Dieses Dokument kann bei der Behebung von Problemen behilflich sein, die das Installationsprogramm für Adobe Acrobat beeinträchtigen. Diese Probleme können an verschiedenen Merkmalen erkannt werden. Dazu gehören beispielsweise ein nicht reagierender Cursor auf dem Bildschirm oder Fehlermeldungen.

In diesem Dokument werden keine Fehler im Zusammenhang mit der Seriennummer beschrieben. Wenden Sie sich in diesen Fällen an den Kundendienst von Adobe unter 800833-6687.

Verschiedene Faktoren können zur Unterbrechung der Installation einer Anwendung führen. Dazu gehören beispielsweise die AutoPlay-Funktion in Windows oder einer Anwendung, falsche Daten in der Windows-Registrierung und Hardwareprobleme. Führen Sie die Aufgaben in der angegebenen Reihenfolge aus. Notieren Sie sich die durchgeführten Schritte und deren Ergebnisse, einschließlich Fehlern oder fehlerhaften Verhaltens. Wenn Sie sich an den technischen Support von Adobe wenden, können Ihnen die Mitarbeiter durch diese Informationen bessere Unterstützung bieten.

Grundlegende Fehlerbehebung

Mit den Aufgaben in diesem Abschnitt können Sie häufige Installationsfehler beheben. Bevor Sie die jeweiligen Schritte durchführen, sichern Sie alle persönlichen Dateien. Starten Sie den Computer nach einem Systemfehler immer neu, um den Speicher zu aktualisieren. Andernfalls kann der Fehler sich verschlimmern.

1. Vergewissern Sie sich, dass das System die Mindestanforderungen für Acrobat erfüllt.

Acrobat 9 wird nur ordnungsgemäß installiert, wenn das System die folgenden Systemanforderungen erfüllt:

  • Prozessor mit 1,3 GHz oder höher
  • Microsoft Windows XP Home, Professional oder Tablet PC Edition mit Service Pack 2 oder 3 (32 Bit und 64 Bit)
    Windows Server 2003 (mit Service Pack 2 für 64 Bit)
    Windows Vista Home Basic, Home Premium, Business, Ultimate oder Enterprise mit oder ohne Service Pack 1 (32 Bit und 64 Bit)

    Hinweis: MS Hotfix KB-930627 ist erforderlich für:
    Microsoft Windows XP Home, Professional oder Tablet PC Edition mit Service Pack 2 (64 Bit)
    Windows Server 2003 mit Service Pack 2 für 64 Bit.
  • Für Acrobat Pro Extended: Mindestens 512 MB RAM (kein Mac Pro Extended-Produkt)
    Für Acrobat Pro: 256 MB RAM (512 MB RAM empfohlen)
    Für Acrobat Standard: 256 MB RAM (512 MB RAM empfohlen)
    Für Acrobat Reader: 128 MB RAM (256 MB RAM empfohlen)
  • Für Acrobat Pro Extended: 2,35 GB verfügbarer Festplattenspeicher
    Für Acrobat Pro: 2,06 GB verfügbarer Festplattenspeicher
    Für Acrobat Standard: 2,06 GB verfügbarer Festplattenspeicher
    Für Acrobat Reader: 145 MB verfügbarer Festplattenspeicher
  • Bildschirmauflösung: 1024 x 768 (Professional und Standard) oder 800 x 600 für Reader (1024 x 768 empfohlen)
  • DVD-Laufwerk bei Installation von DVD
  • Beschleuniger für Grafik-Hardware optional
  • Acrobat Pro Extended, Acrobat Pro und Acrobat Standard: Microsoft Internet Explorer 6.0
    Für Acrobat Reader: Internet Explorer 6.0 oder 7.0, Firefox 1.5 und Mozilla 1.7
  • Internet- oder Telefonanschluss für die Produktaktivierung

Um festzustellen, wie viel RAM installiert ist, wählen Sie „Start“ > „Systemsteuerung“ und doppelklicken auf „System“. Der Wert für RAM wird im Fenster „Systemeigenschaften“ auf der Registerkarte „Allgemein“ unten links angezeigt.

Um den verfügbaren Festplattenspeicher zu überprüfen, öffnen Sie Windows Explorer und wählen dann die Festplatte, auf der Sie Acrobat installieren möchten. Die Menge des verfügbaren Speichers erscheint unten im Explorer-Fenster. (Wenn der Betrag nicht im unteren Fensterbereich angezeigt wird, wählen Sie „Ansicht“ > „Statusleiste“ und vergewissern Sie sich, dass die Statusleiste markiert ist.) Vergewissern Sie sich, dass auf der Festplatte, auf der Windows installiert ist, mindestens 10 % freier Speicherplatz vorhanden sind, selbst wenn Sie Acrobat auf einer anderen Festplatte oder einer anderen Partition installieren.

Vergrößern Sie den verfügbaren Festplattenspeicherplatz, indem Sie nach *.TMP-Dateien suchen und diese vom Computer löschen. Anweisungen hierzu finden Sie in der mit Windows gelieferten Dokumentation.

2. Überprüfen Sie die DVD und das DVD-ROM-Laufwerk.

Staub oder Schmutz auf der DVD kann die Installation beeinträchtigen und verhindern, dass das DVD-ROM-Laufwerk die DVD erkennt. Untersuchen Sie die Acrobat-DVD auf Schmutz, Staub und Fingerabdrücke. Wischen Sie die Unterseite der DVD mit einem weichen, flusenfreien Tuch sanft von innen nach außen ab.

Vergewissern Sie sich, dass andere DVDs vom DVD-ROM-Laufwerk gelesen werden können. Falls nicht, untersuchen Sie den DVD-Caddie oder die Schublade auf Staub und säubern Sie die Vorrichtung mit einem flusenfreien Tuch. Wenn das Laufwerk weiterhin keine DVDs lesen kann, wenden Sie sich an den Hersteller des DVD--Laufwerks oder des Computers.

3. Melden Sie sich als Administrator an und installieren Sie Acrobat.

Melden Sie sich auf dem lokalen Rechner mit dem Administratorkonto an und installieren Sie Acrobat.

4. Erstellen Sie ein anderes Benutzerkonto und installieren Sie Acrobat.

Ein Benutzerkonto kann beschädigt sein oder über Sicherheitseinstellungen verfügen, die die ordnungsgemäße Ausführung des Installationsprogramms verhindern. Wenn Sie Acrobat mit einem neuen Benutzerkonto installieren, kann dieses Problem umgangen werden. Anweisungen zum Anlegen eines Benutzerkontos finden Sie in der mit Windows gelieferten Dokumentation.

5. Installieren Sie Acrobat von der Festplatte anstatt von der DVD.

Gerätetreiberkonflikte können die direkte Installation von Acrobat von der DVD verhindern. Solche Konflikte können Sie vermeiden, indem Sie Acrobat von Setup-Dateien installieren, die Sie vorher auf die Festplatte kopieren.

Installieren von Acrobat von der Festplatte:

  1. Legen Sie die Acrobat-DVD in das DVD-Laufwerk ein.
  2. Kopieren Sie den Ordner „Acrobat“ von der Acrobat-DVD auf den Desktop.
  3. Starten Sie im Acrobat-Ordner auf dem Desktop das Acrobat-Installationsprogramm und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, bis die Installation abgeschlossen ist.

6. Installieren Sie Acrobat im vereinfachten Modus.

Gerätetreiber und Software, die automatisch mit Windows geladen werden (z. B. Bildschirmschoner und Virenschutz-Dienstprogramme), können zu Konflikten mit dem Installationsprogramm von Acrobat führen. Um diese Konflikte zu vermeiden, installieren Sie Acrobat neu, während Windows im vereinfachten Modus ausgeführt wird. In diesem Modus sind einige nicht standardmäßige Gerätetreiber deaktiviert.

Um Acrobat unter Windows im vereinfachten Modus zu installieren, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Legen Sie die Acrobat-DVD in das DVD-Laufwerk ein.
  2. Kopieren Sie den Ordner „Acrobat“ von der Acrobat-DVD auf den Desktop.
  3. Deaktivieren Sie die Systemstartelemente und starten Sie Windows erneut im VGA-Modus:
    1. Wählen Sie „Start“ > „Ausführen“.
    2. Geben Sie im Textfeld „Öffnen“ den Befehl „msconfig“ ein und drücken Sie die Eingabetaste.
    3. Klicken Sie auf die Registerkarte „Systemstart“, auf „Alle deaktivieren“ und auf „OK“.
    4. Klicken Sie im Dialogfeld „Systemkonfiguration“ auf „Neu starten“.
    5. Drücken Sie F8, wenn Sie die Meldung sehen: „Erweiterte Startoptionen . . . “
    6. Wählen Sie „VGA-Modus“ in der Liste der Startoptionen.
    7. Klicken Sie im Desktop-Dialogfeld auf „OK“, um Windows zu starten.
  4. Starten Sie im Ordner „Acrobat“ das Acrobat-Installationsprogramm und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

  5. Wiederherstellen des normalen Windows-Startmodus:
    1. Wählen Sie „Start“ > „Ausführen“.
    2. Geben Sie im Textfeld „Öffnen“ den Befehl „msconfig“ ein und drücken Sie die Eingabetaste.
    3. Wählen Sie auf der Registerkarte „Allgemein“ die Option „Normaler Systemstart“. Klicken Sie auf „OK“ und führen Sie einen Neustart durch.

Fortgeschrittene Fehlerbehebung

Wenn sich das Problem durch die Aufgaben im vorhergehenden Abschnitt nicht lösen lässt, versuchen Sie den Fehler mit den folgenden Schritten für fortgeschrittene Fehlerbehebung zu berichtigen.

Führen Sie vor den Aufgaben in diesem Abschnitt zuerst die folgenden Schritte aus:

Hinweis: Mit diesen Schritten geben Sie Speicherplatz auf der Festplatte frei und entfernen beschädigte (permanente und temporäre) Dateien, die das Installationsprogramm überschreiben muss, aber nicht überschreiben kann. Normalerweise entfernt das Installationsprogramm temporäre Dateien nach der Installation. Wenn Probleme auftreten, die dazu führen, dass temporäre Dateien erhalten bleiben, kann beim nächsten Acrobat-Installationsversuch eine Fehlermeldung des Installationsprogramms auftreten.

  1. Beenden Sie alle Anwendungen.
  2. Deinstallieren Sie Acrobat:
  3. Suchen Sie .tmp-Dateien auf Ihrem Computer und löschen Sie sie.
  4. Löschen Sie die folgenden Elemente aus dem Pfad „Dokumente und Einstellungen/[ Benutzerprofil ]/Lokale Einstellungen/Temp-Ordner:
    • Ordner:
      • _istmp[ x ].dir
    • Dateien:
      • _ins[ x ]._mp
      • _inst32i.ex_
      • _inz[ x ]._mp
      • _isdel.exe
      • _istmp[ x ].dir
      • _setup.dll
      • _setup.lib
      • _wutl[ x ].dll
      • ~ins[ x ].~mp



        Dabei gilt: „[ x ]“ ist eine beliebige Zahl.

7. Installieren Sie Acrobat auf einer anderen Festplatte.

Festplattenprobleme können verhindern, dass Acrobat richtig installiert wird. Durch das Installieren von Acrobat auf eine andere Festplatte können Sie überprüfen, ob der Fehler von der ursprünglichen Festplatte verursacht wird.

8. Reparieren und defragmentieren Sie Festplatten und installieren Sie dann Acrobat erneut.

Installationsfehler können auftreten, wenn Festplatten beschädigte Sektoren oder fragmentierte Dateien enthalten. Reparieren und defragmentieren Sie Festplatten mit dem Fehlerüberprüfungs- und Defragmentierungsprogramm von Windows oder dem Dienstprogramm eines Drittherstellers (wie Symantec Norton Utilities). Anweisungen finden Sie in der mit Windows oder dem Dienstprogramm mitgelieferten Dokumentation.

Führen Sie diese Dienstprogramme für jede Festplatte oder Partition aus. Nachdem Sie die Festplatten repariert und defragmentiert haben, installieren Sie Acrobat im vereinfachten Modus. Anleitungen dazu finden Sie in Schritt 6.

Hinweis: Vergewissern Sie sich, dass das Festplatten-Dienstprogramm alle erkannten Fehler repariert. Wenn Sie eine Festplatte defragmentieren, die Fehler hat, kann Datenverlust die Folge sein. Wenn das Dienstprogramm Fehler erkennt, die es nicht reparieren kann, wenden Sie sich an den Hersteller um Unterstützung.

9. Führen Sie eine Virenprüfung auf dem System durch.

Systemviren können dazu führen, dass Fehler auftreten und die Installation von Acrobat verhindert wird. Verwenden Sie eine aktuelle Antivirensoftware wie beispielsweise McAfee VirusScan, um das System auf Viren zu prüfen. Vergewissern Sie sich, dass Sie die neuesten Virendefinitionen für die Antivirensoftware verwenden. Obwohl Viren selten auftreten, können sie zu unerwartetem Systemverhalten führen, zu dem auch Systemfehler gehören. Führen Sie die Antivirensoftware regelmäßig aus, um zu verhindern, dass Viren die Software auf dem System beschädigen. Anweisungen hierzu finden Sie in der Dokumentation zur Antivirensoftware.

10. Führen Sie eine benutzerdefinierte Installation von Acrobat-Komponenten durch.

Eine einzelne Komponente kann dazu führen, dass Acrobat nicht richtig installiert wird. Wenn Sie die Komponenten getrennt installieren, können Sie die Komponente isolieren, die das Problem verursacht hat.

So führen Sie eine benutzerdefinierte Installation von Acrobat-Komponenten durch:

  1. Starten Sie das Acrobat-Installationsprogramm.
  2. Klicken Sie im Dialogfeld des Adobe Acrobat 9.0-Installationsprogramms auf „Weiter“.
  3. Befolgen Sie die Anweisung auf dem Bildschirm, die Sie zum Lesen der Einleitung auffordert. Wählen Sie eine Sprache und akzeptieren Sie die Lizenzvereinbarung.

  4. Geben Sie Ihren Namen, Ihre Organisation (optional) und die Seriennummer Ihrer Kopie des Programms ein und klicken Sie anschließend auf „Weiter“.
  5. Klicken Sie auf „Weiter“ im Dialogfeld mit Informationen zur Installation und Integration von PDFMaker.
  6. Wählen Sie eine benutzerdefinierte Installation und klicken Sie dann auf „Weiter“.
  7. Klicken Sie auf „Weiter“ im Dialogfeld, das das Ablegen des Installationsprogramms im Cache meldet.
  8. Heben Sie die Auswahl aller Komponenten auf, um nur die Kernfunktionen von Acrobat zu installieren und klicken Sie auf „Weiter“.
  9. Nachdem die Kernfunktionen installiert wurden, starten Sie das Acrobat-Installationsprogramm und wählen Sie „Ändern“. Danach wählen Sie die gewünschte Komponente.
  10. Klicken Sie auf „Aktualisieren“, um mit der Komponenteninstallation zu beginnen, und klicken Sie auf „Fertig stellen“, um die Installation abzuschließen.
  11. Wiederholen Sie die Schritte 9 bis 11, um die restlichen Komponenten zu installieren.

Fehlerbehebung für Experten

Wenn sich das Problem durch die Aufgaben im vorhergehenden Abschnitt nicht lösen lässt, könnte bei Acrobat ein Hardwarekonflikt vorliegen.

11. Versuchen Sie, Acrobat auf einem anderen Rechner zu installieren.

Versuchen Sie, Acrobat auf einem anderen Computer zu installieren, um festzustellen, ob das Problem durch Ihren Computer verursacht wird. Wenn das Problem nur auf Ihrem Computer auftritt, wenden Sie sich an den Hersteller Ihres Computers. Wenn das Problem auf mehreren Computern auftritt, könnte eine fehlerhafte DVD vorliegen. Wenden Sie sich an den technischen Support von Adobe.

12. Besuchen Sie die Benutzerforen von Adobe.

Sie können feststellen, ob das gleiche Problem bei anderen Adobe-Benutzern aufgetreten ist, indem Sie die Online-Foren unter www.adobeforums.com besuchen.

Wenn das gleiche Problem bei anderen Rechnern aufgetreten ist, kann es möglicherweise vom technischen Support von Adobe reproduziert und untersucht werden. Siehe auch die Informationen zum System bzw. zur Hardware unter „Verwandte Dokumente“.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie