Informationen zum GoPro CineForm-Codec

Der GoPro CineForm-Codec ist ein plattformübergreifender Zwischen-Codec, der für die Bearbeitung von hochauflösendem Filmmaterial entwickelt wurde.

Ein Zwischen-Codec lässt sich am besten als Videokodierungsformat für die professionelle Videobearbeitung beschreiben. In der Regel verwenden Sie einen Zwischen-Codec, um Mediendateien in einem Post-Production-Arbeitsablauf von einer Anwendung an eine andere zu übergeben.

Der GoPro CineForm-Codec ist für die Kodierung von GoPro CineForm-Dateien mit Inhalten mit einer Auflösung von 4K und mehr optimiert und bietet Unterstützung für intelligentes Rendering. Sie können Dateien in gemischten Formaten auch in einen einzelnen GoPro CineForm-Codec rendern und transkodieren, den Sie archivieren oder für andere Teams und Systeme freigeben können.

Ein besonderer Vorteil des GoPro CineForm-Codecs ist der minimale Qualitätsverlust selbst nach mehreren Kodierungen.

Weitere Informationen zum GoPro CineForm-Codec finden Sie unter cineform.com.

Exportieren von Medien mit dem GoPro CineForm-Codec

Adobe Premiere Pro CC, Adobe After Effects CC und Adobe Media Encoder CC können QuickTime-Dateien mit dem GoPro CineForm-Codec sowohl auf Mac OS X- als auch auf Windows-Systemen nativ dekodieren und kodieren.

Hinweis:

Mac OS X-Benutzer müssen QuickTime 7 oder höher installieren, um CineForm-Dateien außerhalb der digitalen Videoanwendungen von Adobe wiederzugeben. Sie können QuickTime von der Support-Website von Apple herunterladen.

Exportieren von Medien mit GoPro CineForm-Codec

In Premiere Pro können Sie Videoinhalte über das Dialogfeld „Exporteinstellungen“ mit dem GoPro CineForm-Codec exportieren.

ExportSettingGoProCodec_1412255019513
Wählen Sie den Codec, die Framegröße und andere Videoeinstellungen im Dialogfeld „Exporteinstellungen“.
  1. Wählen Sie in Premiere Pro das zu exportierende Projekt und anschließend Datei > Exportieren > Medien.

  2. Wählen Sie im Dialogfeld „Exporteinstellungen“ QuickTime als Format für die Exporteinstellungen .

  3. In Premiere Pro können Sie zwischen drei GoPro CineForm-Vorgaben wählen:

    • Mit Quelle abgleichen - GoPro CineForm (YUV 8bpc)
    • Mit Quelle abgleichen - GoPro CineForm mit Alpha (RGB 8bpc)
    • Mit Quelle abgleichen - GoPro CineForm mit Alpha (RGB 16bpc)

  4. Klicken Sie auf die Registerkarte „Video“, um den Codec, die Framegröße und andere Videoeinstellungen auszuwählen.

    • Wenn Sie eine GoPro CineForm-Vorgabe wählen, wird GoPro CineForm automatisch als Videocodec ausgewählt.
    • Um Alphakanäle aufzunehmen, wählen Sie eine Tiefe von 32 Bit oder 64 Bit.

    Hinweis:

    Momentan gibt es einige Einschränkungen bei der Auswahl der Framegrößen während der Verwendung des GoPro CineForm-Codecs.

    Weitere Informationen finden Sie unter Tipps zum Arbeiten mit dem GoPro CineForm-Codec.

Archivieren von Projekten mit dem GoPro CineForm-Codec

Mit der Funktion „Konsolidieren und transkodieren“ im Projektmanager können Sie effektiv Projekte archivieren, insbesondere große Projekte mit vielen Clips und unterschiedlichen Medienformaten.

Sie können alle relevanten Dateien einfach in Projekte und Sequenzen verschieben und in einen GoPro CineForm-Zwischen-Codec transkodieren. Diesen Codec können Sie leicht archivieren oder für andere Teams und Systeme freigeben. Sie können die archivierten Projekte in Premiere Pro jederzeit erneut bearbeiten.

Weitere Informationen zur Verwendung der Funktion „Konsolidieren und transkodieren“ finden Sie unter Kopieren, Transkodieren oder Archivieren von Projekten.

Tipps zum Arbeiten mit dem GoPro CineForm-Codec

Hier finden Sie einige praktische Tipps beim Arbeiten mit dem GoPro CineForm-Codec.

Framegröße

Um GoPro CineForm-Filmmaterial zu exportieren, sollte sich die Breite des Frames durch 16 und die Höhe des Frames durch 8 teilen lassen. Abmessungen, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, werden automatisch auf einen gültigen Wert gerundet.

Beispielsweise können GoPro CineForm-Videoinhalte mit 2,7K nicht mit ihrer nativen Auflösung exportiert werden, da die Höhe, 1524, nicht durch 8 teilbar ist. Somit werden die Abmessungen für den Export auf 2704x1528 gerundet. Aufgrund dieser Änderung der Abmessungen können Inhalte mit 2,7K nicht intelligent gerendert werden.

Es ist daher wichtig, die Abmessungen der Ausgabe nach oben oder unten zu skalieren, damit die Abmessungen Branchenstandards entsprechen. Bei Filmmaterial mit 2,7K können Sie beispielsweise die Framegröße nach unten auf 1920x1080 oder nach oben auf 3840x2160 skalieren.

Intelligentes Rendering

Intelligentes Rendering wird für den GoPro CineForm-Codec auf Mac OS X unterstützt. Unter Windows gibt es jedoch einige Einschränkungen.

Da QuickTime unter Windows nicht als Vorschaudateiformat verfügbar ist, kann GoPro CineForm nicht als Videovorschaucodec für intelligentes Rendering verwendet werden. Intelligentes Rendering mit GoPro CineForm ist unter Windows nur möglich, wenn die Frames nicht gerendert werden müssen.

Video-Lernprogramm

Unterstützung des GoPro CineForm-Codecs

Erfahren Sie, wie der GoPro CineForm-Codec Premiere Pro-Benutzern einen plattformübergreifenden Zwischen-Codec mit umfassender Unterstützung für Alphagrößen und hohen Framegrößen ab 4K bietet.  


Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie