Benutzerhandbuch Abbrechen

Modus „Assistent“ – Schwarzweiß-Bearbeitungen

  1. Photoshop Elements-Benutzerhandbuch
  2. Einführung in Photoshop Elements
    1. Neue Funktionen in Photoshop Elements
    2. Systemanforderungen | Photoshop Elements
    3. Arbeitsbereich – Grundlagen
    4. Modus „Assistent“
    5. Erstellen von Fotoprojekten
  3. Arbeitsbereich und Umgebung
    1. Den Startbildschirm kennenlernen
    2. Arbeitsbereich – Grundlagen
    3. Werkzeuge
    4. Bedienfelder und Bereiche
    5. Öffnen von Dateien
    6. Lineale, Raster und Hilfslinien
    7. Erweiterter Schnellmodus
    8. Dateiinformationen
    9. Vorgaben und Bibliotheken
    10. Multitouch-Unterstützung
    11. Arbeitsvolumes, Zusatzmodule und Anwendungsupdates
    12. Rückgängig-, Wiederholungs- und Abbruch-Aktionen
    13. Anzeigen von Bildern
  4. Korrigieren und Aufwerten von Fotos
    1. Skalieren von Bildern
    2. Freistellen
    3. Verarbeiten von Rohbilddateien
    4. Weichzeichnen, Ersetzen von Farben und Kopieren von Bildbereichen
    5. Anpassen von Tiefen und Lichtern
    6. Retuschieren und Korrigieren von Fotos
    7. Schärfen von Fotos
    8. Transformieren
    9. Automatische intelligente Farbtonbearbeitung
    10. Neuzusammensetzen
    11. Verwenden von Aktionen zum Verarbeiten von Fotos
    12. Photomerge Compose
    13. Erstellen von Panoramen
    14. Bewegte Überlagerungen
    15. Bewegliche Elemente
  5. Hinzufügen von Formen und Text
    1. Hinzufügen von Text
    2. Bearbeiten von Text
    3. Erstellen von Formen
    4. Bearbeiten von Formen
    5. Malen – Übersicht
    6. Malwerkzeuge
    7. Einrichten von Pinseln
    8. Muster
    9. Flächen und Konturen
    10. Verläufe
    11. Arbeiten mit asiatischen Schriften
  6. Bearbeitungen, Effekte und Filter mit Assistenten
    1. Modus „Assistent“
    2. Filter
    3. Modus „Assistent“ – Photomerge-Bearbeitungen
    4. Modus „Assistent“ – Grundlegende Bearbeitungen
    5. Anpassungsfilter
    6. Effekte
    7. Modus „Assistent“ – Kreative Bearbeitungen
    8. Modus „Assistent“ – Spezielle Bearbeitungen
    9. Kunstfilter
    10. Modus „Assistent“ – Farbbearbeitungen
    11. Modus „Assistent“ – Schwarzweiß-Bearbeitungen
    12. Weichzeichnungsfilter
    13. Malfilter
    14. Verzerrungsfilter
    15. Sonstige Filter
    16. Rauschfilter
    17. Rendering-Filter
    18. Zeichenfilter
    19. Stilisierungsfilter
    20. Strukturierungsfilter
  7. Arbeiten mit Farben
    1. Farbe
    2. Einrichten des Farbmanagements
    3. Grundlagen zur Farb- und Tonkorrektur
    4. Auswählen von Farben
    5. Anpassen von Farbe, Farbsättigung und Farbton
    6. Korrigieren von Farbstichen
    7. Verwenden von Bildmodi und Farbtabellen
    8. Farbe und Camera Raw
  8. Arbeiten mit Auswahlen
    1. Erstellen einer Auswahl in Photoshop Elements
    2. Speichern ausgewählter Bereiche
    3. Verändern von ausgewählten Bereichen
    4. Verschieben und Kopieren einer Auswahl
    5. Bearbeitung und Verbesserung von Auswahlbereichen
    6. Erstellen glatter Auswahlkanten mit „Glätten“ oder „Weiche Kante“
  9. Arbeiten mit Ebenen
    1. Erstellen von Ebenen
    2. Bearbeiten von Ebenen
    3. Kopieren und Anordnen von Ebenen
    4. Einstellungs- und Füllebenen
    5. Schnittmasken
    6. Ebenenmasken
    7. Ebenenstile
    8. Deckkraft und Mischmodi
  10. Erstellen von Fotoprojekten
    1. Projektgrundlagen
    2. Erstellen von Fotoprojekten
    3. Bearbeiten von Fotoprojekten
  11. Speichern, Drucken und Weitergeben von Fotos
    1. Speichern von Bildern
    2. Drucken von Fotos
    3. Teilen von Fotos über das Internet
    4. Optimieren von Bildern
    5. Optimieren von Bildern für das JPEG-Format
    6. Dithering in Webbildern
    7. Editor mit Assistent – Bedienfeld „Teilen“
    8. Anzeigen von Webbildern in der Vorschau
    9. Verwenden von Transparenz und Hintergrundfarben
    10. Optimieren von Bildern für das GIF- oder PNG-8-Format
    11. Optimieren von Bildern für das PNG-24-Format
  12. Tastaturbefehle
    1. Tastaturbefehle zum Auswählen von Werkzeugen
    2. Tastaturbefehle zum Auswählen und Verschieben von Objekten
    3. Tastaturbefehle für das Ebenenbedienfeld
    4. Tastaturbefehle für das Ein-/Ausblenden von Bedienfeldern (Experten-Modus)
    5. Tastaturbefehle für das Malen und Pinsel
    6. Tastaturbefehle zum Arbeiten mit Text
    7. Tastaturbefehle für den Filter „Verflüssigen“
    8. Tastaturbefehle für das Transformieren einer Auswahl
    9. Tastaturbefehle für das Farbfelderbedienfeld
    10. Tastaturbefehle für das Dialogfeld „Camera Raw“
    11. Tastaturbefehle für die Filtergalerie
    12. Tastaturbefehle zum Arbeiten mit Mischmodi
    13. Tastaturbefehle zum Anzeigen von Bildern (Experten-Modus)

Der Modus „Assistent“ enthält einen Editor mit Assistenten, mit denen Sie eine Reihe vordefinierter Effekte erzielen können. Jeder Assistent verfügt über ein zugehöriges Bild. Wenn Sie die Maus horizontal über das Bild bewegen, wird im Bereich links neben dem Regler das Bild vor Anwenden des Effekts angezeigt. Im Bereich rechts neben dem Regler wird das Bild nach Anwenden des Effekts angezeigt.

Schwarzweiß-Assistent

Verwenden Sie den Schwarzweiß-Assistenten für Ihre Fotos, um aus Farbbildern Schwarzweißbilder zu erstellen. Sie können aus einer Reihe Schwarzweißvorgaben auswählen, um ein klares Schwarzweißfoto zu erstellen. Alternativ können Sie den Fotos den Effekt „weiches Licht“ hinzufügen, um ein surreales, träumerisches Ergebnis zu erzielen.

  1. Öffnen Sie ein Foto und wählen Sie im Modus „Assistent“ die Option „Schwarzweiß“.

    Originalbild

  2. Wählen Sie auf dem ausgewählten Foto eine Vorgabe, mit der Sie arbeiten möchten, aus.

    Hinweis:

    Wenn Sie mit dem Effekt einer Vorgabe nicht zufrieden sind, wählen Sie eine andere Vorgabe aus. In Photoshop Elements können Vorgaben nicht übereinander angewendet werden. Sobald Sie eine neue Vorgabe auswählen, wird das ausgewählte Foto wieder in seinen Originalzustand zurückgesetzt und die Vorgabe wird erneut angewendet.

    Anwenden einer Vorgabe auf das Foto

  3. (Optional) Wenn sich auf Ihrem Foto ein zentrales Motiv befindet oder Sie einen bestimmten Aspekt Ihres Fotos hervorheben möchten, können Sie weiches Licht auf das Foto anwenden. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Weiches Licht“, um eine geringe Menge weiches Licht auf das Foto anzuwenden. Wie Sie den Effekt „Weiches Licht“ nur auf bestimmte Bereiche des Fotos anwenden:

    1. Klicken Sie auf „Hinzufügen“ (um weiches Licht anzuwenden) oder auf „Entfernen" (um den Effekt zu entfernen).
    2. Wählen Sie die Größe des Pinsels, der zur Effektanwendung verwendet werden soll, aus.
    3. Wählen Sie aus, wie hart oder weich das Licht sein soll, indem Sie den Deckkraft-Regler verwenden.
    4. Wenden Sie den Effekt auf Bereiche des Fotos an.
    Wenden Sie das optionale weiche Licht an

  4. (Optional) Um den Kontrast zwischen den hervorgehobenen Bereichen und anderen Bereichen des Fotos zu verstärken, klicken Sie auf die Schaltfläche „Kontrast verstärken“.

    Hinweis:

    Klicken Sie mehrmals auf die Schaltfläche „Kontrast verstärken“, um den Kontrast zu verstärken.

    Verstärken Sie den Kontrast, um den Effekt noch dramatischer zu machen

  5. Wenn Sie das gewünschte Ergebnis erzielt haben, klicken Sie auf „Weiter“, um auszuwählen, wie Sie fortfahren möchten:

    • Speichern – Speichern/Speichern unter: Speichern Sie das neu erstellte Bild in einem der verfügbaren Formate.
    • Bearbeitung fortsetzen – In Schnell/In Experte: Wählen Sie aus, wo Sie die Bearbeitung des Bildes fortsetzen möchten – im Schnellmodus oder im Expertenmodus.
    • Teilen – Flickr / Twitter: Wählen Sie aus den in Photoshop Elements verfügbaren sozialen Netzwerken oder Diensten aus, um Ihr Bild dort online zu posten.

Schwarzweiß-Farbpop-Assistent

Verwenden Sie den Schwarzweiß-Farbpop-Assistent, um eine einzelne Farbe auf einem Bild hervorzuheben und die anderen Farben zu entsättigen. Sie können Sich für eine Standardfarbe (Rot, Gelb, Blau oder Grün) entscheiden oder die verfügbaren Optionen zur Verfeinerung des Effekts verwenden.

  1. Öffnen Sie ein Foto und wählen Sie im Modus „Assistent“ die Option „Schwarzweiß-Farbpop“.

    Originalbild

  2. Wählen Sie eine Farbe aus, die Sie auf dem Bild beibehalten möchten. Wenn auf diesem Bild mehrere Farbtöne zu sehen sind, klicken Sie auf „Eigene Farbe auswählen“ und verwenden Sie dann den Farbwähler, um auf ein Beispiel im Foto zu klicken.

    Isolieren einer Blauschattierung auf der Jeans

    Wenn Sie diesen Schritt abgeschlossen haben, erscheinen Bereiche des Fotos, die dieselbe Farbe wie die von Ihnen ausgewählte Farbe haben, gesättigt. Die übrigen Bereiche des Fotos ähneln dann einem Schwarzweißfoto.

  3. Um weniger oder mehr Töne der ausgewählten Farbe zu integrieren, verschieben Sie den Toleranzregler nach links oder rechts.

    Verwenden Sie den Toleranzregler, um weitere Farbtöne und Blauschattierungen auf dem Bild auszuwählen

  4. (Optional) Klicken Sie auf „Effekt verfeinern“ und fügen Sie dann den Effekt zum Schwarzweiß-Farbpop-Effekt auf Bereichen des Fotos hinzu oder entfernen Sie ihn. Mit dem Schieberegler können Sie die Pinselgröße wechseln und der Deckkraftregler bestimmt die Stärke des angewendeten Effekts.

    Verwenden Sie die Schaltfläche „Effekt verfeinern“ für Optionen, um Bereiche des Bildes in ihrer ursprünglichen Farbe anzuzeigen. In diesem Fall wurden die Farbkreise mit der Schaltfläche „Hinzufügen“ wiederhergestellt und die Deckkraft auf 100% gesetzt.

  5. Klicken Sie auf „Sättigung erhöhen“, damit die von Ihnen ausgewählte Farbe noch leuchtender wird. Dadurch werden sich die Objekte dieser Farbe von dem relativ kontrastarmen Schwarzweißfoto abheben.

    Klicken Sie auf „Sättigung erhöhen“, damit die ausgewählte Farbe noch leuchtender wird

  6. Wenn Sie das gewünschte Ergebnis erzielt haben, klicken Sie auf „Weiter“, um auszuwählen, wie Sie fortfahren möchten:

    • Speichern – Speichern/Speichern unter: Speichern Sie das neu erstellte Bild in einem der verfügbaren Formate.
    • Bearbeitung fortsetzen – In Schnell/In Experte: Wählen Sie aus, wo Sie die Bearbeitung des Bildes fortsetzen möchten – im Schnellmodus oder im Expertenmodus.
    • Teilen – Flickr / Twitter: Wählen Sie aus den in Photoshop Elements verfügbaren sozialen Netzwerken oder Diensten aus, um Ihr Bild dort online zu posten.

Schwarzweiß-Auswahl-Assistent

Mit dem selektiven Schwarzweiß-Assistent können Sie die Farben der Bereiche eines von Ihnen ausgewählten Fotos entsättigen. Wenn Sie Bereiche eines Fotos entsättigen, erscheinen die anderen Bereiche des Fotos automatisch hervorgehoben. Nach der Erstellung einer Auswahl können Sie Ihre Auswahl anpassen.

  1. Öffnen Sie ein Foto und wählen Sie im Modus „Assistent“ die Option „Schwarzweiß-Auswahl“.

    Originalbild

  2. Klicken Sie auf den Schwarzweiß-Auswahlpinsel. Wählen Sie aus den verfügbaren Optionen entweder Hinzufügen oder Subtrahieren der Bereiche, die Sie in Schwarzweiß konvertieren möchten, aus. Verwenden Sie den Regler für die Pinselgröße, um zu bestimmen, wie viel Bereich in Strichen über das Foto betroffen ist.

    Hinweis:

    Wenn Sie diesen Effekt um ein Objekt herum anwenden, das mehrere feine Kanten hat (zum Beispiel Haare), klicken Sie auf „Kante verbessern“, um Ihre Auswahl weiter anzupassen.

    Wählen Sie den Bereich, den Sie in Schwarzweiß konvertieren möchten, aus

  3. Um den Schwarzweiß-Effekt auf mehreren Bereichen des Fotos selektiv hinzuzufügen oder ihn zu löschen, klicken Sie auf „Schwarzweiß-Detailpinsel“, wählen Sie eine Aktion und eine Pinselgröße und tragen Sie dann den Effekt auf.

     

    Passen Sie die Auswahl an, um sicherzustellen, dass die erforderlichen Bereiche nicht in Schwarzweiß konvertiert werden

  4. Um das genaue Gegenteil des bisher erstellten Effekts zu erhalten, klicken sie auf „Effekt umkehren“.

    Sehen Sie sich das Foto mit dem umgekehrten Effekt an

  5. Wenn Sie das gewünschte Ergebnis erzielt haben, klicken Sie auf „Weiter“, um auszuwählen, wie Sie fortfahren möchten:

    • Speichern – Speichern/Speichern unter: Speichern Sie das neu erstellte Bild in einem der verfügbaren Formate.
    • Bearbeitung fortsetzen – In Schnell/In Experte: Wählen Sie aus, wo Sie die Bearbeitung des Bildes fortsetzen möchten – im Schnellmodus oder im Expertenmodus.
    • Teilen – Flickr / Twitter: Wählen Sie aus den in Photoshop Elements verfügbaren sozialen Netzwerken oder Diensten aus, um Ihr Bild dort online zu posten.

Assistent „High-Key“

Fügen Sie Ihren Fotos einen träumerischen Effekt hinzu, um sie peppig und positiv wirken zu lassen.

Bild vor (links) und nach Anwendung des High-Key-Effekts

  1. Öffnen Sie ein Foto und klicken Sie im Bereich „Editor mit Assistent“ > Registerkarte „Schwarzweiß“ auf „High-Key“.

    Hinweis:

    Bilder, die bei zu hellem Licht gemacht wurden oder überbelichtet sind, wirken nach Anwendung des High-Key-Effekts blasser. Mit etwas dunkleren Bildern werden bessere Ergebnisse erzielt.

  2. Klicken Sie auf „Farbe“ oder „Schwarzweiß“, um zu wählen, ob Sie mit einem High-Key-Effekt in Farbe oder in Schwarzweiß arbeiten möchten.

    Der High-Key-Effekt wird hinzugefügt.

  3. Verwenden Sie die Schaltfläche „Weiches Licht hinzufügen“, um den High-Key-Effekt zu betonen, indem Sie die breiteren Bereiche des Bildes mit einem Schein versehen. Klicken Sie mehrmals auf diese Schaltfläche, um dem gesamten Bild noch mehr weiches Licht hinzuzufügen.

  4. Wenn Sie das gewünschte Ergebnis erzielt haben, klicken Sie auf „Weiter“, um auszuwählen, wie Sie fortfahren möchten:

    • Speichern – Speichern/Speichern unter: Speichern Sie das neu erstellte Bild in einem der verfügbaren Formate.
    • Bearbeitung fortsetzen – In Schnell/In Experte: Wählen Sie aus, wo Sie die Bearbeitung des Bildes fortsetzen möchten – im Schnellmodus oder im Expertenmodus.
    • Teilen – Flickr / Twitter: Wählen Sie aus den in Photoshop Elements verfügbaren sozialen Netzwerken oder Diensten aus, um Ihr Bild dort online zu posten.

Assistent zum Erstellen einer Strichzeichnung

Weitere Informationen zu den in diesem Assistenten verwendeten Funktionen: finden Sie in den Abschnitten Präzises Konvertieren in Schwarzweißbilder, Tonwertkorrektureinstellungen, Hinzufügen von Rauschen und Anpassen von Sättigung und Farbton.

Assistent „Low-Key“

Betonen Sie Schatten, heben Sie Kanten hervor und versehen Sie Ihre Fotos mit einem dramatischen Effekt, indem Sie den Low-Key-Effekt anwenden.

Bild vor (links) und nach Anwendung des Low-Key-Effekts

  1. Öffnen Sie ein Foto und klicken Sie im Bereich „Editor mit Assistent“ > Registerkarte „Schwarzweiß“ auf „Low-Key“.

  2. Klicken Sie auf „Farbe“ oder „Schwarzweiß“, um zu wählen, ob Sie mit einem Low-Key-Effekt in Farbe oder in Schwarzweiß arbeiten möchten.

    Der Low-Key-Effekt wird hinzugefügt. Dunklere Farben werden abgedunkelt und hellere Motive erscheinen leicht überbelichtet. Der Kontrast ist hoch.

  3. Verwenden Sie die Schaltflächen „Hintergrundpinsel“ und „Effekt reduzieren“, um den genauen Effekt zu finden, den Sie auf Ihr Foto anwenden möchten.

  4. Wenn Sie das gewünschte Ergebnis erzielt haben, klicken Sie auf „Weiter“, um auszuwählen, wie Sie fortfahren möchten:

    • Speichern – Speichern/Speichern unter: Speichern Sie das neu erstellte Bild in einem der verfügbaren Formate.
    • Bearbeitung fortsetzen – In Schnell/In Experte: Wählen Sie aus, wo Sie die Bearbeitung des Bildes fortsetzen möchten – im Schnellmodus oder im Expertenmodus.
    • Teilen – Flickr / Twitter: Wählen Sie aus den in Photoshop Elements verfügbaren sozialen Netzwerken oder Diensten aus, um Ihr Bild dort online zu posten.
Hinweis:

Um die besten Ergebnisse zu erreichen, sollten Sie keine Schritte überspringen und die Schritte nicht in zufälliger Reihenfolge ausführen.

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden