Verwenden Sie dieses Dokument für eine Liste der Fehlerbehebungen in den Versionen 13.0.3, 13.0.2, 13.0.1 und 13.0 von Premiere Pro.

Behobene Fehler im Februar 2019 (Version 13.0.3)

Behobene Probleme in Premiere Pro zur Behebung von Rausch-Interaktion und Minimierung möglicher Auswirkungen.

Behobene Fehler im Dezember 2018 (Version 13.0.2)

Stabilität

  • Absturz beim Umschalten in den DM-Modus, nachdem die Anwendung auf einen anderen Monitor gezogen wurde.
  • Absturz beim Ausführen eines Filmprojekts mit mehreren Audioeffekten.
  • Das Bedienfeld „ Effektsteuerungen“ stürzt zufällig ab. Die Kontrollpunkte von Kurven können nicht ausgewählt und angepasst werden.
  • Doppelklicken Sie in einem gesperrten Projektfenster auf den Importdialog.
  • Ein Absturz tritt beim Zoomen von Video oder Bild in Programmmonitor bis 400 % und beim Scrollen nach links unter Mac OS auf.
  • Mehrere MXF-Dateien werden auf dem System abgeschnitten.

Leistung

  • Leistungsabfall bei der Software-Dekodierung in der aktuellen Version im Vergleich zu vorherigen Versionen (12.11 und 12.12)
  • Verzögerung der Benutzeroberfläche beim Umschalten von Clips oder Sperren von Audiospuren unter Mac OS.
  • Das neueste RED SDK erzeugt gelegentlich einen Soft-Hang.
  • Absturz beim Erstellen eines Dummy-WLAN-Zugriffspunkts unter Mac OS.
  • Bei der H.264-Kodierung unter Windows führt die mit Softwarekodierung voreingestellte adaptive Übereinstimmungsquelle (hohe Bitrate) zu unterschiedlichen Bitraten.

Formate

  • Aus XML, AAF, Prproj oder einem anderen Projekten importierte Clips werden nicht korrekt referenziert.
  • Importieren von .stl als Videotext wird als „Untertitelung öffnen“ behandelt.

Audio

  • Das Sperren von Audiospuren ist mit der Option „Mix-Spur“ langsam.
  • In einer Submix-Spur erhalten Sie ein akustisches Ausgangssignal, wenn Sie einen Effekt stummschalten.
  • Im Multicam-Modus weist die Wiedergabe Audioprobleme auf.
  • Deadlock mit Audio mit Übertragung involviert.

Bearbeiten

  • Zusammengeführte Clips werden ohne Warnungen gelöscht.
  • Wiederhergestellte Clips werden mit zusammengeführten Clips erstellt.
  • Clips, die in der Zeitleiste ersetzt wurden, werden schwarz angezeigt.

Farbe

  • In einer Nicht-16:9-Sequenz treten am rechten Rand Störungen auf, wenn die Einstellungsebene eine Kombination aus CUDA und Lumetri enthält.
  • Die Hintergrundfarbe des Clip-Namens zeichnet über die Auswahlkontur und die Clipkontur hinweg.
  • Die automatische Farbanpassung funktioniert nicht mit der Geschwindigkeitsänderung.
  • Farbarbeitsbereiche: Unsichere Speicherverwendung in PixelFormatConvert.
  • DCM-Kernel verwendet Speicherplatz für Kernelparameter.
  • Lumetri-Farbe fügt dem rechten Rand der Standbilder eine Verzerrung hinzu (MPE - CUDA).
  • In Lumetri prüft CIrGFTexture nicht auf GPU-Zuweisungs- oder Betriebsfehler.

Beschriftungen

  • STL Sidecar Captions ignorieren den Sequenzausgangspunkt in OP47.
  • Eingebettete Bildunterschriften sind um ein Bild kürzer als der Inhalt in OP47.

Morph Cut

  • Das Verschachteln einer großen Anzahl von Clips ist nicht möglich.
  • Die Sequenzwiedergabe stürzt mit Morph Cut ab.
  • Die Anwendung hängt beim Verschieben von Morph Cut.

Exportieren und Rendern

  • DisplaySurface ist in Metal auf 8 Bit begrenzt.
  • Wenn FCP-XML aus Premiere Pro exportiert wird, werden Positions-Keyframes nicht übersetzt und auf 0,0 gesetzt.
  • In Metal 1.0 werden beim Abspielen eines Projekts unter Mac OS Fehler angezeigt.

Verschiedene Probleme

  • Das Reduzieren einer Multicam-Verschiebung wirkt sich auf Keyframes aus, wenn ihre Komponenten Geschwindigkeitsänderungen aufweisen.
  • Geteilte Projekte: Zusammengeführte Clips werden beim Ziehen von einem Projekt in ein anderes unterbrochen.
  • Synchronisierungseinstellungen: Das Entfernen von „Verwalten des Creative Cloud-Kontos“ wird unter Windows im Menü Datei > Synchronisierungseinstellungen angezeigt.
  • In der GoPro7-Datei wird der Proxy mit GPU-Renderern verkehrt herum angezeigt.
  • Ein Audio-Symbol oder ein falsches Symbol wird für Clipkopien in der Symbolansicht angezeigt.
  • Dynamische Verknüpfung: Character Animator kann die Quelle nicht finden und die Anwendung wird beendet, wenn ein in Premiere Pro gespeichertes Projekt mehrere Character Animator-Sequenzen aus verschiedenen Character Animator-Projekten enthält.
  • Symbol für „Nicht synchron“ +1/-1 nicht auswählbar.
  • SRT-/STL-Importhintergrund wird nur verwendet, wenn in Datei definiert. Wenn als deckend und „Dateieinstellungen überschreiben“ definiert, sollte immer „if“ verwendet werden.

Behobene Fehler im November 2018 (Version 13.0.1)

  • Gelegentliche Abstürze in der CC-Bibliothek (nur Windows)
  • Kompatibilitätsprobleme AVI-Codecs: fehlerhafte Warnmeldung beim Starten von Premiere Pro; Absturz beim Start beim Laden von ExporterAVI.prm
  • Probleme beim Importieren von Blackmagic Video Assist- und Hyper Deck ProRes-Dateien
  • Problem beim Ziehen zum Anpassen von Text und Grafiken im Videobild, wenn die Anzeigeeinstellung nicht 100 % ist (nur Windows)
  • Problem bei der Schlüsselerstellung mit ProRes444 und Alphakanal
  • Problem beim Exportieren bestimmter Sony-Dateien als JPEG2000 MXF op1-Datei
  • In den in After Effects 15.0 und 15.1 erstellten Bewegungsgrafikvorlagen wurden falsche Schriftarten angezeigt.
  • Problem mit Bewegungsgrafikvorlagen, wenn die Schriftsteuerelemente nicht ordnungsgemäß gerendert werden, nachdem die Schriftart geändert wurde.

Behobene Fehler im Oktober 2018 (Version 13.0)

Stabilität

  • Intel Coffee Lake-CPU - Absturz beim Importieren/Öffnen eines zuvor erstellten Projekts, während der NVIDIA-Treiber aktiviert ist.
  • Absturz kann auftreten, wenn Sie im Lernfenster rückwärts gehen.
  • Absturz beim Wechsel zur Miniaturansicht mit PNG-Dateien.
  • Bei der Arbeit mit mehreren geöffneten Projekten werden mehrere unerwartete Wiederherstellungsclips erstellt.
  • Beim Importieren einer Referenzdatei für einige Audiodaten (z. B. AIFF, MOV) tritt in ImporterMPEG eine Low-Level-Ausnahme auf.
  • Der Import mehrerer AVCHD-Dateien kann unter Mac OS sehr lange dauern.
  • Absturz beim Wechseln zwischen Arbeitsbereichen, bei denen die Wellenform-Luma- und RGB-Ausrichtung in Lumetri Scope angezeigt wird.
  • Ein Absturz kann auf einem Laptop mit separater GPU unter Windows 10 auftreten.
  • Absturz beim Beenden, wenn der Link „Mein Konto verwalten“ in dieser Sitzung geöffnet ist.
  • Mehrere Fehler beim Neuzeichnen, Absturz und leerer Bildschirm beim Ändern von Arbeitsbereichen mithilfe der oberen Arbeitsbereichsleiste.
  • Absturz beim Importieren von XDCAM-Dateien aus Nexio/Harris Velocity.
  • Absturz beim Verwenden von „Projekt in Projektfenster anzeigen“ bei bestimmten Projekten.
  • Umgekehrte verschachtelte Sequenz bewirkt, dass der Programmmonitor schwarz angezeigt wird.
  • Von der YI-Kamera generierte Dateien führen zu Low-Level-Ausnahmen oder die Anwendung reagiert nicht mehr.
  • Durch das Kopieren von Sequenzen werden die Effektdaten gelöscht.
  • Nach dem Hinzufügen eines Bewegungseffekts zum Clip auf der Zeitleiste wird die Wiedergabe eingefroren.
  • Ein Absturz tritt auf, wenn Übereinstimmungen in Frames oder Slip/Slide von Clips in Multicam-Reihenfolge auftreten.
  • Wenn Sie wachsende MXF-Dateien aus Abekas in eine Sequenz einfügen, stürzt Premiere Pro ab.
  • Absturz beim Rendern einiger Zeitachsen.
  • MP4-Material kann zum Einfrieren der Videowiedergabe führen und die Anwendung reagiert nicht mehr.
  • Die Anwendung bleibt hängen, wenn 100 oder mehr Dateien importiert werden.
  • Beim Import von fcp xml in ein großes Projekt, friert der Import ein.
  • Absturz beim Importieren bestimmter GoPro-Dateien.

Leistung

  • Verbesserte Leistung bei der Metal Mercury Playback Engine
  • Verbesserte Rückwärtswiedergabe-Leistung von HEVC-Dateien
  • Verbesserte Metal-Renderer-Leistung bei der Wiedergabe mit voller Auflösung
  • Lumetri: Leistungsabnahme/Frame-Auslassungen mit verschachtelten Medien (GPU)
  • Probleme mit der Wiedergabe von 8K R3D bei voller und halber Auflösung (MAC)

Formate

  • Einige ARRI Alexa Mini-Dateien werden nicht vertikal, sondern vertikal falsch angezeigt.
  • HEVC mov-Dateien mit der Codec-ID hev1 werden nur als Audio importiert.
  • Die Wiedergabe funktioniert nicht, wenn ALEXA_LF 3840 x 2160-Dateien importiert werden.
  • R3D-Dateien werden mit 1/4 Auflösung oder einer niedrigeren Wiedergabeeinstellung verzerrt wiedergegeben.
  • Beim Importieren von Prores422HQ-Codec-Mov-Dateien unter Mac kann es zu einer geringfügigen Farbverschiebung kommen.
  • QuickTime-Dateien, die außerhalb des Farbumfangs liegen, werden unter Windows im Farbumfang angezeigt.
  • Offene GOP-Dateien weisen Artefakte mit HW-Dekodierung auf.
  • Einige H.264-Dateien mit Framerate- und ursprünglichen Framerate-Werten haben zur Software-Dekodierung gewechselt.
  • Importierte H.264-10-Bit-Dateien haben Farbwerte verschoben.
  • Premiere kann keine 4448x1856 diARRI-RAW-Dateien importieren und die App hängt schließlich.
  • Beim Importieren einiger QT-Dateien hängt die App oder stürzt ab.
  • Nachfolgende Importe der XDCAM HD 422 MOV-Datei importieren nur Audio.
  • Einige Audio-/Videodateien werden nur als Video importiert.
  • Filmic Pro-Dateien werden nur als Video importiert.
  • 4K Raw-Dateien von Sony FS7 werden als weißer Bildschirm importiert.

Arbeitsbereiche und Fenster

  • Der Arbeitsbereich ist beim Öffnen eines älteren Projekts leer.
  • „Altes Projekt öffnen“ öffnet jedes Mal ein Arbeitsbereich-Dialogfeld.
  • Arbeitsbereiche werden mit dem Projekt nicht gespeichert.
  • „Zeitcode anzeigen“ ist nicht konsistent, wenn mehrere Zeitleisten-Bedienfelder sichtbar sind.
  • Beim Öffnen eines zweiten Projekts werden zwei Projektregisterkarten im Projektfenster geöffnet.
  • Wenn Sie zu einem anderen Arbeitsbereich wechseln, fehlen einige oder alle Projektregisterkarten.

Bearbeiten

  • Wenn Sie den Multi-Cam-Clip mit einem Marker versehen, wird die Wellenform ausgeblendet.
  • Clip-Name in der Zeitleiste nicht lesbar.
  • Die Dateiauswahl wird nicht übernommen, wenn Sie im Projektfenster zwischen Symbol- und Listenansicht wechseln.
  • Der Marker-Workflow zwischen den Bedienfeldern Zeitleiste, Quellmonitor und Programmmonitor ist unterbrochen.
  • Die Dropdown-Liste für die Verwendung von Video und Audio funktioniert nicht, wenn im Projektfenster ein Clip ausgewählt ist.
  • Digitale Verzerrung in stillen Bereichen zwischen Clips, wenn als spurbasierter Kompressor verwendet wird.
  • Beim Ziehen von Clips aus einem Projekt in die Sequenz eines anderen Projekts, verliert die Clip-Beschriftung Farbe.
  • Beim Verschieben eines Clips zwischen Projekten über den Quellmonitor verliert die Beschriftung Farbe.
  • „In Projekt anzeigen“, wenn „Bin“ auf „Open in place (An Stelle öffnen)“ gesetzt ist, wird die Registerkarte „Bin“ nicht ausgewählt.
  • Zusammengeführte Clips werden ohne Warnung aus einer Zeitleiste gelöscht, wenn ein zusammengeführter Clip mit intelligenten Bin-Filtern gelöscht wird.
  • Clip-Markierungskommentare gehen beim Beenden verloren.
  • Wenn das Dialogfeld „AJA Capture-Einstellungen“ auf „Systemsteuerung“ eingestellt ist, werden die Änderungen nicht gespeichert.
  • Hintergrundfarbe der Ablagezone ist kaum sichtbar, wenn Sie Medien aus dem Finder in den Projektordner ziehen.
  • Das Speichern mehrerer geöffneter Projekte, die ursprünglich verschiedene gespeicherte Renderer verwendeten, werden alle mit dem aktuellen Renderer gespeichert.
  • Grafikanimationsvorlagen werden nicht immer neu verknüpft., was darauf hinweist, dass After Effects installiert werden muss.
  • Die Kameraansicht eines Projektes mit mehreren Kameras in einem gesperrten Projekt kann nicht geändert werden.
  • Wenn AJA io4k für die Übertragung von Rec 2020 über HDMI konfiguriert ist, ist das Bildergebnis beschädigt.
  • Wenn ein an iMac Pro angeschlossenes Sonnet-eGPU-Gerät verwendet wird, führt das Erstellen einer neuen Zeitleiste zum Absturz.
  • Falsche XMP-Daten führen bei der Quellmonitor-Wiedergabe zu fehlenden Frames.

Beschriftungen

  • Sie verlieren Sie zeitweise die Dekodierung von CC 608 oder 708 in der Zeitleiste, wenn Sie mehr als eine leere Beschriftung hinzufügen, indem Sie bei gedrückter Strg-Taste Untertitel zur Zeitleiste hinzufügen.
  • Manchmal, nachdem zwei leere Untertitel erstellt wurden, sind alle Untertitel jetzt weiß und standardmäßig oben links.
  • Wenn Sie versuchen, Beschriftungen in V3 zu erstellen, wenn sich eine andere Untertitelspur in V2 befindet, führt dies zu mehreren Problemen und hindert Benutzer manchmal daran, die V3-Spur zu verwenden.
  • Nur Windows - Durch Setzen des E-/A-Punkts und Exportieren eines Projekts mit eingebetteten Beschriftungen werden Beschriftungen von der Spur entfernt.
  • Beim Importieren der dfxp TTML Open-Caption-Datei und deren Platzierung auf der Zeitleiste scheinen sich die Zeichen auf dem Programmmonitor zu überlappen.

Audio

  • Fehler „Medien ausstehend“ wird angezeigt, wenn der Audioeingang auf nicht funktionierendes Gerät eingestellt ist.
  • Beim Abmischen von Clips zu Stereo-Einstellungen wird das Spur-Routing gelöscht, wenn Sie eine Sequenz auf den Quellmonitor mit Multichannel-Master-Spuren ziehen.
  • Bestimmte exportierte AAF-Dateien können unter Windows nicht importiert werden.
  • Geräuschloser Audioexport aus Audioclip mit 9000 % Geschwindigkeit.
  • Solo im Clip-Mixer mit einem in den Quellmonitor geladenen Clip spiegelt den Solo-Status in den Minimetern nicht richtig wider.
  • Wellenformen werden bei großen Projekten ständig aktualisiert, wenn die Übertragung von BlackMagic aktiviert ist.
  • Beim Umschalten von Kameras auf einen Multicam-Clip im Quellmonitor wird das Audio nicht umgeschaltet, wenn die Übertragung von Drittanbietern aktiviert ist.
  • „Audio für AAF-Erstellung einbetten“ entfernt die Metadaten der Audiodateien.
  • Es gibt intermittierenden Links/Rechts-Kanal-Anschnitt und Wellenformen zeigen Problembereiche nur bei bestimmten Zoomstufen an.
  • Einige TS-gemultiplexte 5.1ch-Dateien werden als Stereo importiert.
  • Unvollständiges Audio beim Aufnehmen auf zwei Spuren.
  • Audioverzerrung bei Verwendung einer ASIO-Soundkarte, eines Decklink-Geräts und schnelles Umschalten zwischen Multicam View-Kabeln führt zum Absturz.
  • Durch das Reduzieren eines Multicam-Audioelements werden alle Lautstärkeanpassungen gelöscht.

Exportieren und Rendern

  • Bei der Wiedergabe von HEVC/H.264-Dateien mit Intel Graphics 620 werden grüne/rosafarbene Flecken zusammen mit horizontalen Linien beobachtet.
  • Fehler beim Kompilieren des Films „Software Render Error“ für einige Plug-Ins von Drittanbietern.
  • Der Warp Stabilizer liefert mit verschachtelten Spuren ein schlechtes Ergebnis.
  • Bestimmte Einstellungen für den MPEG-2-Export führen zu einer Pixelierung.
  • Rote Rahmen beim Exportieren bestimmter Projekte.
  • Der Export eines HEVC 4K-Clips mit HW-Kodierung unter MacBookPro i9 führt zu einem ExporterMPEG_VideoToolbox-Fehler.
  • Die Analyse im Hintergrundbanner erscheint beim Abspielen eines Morph Cut irrtümlich.
  • Der Exportbereich ist voll und nicht beschränkt, wenn HDR-Inhalte für H.264 und HEVC exportiert werden.
  • Exportfehler - verursacht durch den Lumetri Render-Fehler.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie