Benutzerhandbuch Abbrechen

Anwenden von Überblendungen auf Clips

  1. Benutzerhandbuch zu Adobe Premiere Elements
  2. Einführung in Adobe Premiere Elements
    1. Neue Funktionen in Premiere Elements
    2. Systemanforderungen | Adobe Premiere Elements
    3. Arbeitsbereich – Grundlagen
    4. Modus „Assistent“
    5. Mit Schwenken und Zoomen videoähnliche Effekte erzielen
    6. GPU-beschleunigtes Rendern
  3. Arbeitsbereich und Arbeitsablauf
    1. Erfahren Sie mehr über den Startbildschirm.
    2. Zeigen Sie automatisch erstellte Collagen, Diashows und mehr an.
    3. Arbeitsbereich – Grundlagen
    4. Voreinstellungen
    5. Werkzeuge
    6. Tastaturbefehle
    7. Audio-Ansicht
    8. Änderungen rückgängig machen
    9. Anpassen von Tastaturbefehlen
    10. Verwenden von Arbeitslaufwerken
  4. Arbeiten mit Projekten
    1. Erstellen eines Projekts
    2. Projekteinstellungen und Projektvorgaben anpassen
    3. Speichern und Sichern von Projekten
    4. Vorschau von Filmen
    5. Erstellen einer Videocollage
    6. Erstellen eines Highlight-Reels
    7. Erstellen einer Videostory
    8. Erstellen von InstantMovies
    9. Anzeigen von Clipeigenschaften
    10. Anzeigen der Projektdateien
    11. Archivieren von Projekten
    12. GPU-beschleunigtes Rendern
  5. Importieren und Hinzufügen von Medien
    1. Medien hinzufügen
    2. Richtlinien zum Hinzufügen von Dateien
    3. Festlegen der Dauer für importierte Standbilder
    4. Importieren von Audiodaten im 5.1-Format
    5. Arbeiten mit Offlinedateien
    6. Gemeinsame Verwendung von Dateien in Adobe Premiere Elements und Adobe Photoshop Elements
    7. Erstellen von speziellen Clips
    8. Arbeiten mit Seitenverhältnissen und Feldoptionen
  6. Anordnen von Clips
    1. Anordnen von Clips im Schnittfenster der Expertenansicht
    2. Gruppieren, Verknüpfen und Deaktivieren von Clips
    3. Anordnen von Clips im Schnittfenster der Schnellansicht
    4. Arbeiten mit Clip- und Schnittfenstermarken
  7. Bearbeiten von Clips
    1. Rauschen reduzieren
    2. Auswählen von Objekten
    3. Ungestellte Momente
    4. Farbabstimmung
    5. SmartTrim
    6. Ändern von Clipgeschwindigkeit und -dauer
    7. Clips teilen
    8. Erzeugen von Frame-Standbildern
    9. Anpassen von Helligkeit, Kontrast und Farbe - Editor mit Assistent
    10. Stabilisieren von Videomaterial mit der Verwackelungsstabilisierung
    11. Ersetzen von Filmmaterial
    12. Arbeiten mit Originalclips
    13. Schneiden unerwünschter Frames – Editor mit Assistent
    14. Clips zuschneiden
    15. Bearbeiten von Frames mit der automatischen intelligenten Farbtonbearbeitung
    16. Künstlerische Effekte
  8. Anwenden von Überblendungen
    1. Anwenden von Überblendungen auf Clips
    2. Grundlagen von Überblendungen
    3. Anpassen von Überblendungen
    4. Hinzufügen von Überblendungen zwischen Videoclips – Editor mit Assistent
    5. Erstellen spezieller Überblendungen
    6. Erstellen Sie einen Luma Fade-Überblendungseffekt (Bearbeitung mit Assistent)
  9. Grundlagen zu Spezialeffekten
    1. Effekte-Referenz
    2. Anpassen und Entfernen von Effekten
    3. Erstellen von Schwarzweiß-Videos mit einem farbigen Akzent – Editor mit Assistent
    4. Zeit-Neuzuordnung – Editor mit Assistent
    5. Grundlagen zu Effekten
    6. Arbeiten mit Effektvorgaben
    7. Suchen und Organisieren von Effekten
    8. Bearbeiten von Frames mit der automatischen intelligenten Farbtonbearbeitung
    9. Ausfüllen von Rahmen – Anleitung zum Bearbeiten
    10. Erstellen eines Zeitraffers – Assistierte Bearbeitung
    11. Bewährte Methoden zum Erstellen eines Zeitraffervideos
  10. Anwenden von Spezialeffekten
    1. Mit Schwenken und Zoomen videoähnliche Effekte erzielen
    2. Transparenz und Überlagerungen
    3. Neupositionieren, Skalieren oder Drehen von Clips mit dem Bewegungseffekt
    4. Anwenden einer Effektmaske auf ein Video
    5. Anpassen von Temperatur und Farbton
    6. Erstellen Sie einen Fensterscheibeneffekt – Bearbeitung mit Assistent
    7. Erstellen einer Bild-im-Bild-Überlagerung
    8. Anwenden von Effekten mit Einstellungsebenen
    9. Hinzufügen eines Titels zum Film
    10. Entfernen von Dunst
    11. Erstellen eines Bild-in-Bild-Effekts – Editor mit Assistent
    12. Erstellen eines Vignettierungseffekts
    13. Hinzufügen des Teiltonungseffekts
    14. Hinzufügen von FilmLooks-Effekten
    15. Hinzufügen der HSL-Feinabstimmung
    16. Ausfüllen von Rahmen – Anleitung zum Bearbeiten
    17. Erstellen eines Zeitraffers – Assistierte Bearbeitung
    18. Animierter Himmel – Anleitung zum Bearbeiten
    19. Auswählen von Objekten
    20. Animierte Masken – Editor mit Assistent
    21. Doppelbelichtung – Editor mit Assistent
  11. Spezielle Audioeffekte
    1. Audio mischen und Lautstärke einstellen mit Adobe Premiere Elements
    2. Audioeffekte
    3. Hinzufügen von Soundeffekten zu einem Video
    4. Hinzufügen von Musik zu Videoclips
    5. Erstellen von Sprachkommentaren
    6. Verwenden von Soundtracks
    7. Musik-Remix
    8. Hinzufügen eines Sprachkommentars zu Ihrem Film – Editor mit Assistent
    9. Hinzufügen von Scores zu Ihrem Film – Editor mit Assistent
  12. Filmtitel
    1. Erstellen von Titeln
    2. Hinzufügen von Formen und Bildern zu Titeln
    3. Hinzufügen von Farben und Schatten zu Titeln
    4. Bearbeiten und Formatieren von Text
    5. Bewegungstitel
    6. Exportieren und Importieren von Titeln
    7. Anordnen von Objekten in Titeln
    8. Gestalten von Fernsehtiteln
    9. Anwenden von Stilen auf Text und Grafik
    10. Hinzufügen eines Videos im Titel
  13. Discmenüs
    1. Erstellen von Discmenüs
    2. Arbeiten mit Menümarken
    3. Disc-Arten und Menüoptionen
    4. Anzeigen einer Menüvorschau
  14. Freigeben und Exportieren von Filmen
    1. Exportieren und Freigeben von Videos
    2. Freigeben für PC-Wiedergabe
    3. Grundlagen zu Komprimierung und Datenrate
    4. Allgemeine Einstellungen zum Freigeben

Vorschau der verfügbaren Überblendungen

Der Zugriff auf Überblendungen ist über das Bedienfeld „Überblendungen“ (in der Aktionsleiste auf „Überblendungen“ klicken) möglich.

Schnellansicht: Alle verfügbaren Überblendungen werden als Miniaturen im Bedienfeld „Überblendungen“ angezeigt. Die Schnellansicht enthält einen Teil der Überblendungen, die in der Expertenansicht zur Verfügung stehen.

Expertenansicht: Die Überblendungen sind in Kategorien unterteilt. Sie können die Suche nach Überblendungen eingrenzen, indem Sie im Kategoriemenü eine Überblendungsart (z. B. „Überblenden“) auswählen. Sie können auch nach einer Überblendung suchen, indem Sie den Namen in das Suchfeld eingeben. Die Expertenansicht enthält mehr Überblendungen als die Schnellansicht.

Videoüberblendungen verfügen über animierte Miniaturansichten, die die Auswirkungen auf Clips darstellen. Markieren Sie eine Überblendung, um die Miniaturvorschau zu animieren. Sie können die Vorschau einer animierten Miniaturüberblendung im Bedienfeld „Überblendung“ anzeigen, ohne sie vorher auf einen Clip anwenden zu müssen.

Bedienfeld „Überblendungen“

Hinweis:

Adobe Premiere Elements enthält zwei Audioüberblendungen der Kategorie Crossfade: „Konstante Leistung“ und „Konstante Verstärkung“. Beide erzeugen Blenden, die sich allerdings leicht unterscheiden. Mit der Kategorie „Konstante Leistung“ wird ein weicherer Soundübergang geschaffen, während „Konstante Verstärkung“ zwar linear ist, aber häufig abrupte Übergänge erzeugt.

  1. Klicken Sie in der Schnellansicht oder der Expertenansicht in der Aktionsleiste auf „Überblendungen“. Das Bedienfeld „Überblendungen“ wird angezeigt.

  2. Klicken Sie auf die Miniatur für eine beliebige Videoüberblendung, um sie in Bewegung zu setzen.

Definieren einer Standardüberblendung

Die Standardüberblendung wird in Diashows verwendet, die Sie erstellen, und in Dateien, die Sie aus Adobe® Photoshop®-Elementen importieren. Außerdem wird sie in Bewegungshintergründen verwendet, die Sie für DVD-Menüs erstellen. Die Standardüberblendungen sind „Weiche Blende“ für Video oder Standbilder und „Konstante Leistung “ für Audiodaten. Sie können diese Standardeinstellungen jedoch ändern.

  1. Klicken Sie in der Schnellansicht oder der Expertenansicht in der Aktionsleiste auf „Überblendungen“. Das Bedienfeld „Überblendungen“ wird angezeigt.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste bzw. bei gedrückter Ctrl-Taste auf die Überblendung, die standardmäßig verwendet werden soll, und wählen Sie „Auswahl als Standardüberblendung einstellen“. (Das Symbol der Standardüberblendung ist mit einem grauen Rahmen gekennzeichnet.)

Anwenden von Überblendungen im Schnittfenster der Schnellansicht

Im Schnittfenster der Schnellansicht werden Ablagebereiche (gekennzeichnet durch vertikale grüne Linien) angezeigt, wenn Sie eine Überblendung ziehen. Mithilfe der Ablagebereiche können Sie Überblendungen zwischen Clips mühelos anwenden.

Anwenden einer doppelseitigen Überblendung im Schnittfenster der Schnellansicht

  1. Klicken Sie in der Schnellansicht in der Aktionsleiste auf „Überblendungen“. Das Bedienfeld „Überblendungen“ wird angezeigt.

  2. Ziehen Sie eine Überblendung aus dem Bedienfeld „Überblendungen“ in den Ablagebereich zwischen zwei Clips im Schnittfenster der Schnellansicht. Um zu kennzeichnen, dass eine Überblendung angewendet wurde, wird in der rechten und linken unteren Ecke des Clips ein Symbol für die Überblendung angezeigt. Darüber hinaus wird die kontextabhängige Steuerung angezeigt.

  3. (Optional) Ändern Sie die Eigenschaften des Clips (z. B. Dauer). Klicken Sie auf die Schaltfläche „Weitere“, um die Überblendung weiter anzupassen und eine Vorschau der Änderungen anzuzeigen.

Anwenden einer einseitigen Überblendung im Schnittfenster der Schnellansicht

  1. Klicken Sie in der Schnellansicht in der Aktionsleiste auf „Überblendungen“. Das Bedienfeld „Überblendungen“ wird angezeigt.

  2. Wählen Sie im Bedienfeld „Überblendungen“ die Überblendung aus, die Sie anwenden möchten.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wenn an eine Seite des Clips kein Clip angrenzt, ziehen Sie die Überblendung auf das Überblendungsrechteck an dieser Seite des Clips.

    • Wenn der Clip an einen anderen Clip angrenzt, ziehen Sie die Überblendung auf den gewünschten Rand des Clips. Legen Sie in der kontextabhängigen Steuerung für Überblendungen die Ausrichtung als „Linker Clip“, „Zwischen Clips“ oder „Rechter Clip“ fest.

Anwenden von Überblendungen im Schnittfenster der Expertenansicht

Bei der Anwendung von Überblendungen auf das Schnittfenster der Expertenansicht können Sie zwischen den Ausrichtungsoptionen „Linker Clip“, „Zwischen Clips“ und „Rechter Clip“ wählen.

Anwenden einer doppelseitigen Überblendung im Schnittfenster der Expertenansicht

Um im Schnittfenster der Expertenansicht eine Überblendung zwischen zwei Clips einfügen zu können, müssen sich die Clips auf derselben Spur befinden und es darf kein Zwischenraum zwischen ihnen vorhanden sein.

Wenn für eine doppelseitige Überblendung Frames wiederholt werden müssen (und keine zugeschnittenen Frames verwendet werden), weist das Überblendungssymbol zusätzliche diagonale Linien auf. Die Linien umfassen den Bereich, in dem wiederholte Frames verwendet wurden.

  1. Klicken Sie in der Expertenansicht in der Aktionsleiste auf „Überblendungen“. Das Bedienfeld „Überblendungen“ wird angezeigt.
  2. Wählen Sie im Bedienfeld „Überblendungen“ die Kategorie mit der Überblendung aus, die Sie anwenden möchten.
  3. Ziehen Sie die Überblendung aus dem Bedienfeld „Überblendungen“ zu dem Schnitt zwischen den zwei Clips im Schnittfenster der Expertenansicht und legen Sie sie ab, wenn eines der folgenden Ausrichtungssymbole angezeigt wird:

    Beginn an Schnitt-ÜberblendungAnfang bei Schnitt

    Richtet den Anfang der Überblendung am Anfang des zweiten Clips aus.

    Am Schnitt zentrieren-ÜberblendungAm Schnitt zentrieren

    Platziert die Überblendung in der Mitte des Schnitts.

    Ende an Schnitt-ÜberblendungAm Schnitt beenden

    Richtet das Ende der Überblendung am Ende des ersten Clips aus.

    Hinweis:

    Wenn Sie beim Ziehen einer Überblendung die Strg-Taste gedrückt halten, können Sie die Optionen „Beginn an Schnitt“, „Am Schnitt zentrieren“ und „Ende an Schnitt“ auswählen, indem Sie die Überblendung langsam nach links und rechts über den Schnitt ziehen.

Anwenden einer einseitigen Überblendung im Schnittfenster der Expertenansicht

Wenn Sie eine einseitige Überblendung erstellen, werden Elemente unterhalb der Überblendung im Schnittfenster der Expertenansicht im transparenten Abschnitt der Überblendung angezeigt. Weisen Sie dem Clip beispielsweise eine Überblendung zu Schwarz zu, muss dieser sich auf Spur 1 befinden oder er darf keine angrenzenden Clips aufweisen. Befindet sich der Clip auf einer Spur oberhalb eines anderen Clips, wird der Clip auf der unteren Spur in der Überblendung angezeigt, d. h. die Überblendung erscheint doppelseitig.

  1. Klicken Sie in der Expertenansicht in der Aktionsleiste auf „Überblendungen“. Das Bedienfeld „Überblendungen“ wird angezeigt.
  2. Wählen Sie im Bedienfeld „Überblendungen“ die Kategorie mit der Überblendung aus, die Sie anwenden möchten.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wenn sich neben dem Clip kein anderer Clip befindet, ziehen Sie die Überblendung aus dem Bedienfeld „Überblendungen“ auf den Rand des Clips.

    • Wenn der Clip an einen anderen Clip angrenzt, ziehen Sie die Überblendung bei gedrückter Strg-Taste auf den Rand des gewünschten Clips.

Anwenden einer Standardüberblendung im Schnittfenster der Expertenansicht

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Sie können nicht aufeinander folgende Clips auswählen, indem Sie die Umschalttaste gedrückt halten und nacheinander auf alle gewünschten Clips klicken.

    • Aufeinander folgende Clips können ausgewählt werden, indem Sie im Bedienfeld „Projektelemente“ klicken und ein Rechteck um die gewünschten Clips ziehen.

    • Um alle Clips auszuwählen, drücken Sie Strg+A.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste bzw. bei gedrückter Ctrl-Taste auf einen der ausgewählten Clips und wählen Sie „Standardüberblendung entlang Marke für aktuelle Zeit“.

  3. Wählen Sie eine der folgenden Optionen:

    • Audio

    • Video

Die Überblendung wird auf alle ausgewählten Clips angewendet.

So wenden Sie Standardüberblendungen auf mehrere aneinander grenzende Clips in derselben Spur an:

  1. Klicken Sie bei gedrückter Strg-Taste auf die Clips, denen die Standardüberblendung hinzugefügt werden soll.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste bzw. bei gedrückter Ctrl-Taste auf einen der ausgewählten Clips.

  3. Wählen Sie „Standardüberblendung anwenden“.

Die Überblendung wird jeweils am Schnitt zwischen den aneinander grenzenden Clips angewendet.

Ersetzen einer Überblendung

Sie können eine Überblendung ersetzen, indem Sie einfach im Schnittfenster der Schnellansicht oder der Expertenansicht eine neue Überblendung auf der alten ablegen. Beim Ersetzen einer Überblendung bleiben deren Ausrichtung und Dauer in Premiere Elements erhalten. Die Einstellungen der alten Überblendung werden jedoch verworfen und durch die Standardeinstellungen der neuen Überblendung ersetzt.

  1. Klicken Sie in der Schnellansicht/Expertenansicht in der Aktionsleiste auf „Überblendungen“. Das Bedienfeld „Überblendungen“ wird angezeigt.
  2. Wählen Sie im Bedienfeld „Überblendungen“ die Überblendung aus, durch die die vorherige ersetzt werden soll.
  3. Ziehen Sie die Überblendung auf die Überblendung im Schnittfenster der Expertenansicht bzw. der Schnellansicht.

Vorschau der angewendeten Überblendungen

Sowohl in der Steuerung für Überblendungen als auch im Monitorfenster können Sie eine Vorschau der angewendeten Überblendungen anzeigen. Die kontextabhängige Steuerung für Überblendungen enthält einen Vorschaubereich, in dem Sie Miniaturen der eigentlichen Clips bzw. Standardminiaturen (Buchstaben A und B) anzeigen können. Passen Sie die Überblendungen in der kontextabhängigen Steuerung für Überblendungen an und zeigen Sie eine Vorschau der Überblendungen an, während Sie die Anpassungen vornehmen.

Hinweis:

Wenn Sie über einen digitalen Camcorder verfügen, können Sie ihn wahrscheinlich sowohl mit dem Computer als auch mit dem Fernsehgerät verbinden, um eine Echtzeitvorschau auf dem Fernsehbildschirm anzuzeigen. Auf dem großen Bildschirm erhalten Sie einen besseren Eindruck vom fertigen Film.

Vorschau von Überblendungen im Monitorfenster anzeigen

  1. Ziehen Sie im Schnittfenster der Schnellansicht bzw. im Schnittfenster der Expertenansicht die Marke für die aktuelle Zeit auf die linke Seite der Überblendung und klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Abspielen“ im Monitorfenster.
    Hinweis:

    Um die Vorschau eines bestimmten Frames der Überblendung im Monitorfenster anzuzeigen, ziehen Sie die Marke für die aktuelle Zeit auf den gewünschten Frame.

Anzeigen von Überblendungen im Schnittfenster der Schnellansicht oder der Expertenansicht

Im Schnittfenster der Schnellansicht werden Überblendungen als Rechteck über den Clips dargestellt. Im Schnittfenster der Expertenansicht werden Überblendungen direkt über dem Schnitt zwischen zwei Clips oder direkt über dem In- oder Out-Point eines einzelnen Clips angezeigt.

 Adobe

Schneller und einfacher Hilfe erhalten

Neuer Benutzer?