Benutzerhandbuch Abbrechen

Disc-Arten und Menüoptionen

  1. Benutzerhandbuch zu Adobe Premiere Elements
  2. Einführung in Adobe Premiere Elements
    1. Neue Funktionen in Premiere Elements
    2. Systemanforderungen | Adobe Premiere Elements
    3. Arbeitsbereich – Grundlagen
    4. Modus „Assistent“
    5. Mit Schwenken und Zoomen videoähnliche Effekte erzielen
    6. GPU-beschleunigtes Rendern
  3. Arbeitsbereich und Arbeitsablauf
    1. Erfahren Sie mehr über den Startbildschirm.
    2. Zeigen Sie automatisch erstellte Collagen, Diashows und mehr an.
    3. Arbeitsbereich – Grundlagen
    4. Voreinstellungen
    5. Werkzeuge
    6. Tastaturbefehle
    7. Audio-Ansicht
    8. Änderungen rückgängig machen
    9. Anpassen von Tastaturbefehlen
    10. Verwenden von Arbeitslaufwerken
  4. Arbeiten mit Projekten
    1. Erstellen eines Projekts
    2. Projekteinstellungen und Projektvorgaben anpassen
    3. Speichern und Sichern von Projekten
    4. Vorschau von Filmen
    5. Erstellen einer Videocollage
    6. Erstellen eines Highlight-Reels
    7. Erstellen einer Videostory
    8. Erstellen von InstantMovies
    9. Anzeigen von Clipeigenschaften
    10. Anzeigen der Projektdateien
    11. Archivieren von Projekten
    12. GPU-beschleunigtes Rendern
  5. Importieren und Hinzufügen von Medien
    1. Medien hinzufügen
    2. Richtlinien zum Hinzufügen von Dateien
    3. Festlegen der Dauer für importierte Standbilder
    4. Importieren von Audiodaten im 5.1-Format
    5. Arbeiten mit Offlinedateien
    6. Gemeinsame Verwendung von Dateien in Adobe Premiere Elements und Adobe Photoshop Elements
    7. Erstellen von speziellen Clips
    8. Arbeiten mit Seitenverhältnissen und Feldoptionen
  6. Anordnen von Clips
    1. Anordnen von Clips im Schnittfenster der Expertenansicht
    2. Gruppieren, Verknüpfen und Deaktivieren von Clips
    3. Anordnen von Clips im Schnittfenster der Schnellansicht
    4. Arbeiten mit Clip- und Schnittfenstermarken
  7. Bearbeiten von Clips
    1. Rauschen reduzieren
    2. Auswählen von Objekten
    3. Ungestellte Momente
    4. Farbabstimmung
    5. SmartTrim
    6. Ändern von Clipgeschwindigkeit und -dauer
    7. Clips teilen
    8. Erzeugen von Frame-Standbildern
    9. Anpassen von Helligkeit, Kontrast und Farbe - Editor mit Assistent
    10. Stabilisieren von Videomaterial mit der Verwackelungsstabilisierung
    11. Ersetzen von Filmmaterial
    12. Arbeiten mit Originalclips
    13. Schneiden unerwünschter Frames – Editor mit Assistent
    14. Clips zuschneiden
    15. Bearbeiten von Frames mit der automatischen intelligenten Farbtonbearbeitung
    16. Künstlerische Effekte
  8. Anwenden von Überblendungen
    1. Anwenden von Überblendungen auf Clips
    2. Grundlagen von Überblendungen
    3. Anpassen von Überblendungen
    4. Hinzufügen von Überblendungen zwischen Videoclips – Editor mit Assistent
    5. Erstellen spezieller Überblendungen
    6. Erstellen Sie einen Luma Fade-Überblendungseffekt (Bearbeitung mit Assistent)
  9. Grundlagen zu Spezialeffekten
    1. Effekte-Referenz
    2. Anpassen und Entfernen von Effekten
    3. Erstellen von Schwarzweiß-Videos mit einem farbigen Akzent – Editor mit Assistent
    4. Zeit-Neuzuordnung – Editor mit Assistent
    5. Grundlagen zu Effekten
    6. Arbeiten mit Effektvorgaben
    7. Suchen und Organisieren von Effekten
    8. Bearbeiten von Frames mit der automatischen intelligenten Farbtonbearbeitung
    9. Ausfüllen von Rahmen – Anleitung zum Bearbeiten
    10. Erstellen eines Zeitraffers – Assistierte Bearbeitung
    11. Bewährte Methoden zum Erstellen eines Zeitraffervideos
  10. Anwenden von Spezialeffekten
    1. Mit Schwenken und Zoomen videoähnliche Effekte erzielen
    2. Transparenz und Überlagerungen
    3. Neupositionieren, Skalieren oder Drehen von Clips mit dem Bewegungseffekt
    4. Anwenden einer Effektmaske auf ein Video
    5. Anpassen von Temperatur und Farbton
    6. Erstellen Sie einen Fensterscheibeneffekt – Bearbeitung mit Assistent
    7. Erstellen einer Bild-im-Bild-Überlagerung
    8. Anwenden von Effekten mit Einstellungsebenen
    9. Hinzufügen eines Titels zum Film
    10. Entfernen von Dunst
    11. Erstellen eines Bild-in-Bild-Effekts – Editor mit Assistent
    12. Erstellen eines Vignettierungseffekts
    13. Hinzufügen des Teiltonungseffekts
    14. Hinzufügen von FilmLooks-Effekten
    15. Hinzufügen der HSL-Feinabstimmung
    16. Ausfüllen von Rahmen – Anleitung zum Bearbeiten
    17. Erstellen eines Zeitraffers – Assistierte Bearbeitung
    18. Animierter Himmel – Anleitung zum Bearbeiten
    19. Auswählen von Objekten
    20. Animierte Masken – Editor mit Assistent
    21. Doppelbelichtung – Editor mit Assistent
  11. Spezielle Audioeffekte
    1. Audio mischen und Lautstärke einstellen mit Adobe Premiere Elements
    2. Audioeffekte
    3. Hinzufügen von Soundeffekten zu einem Video
    4. Hinzufügen von Musik zu Videoclips
    5. Erstellen von Sprachkommentaren
    6. Verwenden von Soundtracks
    7. Musik-Remix
    8. Hinzufügen eines Sprachkommentars zu Ihrem Film – Editor mit Assistent
    9. Hinzufügen von Scores zu Ihrem Film – Editor mit Assistent
  12. Filmtitel
    1. Erstellen von Titeln
    2. Hinzufügen von Formen und Bildern zu Titeln
    3. Hinzufügen von Farben und Schatten zu Titeln
    4. Bearbeiten und Formatieren von Text
    5. Bewegungstitel
    6. Exportieren und Importieren von Titeln
    7. Anordnen von Objekten in Titeln
    8. Gestalten von Fernsehtiteln
    9. Anwenden von Stilen auf Text und Grafik
    10. Hinzufügen eines Videos im Titel
  13. Discmenüs
    1. Erstellen von Discmenüs
    2. Arbeiten mit Menümarken
    3. Disc-Arten und Menüoptionen
    4. Anzeigen einer Menüvorschau
  14. Freigeben und Exportieren von Filmen
    1. Exportieren und Freigeben von Videos
    2. Freigeben für PC-Wiedergabe
    3. Grundlagen zu Komprimierung und Datenrate
    4. Allgemeine Einstellungen zum Freigeben

Erfahren Sie, welche Arten von Discs Sie mit Adobe Premiere Elements erstellen können.

Automatisch abspielbare und menübasierte Discs

Mit Premiere Elements und Ihrem Disc-Brenner können Sie Discs erstellen: zum automatischen Abspielen ohne Menüs oder menübasiert. Der erste Schritt beim Erstellen einer Disc besteht in der Entscheidung für eine bestimmte Art.

Wenn Sie sich für eine automatisch abspielbare Disc entscheiden, können Sie einfach den Film zusammenstellen, in ein Disc-Format exportieren und als Disc brennen. Wenn Sie jedoch eine menübasierte Disc erstellen möchten, fügen Sie mithilfe der Premiere Elements-Menüvorlagen Menüs zum Film hinzu.

Bei Premiere Elements-Menüvorlagen handelt es sich um vordefinierte Menüs mit einer Vielzahl unterschiedlicher Themen und Stile. Die Schaltflächen in den Vorlagen werden automatisch mit Menümarken im Film verknüpft. Die Menüs werden dynamisch basierend auf den von Ihnen eingefügten Marken erstellt, bei Bedarf können zusätzliche Menüs hinzugefügt werden. Nach Auswahl einer Vorlage können Sie Menümarken hinzufügen, verschieben oder löschen. Alternativ können Sie Menümarken im Schnittfenster der Expertenansicht hinzufügen, bevor Sie eine Menüvorlage auswählen. Premiere Elements passt die Menüs automatisch den Marken entsprechend an.

Hinweis:

Die verfügbaren Menüs entsprechen dem Seitenverhältnis des Projekts. Wenn als Seitenverhältnis für das Projekt beispielsweise Breitbild ausgewählt wurde, werden die Menüs ebenfalls in Breitbild angezeigt.

Automatisch abspielbare Discs

Automatisch abspielbare Discs enthalten keine Menüs und werden sofort wiedergegeben, wenn sie in einen Disc-Player eingelegt werden. Diese Art ist am besten für einzelne Filme geeignet, die stets von Anfang bis Ende wiedergegeben werden sollen. Diese Art Disc lässt sich am einfachsten erstellen. Sie exportieren den Film einfach auf eine Disc.

Wenn Sie die Schaltflächen „Weiter“ und „Zurück“ der Fernsteuerung des Players verwenden möchten, um zu bestimmten Stellen im Film zu springen, legen Sie Menü- oder Szenemarken zum Angeben von Kapiteln oder Einsprungpunkte fest. Da bei automatisch abspielbaren Discs nicht zwischen Hauptmenü- und Szenemarken unterschieden wird, können beide Markentypen als Kapitelmarken hinzugefügt werden.

Sie sollten eine Vorschau des Films anzeigen und sicherstellen, dass sich die Marken an den richtigen Stellen befinden, bevor Sie den Film auf Disc brennen.

Hinweis:

Bei automatisch abspielbaren Discs werden Stoppmarken ignoriert.

Menübasierte Discs sind am besten für lange Filme oder eine Reihe von Filmen geeignet, die von Anfang bis Ende wiedergegeben werden sollen. Menübasierte Discs sind außerdem für Filme mit Szenen sinnvoll, auf die Sie von einem Untermenü aus zugreifen möchten. Im Hauptmenü können Sie den Film direkt wiedergeben oder das Untermenü zur Szenenauswahl öffnen. Es gibt zwei Arten von menübasierten Discs:

Menübasierte mit Szenenmenü

Diese sind am besten für lange Filme geeignet, die von Anfang bis Ende wiedergegeben werden können, jedoch auch Szenen enthalten, auf die von einem Untermenü aus zugegriffen werden kann. Im Hauptmenü können Sie den ganzen Film wiedergeben oder das Szenenmenü öffnen. Über das Szenenmenü können Sie spezifische Szenen im Film aufrufen. In der Regel organisieren Sie das Projekt so, dass die einzelnen Szenen interessante Stellen im Film wiedergeben. Eine Szene kann jedoch auch nach Ablauf einer bestimmten Spielzeit beginnen oder an einer beliebigen, von Ihnen gewählten Stelle.

Menübasierte mit einer Auswahl mehrerer Filme

Diese sind am besten für einzelne Filme geeignet, die nicht zu einem einzigen Film zusammengefasst werden sollen. Beispielsweise lassen sich auf einer Hochzeits-Disc die Vorbereitungen, die Zeremonie und der Empfang als separate Filme einrichten. Für jeden Film steht im Hauptmenü eine eigene Schaltfläche zur Verfügung.

 Adobe

Schneller und einfacher Hilfe erhalten

Neuer Benutzer?