Benutzerhandbuch Abbrechen

Bekannte Probleme in Premiere Pro

  1. Benutzerhandbuch zu Adobe Premiere Pro
  2. Beta-Versionen
    1. Übersicht über das Beta-Programm
    2. Startseite von Premiere Pro Beta
    3. Beta-Funktionen
      1. Freigabe für den Review mit Frame.io
      2. Einladen von Mitarbeitenden zur gemeinsamen Bearbeitung eines Projekts
  3. Erste Schritte
    1. Erste Schritte mit Adobe Premiere Pro
    2. Neue Funktionen in Premiere Pro
    3. Best Practices für die Aktualisierung von Premiere Pro
    4. Tastaturbefehle in Premiere Pro
    5. Barrierefreiheit in Premiere Pro
    6. Häufig gestellte Fragen
    7. Versionshinweise
  4. Hardware- und Betriebssystemanforderungen
    1. Hardware-Empfehlungen
    2. Systemanforderungen
    3. Anforderungen an GPU und GPU-Treiber
    4. GPU-beschleunigtes Rendern und Hardware-Codierung/-Decodierung
  5. Erstellen von Projekten
    1. Neues Projekt erstellen
    2. Öffnen von Projekten
    3. Verschieben und Löschen von Projekten
    4. Arbeiten mit mehreren geöffneten Projekten
    5. Arbeiten mit Project Shortcuts
    6. Abwärtskompatibilität von Premiere Pro-Projekten
    7. Öffnen und Bearbeiten von Premiere Rush-Projekten in Premiere Pro
    8. Best Practices: Erstellen Ihrer eigenen Projektvorlagen
  6. Arbeitsbereiche und Arbeitsabläufe
    1. Arbeitsbereiche
    2. Importieren und Exportieren Häufig gestellte Fragen
    3. Arbeiten mit Bedienfeldern
    4. Touch- und Gestensteuerung von Windows
    5. Verwenden von Premiere Pro in einer Konfiguration mit zwei Monitoren
  7. Frame.io
    1. Installieren und Aktivieren von Frame.io
    2. Verwenden von Frame.io mit Premiere Pro und After Effects
    3. Integrieren von Adobe Workfront und Frame.io
    4. Häufig gestellte Fragen
  8. Importieren von Medien
    1. Importieren
      1. Übertragen von Dateien
      2. Importieren von Standbildern
      3. Importieren von digitalem Audio
    2. Importieren aus Avid oder Final Cut
      1. Importieren von AAF-Projektdateien aus Avid Media Composer
      2. Importieren von XML-Projektdateien aus Final Cut Pro 7 und Final Cut Pro X
    3. Dateiformate
      1. Unterstützte Dateiformate
      2. Unterstützung für Blackmagic RAW
    4. Arbeiten mit Timecode
  9. Bearbeitung
    1. Video bearbeiten
    2. Sequenzen
      1. Erstellen und Ändern von Sequenzen
      2. Festlegen der In- und Out-Points im Quellmonitor
      3. Hinzufügen von Clips zu Sequenzen
      4. Neuanordnen und Verschieben von Clips
      5. Suchen, Auswählen und Gruppieren von Clips in einer Sequenz
      6. Entfernen von Clips aus einer Sequenz
      7. Ändern der Sequenzeinstellungen
      8. Bearbeiten von Sequenzen, die in den Quellmonitor geladen wurden
      9. Vereinfachen von Sequenzen
      10. Rendern und Anzeigen einer Vorschau von Sequenzen
      11. Arbeiten mit Marken
      12. Quell-Patching und Zielführung
      13. Szenenbearbeitungserkennung
    3. Ausschneiden und Zuschneiden von Clips
      1. Teilen oder Ausschneiden von Clips
      2. Zuschneiden von Clips
      3. Bearbeiten im Zuschneidemodus
      4. Durchführen von J-Schnitten und L-Schnitten
      5. Erstellen und Abspielen von Clips
      6. Anpassen der Voreinstellungen für Zuschnitt und Wiedergabe
    4. Video
      1. Synchronisieren von Audio und Video beim Zusammenführen von Clips
      2. Rendern und Ersetzen von Medien
      3. Rückgängig, Protokoll und Ereignisse
      4. Erzeugen von Frame-Standbildern
      5. Arbeiten mit Seitenverhältnissen
    5. Audio
      1. Übersicht über Audio in Premiere Pro
      2. Bearbeiten von Audio-Clips im Quellmonitor
      3. Audiospurmixer
      4. Anpassen von Lautstärkepegeln
      5. Bearbeiten, Reparieren und Verbessern von Audio mithilfe des Bedienfelds „Essential Sound“
      6. Sprache verbessern
      7. Häufig gestellte Fragen zu „Sprache verbessern“
      8. Audiokategorie-Tagging
      9. Automatisches Ducking von Audio
      10. Audio abmischen
      11. Clip-Lautstärke und Balance mit dem Audio-Clip-Mixer überwachen
      12. Audio-Balance und Tonschwenk
      13. Erweiterte Audioabmischung – Submixe, Downmixen und Routing
      14. Audioeffekte und Überblendungen
      15. Arbeiten mit Audioüberblendungen
      16. Anwenden von Effekten auf Audio
      17. Messen von Audio mithilfe des Effekts „Lautstärkeradar“
      18. Aufnehmen von Audiomischungen
      19. Bearbeiten von Audio im Schnittfenster
      20. Zuordnen von Audiokanälen in Premiere Pro
      21. Verwenden von Adobe Stock-Audio in Premiere Pro
    6. Textbasierte Bearbeitung
      1. Textbasierte Bearbeitung
      2. Textbasierte Bearbeitung – Häufig gestellte Fragen
    7. Erweiterte Bearbeitung
      1. Multikamera-Bearbeitungsablauf
      2. Einrichten und Verwenden von Head-Mounted Displays für immersive Videos in Premiere Pro
      3. Bearbeiten von VR
    8. Best Practices
      1. Best Practices: Schnelleres Abmischen
      2. Best Practices: Effizientes Bearbeiten
      3. Arbeitsabläufe für die Bearbeitung von Spielfilmen
  10. Videoeffekte und -überblendungen
    1. Überblick über Videoeffekte und -überblendungen
    2. Effekte
      1. Effekttypen in Premiere Pro
      2. Anwenden und Entfernen von Effekten
      3. Effektvorgaben
      4. Metadateneffekt in Premiere Pro
      5. Anwenden von Auto Reframe auf ein Video für verschiedene Social-Media-Kanäle
      6. Farbkorrektureffekte
      7. Effekte-Manager
      8. Ändern der Dauer und Geschwindigkeit von Clips
      9. Einstellungsebenen
      10. Footage stabilisieren
    3. Überblendungen
      1. Anwenden von Überblendungen in Premiere Pro
      2. Ändern und Anpassen von Überblendungen
      3. Morph-Schnitt
  11. Titel, Grafiken und Untertitel
    1. Übersicht über das Bedienfeld „Essential Graphics“
    2. Grafiken und Titel
      1. Erstellen eines Titels
      2. Verknüpfte Stile und Spurstile
      3. Arbeiten mit dem Stil-Browser
    3. Grafiken
      1. Erstellen einer Form
      2. Zeichnen mit dem Stift-Werkzeug
      3. Ausrichten und Verteilen von Objekten
      4. Ändern der Darstellung von Text und Formen
      5. Anwenden von Verläufen
      6. Hinzufügen von Responsive Design-Funktionen zu Ihren Grafiken
      7. Installieren und Verwenden von Animationsvorlagen
      8. Ersetzen von Bildern oder Videos in Animationsvorlagen
      9. Verwenden von datengesteuerten Animationsvorlagen
    4. Untertitel
      1. Sprache in Text
      2. Herunterladen von Sprachpaketen für die Transkription
      3. Arbeiten mit Untertiteln
      4. Rechtschreibprüfung und Suchen und Ersetzen
      5. Exportieren von Text
      6. Sprache in Text – Häufig gestellte Fragen
    5. Best Practices: Schnellere Grafik-Workflows
    6. Häufig gestellte Fragen zur Einstellung des alten Titelfensters
    7. Aktualisieren von Titeln aus Vorgängerversionen zu Quellgrafiken
  12. Schriftarten und Emojis
    1. Farbschriftarten
    2. Emojis
  13. Animation und Keyframing
    1. Hinzufügen, Navigieren und Einrichten von Keyframes
    2. Animieren von Effekten
    3. Verwenden des Effekts „Bewegung“ zum Bearbeiten und Animieren von Clips
    4. Optimieren der Keyframe-Automatisierung
    5. Verschieben und Kopieren von Keyframes
    6. Anzeigen und Einstellen von Effekten und Keyframes
  14. Zusammenstellungen
    1. Zusammenstellungen, Alpha-Kanäle und Einstellen der Clip-Deckkraft
    2. Maskierung und Tracking
    3. Füllmethoden
  15. Farbkorrektur und -graduierung
    1. Übersicht: Farbarbeitsabläufe in Premiere Pro
    2. Farbeinstellungen
    3. Auto-Farbe
    4. Kreative Farbgestaltung mit Lumetri-Looks
    5. Anpassen der Farbe mit RBG- und Farbton-/Sättigungs-Kurven
    6. Korrigieren und Abgleichen von Farben zwischen mehreren Aufnahmen
    7. Verwenden von HSL-Sekundärsteuerelementen im Bedienfeld „Lumetri-Farbe“
    8. Erstellen von Vignetten
    9. Looks und LUTs
    10. Lumetri-Bereiche
    11. Anzeigefarb-Management
    12. Tone Mapping im Schnittfenster
    13. HDR für Broadcaster
    14. Aktivieren der DirectX HDR-Unterstützung
  16. Exportieren von Medien
    1. Exportieren von Videos
    2. Export-Vorgaben-Manager
    3. Arbeitsablauf und Übersicht beim Exportieren
    4. Schnellexport
    5. Exportieren für das Web sowie für Mobilgeräte
    6. Exportieren von Standbildern
    7. Exportieren von Projekten für andere Anwendungen
    8. Exportieren von OMF-Dateien für Pro Tools
    9. Export in das Panasonic P2-Format
    10. Exporteinstellungen
      1. Referenz für Exporteinstellungen
      2. Grundlegende Videoeinstellungen
      3. Codierungseinstellungen
    11. Best Practices: Schneller exportieren
  17. Kollaboratives Bearbeiten
    1. Zusammenarbeit in Premiere Pro
    2. Erste Schritte bei der kollaborativen Videobearbeitung
    3. Erstellen von Team-Projekten
    4. Hinzufügen und Verwalten von Medien in Team-Projekten
    5. Einladen und Verwalten von Mitarbeitenden
    6. Teilen und Verwalten von Änderungen mit Mitarbeitenden
    7. Anzeigen automatischer Speicherungen und Versionen von Team-Projekten
    8. Verwalten von Team-Projekten
    9. Verknüpfte Team-Projekte
    10. Häufig gestellte Fragen
  18. Langform- und episodische Arbeitsabläufe
    1. Handbuch zu Langform- und episodischen Arbeitsabläufen
    2. Verwenden von Produktionen
    3. So funktionieren Clips projektübergreifend innerhalb einer Produktion
    4. Best Practices: Arbeiten mit Produktionen
  19. Arbeiten mit anderen Adobe-Programmen
    1. After Effects und Photoshop
    2. Dynamic Link
    3. Audition
    4. Prelude
  20. Organisieren und Verwalten von Elementen
    1. Verwenden des Bedienfelds „Projekt“
    2. Organisieren von Elementen im Bedienfeld „Projekt“
    3. Wiedergeben von Elementen
    4. Suchen von Elementen
    5. Creative Cloud-Bibliotheken
    6. Synchronisationseinstellungen in Premiere Pro
    7. Konsolidieren, Transcodieren und Archivieren von Projekten
    8. Verwalten von Metadaten
    9. Best Practices
      1. Best Practices: Von der Übertragungsproduktion lernen
      2. Best Practices: Arbeiten mit nativen Formaten
  21. Verbesserung der Leistung und Fehlerbehebung
    1. Festlegen von Voreinstellungen
    2. Zurücksetzen und Wiederherstellen von Voreinstellungen
    3. Wiederherstellungsmodus
    4. Arbeiten mit Proxys
      1. Proxy-Übersicht
      2. Import- und Proxy-Workflow
    5. Überprüfen Sie, ob Ihr System mit Premiere Pro kompatibel ist
    6. Premiere Pro für Apple-Chip
    7. Eliminieren von Flimmern
    8. Zeilensprung und Halbbildreihenfolge
    9. Intelligentes Rendering
    10. Unterstützung für den Fader-Controller
    11. Best Practices: Arbeiten mit nativen Formaten
    12. Wissensdatenbank
      1. Bekannte Probleme
      2. Behobene Probleme
      3. Premiere Pro-Absturzprobleme behoben
      4. Einstellungen können nach der Aktualisierung von Premiere Pro nicht migriert werden
      5. Grünes und rosafarbenes Video in Premiere Pro oder Premiere Rush
      6. Wie verwalte ich den Medien-Cache in Premiere Pro?
      7. Beheben von Fehlern beim Rendern oder Exportieren
      8. Beheben von Problemen im Zusammenhang mit der Wiedergabe und Leistung in Premiere Pro
  22. Erweiterungen und Plug-ins
    1. Installieren von Plug-ins und Erweiterungen in Premiere Pro
    2. Aktuelle Plug-ins von Drittanbietern
  23. Video- und Audio-Streaming
    1. Secure Reliable Transport (SRT)
  24. Überwachen von Assets und Offline-Medien
    1. Überwachen von Assets
      1. Verwenden von Quellmonitor und Programmmonitor
      2. Verwenden des Referenzmonitors
    2. Offline-Medien
      1. Arbeiten mit Offline-Clips
      2. Erstellen von Clips für die Offline-Bearbeitung
      3. Neuverknüpfen von Offline-Medien

Informieren Sie sich über die bekannten Probleme und Einschränkungen in der aktuellen Version von Adobe Premiere Pro.

Bekannte Absturzprobleme

Bei macOS-Versionen vor 13 (Ventura) stürzt Premiere Pro beim Start ab

Beim ersten Start von Premiere Pro, After Effects und Media Encoder nach der Installation auf älteren macOS-Betriebssystemen (früher als macOS 13 Ventura) wird die Meldung „Initialisierung der Anzeigefläche fehlgeschlagen“ angezeigt und die Anwendung stürzt dann ab. Dieser Fehler tritt beim nächsten Start der einzelnen Programme nicht mehr auf. Apple hat dieses Problem in macOS 13 behoben.

Unter Windows

Wir empfehlen Windows-Benutzerinnen und -Benutzern, NVIDIA-Treiber (Version 531.41 oder höher) herunterzuladen und zu verwenden. Dadurch werden alle Absturzprobleme behoben, die bei älteren Treibern aufgetreten sein können. Weitere Informationen findest du in der NVIDIA-Dokumentation.

Um Abstürze beim Start zu vermeiden, wenn Sie Remote Desktop auf Windows mit einer AMD-GPU verwenden, installieren Sie die automatischen Updates von AMD, um die GPU-Treiber zu aktualisieren..

Allgemeine bekannte Probleme

Hardware-Codierungsproblem auf Windows-Systemen mit NVIDIA GeForce GTX 16xx-GPUs

Problem: Die Hardware-Codierung auf Windows-Systemen mit den NVIDIA-GPUs GeForce GTX 1630, GeForce GTX 1650 oder GeForce GTX 1650 Ti mit Treiberversion 551.61 kann beschädigte Frames enthalten.

Problemumgehung: Aktualisiere auf den NVIDIA Studio-Treiber 551.86 oder höher, um das Problem zu beheben.

ProRes RAW-Wiedergabeprobleme auf Windows-Computern mit einer AMD-GPU

Problem: Bei Windows-Computern mit einer AMD-GPU (integrierte und diskrete GPUs) werden ProRes RAW-Medien nicht korrekt wiedergegeben. Der Fehler „ProRes RAW-Video konnte nicht decodiert werden.“ kann während des Imports und der Wiedergabe angezeigt werden. Während der Wiedergabe kann der Audioteil des Videos hörbar sein, doch das Video wird nicht angezeigt.

Problemumgehung: Verwende Software-Rendering: Datei Projekteinstellungen Allgemein. Wähle im Menü Renderer die Option Mercury Playback Engine – nur Software.

Adobe und Apple arbeiten an der Problembehebung. 

Das Laden einer großen Anzahl von Plug-ins dauert sehr lange (nur macOS)

Problem: Wenn beim Start zum ersten Mal eine Vielzahl von Plug-ins geladen wird, kann es so wirken, als würde die Anwendung während des ersten Ladens nicht mehr reagieren.

Problemumgehung: Brich die Anwendung während dieses Prozesses nicht ab, da diese Plug-ins während des Starts erneut neu initialisiert werden müssen. Beim Löschen des Plug-in-Cache ist auch die Initialisierung der Plug-ins erforderlich. Wir suchen nach Möglichkeiten, diesen Prozess in zukünftigen Versionen zu optimieren.

Das Upgrade auf macOS Sonoma (Version 14) führt zu einem Startfehler der Video-App

Adobe-Videoanwendungen können unter macOS Sonoma (Version 14) nicht gestartet werden und die folgende Fehlermeldung wird angezeigt: Adobe Premiere Pro 2024 ist beschädigt und kann nicht geöffnet werden. Es muss in den Papierkorb verschoben werden. Dieses Problem betrifft alle Versionen von Adobe-Anwendungen und steht nicht in Zusammenhang mit dem neuen Versions-Update 2024, daher wird das Problem durch ein Downgrade auf 2023 nicht behoben. Sonoma-Benutzende erhalten diesen Fehler mit höherer Wahrscheinlichkeit, aber er kann auch angezeigt werden, wenn du eine frühere macOS-Version verwendest.

Version März 2024 (Version 24.3)

  • Beim Öffnen eines Projekts werden führende Nullen möglicherweise aus dem Namen eines Projektelements oder Spurelements entfernt.

Version Februar 2024 (Version 24.2)

  • Premiere Pro kann bei der Arbeit in Sequenzen mit der textbasierten Bearbeitung für kurze Zeit nicht mehr reagieren. 
  • Das Bedienfeld Essential Graphics zeigt schwarze Miniaturansichten an, wenn der Benutzername von Windows Sonderzeichen enthält.
  • In ARRI ALEXA 35 LOGC4-Filmmaterialien tritt auf M1-basierten Geräten eine Grünverschiebung bei der Vorschau nach dem Rendering auf. 
  • Proxys, die mit der standardmäßigen Auflösung Benutzerdefiniert von 1280 x 720 erstellt wurden, werden stattdessen mit halber Auflösung erstellt. Um Proxys mit 1280 x 720 zu erstellen, lege die Felder „Breite“ und „Höhe“ auf einen anderen Wert fest und stelle dann wieder die Auflösung von 1280 x 720 ein. Nachdem du dies einmal getan hast, sollte die gesamte zukünftige Erstellung von Proxys wie gewohnt funktionieren.

Version Dezember 2023 (Version 24.1)

  • Wenn du den Abspielkopf von einem ausgewählten Clip im Schnittfenster verschiebst, wird der Begrenzungsrahmen dieses Clips weiterhin im Programmmonitor angezeigt, bis die Auswahl des Clips aufgehoben wird. 
  • Schwarze Flecken können in der Ausgabe mit dem Effekt Turbulentes Versetzen auf Intel-Computer mit Windows auftreten, wenn der Parameterwert für Glätten für beste Qualität auf Hoch eingestellt ist. Ähnliche Artefakte können auch bei den Effekten Strudel, 3D-Effekte und Eckpunkte verschieben auftreten, wenn sie mit Software gerendert werden.

Premiere Pro ist betroffen, da Adobe Media Encoder beim Versuch, einige Kamerakarten zu kopieren und zu importieren, abgestürzt ist

Problem: Premiere Pro ist betroffen, da es für den Import auf Adobe Media Encoder angewiesen ist, jedoch Adobe Media Encoder abstürzt, wenn die Einstellung zum Importieren und Kopieren bestimmter Dateistruktur-Kamerakarten wie ARRI, AVCHD, Canon XF, Panasonic P2, Canon RAW, XDCAM EX oder XDCAM HD verwendet wird. 

Problemumgehung: Kopiere zuerst die Kamerakarte und führe dann den Import über den Media-Browser durch, wobei die Importeinstellungen deaktiviert sind.

Version Oktober 2023 (Version 24.0)

ÜBERLAGERUNGEN PER ÜBERTRAGUNG FUNKTIONIEREN BEI DER WIEDERGABE NICHT KORREKT

Problem: Wenn die Übertragungsüberlagerungen über die Einstellungen Überlagerungen für die Übertragung aktivieren und Überlagerungen während der Wiedergabe aktivieren (Schraubenschlüssel-Menü im Programmmonitor) aktiviert werden, zeigt der Übertragungs-Monitor den Videoinhalt möglicherweise nicht korrekt an.

Problemumgehung: Deaktivieren Sie Überlagerungen für die Übertragung aktivieren, um die Frames korrekt anzuzeigen. Eine partielle Problemumgehung besteht darin, den Metadateneffekt zu verwenden, um eine Teilmenge der Überlagerungsinformationen anzuzeigen.

Version August 2023 (Version 23.6)

Die Exportfunktion schlägt fehl, wenn versucht wird, Medien direkt aus Premiere Pro in Twitter (X) zu veröffentlichen

Problem: Beim Versuch, Medien direkt aus Premiere Pro in Twitter (X) zu veröffentlichen, schlägt die Exportfunktion wegen der jüngsten Änderungen an Twitter (X) und seinen APIs fehl.

Problemumgehung: Dieses Problem wird in einer kommenden Version behoben werden.

In älteren Versionen müssen Sie Medien lokal exportieren und über Twitter (X) veröffentlichen.

Version Juni 2023 (Version 23.5)

Wiedergabe von ARRIRAW-Dateien aus ALEXA 35 in Premiere Pro nicht möglich

Problem: ARRIRAW-Dateien aus ALEXA 35 mit dem Software-Update-Paket 1.1 oder höher können in keiner Premiere Pro-Version wiedergegeben werden.

Problemumgehung: Das Problem ist jetzt in der Beta-Version 23.6 behoben.

Eine exportierte HEVC-Datei kann abgespielt, aber nicht gescrubbt werden.

Problem: Wenn eine HEVC-Datei exportiert wird, kann sie abgespielt werden, aber es treten Probleme auf, wenn zu einem beliebigen Punkt im Video vorwärts gescrubbt wird.

Problemumgehung: Wir informieren Sie, sobald eine Fehlerbehebung verfügbar ist. Wenn dieses Problem auftritt, können Sie jedoch die Korrektur in der Beta-Version 23.6 testen.

Kompatibilitätsprobleme mit Dynamic Link

Problem: Die Verwendung von Dynamic Link zwischen den Programmversionen 23.5 und niedrigeren Versionen von 23.x führt zu Rendering-Problemen in Windows.

Lösung: Wenn Sie Dynamic Link in Version 23.x verwenden, empfehlen wir, dass alle Programme (Premiere Pro, After Effects oder AME) in der Version 23.5 oder höher installiert sind. Da es keine von Character Animator keine Version 23.5 gibt, ist dies ein Sonderfall. Wenn Sie Dynamic Link mit Character Animator 23.1 verwenden, stellen Sie sicher, dass die anderen Programme nicht Version 23.5 verwenden, sondern Version 23.0, 23.1, 23.2, 23.3 oder 23.4.

Version Mai 2023 (Version 23.4)

Clips werden nach einer erneuten Verknüpfung in der textbasierten Bearbeitung auf den ersten Frame zurückgesetzt

Problem: Wenn transkribierte Clips in einem Schnittfenster offline genommen und neu verknüpft werden, werden die Clips verschoben und auf den ersten Frame zurückgesetzt. Effekte, Überblendungen und Geschwindigkeitsänderungen können ebenfalls entfernt oder beeinträchtigt werden.

Lösung: Aktualisieren Sie auf Premiere Pro 23.5, um dieses Problem zu beheben. Wenn eine Aktualisierung nicht möglich ist, befolgen Sie diese Problemumgehung:

Problemumgehung: Wenn in 23.4 das Dialogfeld zur erneuten Medienverknüpfung angezeigt wird und Sie zuvor die Transkription verwendet haben, schließen Sie das Projekt und speichern Sie es nicht. Erstellen Sie aus Sicherheitsgründen eine Sicherungskopie der Projektdatei und verwenden Sie eine der folgenden Optionen:

  • Setzen Sie auf Premiere Pro 23.3. zurück.
    • Öffnen Sie das Creative Cloud-Programm. Wählen Sie Alle Programme > Premiere Pro aus. Klicken Sie auf die drei Punkte und wählen Sie Andere Versionen aus.
  • Verwenden Sie XML.
    • Exportieren Sie XML (Datei > Exportieren > Final Cut Pro XML) aus dem Originalsystem mit ordnungsgemäß verbundenen Medien.
    • Importieren Sie die XML-Datei in ein neues Projekt auf dem neuen System und verbinden Sie die Medien erneut (Hinweis: Nicht alle Aspekte der Sequenz werden vom XML wiedergegeben).

Bestimmte benutzerdefinierte Tastaturbefehle werden auf die Standardeinstellung zurückgesetzt

Problem: Bestimmte benutzerdefinierte Tastaturbefehle werden beim ersten Start nach der Aktualisierung auf 23.4 oder beim nächsten Start nach einer Anpassung auf ihren Standardwert zurückgesetzt, wenn 23.4 verwendet wird.

Problemumgehung: Wir informieren Sie, sobald ein Fix verfügbar ist. Wenn dieses Problem auftritt, kannst du eine der folgenden Optionen verwenden:

  • Starten Sie mit der Standardeinstellung, richten Sie Ihre benutzerdefinierte Tastatur ein und speichern Sie sie. Wechseln Sie vor dem Beenden zurück zur Standardeinstellung. Sobald Premiere Pro läuft, können Sie zu Ihrem benutzerdefinierten Satz von Tastaturbefehlen wechseln.
  • Setzen Sie auf Premiere Pro 23.3 zurück.
  • Erstellen Sie eine Sicherungskopie Ihrer Tastaturbefehlsdatei. Dies ist möglich, bevor Sie auf Version 23.4 aktualisieren oder wenn Ihre Tastatur in Version 23.4 wie gewünscht eingerichtet wurde.

April (Version 23.3) und Februar (Version 23.2)

Der Exportmodus kann in Premiere Pro 23.2 und 23.3 nicht geladen werden

Der Exportmodus kann nicht geladen werden und verhindert den Export. Ein Ladesymbol wird angezeigt, aber der Export-Modus kann nicht geladen werden. Beim Auswählen von Datei > Exportieren > Medien oder mit dem Tastaturbefehl (Befehl + /Strg + M) gibt es kein Ergebnis; man bleibt im Bearbeiten-Modus. In solchen Situationen funktionieren Exporte in Premiere Pro nicht. In diesem Status funktioniert auch Schnell-Export nicht. Dieses Problem betrifft bekanntermaßen die Premiere Pro-Versionen 23.2 und 23.3 unter macOS und Windows.

Wenn dieses Problem auftritt, befolgen Sie die veröffentlichten Umgehungslösungen hier, um den Export abzuschließen.

Update Februar 2023 (Version 23.2)

Wiedergabe von Apple ProRes RAW nach der Aktualisierung auf die neuesten NVIDIA-Treiber

Problem: Es gibt ein bekanntes Problem mit den neuesten Game Ready-Treibern von NVIDIA bei der Ausführung von Adobe-Programmen auf Geräten mit NVIDIA-Karten, das dazu führen kann, dass die Wiedergabe von Apple ProRes RAW schwarze Frames anzeigt.

Problemumgehung:

  • Aktualisieren Sie bei Premiere Pro auf die Treiberversion 528.24 oder höher. Wenn das nicht möglich ist, kehren Sie zur älteren Version 528.49 zurück.
  • Für After Effects oder Media Encoder ist noch keine NVIDIA-Treiberkorrektur verfügbar. Es wird empfohlen, die ältere Version 528.49 wiederherzustellen.

Version Dezember 2022 (Version 23.1)

Exportproblem bei H.264 und HEVC mit Premiere Pro 23.1

Problem: Ein Problem das H.264- und HEVC- oder H.265-Exporte unter Windows mit Premiere Pro 23.1 betrifft.

Das Problem betrifft H.264- und HEVC- oder H.265-Exporte in Ordner mit Namen, die Doppel-Byte-Zeichen verwenden, wie zum Beispiel chinesische, japanische, koreanische oder erweiterte ASCII-Zeichen wie Akzente und Umlaute.

Betroffenen Benutzern wird die folgende Meldung angezeigt: „Der Datei-Importer hat eine Unregelmäßigkeit in der Dateistruktur von %filename.mp4% entdeckt. Das Lesen und Überschreiben der Metadaten dieser Datei (XMP) wurde deaktiviert.“

Problemumgehung: Wir informieren Sie, sobald ein Fix verfügbar ist. Wenn dieses Problem auftritt, können Sie jedoch eine der folgenden Optionen verwenden:

  • Wählen Sie einen Exportzielordner, der nur englische Einzel-Byte-ASCII-Zeichen verwendet (keine Akzente, Umlaute usw.).
  • Exportieren Sie in ein anderes Format, wie zum Beispiel Apple ProRes.
  • Nur für H.264-Exporte: Deaktivieren Sie die Hardware-beschleunigte Codierung.

Version Oktober 2022 (Version 23.0)

Problem mit der Schriftsynchronisierung in Premiere Pro unter macOS Ventura 13

Problem: Das MOGRT wird angewendet, aber die Schriftart wird nie synchronisiert, da Creative Cloud-Anmeldeobjekte deaktiviert wurden und Premiere Pro die Core Sync-Elemente beim Start des Programms nicht aktiviert hat.

Problemumgehung: Öffnen Sie das Creative Cloud Desktop-Programm, gehen Sie dann zurück zu Premiere Pro und lassen Sie die Schrift synchronisieren.

Weitere Details finden Sie unter Behebung von Problemen mit Anmeldeelementen für Adobe Creative Cloud unter macOS Ventura.

Problem mit importierten AAF-Dateien mit Mehrspur-Audio auf Apple Silicon

Ergebnis: Unter Apple Silicon stottert der Import einer AAF-Datei mit Mehrkanal-Audio, dargestellt als Multi-Mono-Audio, während der Wiedergabe.

Erwartet: Die über AAF importierte Dateiinstanz sollte ebenso wiedergegeben werden wie die Dateiinstanz, die direkt importiert wurde.

Problemumgehung: Verwenden Sie PPro Win oder PPro auf dem Mac Intel.

Video-Rendering- und Effektoptionen können auf Windows-Geräten mit Intel GPU und NVIDIA-Grafikkarten nicht ausgewählt werden

Problem: Sie können die Optionen Verwenden aus dem Dropdown-Menü Video-Rendering und Effekte nicht auswählen, da sie ausgegraut sind. Wenn Sie ein Projekt öffnen, das OpenCL oder CUDA verwendet, erhalten Sie die Fehlermeldung „Mercury Playback Engine ist nicht verfügbar“.

Problemumgehung: Wenn OpenCL™ und das OpenGL® Compatibility Pack installiert sind, fügt es auf dem Computer eine weitere Implementierung von OpenCL hinzu, zusammen mit einer von Microsoft, und NVIDIA wird standardmäßig als OpenCL-Gerät ausgewählt.

Falls OpenCL™ und das OpenGL® Compatibility Pack beide installiert sind, empfehlen wir, das Compatibility Pack zu entfernen. Gehen Sie zu Einstellungen > Apps > Apps und Funktionen > OpenCL™ und OpenGL® Compatibility Pack > Deinstallieren.

Das Compatibility Pack ist eine Sicherungsimplementierung, die für ARM-Geräte entwickelt wurde und daher keine Auswirkungen auf andere installierte Programme haben sollte.

 Adobe

Schneller und einfacher Hilfe erhalten

Neuer Benutzer?