In diesem Dokument finden Sie detaillierte Informationen zu den neuen Funktionen und Änderungen, die in der aktuellen Version (v4.0.1) der Adobe Sign-Integration für NetSuite enthalten sind. Sie können die neuen Funktionen nutzen, nachdem Sie das neue Paket heruntergeladen und installiert haben. (Weitere Informationen finden Sie in den Handbüchern zum Upgrade, zur Installation und zur Anpassung.)

Update auf Paket (v4.0.1)

Aufgrund eines API-Regressionsfehlers, der beim Ausführen der Plattformaktualisierung von NetSuite aufgetreten ist, wurde ein neues Paket (v4.0.1) veröffentlicht.

Kunden wird empfohlen, eine Aktualisierung auf das neueste Paket durchzuführen.


Frühere Versionen

Die automatische Bereitstellung von Benutzern über NetSuite wurde hinzugefügt.

Für v4.0 wurde eine neue benutzerspezifische Voreinstellung hinzugefügt. Ist diese aktiviert, wird für Benutzer, die Vereinbarungen in NetSuite senden, automatisch ein Benutzerkonto für die Adobe Document Cloud eSign-Dienste bereitgestellt.


Zertifizierung „Built for NetSuite“

Diese Version enthält die Zertifizierung „Built for NetSuite“ und erfüllt alle aktuellen Design-Best-Practices für NetSuite.

 


Umbenannt in Adobe Document Cloud eSign-Dienste (von EchoSign)

Als Nachweis für die Umbenennung werden Sie Adobe Document Cloud eSign-Dienste (oder kurz Adobe eSign-Dienste) dort lesen, wo zuvor Adobe EchoSign stand.

 


Implementierung einer erweiterten Sicherheit mit OAuth

Zur Verbesserung der Datensicherheit verwenden die eSign-Dienste nun OAuth 2.0 für die Authentifizierung des Adobe Document Cloud eSign-Dienstkontos in NetSuite. Mithilfe dieses neuen Protokolls kann NetSuite mit eSign-Diensten kommunizieren, ohne Ihr eSign-Dienstkennwort anzufordern. Da vertrauliche Informationen nicht direkt zwischen den Anwendungen ausgetauscht werden, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass Ihr Konto unerlaubt benutzt wird. Diese Verbesserung wirkt sich nicht auf Ihre Implementierung aus. Sie müssen jedoch ein einmaliges Setup durchführen, um Ihr NetSuite-Paket für die Kommunikation mit Adobe Document Cloud zu autorisieren. Dies geschieht während des Installationsprozesses. Für Kunden, die ein Upgrade von einer früheren Version des Pakets (v3.5.9 und früher) durchführen, wird der zuvor verwendete API-Schlüssel durch ein OAuth-Token ersetzt, das während des Autorisierungsprozesses generiert wurde.

 


Migration der eSign-Dienste von SOAP-APIs in REST-APIs

Zur Verbesserung der Effizienz, Flexibilität und Verarbeitungsgeschwindigkeit wurden die Adobe Document Cloud eSign-Dienste Service und demzufolge auch die v4.0-Integration für NetSuite von SOAP-basierten zu REST-basierten APIs migriert.

 

Herunterladen

Erweiterte Teilnehmerrollen – Genehmiger

  • Ein oder mehrere Empfänger können in einer Vereinbarung als Genehmiger markiert werden
  • Genehmiger müssen das Dokument prüfen und genehmigen
  • Vor der Genehmigung müssen Genehmiger möglicherweise auch Daten in die Vereinbarung eintragen


Vor dem Senden Dokument in der Vorschau anzeigen oder Formularfelder per Drag & Drop verschieben

Vor dem Senden zur Signatur die Vereinbarung in der Vorschau anzeigen oder Formularfelder per Drag & Drop verschieben


Erinnerung an aktuellen Unterzeichner senden

Sofortige Erinnerung an aktuellen Unterzeichner senden


Erweiterte Authentifizierungsrichtlinien für den Unterzeichner

  • Wissensbasierte Authentifizierung – Fragen beantworten, um die Identität des Unterzeichners zu überprüfen
    • Unterzeichner müssen ihre Identität durch die Beantwortung von Fragen nachweisen, die aus mehreren hundert öffentlichen und kommerziellen Datenbanken entnommen wurden
    • Der Name auf der Signatur wird dem authentifizierten Namen des Benutzers entnommen und kann zum Zeitpunkt der Unterzeichnung nicht geändert werden
    • Powered by RSA
    • Die KBA-Nutzung ist pro Konto und pro Monat beschränkt. Wenden Sie sich für weitere Informationen an den Vertrieb.
  • Web-Identität – Melden Sie sich über Facebook, LinkedIn, Google, usw. an vor dem Unterzeichnen
    • Der Unterzeichner kann die Signatur erst vornehmen, nachdem seine Identität mithilfe eines Drittanbieter-Webdiensts überprüft wurde
      • Google, LinkedIn, Facebook, Microsoft Live, Yahoo!, Twitter
    • Der Name auf der Signatur wird dem Webdienstprofil des Benutzers entnommen und kann zum Zeitpunkt der Unterzeichnung nicht geändert werden
    • Audit-Protokoll erfasst Identitätsüberprüfungsdetails
  • Einmaliges Kennwort
  • Wenden Sie Authentifizierungsmethoden für interne oder externe Unterzeichner oder alle Unterzeichner an.
    • Externe Unterzeichner müssen beispielsweise ein Kennwort oder die wissensbasierte Authentifizierung verwenden, während dies für interne Unterzeichner nicht der Fall ist


Zusätzliche benutzerspezifische Voreinstellungen

  • Fügen Sie die signierte PDF der URL als Link oder als in NetSuite gehosteten Anhang hinzu
  • Fügen Sie das Audit-Protokoll der Vereinbarung nach dem Signieren der Vereinbarung hinzu
  • Verwenden Sie anstelle der Kunden-E-Mail standardmäßig den Geschäftskontakt als ersten Unterzeichner
  • Gewähren Sie Absendern die Möglichkeit, Empfänger als Genehmiger zu kennzeichnen


Transaktionsdateien

In der neuen Dropdown-Liste „Transaktionsdateien“ können Sie problemlos Dateien auswählen, die aus der aktuellen Transaktion angehängt werden sollen


Adobe PDF-Zertifizierung für alle EchoSign-Dokumente

  • Alle von EchoSign gesendeten oder heruntergeladenen PDF-Dateien werden mit einem digitalen Adobe EchoSign-Zertifikat zertifiziert
  • In Acrobat oder Reader wird die Zertifizierung angezeigt. Dadurch wird sichergestellt, dass das Dokument nicht manipuliert wurde, und Sie können unbesorgt sein und ein ruhiges Gewissen haben


Begleitdokument erfassen

  • Absender können während des Signierens zusätzliche Begleitdokumente von Unterzeichnern erfassen (z. B. Führerschein, Gewerbenachweis)
  • Erfasste Dokumente werden Teil des offiziellen Datensatzes der signierten Vereinbarung


Konditionelle Datenfelder

  • Definieren Sie eine konditionelle Logik für Vereinbarungsfelder
  • Bedingungen können auf Werten für ein oder mehrere Felder in der Vereinbarung basieren
  • Bedingungen können über die Authoring-UI der Drag & Drop-Formulare oder über Text-Tags definiert werden
  • Der Unterzeichner sieht die entsprechenden Felder, wenn er ein Dokument basierend auf den definierten Bedingungen signiert


Weitere Verbesserungen an EchoSign-Formularfeldern

  • Dropdown-Menüs
  • Feldmaskierung
  • Optionsfelder
  • Erstellen Sie kürzere Text-Tags, um die Dokumentstruktur beizubehalten

Herunterladen

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie