Festlegen von Strichen, Flächen, Schlagschatten und nach innen gerichteten Schatten für Objekte

Striche, Flächen, Schlagschatten und nach innen gerichtete Schatten für Objekte festlegen und Fülleffekte erstellen.

Flächenfarbe auf ein Objekt anwenden

  1. Wählen Sie das Objekt aus.

  2. Klicken Sie auf das Rechteck vor der Option Fläche. Der Farbwähler wird angezeigt.

    Der Farbwähler
    Der Farbwähler

    Hinweis:

    Sie können auch die Pipette verwenden, um die Farbe einer Fläche zu ändern. Die Pipette aktivieren Sie mit der Taste [ i ].

    • Wenn Sie einmal die Taste drücken, wird die Pipette geöffnet.
    • Wenn die Taste erneut drücken, wird sie wieder geschlossen.
  3. Sie können folgende Einstellungen vornehmen:

    • Wenn Sie den genauen Farbwert kennen, den HSBA-, RGB- oder Hexadezimalwert festlegen. Sie können auch zwischen den verschiedenen Farbmodi wechseln.
    • Die Farbe über den Farbregler und das Farbauswahlfeld festlegen. Der HSBA-, der RGB-Wert und der Hexadezimalwert werden dabei entsprechend angepasst.  
    • Mithilfe des Farbreglers die Farbe der Fläche bestimmen und mithilfe des Alpha-Reglers die Deckkraft oder einen prozentualen Wert für die Deckkraft eingeben.
    • Mithilfe des Werkzeugs „Pipette“ eine Farbe aus einer Zeichenfläche auswählen.
    • Sie können auch einen Farbverlauf auf die Objekte anwenden. Weitere Informationen zu Farbverläufen finden Sie unter Erstellen und Bearbeiten von Farbverläufen.

    Während Sie die Optionen im Farbwähler ändern, wird auf der Zeichenfläche eine Vorschau dieser Änderungen angezeigt.

    Hinweis:

    Adobe XD unterstützt auch Hex-Code-Abkürzungen. Wenn Sie beispielsweise 0 eingeben und die Eingabetaste drücken, zeigt XD automatisch die Farbe mit dem Code #000000 an.

  4. Sie können eine Farbe als Farbfeld speichern, damit Sie sie später wiederverwenden können. Um eine Farbe als Farbfeld zu speichern, klicken Sie unten im Farbwähler auf das Pluszeichen (+)

    Farbfelder hinzufügen
    Farbfelder hinzufügen

    Sie können die Farbfelder im Farbwähler anders anordnen, indem Sie ein Farbfeld auf eine neue Position ziehen. Um ein Farbfeld zu löschen, ziehen Sie es auf eine Stelle außerhalb des Farbwählers.

Flächenbild auf Objekte anwenden

Zunächst aktivieren Sie die Fläche (wie unter Flächenfarbe auf ein Objekt anwenden beschrieben). Anschließend ziehen Sie das Bild mit dem Objekt von dem Verzeichnis, in dem Sie es gespeichert haben (im Finder oder Windows Explorer), auf das Objekt.

Bilder freistellen und neu positionieren

Sie können jetzt die Bilder innerhalb von Bildflächen freistellen und (wenn sie vom Desktop auf die Arbeitsfläche gezogen wurden) neu positionieren, indem Sie auf Bilder innerhalb von Containern (Objekt > Mit Form maskieren) doppelklicken. Sie können folgende Aktionen ausführen:

  •      Per Doppelklick den Freistellungsmodus einer Bildfläche aktivieren
  •      Noch im Freistellungsmodus das Bild neu positionieren
  •      Das Bild auf eine beliebige Stelle im Fenster des Freistellungsmodus verschieben

Diese Verbesserung kann auch auf Dateien angewendet werden, die aus Photoshop und Sketch importiert wurden. Die importierten Dateien behalten die Bildflächen und den freigestellten Ausschnitt aus der Ausgangsapplikation bei.

Bilder aus der Zwischenablage einfügen

Sie können auch ein Bild außerhalb von Adobe XD in Ihre Betriebssystem-Zwischenablage kopieren, eine Form auswählen und dieses Bild dann aus der Zwischenablage als Bildfläche in Adobe XD einfügen. Bilder können auch in eine Form eingefügt werden, wenn eine Form ausgewählt ist und ein Benutzer Datei > Importieren wählt.

Kontur erstellen und ihre Farbe festlegen

  1. Wählen Sie das Objekt aus.

  2. Die Standardstrichstärke beträgt 1 Pixel. Um einen anderen Wert anzugeben, ändern Sie den Wert für Rahmen.

  3. Klicken Sie auf das rechteckige Farbfeld vor der Option Rahmen. Der Farbwähler wird angezeigt.

    Der Farbwähler
    Der Farbwähler

  4. Sie können folgende Einstellungen vornehmen:

    • Wenn Sie den genauen Wert kennen, den HSBA-, RGB- oder Hexadezimalwert festlegen.
    • Die Farbe über den Farbregler und das Farbauswahlfeld festlegen. Der HSBA-, der RGB-Wert und der Hexadezimalwert werden dabei entsprechend angepasst.  
    • Mithilfe des Werkzeugs „Pipette“ eine Farbe aus einer Zeichenfläche auswählen.
    • Mithilfe des Alpha-Reglers die Deckkraft des Rahmens bestimmen oder einen prozentualen Wert eingeben.
    • Die Rahmenstärke bearbeiten und gepunktete Linien erstellen.
    • Abschlüsse (abgeflacht, abgerundet, überstehend), Ecken (Gehrung, abgerundet, abgeflacht) und Konturen (innen und außen) festlegen.

    Während Sie die Änderungen im Farbwähler vornehmen, wird die Strichfarbe im Objekt entsprechend angepasst.

  5. Sie können eine Farbe als Farbfeld speichern, damit Sie sie später wiederverwenden können. Um eine Farbe als Farbfeld zu speichern, klicken Sie unten im Farbwähler auf das Pluszeichen (+)

    Farbfelder hinzufügen
    Farbfelder hinzufügen

    Sie können die Farbfelder im Farbwähler anders anordnen, indem Sie ein Farbfeld auf eine neue Position ziehen. Um ein Farbfeld zu löschen, ziehen Sie es aus dem Farbwähler hinaus.

  6. Hat das Objekt einen geschlossenen Pfad, können Sie die Strichbreite festlegen. Um die Kontur entlang des Pfads entsprechend auszurichten, aktivieren Sie eine der in der nächsten Abbildung dargestellten Optionen.

    Standardmäßig verwendet XD in einem geschlossenen Pfad eine innere Kontur.

    Konturenstile
    Konturenstile

    A. Kontur innen B. Kontur außen C. Zentrierte Kontur D. Abgeflachter Abschluss E. Abgerundeter Abschluss F. Überstehender Abschluss G. Gehrungsecke H. Abgerundete Ecke I. Abgeflachte Ecke 

    Hinweis:

    Wenn Sie die Strichbreite oder Ausrichtung der Kontur ändern, wird nicht die tatsächliche Größe des Objekts (also des Begrenzungsrahmens) geändert. Wenn Sie das Objekt jedoch exportieren, ist es durchaus möglich, dass die Abmessungen des Objekts, je nach verwendetem Konturtyp, geändert werden.

    SVG unterstützt nur zentrierte Konturen. Wenn Sie ein Objekt mit einer inneren oder äußeren Kontur als SVG exportieren, hat das exportierte Bild scheinbar dieselbe Größe wie mit einer zentrierten Kontur.

Striche mithilfe von Konturlinien in Formen konvertieren

Mithilfe von Konturlinien können Sie aus Strichen, Pfaden, Formen, Text, Bildern und booleschen Gruppen bearbeitbare Vektorformen erstellen. Nachdem Sie die Form erstellt haben, können Sie sie mithilfe von Steuerelementen oder durch Ändern der Eigenschaften im Bedienfeld Eigenschaften ändern.

Probieren Sie die folgenden Schritte aus, um mithilfe einer Konturlinie ein Symbol wie das oben abgebildete zu erstellen. 

  1. Geben Sie einen beliebigen Buchstaben ein, z. B. ein S, indem Sie auf der Arbeitsfläche das Werkzeug Text verwenden.

  2. Wählen Sie den Buchstaben S aus und wählen Sie Objekt > Pfad > Konturlinie.
    Im Bedienfeld „Ebenen“ sind Sie zwei Ebenen zu sehen: 1. S - Kontur und 2. S.

    Sie können eine Konturlinie auf einen Buchstaben anwenden
    Sie können eine Konturlinie auf einen Buchstaben anwenden

  3. Doppelklicken Sie auf das Rechteck, um Ankerpunkte hinzuzufügen.

  4. Klicken und ziehen Sie an den Ankerpunkten, um eine benutzerdefinierte Form zu erstellen. 

  5. Nachdem Sie die Form erstellt haben, können Sie sie im Bedienfeld Eigenschaften ändern, z. B. ihre Farbe über Flächen und Farbverläufe.

    Durch Hinzufügen von Farben und Formaten können Sie die Form anpassen
    Durch Hinzufügen von Farben und Formaten können Sie die Form anpassen

Schatten hinzufügen

Sie können für Objekte wie Ein-/Aus-Schalter, Schaltflächen, Schieberegler und Illustrationen Schlagschatten oder nach innen gerichtete Schatten definieren.

  1. Fügen Sie ein Objekt in die Zeichenfläche ein.

  2. Klicken Sie im Eigenschafteninspektor auf das Objekt und dann auf Schlagschatten bzw. Schatten nach innen.

  3. Im Farbwähler:

    a. Um dem Schatten eine Farbe zuzuweisen, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Geben Sie einen HSB- oder RGB-Wert oder den hexadezimalen Wert der Farbe an. Sie können leicht zwischen diesen Farbmodi wechseln.
    • Legen Sie die Farbe über das Farbauswahlfeld und den Farbregler fest. Der HSB-, RGB- und Hexadezimalwert werden dabei automatisch angepasst.  
    • Mithilfe des Werkzeugs „Pipette“ eine Farbe aus einer Zeichenfläche auswählen.

    b. Bestimmen Sie mithilfe des Reglers die Deckkraft des Schattens oder geben Sie einen prozentualen Wert für die Deckkraft ein.

     Um ein Farbfeld zu speichern, klicken Sie unten im Farbwähler auf das Pluszeichen (+). Sie können die Farbfelder im Farbwähler anders anordnen, indem Sie ein Farbfeld auf eine neue Position ziehen. Um ein Farbfeld zu löschen, ziehen Sie es aus dem Farbwähler hinaus.

  4. Legen Sie im Eigenschafteninspektor die folgenden Optionen fest:

    X-Versatz undY-Versatz: Legen Sie den Abstand des Schattens vom Objekt fest.

    W (Weichzeichnen): Legen Sie den Abstand von der Kante des Schattens fest, innerhalb dessen eine Weichzeichnung erfolgen soll.

Schatten nach innen

Einen nach innen gerichteten Schatten auf ein Objekt anwenden
Einen nach innen gerichteten Schatten auf ein Objekt anwenden

Schlagschatten

Einen Schlagschatten auf ein Objekt anwenden
Einen Schlagschatten auf ein Objekt anwenden

Fülleffekte anwenden

Wählen Sie im Designmodus auf der Arbeitsfläche ein Bild oder Objekt aus (etwa eine Form, Textebene, Gruppe, Maske oder Komponente). Wählen Sie im Eigenschafteninspektor eine Füllmethode aus. Weitere Informationen finden Sie unter Fülleffekte anwenden.

Fläche, Schatten oder Strich aus einem Objekt entfernen

Wählen Sie das Objekt aus. Klicken Sie dann im Eigenschafteninspektor auf das Kontrollkästchen neben den Optionen Rahmen, Fläche oder Schatten. Wenn Sie die ursprüngliche Fläche, den Strich oder den Schatten wiederherstellen möchten, klicken Sie erneut auf das entsprechende Kontrollkästchen.

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden