Benutzerhandbuch Abbrechen

Grundlagen zu Effekten

  1. Benutzerhandbuch zu Adobe Premiere Elements
  2. Einführung in Adobe Premiere Elements
    1. Neue Funktionen in Premiere Elements
    2. Systemanforderungen | Adobe Premiere Elements
    3. Arbeitsbereich – Grundlagen
    4. Modus „Assistent“
    5. Mit Schwenken und Zoomen videoähnliche Effekte erzielen
    6. GPU-beschleunigtes Rendern
  3. Arbeitsbereich und Arbeitsablauf
    1. Erfahren Sie mehr über den Startbildschirm.
    2. Zeigen Sie automatisch erstellte Collagen, Diashows und mehr an.
    3. Arbeitsbereich – Grundlagen
    4. Voreinstellungen
    5. Werkzeuge
    6. Tastaturbefehle
    7. Audio-Ansicht
    8. Änderungen rückgängig machen
    9. Anpassen von Tastaturbefehlen
    10. Verwenden von Arbeitslaufwerken
  4. Arbeiten mit Projekten
    1. Erstellen eines Projekts
    2. Projekteinstellungen und Projektvorgaben anpassen
    3. Speichern und Sichern von Projekten
    4. Vorschau von Filmen
    5. Erstellen einer Videocollage
    6. Erstellen einer Videostory
    7. Erstellen von InstantMovies
    8. Anzeigen von Clipeigenschaften
    9. Anzeigen der Projektdateien
    10. Archivieren von Projekten
    11. GPU-beschleunigtes Rendern
  5. Importieren und Hinzufügen von Medien
    1. Medien hinzufügen
    2. Richtlinien zum Hinzufügen von Dateien
    3. Festlegen der Dauer für importierte Standbilder
    4. Importieren von Audiodaten im 5.1-Format
    5. Arbeiten mit Offlinedateien
    6. Gemeinsame Verwendung von Dateien in Adobe Premiere Elements und Adobe Photoshop Elements
    7. Erstellen von speziellen Clips
    8. Arbeiten mit Seitenverhältnissen und Feldoptionen
  6. Anordnen von Clips
    1. Anordnen von Clips im Schnittfenster der Expertenansicht
    2. Gruppieren, Verknüpfen und Deaktivieren von Clips
    3. Anordnen von Clips im Schnittfenster der Schnellansicht
    4. Arbeiten mit Clip- und Schnittfenstermarken
  7. Bearbeiten von Clips
    1. Rauschen reduzieren
    2. Auswählen von Objekten
    3. Ungestellte Momente
    4. SmartTrim
    5. Ändern von Clipgeschwindigkeit und -dauer
    6. Clips teilen
    7. Erzeugen von Frame-Standbildern
    8. Anpassen von Helligkeit, Kontrast und Farbe - Editor mit Assistent
    9. Stabilisieren von Videomaterial mit der Verwackelungsstabilisierung
    10. Ersetzen von Filmmaterial
    11. Arbeiten mit Originalclips
    12. Schneiden unerwünschter Frames – Editor mit Assistent
    13. Clips zuschneiden
    14. Bearbeiten von Frames mit der automatischen intelligenten Farbtonbearbeitung
  8. Anwenden von Überblendungen
    1. Anwenden von Überblendungen auf Clips
    2. Grundlagen von Überblendungen
    3. Anpassen von Überblendungen
    4. Hinzufügen von Überblendungen zwischen Videoclips – Editor mit Assistent
    5. Erstellen spezieller Überblendungen
    6. Erstellen Sie einen Luma Fade-Überblendungseffekt (Bearbeitung mit Assistent)
  9. Grundlagen zu Spezialeffekten
    1. Effekte-Referenz
    2. Anpassen und Entfernen von Effekten
    3. Erstellen von Schwarzweiß-Videos mit einem farbigen Akzent – Editor mit Assistent
    4. Zeit-Neuzuordnung – Editor mit Assistent
    5. Grundlagen zu Effekten
    6. Arbeiten mit Effektvorgaben
    7. Suchen und Organisieren von Effekten
    8. Bearbeiten von Frames mit der automatischen intelligenten Farbtonbearbeitung
    9. Ausfüllen von Rahmen – Anleitung zum Bearbeiten
    10. Erstellen eines Zeitraffers – Assistierte Bearbeitung
    11. Bewährte Methoden zum Erstellen eines Zeitraffervideos
  10. Anwenden von Spezialeffekten
    1. Mit Schwenken und Zoomen videoähnliche Effekte erzielen
    2. Transparenz und Überlagerungen
    3. Neupositionieren, Skalieren oder Drehen von Clips mit dem Bewegungseffekt
    4. Anwenden einer Effektmaske auf ein Video
    5. Anpassen von Temperatur und Farbton
    6. Erstellen Sie einen Fensterscheibeneffekt – Bearbeitung mit Assistent
    7. Erstellen einer Bild-im-Bild-Überlagerung
    8. Anwenden von Effekten mit Einstellungsebenen
    9. Hinzufügen eines Titels zum Film
    10. Entfernen von Dunst
    11. Erstellen eines Bild-in-Bild-Effekts – Editor mit Assistent
    12. Erstellen eines Vignettierungseffekts
    13. Hinzufügen des Teiltonungseffekts
    14. Hinzufügen von FilmLooks-Effekten
    15. Hinzufügen der HSL-Feinabstimmung
    16. Ausfüllen von Rahmen – Anleitung zum Bearbeiten
    17. Erstellen eines Zeitraffers – Assistierte Bearbeitung
    18. Animierter Himmel – Anleitung zum Bearbeiten
    19. Auswählen von Objekten
    20. Animierte Masken – Editor mit Assistent
    21. Doppelbelichtung – Editor mit Assistent
  11. Spezielle Audioeffekte
    1. Audio mischen und Lautstärke einstellen mit Adobe Premiere Elements
    2. Hinzufügen von Soundeffekten zu einem Video
    3. Hinzufügen von Musik zu Videoclips
    4. Erstellen von Sprachkommentaren
    5. Verwenden von Soundtracks
    6. Musik-Remix
    7. Hinzufügen eines Sprachkommentars zu Ihrem Film – Editor mit Assistent
    8. Hinzufügen von Scores zu Ihrem Film – Editor mit Assistent
  12. Filmtitel
    1. Erstellen von Titeln
    2. Hinzufügen von Formen und Bildern zu Titeln
    3. Hinzufügen von Farben und Schatten zu Titeln
    4. Bearbeiten und Formatieren von Text
    5. Bewegungstitel
    6. Exportieren und Importieren von Titeln
    7. Anordnen von Objekten in Titeln
    8. Gestalten von Fernsehtiteln
    9. Anwenden von Stilen auf Text und Grafik
    10. Hinzufügen eines Videos im Titel
  13. Discmenüs
    1. Erstellen von Discmenüs
    2. Arbeiten mit Menümarken
    3. Disc-Arten und Menüoptionen
    4. Anzeigen einer Menüvorschau
  14. Freigeben und Exportieren von Filmen
    1. Exportieren und Freigeben von Videos
    2. Freigeben für PC-Wiedergabe
    3. Grundlagen zu Komprimierung und Datenrate
    4. Allgemeine Einstellungen zum Freigeben

Video-Lernprogramm

Effekte

Nachdem Sie einen Film zusammengestellt haben (Anordnen, Löschen und Zuschneiden von Clips), können Sie diesen durch das Hinzufügen von Effekten zu den einzelnen Clips optimieren. Mit einem Effekt können Sie zum Beispiel die Belichtung und die Farbe des Filmmaterials ändern, den Ton bearbeiten, Bilder verzerren oder ein künstlerisches Flair erzeugen. Für alle Effekte sind Standardeinstellungen festgelegt, so dass Sie die Auswirkungen des Effekts direkt nach Anwendung sehen können. Sie können diese Einstellungen ändern, wenn Sie einen Effekt entsprechend Ihren Anforderungen anwenden möchten.

Mit Effekten können Sie einen Clip auch drehen und animieren, seine Größe ändern oder ihn innerhalb des Frames positionieren. Premiere Elements enthält darüber hinaus zahlreiche voreingestellte Effekte, mit denen Sie Ihr Filmmaterial schnell verändern können. Die meisten Effekte weisen anpassbare Eigenschaften auf. Allerdings haben einige Effekte, wie z. B. „Schwarzweiß“, keine anpassbaren Eigenschaften.

Wenn Sie Themen anwenden oder ein InstantMovie-Projekt erstellen, wendet Adobe Premiere Elements automatisch Effekte auf Ihre Clips an.

Standardeffekte und fixierte Effekte

Standardeffekte werden im Bedienfeld „Effekte“ angezeigt. Sie können eine beliebige Anzahl oder eine beliebige Kombination von Standardeffekten aus dem Bedienfeld „Effekte“ auf das Schnittfenster der Schnellansicht oder der Expertenansicht anwenden. Mit diesen Effekten können Sie Ihrem Bild- oder Audiomaterial spezielle Eigenschaften verleihen oder einen Fehler im Material beheben, z. B. schwaches Licht in Videoclips oder Rauschen in Audioclips.

Fixierte Effekte werden automatisch auf jeden Clip im Schnittfenster der Schnellansicht oder der Expertenansicht angewendet. Sie können nicht entfernt oder neu geordnet werden und wirken sich erst dann auf einen Clip aus, wenn Sie die Effekteigenschaften ändern. Bei den folgenden Effekten handelt es sich um fixierte Effekte:

Bewegung

Ermöglicht Ihnen, Videoclips neu zu positionieren, zu skalieren und zu verankern und das Flimmern zu reduzieren.

Deckkraft

Ermöglicht die Erstellung von Überblendungen und Blenden für Spezialeffekte oder Übergänge.

Lautstärke

Ermöglicht die Steuerung der Lautstärke von Audioclips.

Balance

Ermöglicht Ihnen die Anpassung der Balance von Audioclips.

Hinweis: In Projekten mit 5.1-Kanal steht diese Option nicht zur Verfügung.

Effekte von Drittanbietern

Zusätzlich zu den Dutzenden von Effekten, die bereits in Premiere Elements enthalten sind, können Sie weitere Effekte aus anderen Quellen verwenden. Zusätzliche Effekte stehen (als Plug-Ins) im Adobe Store auf der Website von Adobe oder bei Drittanbietern zur Verfügung.

Hinweis:

Wenn ein Projekt Effekte enthält, die nicht in Premiere Elements enthalten sind, und Sie dieses Projekt in Premiere Elements auf einem anderen Computer öffnen möchten, so müssen Sie diese Effekte zunächst auf dem anderen Computer installieren. Wenn Sie ein Projekt öffnen, das auf fehlende Effekte Bezug nimmt, entfernt Premiere Elements die entsprechenden Effekte aus dem Projekt.

Mit VST-Effekten (Virtual Studio Technology) können Sie einem Audioclip interessante Merkmale hinzufügen. Wenn Sie über VST-Effekte von Drittanbietern verfügen, können Sie diese in der gleichen Weise wie Standard-Audio- und Videoeffekte anwenden und bearbeiten. Premiere Elements erkennt installierte, kompatible VST-Plug-Ins und fügt sie dem Bedienfeld „Effekte“ hinzu.

Einige VST-Effekte von Drittanbietern umfassen spezielle eigene Steuerelemente. Für das Steuerungslayout und die verarbeiteten Audiodaten ist der Entwickler des Plug-Ins verantwortlich. Premiere Elements stellt die Effektsteuerelemente und Ergebnisse nur dar.

  1. Um Effekte von Drittanbietern verwenden zu können, kopieren Sie das Effekt-Plug-In in den Ordner Premiere Elements/Plug-ins/[Speicherort] und starten das Programm neu.
Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden