Was ist der ARMsvc.exe-Vorgang?

Unter Windows 7, Vista und Server 2008 installiert Adobe Reader 10.1 ARMsvc.exe als Teil des Updater. Es handelt sich um einen Windows-Dienst, der in einer Systemumgebung läuft. Durch den neuen Service können Sie Updates automatisch auf Computern installieren, auf denen ein Benutzer die Anwendung für automatische Updates konfiguriert hat. (Wählen Sie für automatische Updates, „Bearbeiten“ > „Updater“ > „Updates automatisch herunterladen und installieren“ oder „Voreinstellungen“ > „Updater“ > „Updates automatisch herunterladen und installieren“.) Ohne diesen Dienst akzeptiert der Benutzer die Aufforderung zum Ausführen mit erhöhten Rechten der Benutzerkontensteuerung (UAC) während des Aktualisierungsvorgangs.

Wie oft wird nach Updates gesucht?

Der Dienst hat keinen Scheduler und führt nichts eigenständig aus. Der Updater verwendet den Dienst, wenn erhöhte Rechte erforderlich sind. Standardmäßig prüft der Updater selbst alle drei Tage nach der letzten erfolgreichen Prüfung nach Updates.

Kann der Vorgang konfiguriert werden?

Es kann nicht konfiguriert werden, außer von jemandem mit den erforderlichen Berechtigungen. Diese Person kann ihn beenden oder deaktivieren. Einstellungen zum Ändern des Aktualisierungsintervalls oder des Überprüftmodus, der zum Updater gehört. Weitere Details finden Sie unter http://kb2.adobe.com/cps/837/cpsid_83709/attachments/Acrobat_Reader_Updater.pdf.

Kann der Vorgang unterbrochen oder angehalten werden?

Ja. Wie jeder Windows-Standardservice kann er mithilfe des Windows Service Manager konfiguriert werden. Wenn er so konfiguriert ist, dass er angehalten oder deaktiviert wird, kann der Updater ihn nicht verwenden.

Funktioniert dieser Dienst auf XP?

Nein. Updates für Standardbenutzer auf XP sind deaktiviert.

Wie interagiert der Dienst mit der Benutzerkontensteuerung?

Wenn die Benutzerkontensteuerung (UAC) deaktiviert ist, ist der Updater auf Vista und Windows 7 für Standardbenutzer deaktiviert. Wenn die Benutzerkontosteuerung aktiviert ist, wird der Updater für Standardbenutzer aktiviert. Die unbeaufsichtigte Installation für Standardbenutzer ist nicht möglich, da es notwendig ist, Administratorrechte für die Installation von Updates zu erhöhen. Bei diesem Arbeitsablauf wechseln Standardbenutzer zum Benutzeroberflächemodus (mit angezeigten Dialogfeldern), um Anmeldedaten anzugeben. (Benutzermodies wechseln, selbst wenn die Updater-Voreinstellungen im vollen automatischen Modus laufen.) Standardbenutzer können die Updates nicht installieren, ohne die Anmeldedaten einzugeben, selbst mit der Einführung von armsvc.exe.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie