Erklärung zu den GPU- und GPU-Treiberanforderungen für Premiere Pro für die Premiere Pro-Versionen vom Oktober 2018 (Version 13.0 und höher)

Nach dem Upgrade auf Premiere Pro Version 13.0 können Treiberprobleme auftreten. Möglicherweise müssen Sie den Treiber aktualisieren.

Einige der Treiberprobleme, die auftreten könnten, sind:

  • Grüne, rosa oder violette Streifen in Premiere Rush und Premiere Pro nach dem Importieren einer Datei oder in der   exportierten Datei. Weitere Informationen zum Beheben dieses Problems finden Sie unter Grünes und rosafarbenes Video in Premiere Pro CC 13.0 oder Premiere Rush CC 1.0.
  • Fehlermeldung Adobe Premiere Pro konnte keine kompatiblen Module zur Videowiedergabe finden. Aktualisieren Sie Ihre Videoanzeigetreiber und starten Sie die Anwendung neu. Dieser Fehler tritt auf, wenn die GPU-Treiber veraltet sind.
  • Premiere Pro stürzt beim Starten ab

In diesem Artikel wird erläutert, was für die Verwendung von CUDA-, Intel- und Apple Metal-Grafiken mit den 2019-Versionen von Premiere Pro (13.0 und höher) erforderlich ist.

NVIDIA CUDA-Grafikbeschleunigungsanforderungen

Die NVIDIA CUDA-Grafikbeschleunigung erfordert CUDA 9.2-Treiber.

CUDA ist keine Voraussetzung für die Ausführung der Adobe-Video-Apps. Wenn Sie jedoch die CUDA-Grafikbeschleunigung bevorzugen, müssen Sie CUDA 9.2-Treiber von NVIDIA auf Ihrem System installiert haben, bevor Sie ein Upgrade auf Premiere Pro Version 13.0 und höher durchführen.

Aktualisieren von NVIDIA-Treibern unter Windows

Sie können Premiere Pro mit den neuesten GPUs oder Quadro-Karten der GeForce-Serie ausführen. 

Diese Treiber werden regelmäßig aktualisiert. Überprüfen Sie daher die NVIDA-Website, um sicherzustellen, dass Sie über die neueste Version für Ihre GPU verfügen.

Die neuesten Grafikkarten der GeForce-Serie oder Quadro-Serie finden Sie hier:

Aktualisierung des Bildschirmtreibers und des CUDA 9.2-Treibers für MacOS

Hier finden Sie die Voraussetzungen zum Ausführen von CUDA 9.2 unter macOS:

  • Benötigt macOS 10.13.6 (neueste Version von High Sierra).
  • Eine aktuelle NVIDIA-GPU mit mindestens 4 GB Arbeitsspeicher.
  • NVIDIA Display-Treiberversion 387.10.10.10.40.105.

Hinweis:

Derzeit unterstützt Mac OS 10.14 (Mojave) CUDA nicht.

Stellen Sie sicher, dass Sie den Gerätetreiber aktualisieren, bevor Sie den CUDA-Treiber installieren. Sie können den Gerätetreiber von den folgenden Speicherorten aus aktualisieren:

Apple Metal GPU-Beschleunigung

Adobe unterstützt die Versionen von Windows und MacOS, die von Microsoft und Apple weiterhin aktiv unterstützt werden. Für macOS bedeutet dies in der Regel die drei neuesten Versionen.

Das gilt auch für die neueste Version. Um die Leistungsvorteile der Grafikbeschleunigung von Apple zu nutzen, muss die Version 2019 von Premiere Pro jedoch entweder auf MacOS 10.13 (High Sierra) oder dem kürzlich eingeführten 10.14 (Mojave) ausgeführt werden.

Sie können Premiere Pro weiterhin unter macOS 10.12 mit OpenCL-Grafikbeschleunigung ausführen. Metal bietet jedoch eine um 15 bis 20 Prozent schnellere Wiedergabe, die von Adobe für eine optimale Leistung empfohlen wird.

Anforderungen für Intel-Grafikkartentreiber-Updates

Für die Version 2019 von Premiere Pro (Version 13.0 und höher) sind die neuesten Versionen der Intel-Grafikkartentreiber erforderlich.

Hinweis:

Windows-Benutzer mit Hardware, die mehrere GPUs enthält, sollten direkt zur Intel Website navigieren und den neuesten Intel GPU-Treiber herunterladen.

Laden Sie die neuesten Intel-GPU-Treiber direkt von der Intel-Website herunter: https://downloadcenter.intel.com/product/80939/Graphics-Drivers.

Anforderungen für Windows DCH-Treiber für Intel® Graphikkarten

Wenn Sie die Windows DCH-Treiber verwenden, beachten Sie beim Aktualisieren des Treibers die folgenden Punkte:

  • Der neueste Treiber wird nur installiert, wenn Sie die älteren Treiber im Geräte-Manager deinstallieren. 
  • Sie können nicht die älteren Treiber verwenden, wenn Probleme mit einer bestimmten Treiberversion auftreten. 

Weitere Informationen finden Sie unter:

Funktionsweise von Premiere Pro mit Dual-GPU-Systemen

Wenn Sie ein System mit zwei GPUs verwenden, gilt Folgendes:

  1. Premiere Pro mit Open CL: Premiere Pro sucht zuerst nach dem Intel/AMD-Treiber.
  2. Premiere Pro mit CUDA: Premiere Pro sucht zuerst nach dem NVIDIA-Treiber.

 

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie