Menüvorlagen

Sie können eine Menü-basierte DVD oder Blu Ray-Disc mithilfe einer der in Premiere Elements vordefinierten Vorlagen erstellen. Alle Vorlagen umfassen eine Schaltfläche für ein Hauptmenü 1 und ein Szenenmenü 1. Die Menüschaltflächen werden automatisch mit den Menü- und Szenemarken im Schnittfenster der Expertenansicht verknüpft. Das Hauptmenü umfasst mindestens zwei Schaltflächen: Eine Schaltfläche zum Wiedergeben des Films und eine zum Anzeigen des Szenenmenüs. Einige Vorlagen umfassen weitere Schaltflächen im Hauptmenü, mit denen Sie zu anderen Filmen springen können, die Sie im Schnittfenster markiert haben. Die Szenenmenüs enthalten im Allgemeinen Schaltflächen mit Bezeichnungen und Miniaturansichten aus der Szene.

Ein Menü kann Ton und Bewegung enthalten. Einige Vorlagen enthalten Ablagebereiche, in die Sie ein Standbild oder Video ziehen und ablegen können, um den Menühintergrund zu individualisieren. Wenn Sie ein Video oder ein Bild in einer Vorlage ablegen, die keinen Ablagebereich enthält, ersetzt das abgelegte Video oder Standbild den gesamten Menühintergrund. Ein Video kann als beweglicher Hintergrund für ein Menü dienen oder alle visuellen Elemente des Menüs (mit Ausnahme der Schaltflächen-Hervorhebung) bereitstellen. Das Video kann z. B. einen beweglichen Hintergrund, einen Abspann und sogar die Schaltflächenbilder enthalten. Wie lange der Video- bzw. Audiohintergrund abgespielt werden, hängt von der Menüdauer ab. Die Dauer einer einzelnen Schleife des Audio- oder Videohintergrunds darf maximal 30 Sekunden betragen.

Sie können eine Vorlage für Ihr Projekt anpassen, indem Sie die Schriften, Farben, Hintergründe und das Layout ändern. Vorlagenänderungen beziehen sich jeweils nur auf das aktuelle Projekt. Vorlagenänderungen können in Premiere Elements nicht gespeichert werden.

Anwenden einer Discmenüvorlage

Ignorieren Sie bei der Auswahl einer Discmenüvorlage die Tatsache, dass diese möglicherweise nicht genügend Schaltflächen für alle Marken im Film aufweist. Premiere Elements erstellt bei Bedarf weitere Menüs und Schaltflächen.

Nach Auswahl einer Vorlage ändert sich die Schaltflächenbeschriftung in den Menüs entsprechend den Namen für die Menü- und Szenenmarken. Sie können die Marken benennen und den Titel des Menüs ändern, nachdem Sie die Vorlage ausgewählt haben. Ohne Markennamen behalten die Schaltflächen die in der Vorlage vorhandenen Beschriftungen.

Sie können Menü- und Szenemarken hinzufügen, bevor Sie eine Vorlage auswählen, oder Sie können Marken nach der Auswahl einer Vorlage hinzufügen, verschieben oder löschen. Die Discmenüs werden dynamisch an die Marken angepasst, indem jeweils Schaltflächen entweder hinzugefügt oder gelöscht werden.

  1. Klicken Sie in der Aktionsleiste auf „Werkzeuge“ und wählen Sie im Bedienfeld „Werkzeuge“ das Filmmenü aus.
  2. Wählen Sie eine Vorlage mit einem passenden Thema für Ihr Projekt aus. Wählen Sie bei Verwendung von Hauptmenü-Marken eine Vorlage mit mindestens drei Schaltflächen im Hauptmenü aus. (Die erste ist die Schaltfläche für die Filmwiedergabe, die zweite für Szenen. Mit weiteren Schaltflächen werden die Szenemarken im Schnittfenster der Expertenansicht verknüpft.)
  3. Wenn Sie in Adobe Premiere Elements die Menümarken automatisch hinzufügen möchten, wählen Sie die Einstellung „Menümarken automatisch für mich hinzufügen“ aus. Klicken Sie auf „Einstellungen“ und wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:

    An jeder Szene

    Hiermit wird eine Szenemarke an jedem Bearbeitungspunkt (Schnittpunkt) zwischen Clips in Videospur 1 gesetzt.

    Alle _ Minuten

    Platziert Szenemarken im angegebenen Intervall. (Diese Option ist nur verfügbar, wenn der Film mehrere Minuten lang ist.)

    Alle Marken

    Verteilt die Marken gleichmäßig über den gesamten Clip im Schnittfenster.

    Hinweis: Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt die Marken nicht automatisch hinzufügen möchten, können Sie dies auch später vornehmen. Premiere Elements aktualisiert Menüs dynamisch und fügt Hauptmenü-Markenschaltflächen oder Menüs und Schaltflächen für Szenen ein, wenn Sie Marken hinzufügen.

  4. Klicken Sie auf „Fortfahren“. Ändern Sie im Bereich „Anpassen“ gegebenenfalls die Menüeigenschaften.

    Die Schaltflächen sind mit den Marken im Schnittfenster der Expertenansicht verknüpft und die Markennamen werden als Schaltflächentext eingefügt.

  5. Klicken Sie auf die Miniatur eines Menüs im unteren Bereich des Disc-Layoutfensters, um das entsprechende Menü anzuzeigen. Führen Sie gegebenenfalls einen Bildlauf zu der gewünschten Miniaturansicht durch oder ändern Sie die Größe des Anzeigefelds, um die Miniaturansichten nebeneinander anzuzeigen.

Nachdem Sie eine Vorlage ausgewählt haben, können Sie das Menü anpassen, eine Vorschau der Disc anzeigen oder die Disc brennen.

Herunterladen von Online-Vorlagen für Disc-Menüs

Menüvorlagen für Adobe Premiere Elements sind online verfügbar. So laden Sie Menüvorlagen herunter:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste bzw. bei gedrückter Strg-Taste auf eine Menüvorlage.

  2. Klicken Sie auf „Jetzt herunterladen“, um die ausgewählte Vorlage herunterzuladen. Klicken Sie auf „Alle herunterladen“, um alle Menüvorlagen herunterzuladen.

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Im Hintergrund herunterladen“, damit der Inhalt im Hintergrund heruntergeladen wird, während Sie Ihre Arbeit in Adobe Premiere Elements fortsetzen.

    Hinweis:

    Die blaue Leiste oben rechts im Inhaltsbereich zeigt an, dass der Inhalt noch nicht heruntergeladen wurde. Zum Herunterladen der Inhalte ist Internetzugriff erforderlich.

Anpassen einer Menühintervorlage

Sie können das Hintergrundbild, die Schaltflächen, Menünamen und die Typografie jeder Menüvorlage ändern.

Anpassen eines Menühintergrunds

Sie können den Menühintergrund mit Videoclips, Videoclips mit Audio, Audioclips, Standbildern oder Standbildern mit Audio individuell anpassen.

Einige Menüs haben spezielle Ablagebereiche, in denen Sie Videos oder Standbilder ablegen können. Vorlagen mit Ablagebereichen enthalten einen schwarzen Ablagebereich mit dem Hinweis „Fügen Sie hier Ihre Medien ein“ . Sie können Videos und Standbilder auch dann platzieren, wenn das Menü nicht über einen Ablagebereich verfügt. In einem solchen Fall ersetzen die entsprechenden Medien den gesamten Hintergrund. Einige Menüs mit Ablagebereichen bieten zusätzliche Grafiken, die im Vordergrund des Videos bleiben.

  1. Klicken Sie im Menüfenster „Disc“ auf die Miniatur des zu ändernden Menüs.
  2. Klicken Sie im Menüfenster auf „Durchsuchen“. Wählen Sie anschließend einen Clip auf Ihrer Festplatte aus.

    Hinweis:

    Wenn sowohl Video als auch Audio eingestellt wurde und einer der Clips ersetzt wird, ist die Einstellung für den anderen Clip weiterhin gültig, sofern Sie kein Hintergrundvideo mit Audiodaten ausgewählt haben. In diesem Fall werden die vorhandenen Audiodaten durch den neuen Audiohintergrund überschrieben.

  3. Legen Sie in der Eigenschaftenansicht (Menü „Hintergrundfenster“) des Aufgabenfensters die Einstellungen fest:

    Zurück

    Setzt den Hintergrund auf den ursprünglichen Vorlagenhintergrund.

    In-Point

    Legt den In-Point des Video- oder Audioclips fest. Ziehen Sie den Timecode zum gewünschten Frame.

    Abspielen

    Spielt Medien in der Miniaturansicht ab. Das Symbol ändert sich von der Wiedergabeschaltfläche in die Pausenschaltfläche. Klicken Sie auf die Pausenschaltfläche, um die Wiedergabe anzuhalten, und legen Sie den In-Point des Hintergrunds fest.

    Standbild verwenden

    Legt den aktuellen Frame im Videoclip als Stand-Hintergrundbild fest. Ziehen Sie den Timecode, um den Frame einzustellen.

    Standardüberblendung vor Endlosschleife

    Fügt die als Standard festgelegte Überblendung hinzu, sobald das Video wieder von vorn gestartet wird.

    Dauer

    Legt die Dauer des Hintergrundvideos oder -audios aus den In-Points fest.

    Auf alle Menüs anwenden

    Wendet den Hintergrund auf alle Disc-Menüs an.

Ändern der Position und Größe von Menüelementen

  1. Klicken Sie im unteren Bereich des Disc-Layoutfensters auf die Miniatur des zu ändernden Menüs.
  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Um die Größe eines Menüelements zu ändern, wählen Sie das entsprechende Menüelement im Disc-Layoutfenster aus. Daraufhin wird ein Rechteck (oder auch Begrenzungsfeld) mit acht Auswahlpunkten um das Element gezogen. Ziehen Sie einen Auswahlpunkt, um die Elementgröße zu ändern. Sie können in romanischen Sprachversionen auch die Minustaste (-) oder die Gleichtaste (=) auf der Tastatur verwenden, um die Größe des Elements proportional in alle Richtungen zu ändern. Mit der Gleichtaste wird das Element vergrößert.

    dv_11
    Ziehen Sie einen Begrenzungsfeld-Auswahlpunkt, um die Größe einer Menüoption zu ändern.

    • Um ein Menüelement zu verschieben, markieren Sie das Element und ziehen Sie es. Sie können auch die Pfeiltasten auf der Tastatur verwenden, um das Element in eine beliebige Richtung zu verschieben.

    dv_12
    Vergleich von Originalposition (links) und verschobenes Element (rechts)

Bearbeiten von Menütext und Schaltflächen

Nach Auswahl einer Vorlage können Sie den Menütext oder das Aussehen einer beliebigen Hauptmenü-Schaltfläche oder Szene-Schaltfläche ändern. Sie können auch eine beliebige Schaltfläche löschen. Da die Schaltflächen mit den Marken verknüpft sind, wird beim Löschen einer Schaltfläche auch die zugrunde liegende Marke gelöscht.

  1. Klicken Sie im unteren Bereich des Disc-Layoutfensters auf die Miniatur des zu ändernden Menüs.
  2. Um Text oder Schaltflächen zu bearbeiten, die nicht mit Marken verknüpft sind, doppelklicken Sie auf den Menütitel oder auf die Menüschaltfläche und bearbeiten Sie den Text im Dialogfeld „Text ändern“. Wenn Sie mehrere Zeilen verwenden möchten, können Sie mit der Tastenkombination Strg+Eingabetaste jeweils eine neue Zeile einfügen. Klicken Sie auf „OK“.
  3. Um die mit Marken verknüpften Schaltflächen zu bearbeiten, doppelklicken Sie auf den Text oder auf die Schaltfläche und führen im Dialogfeld „Menümarke“ einen der folgenden Schritte aus. Klicken Sie anschließend auf „OK“:
    • Um die Marke (und die Schaltfläche im Menü) umzubenennen, geben Sie einen neuen Namen ein und klicken Sie auf „OK“. Wenn Sie mehrere Zeilen verwenden möchten, können Sie mit der Tastenkombination Strg+Eingabetaste jeweils eine neue Zeile einfügen. Verwenden Sie kurze Namen, damit sie in das Menü passen, ohne andere Schaltflächen zu überlappen.

    • Um das in der Schaltflächenminiatur im Menü anzuzeigende Bild auszuwählen, ziehen Sie den Timecode für die Miniaturverschiebung und klicken auf „OK“. (Die Miniaturansicht wird ausschließlich für die Anzeige im Menü verwendet. Bei Aktivierung der Option „Bewegungsmenü-Schaltfläche“ beginnt das mit der Schaltfläche verknüpfte Video an der Markenposition.)

    • Um eine Schaltfläche zu löschen, klicken Sie auf „Löschen“. Die Marke wird aus dem Schnittfenster der Expertenansicht und die Schaltfläche aus dem Menü gelöscht. Alternativ können Sie im Schnittfenster mit der rechten Maustaste bzw. bei gedrückter Ctrl-Taste auf die Marke der Schaltfläche klicken und „Menümarke löschen“ wählen.

Festlegen von Texteinstellungen

Sie können die Texteigenschaften für Menütitel und Menüschaltflächen ändern (z. B. Schrift, Größe, Stil und Farbe).

  1. Klicken Sie im unteren Bereich des Disc-Layoutfensters auf die Miniatur des zu ändernden Menüs.
  2. Wählen Sie anschließend einen Menütitel oder eine Schaltflächenbeschriftung.
  3. Führen Sie im Eigenschaftenfenster einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie aus dem Menü „Schriftart des Texts ändern“ eine Schriftart aus. (Sie müssen ggf. das Dreieck neben dem Text aktivieren, um die Textattribut-Optionen anzuzeigen.)

    • Wählen Sie im Menü „Schriftart des Texts ändern“ einen Textstil aus oder klicken Sie auf die Symbole für „Fett“, „Kursiv“ oder „Unterstrichen“. Sie können auch auf mehrere Symbole klicken.

    • Wählen Sie im Menü „Textgröße ändern“ die Größe des Textes aus.

    • Klicken Sie neben dem Menü „Textgröße ändern“ auf das Symbol „Textfarbe ändern“ und wählen Sie aus dem Adobe-Dialogfeld „Farbe wählen“ die gewünschte Farbe aus.

  4. Um die Texteinstellungen auf ähnliche Textelemente in allen Menüs anzuwenden, klicken Sie auf „Auf alle Szene-Schaltflächen anwenden“, „Auf alle Text-Schaltflächen anwenden“ oder auf „Auf alle Marken-Schaltflächen anwenden“.

Animieren von Schaltflächen

Sie können den Hauptmenü-Schaltflächen oder den Szenenmenü-Schaltflächen Videos hinzufügen, wenn die Vorlage über Schaltflächen mit Miniaturansicht verfügt.

  1. Klicken Sie im unteren Bereich des Disc-Layoutfensters auf die Miniatur des zu ändernden Menüs.
  2. Wählen Sie im Disc-Layoutfenster eine Schaltfläche aus.
  3. Wählen Sie in der Eigenschaftenansicht des Aufgabenfensters die Option „Bewegungsmenü-Schaltfläche“.
  4. Legen Sie den In-Point fest, von dem aus der Clip bei Anzeige des Menüs abgespielt werden soll. Sie können entweder die Abspielen-/Anhalten-Schaltfläche verwenden, um den Clip als Miniatur anzuzeigen, oder Sie können das Timecode-Feld für den In-Point bearbeiten.
  5. Um die Abspieldauer für den Clip festzulegen, klicken Sie auf den Menühintergrund und bearbeiten dann in der Eigenschaftenansicht unter „Schaltfläche des Bewegungsmenüs“ das Timecode-Feld für die Dauer.

    Hinweis:

    Die für eine einzelne Bewegungsmenü-Schaltfläche festgelegte Dauer gilt für alle Bewegungsmenü-Schaltflächen auf der Disc.

Wechseln zu einer anderen Menüvorlage

Wenn das ausgewählte Disc-Menü geändert werden soll, können Sie einfach zu einer anderen Vorlage wechseln. Dabei gehen jedoch alle Änderungen verloren, die an Menütiteln, an nicht mit Marken verknüpften Schaltflächennamen (Abspielen-Schaltfläche oder Szenen-Schaltfläche) und an Texteinstellungen (Schrift, Farbe, Stil usw.) vorgenommen wurden. Die Änderungen an Hintergründen und Marken-Schaltflächen (Hauptmenü-Marken und Szenemarken) bleiben erhalten. Beim Bearbeiten von Schaltflächentext wird der Name der zugehörigen Menümarke geändert und beim Erstellen der neuen Menüs verwendet.

  1. Klicken Sie im Filmmenübedienfeld auf die Schaltfläche für das Menüthema.
  2. Wählen Sie eine Menüvorlage aus und klicken Sie auf „Fortfahren“. Premiere Elements zeigt die neuen Menüs im Disc-Layoutfenster an.

Wechseln von einer menübasierten Disc zu einer automatisch abspielbaren Disc

Falls Sie auf Menüs in einer DVD oder Blu-ray-Disc verzichten möchten, können Sie das Layout zurücksetzen, um eine automatisch abspielbare Disc zu erstellen.

Hinweis:

Eine automatisch abspielbare Disc verfügt zwar über keine mit den Marken verknüpften Menüs, dennoch können vorhandene Marken für ein Projekt nützlich sein. Mit den Vorwärts- und Rückwärtstasten auf der Fernbedienung eines DVD- oder Blu-ray-Players kann vorwärts oder rückwärts zu Hauptmenü-Marken und Szenemarken gesprungen werden. Stoppmarken werden ignoriert.

  1. Klicken Sie im Bereich „Anpassen“ auf „Automatisch abspielen“.

    Die Menüs werden aus dem Bereich „Anpassen“ entfernt und die Marken werden als Kapitelmarken in einer automatisch abspielbaren Disc verwendet.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie