Erfahren Sie, wie Sie Audio in Premiere Pro überwachen, anpassen und normalisieren. Erfahren Sie, wie Sie die Spurlautstärke mithilfe von Keyframes im Lauf der Zeit anpassen.

Überwachen von Audiopegeln über Schnittfenster oder Programmmonitor

Sie können die Audiopegel für Clips beim Aufnehmen von Filmmaterial im Schnittfenster und im Programmmonitor überwachen.

Überwachung des Lautstärkepegels während der Aufnahme

Sie können während der Aufnahme von DV- oder HDV-Filmmaterial den Audiopegel überwachen.

  1. Zum Öffnen des Aussteuerungsfensters wählen Sie Fenster > Aussteuerung.

  2. Nehmen Sie Videodaten aus einer DV- oder HDV-Quelle auf.

Im Aussteuerungsfenster wird der Audiopegel für das aufgenommene Filmmaterial angezeigt. Weitere Informationen finden Sie unter Aufnahme und Digitalisierung von Filmmaterial.

Überwachen von Audiopegeln über Schnittfenster oder Programmmonitor

Sie können die Audiopegel für Clips im Schnittfenster überwachen.

  1. Um das Aussteuerungsfenster zu öffnen, wählen Sie Fenster > Aussteuerung aus.

  2. Wählen Sie den Clip im Programmmonitor oder im Schnittfenster aus.

  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um den Clip abzuspielen:

    • Drücken Sie die Leertaste.
    • Klicken Sie im Programmmonitor auf die Schaltfläche „Wiedergabe/Stopp“ .

Im Aussteuerungsfenster wird der Audiopegel für das aufgenommene Filmmaterial angezeigt.

Entfernen von Audio beim Scrubbing

Standardmäßig gibt Premiere Pro im Quellmonitor, Programmmonitor oder Schnittfenster beim Scrubben von Clips oder Sequenzen, die Audio enthalten, Audio wieder. Sie können das Audio-Scrubbing entfernen, indem Sie folgende Schritte ausführen:

  1. Wählen Sie die Option Bearbeiten > Voreinstellungen > Audio (Windows) oder Premiere Pro > Voreinstellungen > Audio (macOS).

    Sie können dem Befehl „Voreinstellungen“ > „Audio“ einen Tastaturbefehl zuweisen. Weitere Informationen finden Sie unter Suchen von Tastaturbefehlen.

  2. Deaktivieren Sie die Option Audio beim Scrubbing abspielen.

    Voreinstellungen
    Voreinstellungen
  3. Klicken Sie auf OK.

Anpassen der Verstärkung und Lautstärke

Die Bezeichnung Verstärkung bezieht sich auf den Eingangspegel bzw. die Lautstärke von Clips. Verwenden Sie den Befehl „Audioverstärkung“, um die Verstärkung für einen oder mehrere gewählte Clips anzupassen. Der Befehl „Audioverstärkung“ ist unabhängig von den Ausgangspegeleinstellungen in den Audiospurmixer- und Schnittfenstern. Sein Wert wird für den endgültigen Mix mit dem Spurpegel kombiniert. Die Verstärkung kann mithilfe des Befehls „Masterspur normalisieren“ für eine ganze Sequenz angepasst werden.

Die Bezeichnung Lautstärke bezieht sich auf den Ausgangspegel bzw. die Lautstärke von Clips oder Spuren einer Sequenz. Sie können die Lautstärke eines Sequenzclips im Effekteinstellungsfenster oder im Schnittfenster anpassen. Im Effekteinstellungsfenster können Sie die Lautstärke auf die gleiche Weise wie die anderen Effektoptionen einstellen. Oft ist es einfacher, den Lautstärkeeffekt im Schnittfenster anzupassen.

Sie können die Verstärkung oder die Lautstärke einrichten, um den Pegel bei verschiedenen Spuren anzugleichen oder die Lautstärke einer Spur zu ändern. Wenn zum Zeitpunkt der Digitalisierung des Audioclips sein Pegel zu niedrig eingestellt war, wird durch die Erhöhung der Verstärkung oder Lautstärke jedoch das Rauschen lauter. Befolgen Sie am besten die Standardvorgehensweisen für das Aufnehmen und Digitalisieren von Originalaudiodaten bei einem optimalen Pegel, dann können Sie sich auf das Anpassen der Spurpegel konzentrieren.

Normalisieren eines oder mehrerer Clips

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie den Masterclip im Projektfenster aus. Sie können die Verstärkung eines Masterclips anpassen, sodass alle Instanzen des Clips, die dem Schnittfenster hinzugefügt werden, dasselbe Verstärkungsniveau aufweisen. 
    • Wählen Sie den Clip im Schnittfenster aus. Sie können die Verstärkung nur einer Instanz eines Masterclips anpassen, der sich bereits in einer Sequenz befindet.
    • Klicken Sie in einer Sequenz bei gedrückter Umschalttaste auf die Clips, die Sie auswählen möchten. Wenn Sie die Verstärkung von mehreren Masterclips oder Clipinstanzen anpassen möchten, wählen Sie die Clips in einem Projektfenster oder in einer Sequenz aus. Klicken Sie in einem Projektfenster bei gedrückter Umschalttaste auf aneinander grenzende Clips. Wenn Sie nicht angrenzende Clips auswählen möchten, klicken Sie bei gedrückter Strg-Taste (Windows) bzw. Befehlstaste (macOS).
  2. Wählen Sie Clip > Audio-Optionen > Audioverstärkung bzw. den Tastaturbefehl „G“. 

    Das Dialogfeld „Audioverstärkung“ wird geöffnet. Premiere Pro berechnet automatisch die Spitzenamplitude der ausgewählten Clips. Dieser Wert wird dann im Feld „Spitzenamplitude“ angezeigt. Sobald der Wert berechnet wurde, wird er zur Auswahl gespeichert. Sie können diesen Wert als Leitlinie zum Anpassen der Verstärkung nutzen.

    Audioverstärkung
    Audioverstärkung
  3. Wählen Sie eine der folgenden Optionen und legen Sie einen Wert fest: 

    Verstärkung festlegen auf 

    Der Standardwert beträgt 0,0 dB. Mit dieser Option kann der Benutzer die Verstärkung auf einen bestimmten Wert festlegen. Dieser Wert wird immer auf die aktuelle Verstärkung aktualisiert, selbst wenn die Option nicht ausgewählt ist und der Wert grau dargestellt wird. 

    Verstärkung anpassen um

    Der Standardwert beträgt 0,0 dB. Mit dieser Option kann der Benutzer die Verstärkung um + oder - dB anpassen. Wenn Sie einen anderen Wert als Null in diesem Feld eingeben, wird der Wert „Verstärkung festlegen auf dB“ automatisch so aktualisiert, dass der tatsächliche, auf den Clip angewendete Verstärkungswert widergespiegelt wird.

    Maximale Spitzen normalisieren auf

    Der Standardwert beträgt 0,0 dB. Die Benutzer können diesen Wert auf einen beliebigen Wert unter 0,0 dB festlegen. Diese Option passt die maximale Spitzenamplitude in den ausgewählten Clips auf den benutzerspezifischen Wert an. 

    Alle Spitzen normalisieren auf

    Der Standardwert beträgt 0,0 dB. Die Benutzer können diesen Wert auf einen beliebigen Wert unter 0,0 dB festlegen. Diese Normalisierungsoption passt die maximale Spitzenamplitude in den ausgewählten Clips auf den benutzerspezifischen Wert an. 

Normalisieren der Masterspur

Sie können den Spitzenlautstärkepegel für die Masterspur einer Sequenz festlegen. Premiere Pro passt den Fader automatisch für die gesamte Masterspur an. Der lauteste Ton der Spur erzielt den angegebenen Wert. Premiere Pro passt Keyframes auf der Masterspur nach oben oder nach unten proportional an die Anpassungen an, die für die Gesamtlautstärke vorgenommen wurden.

Hinweis:

Eine Lautstärkenanpassung mit einer Spitze über 0 dB ist in Adobe Premiere Pro nicht möglich.

  1. Wählen Sie die Sequenz, die normalisiert werden soll.

  2. Wählen Sie Sequenz > Masterspur normalisieren.

  3. Geben Sie im Dialogfeld „Spur normalisieren“ in das Feld „dB“ einen Amplitudenwert ein.

    Spur normalisieren
    Spur normalisieren
  4. Klicken Sie auf OK.

Anpassen der Spurlautstärke mit Keyframes

Sie können Keyframes im Schnitt- oder Effekteinstellungsfenster an der aktuellen Zeit hinzufügen. Mit Keyframes können Sie die Lautstärke eines Clips bearbeiten. 

Anpassen der Spurlautstärke im Schnittfenster

Sie können den Lautstärkepegel einer Spur anpassen oder die Lautstärke abhängig von der Zeit ändern, indem Sie in einem Schnittfenster für eine Audiospur die Blendensteuerung verwenden.

  1. Erweitern Sie die Audiospur durch Doppelklicken. 

  2. Klicken Sie im Audiospurheader auf die Schaltfläche „Keyframes anzeigen“  und wählen Sie im Menü eine der folgenden Optionen:

    Keyframes im Schnittfenster
    Keyframes im Schnittfenster
    • Clip-Keyframes: Animiert die Audioeffekte für einen Clip, einschließlich des Lautstärkepegels. Diese Keyframes gelten nur für den ausgewählten Clip.
    • Spur-Keyframes: Animiert Audiospureffekte wie Lautstärke und Stummschaltung. Diese Keyframes gelten für die gesamte Spur.
    • Spurtonschwenk: Ändert den Lautstärkepegel einer Spur. Weitere Informationen finden Sie unter Tonschwenk und Balanceregelung.
  3. Sie erstellen Keyframes, indem Sie bei gedrückter Strg-Taste (Windows) bzw. Befehlstaste (macOS) klicken. Sie können Keyframes auch mit dem Zeichenstift-Werkzeug erstellen.

  4. Verwenden Sie entweder das Auswahlwerkzeug oder das Zeichenstift-Werkzeug, um die Blendensteuerung für den Lautstärkepegel nach oben (Lautstärke erhöhen) oder nach unten (Lautstärke verringern) zu verschieben.

    Hinweis:

    Wenn Sie den Lautstärkeeffekt in Abhängigkeit von der Zeit ändern möchten, positionieren Sie die aktuelle Zeitposition  jeweils an der Position der einzelnen Änderungen, klicken Sie im Audiospurheader auf die Schaltfläche „Keyframe hinzufügen/entfernen“  und ziehen Sie den Keyframe nach oben (lauter) oder nach unten (leiser).

Anwenden eines Lautstärkepegels auf mehrere Clips

Um den gleichen Effekt auf mehrere Clips anzuwenden, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Passen Sie im Schnittfenster die Lautstärke eines einzelnen Clips an den gewünschten Pegel an.

  2. Wählen Sie Bearbeiten > Kopieren.

  3. Ziehen Sie ein Auswahlfeld über die anderen Clips, die Sie ändern möchten. Sie können mehrere Clips auch mit gedrückter Umschalttaste auswählen.

  4. Wählen Sie Bearbeiten > Attribute einfügen.

  5. Wählen Sie die Felder aus und klicken Sie auf OK.

    Anwenden eines Lautstärkepegels auf mehrere Clips
    Anwenden eines Lautstärkepegels auf mehrere Clips

Hinweis:

Bei diesem Vorgang werden alle Effekte und Attribute des zuerst ausgewählten Clips eingefügt, nicht nur die Lautstärkeeinstellungen.

Anpassen der Lautstärke in den Effekteinstellungen

Um die Lautstärke eines einzelnen Clips im Effekteinstellungsfenster anzupassen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie in einer Sequenz einen Audioclip.

  2. Klicken Sie im Effekteinstellungsfenster neben „Lautstärke“ auf das Dreieck, um den Effekt zu erweitern.

  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Geben Sie einen Wert für den Pegel ein. Ein negativer Wert verringert den Lautstärkepegel und ein positiver Wert erhöht den Lautstärkepegel. Ein Wert von „0,0“ steht für den Lautstärkepegel des Originalclips ohne Anpassung.
    • Klicken Sie auf das Dreieck neben „Pegel“, um die Effektoptionen zu erweitern. Bewegen Sie dann den Schieberegler, um den Lautstärkepegel einzustellen.

    Im Effekteinstellungsfenster wird an der aktuellen Zeitposition des Clips automatisch ein Keyframe erstellt.

  4. (Optional) Um den Effekt „Lautstärke“ abhängig von der Zeit zu ändern, verschieben Sie die Marke für die aktuelle Zeit und passen Sie das Lautstärkediagramm im Effekteinstellungsfenster entsprechend an.

    Anpassen der Lautstärke in den Effekteinstellungen
    Anpassen der Lautstärke in den Effekteinstellungen

    Jedes Mal, wenn Sie die Marke für die aktuelle Zeit verschieben und eine Anpassung vornehmen, wird ein neuer Keyframe erstellt. Sie können auch die Interpolation zwischen Keyframes anpassen, indem Sie das Keyframe-Diagramm bearbeiten. Wiederholen Sie diese Schritte nach Bedarf.

Audiospur-Mischer

Mit dem Audiospur-Mischer können Sie die Lautstärkepegel aller Audiospuren gleichzeitig anpassen. Sie können z. B. die Lautstärke der Stimme eines Erzählers für eine Audiospur erhöhen, während Sie gleichzeitig die Lautstärke der Hintergrundmusik auf einer anderen Spur verringern. Im Audiospur-Mischer können Sie diese Anpassungen in Echtzeit vornehmen, während Sie sich die Wiedergabe der gewünschten Spuren anhören. Weitere Informationen finden Sie unter Audiospur-Mischer – Übersicht.

Anzeigedauer: 1 Minute


Standardmäßig werden die Lautstärkeanpassungen, die im Audiospur-Mischer für jede Audiospur vorgenommen werden, in „Keyframes anzeigen“ gespeichert, das für Spuren im Schnittfenster angezeigt wird. Lautstärkenanpassungen, die Sie für die gesamte Mischung vornehmen, werden in Spurlautstärke-Keyframes gespeichert, die für die Master-Audiospur im Schnittfenster sichtbar sind.

Audiospur-Mischer
Audiospur-Mischer

Audioautomatisierung

Alle Anpassungen, die Sie während des gesamten Bearbeitungsprozesses vorgenommen haben, werden von der Konsole gespeichert. Der Timecode ist für die Synchronisierung der Automatisierung erforderlich. Die Dropdown-Liste für die Automatisierungsmodi befindet sich über den Fader-Leisten im Audiospur-Mischerfenster.

Im Audiospur-Mischer stehen fünf verschiedene Automatisierungsmodi zur Verfügung:

  • Aus: Ignoriert die Spureinstellungen sowie vorhandene Keyframes während der Wiedergabe. Änderungen werden in diesem Modus nicht aufgezeichnet.
  • Lesen: Dies ist der standardmäßige Automatisierungsmodus. Die Wiedergabe wird mit Spur-Keyframes gesteuert. Wenn eine Spur keine Keyframes enthält, wirken sich Änderungen auf die gesamte Spur aus.
  • Schreiben: Zeichnet Anpassungen sowie während der Wiedergabe erstellte Keyframes auf. Die Änderungen werden vorgenommen, wenn die Wiedergabe beginnt. Der Modus wartet nicht darauf, dass Einstellungen geändert werden.
  • Touch: Dieser Modus entspricht dem Schreibmodus. Die Automatisierung findet erst statt, wenn Sie eine Eigenschaft anpassen. Wenn Sie die Eigenschaft fertig angepasst haben, kehrt der Modus in den vorherigen Status zurück.
  • Latch: Entspricht ebenfalls dem Schreibmodus. Die Automatisierung beginnt erst, wenn Sie eine Eigenschaft anpassen. Die Eigenschaftseinstellungen sind von der vorherigen Anpassung verfügbar.

Um Spuren mischen, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Wählen Sie eine Sequenz, die in zwei oder mehr Audiospuren Audiodaten enthält.

  2. Wählen Sie Fenster > Audiospur-Mischer.

    Das Fenster „Audiospur-Mischer“ wird angezeigt. Jede Audiospur im Schnittfenster wird im Mischer ihrem eigenen Bus zugewiesen.

  3. Wählen Sie „Lesen“, „Schreiben“, „Latch“, „Touch“ oder „Aus“ für Spuren im Audiospur-Mischer, die geändert werden sollen.

  4. Klicken Sie für jede Audiospur im Schnittfenster auf die Schaltfläche „Keyframes anzeigen“. Wählen Sie im Popup-Menü die Optionen „Clip-Keyframes“, „Spur-Keyframes“ oder „Spurtonschwenk“ aus. Weitere Informationen finden Sie unter Anpassen der Spurlautstärke mit Keyframes.

  5. Um die Sequenz wiederzugeben und die Audiodaten zu prüfen, klicken Sie auf die Schaltfläche „Abspielen“  unten links im Audiospur-Mischerfenster.  

  6. Wenn Sie den Sound überwachen, bewegen Sie den Lautstärke-Schieberegler nach oben oder unten, um die Lautstärke zu erhöhen oder zu verringern. 

  7. Bewegen Sie den Lautstärkeschieberegler für die Masterspur nach oben oder unten, um beim Prüfen des Sounds die Lautstärke für die gesamte Mischung zu erhöhen oder zu verringern.

In allen Spuren, in denen Sie Lautstärkeanpassungen vorgenommen haben, werden Spurlautstärke-Keyframes angezeigt, auch in der Masterspur.

Festlegen der Spurlautstärke

Zum Festlegen der Spurlautstärke im Audiospur-Mischer passen Sie die Lautstärkeeinstellung der Spur an.

Hinweis:

Gehen Sie wie hier beschrieben vor, wenn auf die Spur keine Automatisierung angewendet ist. Wenn Pegel variieren, weil Spurautomatisierungs-Keyframes bereits angewendet sind, können Sie den Spurpegel gleichförmig einstellen, indem Sie den Pegel an einen Submix senden und den Submix-Pegel einstellen.

Stummschalten einer Spur

Um eine Spur im Audiospur-Mischer stumm zu schalten, klicken Sie auf das Symbol „M“.

Hinweis:

Das Stummschalten hat keine Auswirkungen auf Pre-Fader-Objekte, wie z. B. Effekte und Sends. Der Status der Schaltfläche „Spur stummschalten“ ist abhängig von den aktuell geltenden Automatisierungseinstellungen. Wenn Sie die Spurausgabe vollständig stumm schalten möchten, klicken Sie im Schnittfenster auf das Lautsprechersymbol der Spur.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie