Erstellen einer Bildmaskenüberblendung

Sie können ein schwarzweißes Bitmap-Bild als Überblendungsmaske verwenden. Der erste Clip ersetzt den schwarzen Bereich im Bild, der zweite Clip ersetzt den weißen Bereich im Bild. Wenn Sie ein Graustufenbild für die Maske verwenden, werden Pixel mit einem Grauanteil von mindestens 50% in Schwarz und Pixel mit einem Grauanteil von weniger als 50% in Weiß umgewandelt.

Anwenden einer Bildmaskenüberblendung

  1. Klicken Sie in der Expertenansicht in der Aktionsleiste auf „Überblendungen“. Das Bedienfeld „Überblendungen“ wird angezeigt.
  2. Wählen Sie im Bedienfeld „Überblendungen“ das Menü „Spezialeffekt“ aus und suchen Sie die Bildmaskenüberblendung.
  3. Ziehen Sie die Bildmaskenüberblendung auf einen Schnitt zwischen Clips im Schnittfenster der Expertenansicht.
  4. Wählen Sie im Dialogfeld „Bildmasken-Einstellungen“ die Option „Bild wählen“.
  5. Rufen Sie den Speicherort der Bilddatei auf, die Sie als Überblendungsmaske verwenden möchten, markieren Sie diese, und klicken Sie auf „Öffnen“. Das Bild wird daraufhin im Dialogfeld „Bildmasken-Einstellungen“ angezeigt.
  6. Klicken Sie auf „OK“. Die kontextabhängige Steuerung für Überblendungen wird angezeigt. Passen Sie die Eigenschaften der Überblendung bei Bedarf an und klicken Sie auf „Fertig“.
    tr_07
    Verwendung eines Bilds als Maske bei der Überblendungserstellung

Ändern des Bilds für eine Bildmaskenüberblendung

  1. Doppelklicken Sie im Schnittfenster der Expertenansicht auf die Überblendung. Die kontextabhängige Steuerung für Überblendungen wird angezeigt.
  2. Klicken Sie in der kontextabhängigen Steuerung für Überblendungen auf „Mehr“ und anschließend auf „Benutzerdefiniert“. Das Dialogfeld „Bildmasken-Einstellungen“ wird angezeigt.
  3. Wählen Sie im Dialogfeld „Bildmasken-Einstellungen“ die Option „Bild wählen“.
  4. Rufen Sie den Speicherort der gewünschten Bilddatei auf, markieren Sie diese, klicken Sie auf „Öffnen“ und dann auf „OK“.

Erstellen einer Farbverlaufsüberblendung

In Adobe Premiere Elements kann jedes beliebige importierbare Graustufenbild als Farbverlaufsblende verwendet werden. Bei einem Farbverlauf füllt der zweite Clip den schwarzen Bereich des Graustufenbilds und wird im Verlauf der Überblendung allmählich durch die einzelnen Graustufen hindurch sichtbar, bis der weiße Bereich durchsichtig wird. Wenn Sie eine Farbverlaufsüberblendung erstellen, können Sie die Weichheit der Überblendungskanten bestimmen.

tr_07
Das Quellbild für die Blende (ganz links) und die sich daraus ergebende Überblendung

Anwenden einer Farbverlaufsüberblendung

  1. Klicken Sie in der Expertenansicht in der Aktionsleiste auf „Überblendungen“. Das Bedienfeld „Überblendungen“ wird angezeigt.
  2. Wählen Sie im Bedienfeld „Überblendungen“ das Menü „Überblenden“ und suchen Sie den Überblendungstyp „Farbverlauf“.
  3. Ziehen Sie den Überblendungstyp „Farbverlauf“ auf einen Schnitt zwischen Clips im Schnittfenster der Expertenansicht.
  4. Wählen Sie im Dialogfeld „Farbverlauf einstellen“ die Option „Bild wählen“.
  5. Rufen Sie den Speicherort der Bilddatei auf, die Sie in der Überblendung verwenden möchten, markieren Sie diese, und klicken Sie auf „Öffnen“. Das Bild wird daraufhin im Dialogfeld „Farbverlauf einstellen“ angezeigt.
  6. Legen Sie die Weichheit der Überblendungskanten fest, indem Sie den Schieberegler „Weiche Kante“ verschieben. Je weiter nach rechts Sie den Regler verschieben, desto mehr wird der erste Clip durch den zweiten Clip hindurch sichtbar. Klicken Sie auf „OK“.
  7. Passen Sie die Eigenschaften der Überblendung nach Bedarf an. Verwenden Sie dazu die kontextabhängige Steuerung für Überblendungen und klicken Sie auf „Fertig“.

Ändern des Bilds für eine Farbverlaufsüberblendung

  1. Doppelklicken Sie im Schnittfenster der Expertenansicht auf die Überblendung. Die kontextabhängige Steuerung für Überblendungen wird angezeigt.
  2. Klicken Sie in der kontextabhängigen Steuerung für Überblendungen auf „Mehr“ und anschließend auf „Benutzerdefiniert“. Das Dialogfeld „Farbverlauf einstellen“ wird angezeigt.
  3. Wählen Sie im Dialogfeld „Farbverlauf einstellen“ die Option „Bild wählen“.
  4. Rufen Sie den Speicherort der gewünschten Bilddatei auf, markieren Sie diese, klicken Sie auf „Öffnen“ und dann auf „OK“.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie