld ein.

    Fluss

    Ermöglicht die Festlegung des Tempos der Sättigungsänderung. Ziehen Sie den Popup-Regler oder geben Sie einen numerischen Wert in das Textfeld ein.

  3. Ziehen Sie den Zeiger über den Bildausschnitt, der bearbeitet werden soll.

Ändern der Farbe eines Objekts

Mit dem Befehl „Farbe ersetzen“ können Sie eine bestimmte Farbe im Bild ersetzen. Sie können den Farbton, die Sättigung und die Helligkeit der Ersetzungsfarbe festlegen.

  1. Wählen Sie „Überarbeiten“ > „Farbe anpassen“ > „Farbe ersetzen“.

  2. Wählen Sie unter der Bildminiatur eine Anzeigeoption aus:

    Auswahl

    Zeigt die Maske in der Vorschau an. Sie sieht aus wie eine Schwarzweißversion des Bildes.

    Bild

    Zeigt das Bild in der Vorschau an. Diese Option ist nützlich, wenn Sie mit einem vergrößerten Bild arbeiten oder der Platz auf dem Bildschirm begrenzt ist.

  3. Klicken Sie auf den Farbwähler und dann im Bild oder in der Vorschau auf die Farbe, die geändert werden soll. Der Farbwähler mit dem Pluszeichen dient zum Hinzufügen von Farben, der Farbwähler mit dem Minuszeichen zum Entfernen und so zum Schützen von Farben.

  4. Legen Sie mithilfe des Toleranzreglers fest, wie ähnlich sich die Farben sein müssen, um in die Auswahl aufgenommen zu werden.
  5. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um eine neue Farbe festzulegen:
    • Ziehen Sie die Regler für Farbton, Sättigung und Helligkeit (oder geben Sie in den Textfeldern die entsprechenden Werte ein).
    • Klicken Sie auf das Feld „Ergebnis“ und geben Sie im Farbwähler eine neue Farbe an. Klicken Sie dann auf „OK“.
  6. Wenn Sie die Änderungen rückgängig machen und von vorn beginnen möchten, klicken Sie bei gedrückter Alt-Taste (Wahltaste unter Mac OS) auf „Zurück“.

Präzises Konvertieren in Schwarzweißbilder

Mit dem Befehl „In Schwarzweiß konvertieren“ können Sie einen bestimmten Konvertierungsstil wählen, der auf das Bild angewendet werden soll. Dieser Befehl unterscheidet sich vom Befehl „Farbe entfernen“, der ein Bild automatisch in Schwarzweiß umwandelt.

Die Bildstile, die im Dialogfeld „In Schwarzweiß konvertieren“ zur Verfügung stehen, helfen Ihnen, verschiedene Konvertierungsvorgaben zu vergleichen und aus ihnen zu wählen. Wählen Sie einen Stil aus und nehmen Sie danach mit den verfügbaren Reglern eine Feineinstellung der Konvertierung vor.

Farbe in Schwarzweiß konvertieren
Farbe in Schwarzweiß konvertieren

A. Zeigt die Ansichten „Vorher“ und „Nachher“ an B. Stil auswählen C. Helligkeitswert anpassen 
  1. Öffnen Sie ein Bild und wählen Sie einen Bereich oder eine Ebene aus, die konvertiert werden soll. Wenn Sie keinen Bereich und keine Ebene auswählen, wird das gesamte Bild konvertiert.

    Hinweis:

    Duplizieren Sie eine Ebene, um mit der Schwarzweißkonvertierung zu experimentieren und gleichzeitig keine Änderungen am Originalfoto zuzulassen.

  2. Wählen Sie „Überarbeiten“ > „In Schwarzweiß konvertieren“.
  3. Wählen Sie eine Stiloption aus, die dem Inhalt Ihres Bildes entspricht (zum Beispiel „Porträts“ oder „Schöne Landschaft“).
  4. Ziehen Sie die Regler zur Anpassung der Intensität, um Rot, Grün, Blau oder den Kontrast einzustellen.

    Hinweis:

    Mit den Reglern für Rot, Grün und Blau unter „Intensität der Änderung“ färben Sie Ihr Bild nicht ein; Sie fügen dem neuen Schwarzweißbild lediglich mehr bzw. weniger Daten aus den ursprünglichen Farbkanälen hinzu.

  5. Klicken Sie auf „OK“, um das Bild zu konvertieren. Wenn Sie die Änderungen rückgängig machen und von vorn beginnen möchten, klicken Sie auf „Zurück“. Wenn Sie das Dialogfeld „In Schwarzweiß konvertieren“ schließen möchten, klicken Sie auf „Abbrechen“.

Automatische Umwandlung in Schwarzweiß

Mit dem Befehl „Farbe entfernen“ führen Sie eine Umwandlung in Schwarzweiß durch, indem Sie jedem Pixel im RGB-Bild dieselben Rot-, Grün und Blauwerte zuweisen. Die Gesamthelligkeit jedes einzelnen Pixels bleibt konstant. Wenn Sie im Dialogfeld „Farbton/Sättigung“ die Option „Sättigung“ auf -100 einstellen, erzielen Sie denselben Effekt wie mit „Farbe entfernen“.

  1. Wenn Sie einen bestimmten Bildbereich auswählen möchten, nehmen Sie die Auswahl mit einem der Auswahlwerkzeuge vor. Wenn Sie keine Auswahl vornehmen, wird die Anpassung auf das gesamte Bild angewendet.
  2. Wählen Sie „Überarbeiten“ > „Farbe anpassen“ > „Farbe entfernen“.

Hinzufügen benutzerdefinierter Vorgaben für die Umwandlung in Schwarzweiß

Sie können benutzerdefinierte Vorgaben für die Umwandlung in Schwarzweiß manuell hinzufügen, indem Sie eine bestimmte Textdatei bearbeiten.

Hinweis:

Das Hinzufügen benutzerdefinierter Vorgaben für die Umwandlung in Schwarzweiß ist eine Aufgabe für fortgeschrittene Benutzer.

  1. Schließen Sie Photoshop Elements und navigieren Sie zu dem Ordner, der die Datei „bwconvert.txt“ enthält:

    • Unter Windows befindet sich diese Datei unter [Photoshop Elements-Installationsverzeichnis]\Required\bwconvert.txt.
    • Unter Mac OS befindet sich diese Datei unter /Applications/Adobe Photoshop Elements/Support Files/Adobe Photoshop Elements Editor.app/Contents/Required/bwconvert.txt. Halten Sie die Ctrl-Taste gedrückt und klicken Sie auf „Adobe Photoshop Elements“; wählen Sie dann „Paketinhalt zeigen“. Navigieren Sie zum Ordner „Contents/Required“.
  2. Öffnen Sie die Datei „bwconvert.txt“ in einem Texteditor (z. B. Notepad).
  3. Fügen Sie Ihre neue Vorgabe hinzu und geben Sie ihr einen eindeutigen Namen. Halten Sie dabei die Namenskonvention der bereits in der Datei vorhandenen Vorgaben ein.
  4. Speichern Sie die Datei (unter Beibehaltung des ursprünglichen Dateinamens).
  5. Starten Sie Photoshop Elements und wählen Sie „Überarbeiten“ > „In Schwarzweiß konvertieren“, um die Vorgaben anzuzeigen.

Hinzufügen von Farbe zu einem Graustufenbild

Sie können sowohl ein gesamtes Graustufenbild kolorieren als auch Bereiche auswählen, die mit anderen Farben versehen werden sollen. So könnten Sie z. B. das Haupthaar einer Person auswählen und es braun färben und dann einen anderen Teil auswählen, um den Wangen etwas Rouge hinzuzufügen.

Hinweis:

Wenn es sich bei Ihrem Bild um ein Graustufenbild handelt, wandeln Sie es vor dem Kolorieren in ein RGB-Bild um, indem Sie „Bild“ > „Modus“ > „RGB-Farbe“ wählen.

  1. Wählen Sie „Überarbeiten“ > „Farbe anpassen“ > „Farbton/Sättigung anpassen“ oder „Ebene“ > „Neue Einstellungsebene“ > „Farbton/Sättigung“, wenn Sie mit einer Einstellungsebene arbeiten möchten.

  2. Aktivieren Sie die Option „Färben“. Ist die Vordergrundfarbe nicht Schwarz oder Weiß, wird das Bild von Photoshop Elements in den Farbton der aktuellen Vordergrundfarbe konvertiert. Der Helligkeitswert der einzelnen Pixel wird nicht geändert.
  3. Wählen Sie ggf. mit dem Farbtonregler eine neue Farbe aus. Ändern Sie mit dem Sättigungsregler die Sättigung. Klicken Sie dann auf „OK“.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie