„Sprache in Text“ in Premiere Pro | Häufig gestellte Fragen

  1. Benutzerhandbuch zu Adobe Premiere Pro
  2. Erste Schritte
    1. Erste Schritte mit Adobe Premiere Pro
    2. Neue Funktionen in Premiere Pro
    3. Versionshinweise | Premiere Pro
    4. Systemanforderungen für Premiere Pro
    5. Tastaturbefehle in Premiere Pro
    6. Barrierefreiheit in Premiere Pro
  3. Erstellen von Projekten
    1. Erstellen von Projekten
    2. Öffnen von Projekten
    3. Verschieben und Löschen von Projekten
    4. Arbeiten mit mehreren geöffneten Projekten
    5. Arbeiten mit Project Shortcuts
    6. Abwärtskompatibilität von Premiere Pro-Projekten
    7. Öffnen und Bearbeiten von Premiere Rush-Projekten in Premiere Pro
    8. Best Practices: Erstellen Ihrer eigenen Projektvorlagen
  4. Arbeitsbereiche und Arbeitsabläufe
    1. Arbeitsbereiche
    2. Arbeiten mit Bedienfeldern
    3. Touch- und Gestensteuerung von Windows
  5. Aufnehmen und Importieren
    1. Aufnahme
      1. Aufnahme und Digitalisierung Filmmaterial
      2. Aufnehmen von HD-, DV- oder HDV-Video
      3. Batch-Aufnahme und Neuaufnahme
      4. Einrichten Ihres Systems für HD-, DV- oder HDV-Aufnahmen
    2. Importieren
      1. Übertragen und Importieren von Dateien
      2. Importieren von Standbildern
      3. Importieren von digitalem Audio
    3. Importieren aus Avid oder Final Cut
      1. Importieren von AAF-Projektdateien aus Avid Media Composer
      2. Importieren von XML-Projektdateien aus Final Cut Pro 7 und Final Cut Pro X
    4. Unterstützte Dateiformate
    5. Digitalisieren von analogen Videodaten
    6. Arbeiten mit Timecode
  6. Bearbeitung
    1. Sequenzen
      1. Erstellen und Ändern von Sequenzen
      2. Hinzufügen von Clips zu Sequenzen
      3. Neuanordnen von Clips in einer Sequenz
      4. Suchen, Auswählen und Gruppieren von Clips in einer Sequenz
      5. Bearbeiten von Sequenzen, die in den Quellmonitor geladen wurden
      6. Rendern und Anzeigen einer Vorschau von Sequenzen
      7. Arbeiten mit Marken
      8. Szenenbearbeitungserkennung
    2. Video
      1. Erstellen und Abspielen von Clips
      2. Zuschneiden von Clips
      3. Synchronisieren von Audio und Video beim Zusammenführen von Clips
      4. Rendern und Ersetzen von Medien
      5. Rückgängig, Protokoll und Ereignisse
      6. Erzeugen von Frame-Standbildern
      7. Arbeiten mit Seitenverhältnissen
    3. Audio
      1. Übersicht über Audio in Premiere Pro
      2. Audiospur-Mischer
      3. Anpassen von Audiopegeln
      4. Bearbeiten, Reparieren von Verbessern von Audio mithilfe des Bedienfelds „Essential Sound“
      5. Clip-Lautstärke und Balance mit dem Audio-Clip-Mixer überwachen
      6. Audio-Balance und Tonschwenk
      7. Erweiterte Audioabmischung – Submixe, Downmixen und Routing
      8. Audioeffekte und -überblendungen
      9. Arbeiten mit Audioüberblendungen
      10. Anwenden von Effekten auf Audio
      11. Messen von Audio mithilfe des Effekts „Lautstärkeradar“
      12. Aufnehmen von Audiomischungen
      13. Bearbeiten von Audio im Schnittfenster
      14. Zuordnen von Audiokanälen in Premiere Pro
      15. Verwenden von Adobe Stock-Audio in Premiere Pro
    4. Erweiterte Bearbeitung
      1. Multikamera-Bearbeitungsablauf
      2. Bearbeitungsabläufe für Spielfilme
      3. Einrichten und Verwenden von Head-Mounted Displays für immersive Videos in Premiere Pro
      4. Bearbeiten von VR
    5. Best Practices
      1. Best Practices: Schnelleres Abmischen
      2. Best Practices: Effizientes Bearbeiten
  7. Videoeffekte und -überblendungen
    1. Überblick über Videoeffekte und -überblendungen
    2. Effekte
      1. Effekttypen in Premiere Pro
      2. Anwenden und Entfernen von Effekten
      3. Effektvorgaben
      4. Automatisches Reframing von Videos für verschiedene Social-Media-Kanäle
      5. Farbkorrektureffekte
      6. Ändern der Dauer und Geschwindigkeit von Clips
      7. Einstellungsebenen
      8. Stabilisieren von Filmmaterial
    3. Überblendungen
      1. Anwenden von Überblendungen in Premiere Pro
      2. Ändern und Anpassen von Überblendungen
      3. Morph-Schnitt
  8. Grafiken, Titel und Animationen
    1. Grafiken und Titel
      1. Erstellen von Titeln und Animationen
      2. Anwenden von Textverläufen in Premiere Pro
      3. Verwenden von Animationsvorlagen für Titel
      4. Ersetzen von Bildern oder Videos in Animationsvorlagen
      5. Verwenden von datengesteuerten Animationsvorlagen
      6. Best Practices: Schnellere Grafik-Workflows
      7. Hinzufügen von Responsive-Design-Funktionen zu Grafiken
      8. Arbeiten mit Untertiteln
      9. Sprache in Text
      10. „Sprache in Text“ in Premiere Pro | Häufig gestellte Fragen
      11. Aktualisieren von Titeln aus Vorgängerversionen zu Quellgrafiken
    2. Animation und Keyframing
      1. Hinzufügen, Navigieren und Einrichten von Keyframes
      2. Animieren von Effekten
      3. Verwenden des Effekts „Bewegung“ zum Bearbeiten und Animieren von Clips
      4. Optimieren der Keyframe-Automatisierung
      5. Verschieben und Kopieren von Keyframes
      6. Anzeigen und Einstellen von Effekten und Keyframes
  9. Zusammenstellungen
    1. Zusammenstellungen, Alpha-Kanäle und Einstellen der Clip-Deckkraft
    2. Maskierung und Tracking
    3. Füllmethoden
  10. Farbkorrektur und -graduierung
    1. Übersicht: Farbarbeitsabläufe in Premiere Pro
    2. Kreative Farben mit Lumetri-Looks
    3. Anpassen der Farbe mit RBG- und Farbtonsättigungskurven
    4. Korrigieren und Abgleichen von Farben zwischen mehreren Aufnahmen
    5. Verwenden von HSL-Sekundärsteuerelementen im Bedienfeld „Lumetri-Farbe“
    6. Erstellen von Vignetten
    7. Lumetri-Bereiche
    8. Anzeigefarb-Management
    9. HDR für Broadcaster
    10. Aktivieren der DirectX HDR-Unterstützung
  11. Exportieren von Medien
    1. Arbeitsablauf und Übersicht beim Exportieren
    2. Schnellexport
    3. Exportieren für das Web sowie für Smartphone und Tablet
    4. Exportieren von Standbildern
    5. Exportieren von Projekten für andere Anwendungen
    6. Exportieren von OMF-Dateien für Pro Tools
    7. Export in das Panasonic P2-Format
    8. Exportieren auf DVD oder Blu-ray Disc
    9. Best Practices: Schneller exportieren
  12. Arbeiten mit anderen Adobe-Programmen
    1. After Effects und Photoshop
    2. Dynamic Link
    3. Audition
    4. Prelude
  13. Organisieren und Verwalten von Elementen
    1. Verwenden des Bedienfelds „Projekt“
    2. Organisieren von Elementen im Bedienfeld „Projekt“
    3. Wiedergeben von Elementen
    4. Suchen von Elementen
    5. Creative Cloud-Bibliotheken
    6. Synchronisationseinstellungen in Premiere Pro
    7. Verwenden von Produktionen
    8. So funktionieren Clips projektübergreifend innerhalb einer Produktion
    9. Konsolidieren, Transcodieren und Archivieren von Projekten
    10. Verwalten von Metadaten
    11. Best Practices
      1. Best Practices: Arbeiten mit Produktionen
      2. Best Practices: Von der Übertragungsproduktion lernen
      3. Best Practices: Arbeiten mit nativen Formaten
  14. Verbesserung der Leistung und Fehlerbehebung
    1. Festlegen von Voreinstellungen
    2. Zurücksetzen von Voreinstellungen
    3. Arbeiten mit Proxys
      1. Proxy-Übersicht
      2. Import- und Proxy-Workflow
    4. Überprüfen Sie, ob Ihr System mit Premiere Pro kompatibel ist
    5. Premiere Pro für Apple-Chip
    6. Eliminieren von Flimmern
    7. Zeilensprung und Halbbildreihenfolge
    8. Intelligentes Rendering
    9. Unterstützung für den Fader-Controller
    10. Best Practices: Arbeiten mit nativen Formaten
    11. Knowledgebase
      1. Grünes und rosafarbenes Video in Premiere Pro oder Premiere Rush
      2. Wie verwalte ich den Medien-Cache in Premiere Pro?
      3. Beheben von Fehlern beim Rendern oder Exportieren
      4. Beheben von Problemen im Zusammenhang mit der Wiedergabe und Leistung in Premiere Pro
  15. Überwachen von Elementen und Offline-Medien
    1. Überwachen von Assets
      1. Verwenden von Quellmonitor und Programmmonitor
      2. Verwenden des Referenzmonitors
    2. Offline-Medien
      1. Arbeiten mit Offlineclips
      2. Erstellen von Clips für die Offline-Bearbeitung
      3. Neuverknüpfen von Offline-Medien

Premiere Pro 15.4 bietet erstmals „Sprache in Text“ an. „Sprache in Text“ in Premiere Pro ist ein integrierter Arbeitsablauf, mit dem Sie automatisch ein Transkript Ihrer Videosequenz generieren und anpassbare Untertitel erstellen können.

Häufig gestellte Fragen

„Sprache in Text“ in Premiere Pro bietet eine umfassende Lösung zum Transkribieren und Untertiteln von Videos. Was früher ein umständlicher und oft teurer Prozess war, ist jetzt automatisiert und vollständig in den Arbeitsablauf der Videobearbeitung integriert, sodass der Benutzer die volle kreative Kontrolle hat, um die Ergebnisse anzupassen.

Es fallen keine zusätzlichen Kosten an. „Sprache in Text“ für Premiere Pro ist in Ihren Abonnements von Creative Cloud mit allen Mobile Apps oder im Einzelprodukt-Abonnement von Premiere Pro enthalten.

Ja. Derzeit benötigt „Sprache in Text“ eine Internetverbindung zum Generieren von Transkriptionen.

„Sprache in Text“ ist verfügbar für:

  • Englisch
  • Englisch (Großbritannien)
  • Vereinfachtes Chinesisch (Mandarin)
  • Traditionelles Chinesisch (Mandarin)
  • Spanisch
  • Deutsch
  • Französisch
  • Japanisch
  • Portugiesisch
  • Koreanisch
  • Italienisch
  • Russisch
  • Hindi

Ja. Wir arbeiten daran, Unterstützung für zusätzliche Sprachen hinzuzufügen.

„Sprache in Text“ bietet eine außergewöhnliche Genauigkeit und Beta-Tester auf der ganzen Welt haben dies in allen derzeit unterstützten Sprachen bestätigt. Wenn Fehler auftreten, beispielsweise bei der Schreibweise von Namen oder Wörtern in anderen Sprachen, können diese im Bedienfeld „Text“ einfach korrigiert werden.

„Sprache in Text“ ist in der neuesten Version von Premiere Pro (v.15.4) sowie In Premiere Pro (Beta) verfügbar. Öffnen Sie den Arbeitsbereich „Untertitel“, um auf den Feature-Satz „Sprache in Text“ zuzugreifen.

„Sprache in Text“ bietet den einzigen integrierten Untertitel-Arbeitsablauf innerhalb einer nicht-linearen Umgebung, der alle Schritte im Arbeitsablauf umfasst – von der Generierung von Transkriptionen über die Untertitelung Ihres Videos bis hin zu den gesamten Optionen für den Export von Untertiteln.

„Sprache in Text“ in Premiere Pro bietet außergewöhnliche Genauigkeit und gibt Ihnen die volle Kontrolle über den Inhalt und das Timing Ihrer Untertitel, sodass Sie sicher sein können, dass alles perfekt ist. Sie können im selben Arbeitsablauf verschiedene Versionen erstellen – einschließlich attraktiver eingebrannter Untertitel für Plattformen wie Instagram und Twitter – und mit wiederverwendbaren Stilvorgaben markenkonform bleiben.

Ja. „Sprache in Text“ nutzt KI-Technologie, um Transkripte zu generieren, und das maschinelle Lernen von Adobe Sensei, um Untertitel im Schnittfenster so zu positionieren, dass sie dem Tempo und der Kadenz der gesprochenen Wörter entsprechen.

Nein. „Sprache in Text“ kann keine individuellen Sprecher identifizieren und speichert keine Audiodateien.

Sie können festlegen, dass Premiere Pro in Ihrer Transkription zwischen verschiedenen Stimmen unterscheiden kann und sie als Sprecher 1, Sprecher 2 usw. identifiziert. Sie können im Bedienfeld „Text“ den Namen für jeden Sprecher anpassen. Premiere Pro merkt sich jedoch keine einzelnen Stimmen oder die Namen, die Sie ihnen geben, so dass Sie für neue Projekte Sprechernamen erneut eingeben müssen.

Ja. „Sprache in Text“ wurde unter Berücksichtigung der Sicherheit entwickelt. Benutzerdateien werden während der Übertragung und während des Transkriptionsvorgangs verschlüsselt. Sobald eine Transkription abgeschlossen ist, werden die Benutzerdateien gelöscht.

„Sprache in Text“ ermöglicht es Benutzern, DSGVO-konform zu bleiben, da der Transkriptionsdienst je nach Standort des Benutzers auf Servern in der Europäischen Union oder in den Vereinigten Staaten gehostet wird.

„Sprache in Text“ basiert auf einer Kombination aus proprietärer Technologie von Adobe – einschließlich des maschinellen Lernens von Adobe Sensei – und Technologien von Drittanbietern.

Sprache in Text | Early-Access-Beta-Version | Häufig gestellte Fragen

„Sprache in Text“ verwenden

Es gibt derzeit keine festgelegte Grenze für eine faire und vernünftige Nutzung durch einzelne Abonnenten für ihre eigenen Projekte.

Ja, Sie können erneut Untertitel aus einem Transkript erstellen. Verwenden Sie die Einstellungen im Dialogfeld Untertitel erstellen, um Attribute wie die Höchstanzahl von Zeichen pro Zeile oder eine einzelne oder doppelte Zeile u. ä. zu ändern. Es ist einfach, mit verschiedenen Einstellungen zu experimentieren und diese auszuprobieren, und Sie können Ihre bevorzugten Einstellungen als Vorgaben speichern.

Nachdem Sie eine Vorgabe erstellt haben, wird dem Projektfenster ein Ordner mit der Vorgabedatei hinzugefügt. Bei Bedarf können Sie diese Datei exportieren, um sie auf Ihrem System freizugeben oder zu speichern.

Nachdem das Transkript erstellt wurde, gibt es die Möglichkeit, Pausen als [...] im Transkript anzuzeigen. Da der Transkripttext editierbar ist, können Sie Pausen auch manuell hinzufügen.

Ja. Beide Standards für Untertitel werden unterstützt.

Ja, Sie können je nach Dateityp Formatierungen hinzufügen. „Sprache in Text“ unterstützt die Sidecar-Formate SCC, MCC, XML, STL, SRT und DFXMP sowie einige eingebettete Untertitelformate für die Übertragung. Weitere Informationen finden Sie unter Unterstützte Dateiformate.

Nein. Die Möglichkeit, Sidecar-Untertiteldateien gleichzeitig in verschiedenen Sprachen zu exportieren, ist derzeit nicht verfügbar.

Weitere Informationen finden Sie unter Sprache-in-Text.

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden