Zeichnen von geraden Linien mit dem Liniensegment-Werkzeug

Verwenden Sie das Linienwerkzeug, um gerade Liniensegmente zu zeichnen.

  1. Wählen Sie das Linienwerkzeug aus.
  2. Klicken Sie auf „Fenster“ > „Eigenschaften“ und wählen Sie die Strichattribute aus.

    Hinweis:

    Beim Linienwerkzeug gibt es keine Füllattribute.

  3. Klicken Sie im Bedienfeld „Werkzeuge“ im Abschnitt „Optionen“ auf die Schaltfläche „Objektzeichnung“ , um den Zeichnungsverbindungs- oder den Objektzeichnungsmodus auszuwählen. Wenn die Schaltfläche „Objektzeichnung“ aktiviert ist, wird die Linie im Objektzeichnungsmodus gezeichnet.
  4. Positionieren Sie den Mauszeiger an der Stelle, an der die Linie beginnen soll. Halten Sie die Maustaste gedrückt und ziehen Sie den Zeiger an die Stelle, an der die Linie enden soll. Halten Sie beim Ziehen die Umschalttaste gedrückt, um den Winkel der Linie auf ein Vielfaches von 45° zu beschränken.

Zeichnen von Rechtecken und Ellipsen

Mit dem Ellipsen- und Rechteckwerkzeug können Sie ganz einfache geometrische Formen zeichnen, Strich- und Füllattribute festlegen und die Abrundung von Ecken definieren. Neben dem Verbindungs- und Objektzeichnungsmodus steht bei den Ellipsen- und Rechteckwerkzeugen auch der Zeichnungsmodus für Grundformen zur Verfügung.

Wenn Sie Rechtecke oder Ellipsen mit dem Werkzeug für Rechteck- oder Ellipsengrundformen erstellen, zeichnet Animate die Formen als separate Objekte. Diese Formen unterscheiden sich von den Formen, die Sie im Objektzeichnungsmodus erstellen. Mit den Werkzeugen für Grundformen können Sie den Eckenradius von Rechtecken angeben, indem Sie die Steuerelemente im Eigenschafteninspektor verwenden. Außerdem können Sie den Anfangs- und Endwinkel sowie den inneren Radius von Ellipsen festlegen. Wenn Sie die Grundform gezeichnet haben, können Sie die Radien und Abmessungen ändern, indem Sie auf der Bühne auf die Form klicken und im Eigenschafteninspektor die Werte der Steuerungen ändern.

Hinweis: Wenn eines der Grundformwerkzeuge aktiviert wird, zeigt der Eigenschafteninspektor die Werte der letzten bearbeiteten Grundform an, z. B. wenn Sie gerade ein Rechteck geändert haben und nun ein zweites Rechteck zeichnen möchten.

Hinweis: Um von der Mitte der Bühne aus zu zeichnen, halten Sie die Alt-Taste gedrückt, wenn Sie eine Form zeichnen.

Zeichnen von Rechteckgrundformen

  1. Um das Werkzeug für Rechteckgrundform auszuwählen, klicken und halten Sie das Rechteckwerkzeug und wählen Sie aus dem Popupmenü die Option „Werkzeug für Rechteckgrundform“ aus.
  2. Ziehen Sie das Rechteckgrundformwerkzeug auf die Bühne, um eine Rechteckgrundform zu erstellen.

    Hinweis:

    Soll der Eckenradius während des Ziehens mit dem Rechteckgrundformwerkzeug geändert werden, drücken Sie die Nach-oben- bzw. die Nach-unten-Taste. Wenn die Ecken die gewünschte Rundung haben, lassen Sie die Taste los.

  3. Solange die Rechteckgrundform ausgewählt ist, können Sie mit den Steuerungen des Eigenschafteninspektors die Form weiter verändern oder die Füll- und Strichfarben anpassen.
    dr_PrimRecPI
    Eigenschaften einer Rechteckgrundform.

    Der Eigenschafteninspektor bietet die folgenden Steuerungen für das Rechteckgrundformwerkzeug:

    Eckradius des Rechtecks Ermöglicht die Einstellung der Eckradien für Rechteckgrundformen. Sie können in jedes Textfeld einen numerischen Wert für den inneren Radius eingeben. Mit negativen Werten können Sie inverse Radien definieren. Sie können dabei auch die Option „Gleiche Eckradien“ deaktivieren und jede Ecke einzeln definieren.

    Zurücksetzen Setzt sämtliche Steuerungen des Rechteckgrundformwerkzeugs zurück und stellt die Rechteckgrundform in der ursprünglichen Größe und Form wieder her.

  4. Wenn Sie unterschiedliche Radien für die Ecken angeben möchten, müssen Sie zunächst im Abschnitt „Rechteckoptionen“ des Eigenschafteninspektors das Schlosssymbol deaktivieren. Wenn das Symbol aktiviert ist, sind die Radien des Rechtecks für alle Ecken gleich.
  5. Klicken Sie im Eigenschafteninspektor auf „Zurücksetzen“, um die Eckradien zurückzusetzen.

Zeichnen von Ellipsengrundformen

  1. Klicken und halten Sie die Maustaste auf dem Ellipsenwerkzeug  und wählen Sie das Ellipsengrundformwerkzeug  aus.

  2. Ziehen Sie das Ellipsengrundformwerkzeug auf die Bühne, um eine Ellipsengrundform zu erstellen. Halten Sie die Umschalttaste gedrückt, um einen exakten Kreis zu zeichnen.
  3. Solange die Ellipsengrundform auf der Bühne ausgewählt ist, können Sie mit den Steuerungen des Eigenschafteninspektors die Form weiter verändern oder die Füll- und Strichfarben anpassen.
    dr_PrimOvalPI
    Eigenschaften einer Ellipsengrundform.

    Der Eigenschafteninspektor bietet die folgenden Steuerungen für das Ellipsengrundformwerkzeug:

    Anfangswinkel/Endwinkel Der Winkel der Anfangs- und Endpunkte der Ellipse. Mithilfe dieser Steuerungen können Sie aus einer Ellipse ganz leicht ein Kreissegment, einen Halbkreis oder andere ellipsenförmige Objekte zeichnen.

    Innerer Radius Der innere Radius (bzw. das Oval) in der Ellipse. Sie können im Textfeld einen numerischen Wert für den inneren Radius eingeben, oder klicken Sie auf den Schieberegler, um die Größe des inneren Radius interaktiv anzupassen. Sie können Werte zwischen 0 und 99 eingeben, die den Prozentsatz der entfernten Füllung angeben.

    Pfad schließen Legt fest, ob der Pfad der Ellipse (bzw. die Pfade, sofern Sie einen inneren Radius angegeben haben) geschlossen ist. Falls Sie einen offenen Pfad angeben, wird der Form keine Füllung zugewiesen, sodass nur die Außenlinie sichtbar ist. „Pfad schließen“ ist die Standardeinstellung.

    Zurücksetzen Setzt sämtliche Steuerungen des Ellipsengrundformwerkzeugs zurück und stellt die Ellipsengrundform in der ursprünglichen Größe und Form wieder her.

Zeichnen von Rechtecken und Ellipsen

Mit dem Ellipsen- und dem Rechteckwerkzeug können diese grundlegenden geometrischen Formen gezeichnet werden.

  1. Um das Rechteck-  bzw. das Ellipsenwerkzeug  auszuwählen, halten Sie die Maustaste auf der entsprechenden Schaltfläche gedrückt und ziehen Sie diese auf die Bühne.

  2. Ziehen Sie das Rechteck- bzw. das Ellipsenwerkzeug auf die Bühne, um ein Rechteck bzw. eine Ellipse zu erstellen.
  3. Wenn Sie mit dem Rechteckwerkzeug Formen mit abgerundeten Ecken erstellen möchten, klicken Sie auf den Eckradiusmodifizierer und legen Sie den gewünschten Eckradius fest. Möchten Sie Rechtecke mit rechtwinkligen Ecken zeichnen, dann legen Sie als Eckradius den Wert Null (0) fest.
  4. Bewegen Sie den Mauszeiger auf der Bühne. Wenn Sie mit dem Rechteckwerkzeug arbeiten, können Sie den Eckradius anpassen, indem Sie beim Zeichnen die Nach-oben- oder Nach-unten-Taste gedrückt halten.

    Wenn Sie mit dem Ellipsen- oder dem Rechteckwerkzeug arbeiten, können Sie exakte Kreise und Quadrate ziehen, indem Sie beim Zeichnen die Umschalttaste gedrückt halten.

  5. Um für eine Ellipse oder ein Rechteck eine bestimmte Größe anzugeben, wählen Sie das Ellipsen- oder Rechteckwerkzeug und drücken die Alt-Taste (Windows) bzw. die Wahltaste (Macintosh). Klicken Sie dann auf die Bühne, um das Dialogfeld „Einstellungen für Rechteck- und Ellipsenwerkzeug“ anzuzeigen.
    • Bei einer Ellipse können Sie die Breite und Höhe in Pixel angeben und festlegen, ob sie von der Mitte aus gezeichnet werden soll.

    • Bei einem Rechteck können Sie die Breite und Höhe in Pixel sowie den Radius von abgerundeten Ecken angeben. Außerdem können Sie festlegen, ob es von der Mitte aus gezeichnet werden sollen.

Zeichnen von Polygonen und Sternen

  1. Wählen Sie das Polysternwerkzeug aus, indem Sie auf das Rechteckwerkzeug klicken, die Maustaste gedrückt halten und dann das entsprechende Werkzeug aus dem Popupmenü auswählen.
  2. Klicken Sie auf „Fenster“ > „Eigenschaften“ und wählen Sie die Füll- und Strichattribute aus.
  3. Klicken Sie auf „Optionen“ und führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie unter „Stil“ die Option „Polygon“ oder „Stern“.
    • Geben Sie im Feld „Anzahl der Seiten“ einen Wert zwischen 3 und 32 ein.
    • Geben Sie im Feld „Sternzackengröße“ einen Wert zwischen 0 und 1 ein, um die Tiefe der Sternzacken festzulegen. Je näher der Wert an Null (0) liegt, umso tiefer (nadelförmiger) werden die Zacken. Lassen Sie diesen Wert bei Polygonen unverändert. (Der Wert hat keine Auswirkungen auf die Form von Polygonen.)
  4. Klicken Sie auf „OK“.
  5. Bewegen Sie den Mauszeiger auf der Bühne.

Objektzeichnungsmodus

Beim Auswählen und Zeichnen von Objekten werden im Objektzeichnungsmodus um die Bereiche der Formen dünne Konturen in der Ebenenfarbe angezeigt. Die kleinen Kreise kennzeichnen die Ankerpunkte; diese sind weder interaktiv noch können sie mit dem Auswahlwerkzeug bearbeitet werden. Beim Zeichnen im Objektmodus werden Pinselstriche und Formen nicht automatisch nach Standardeinstellung ausgewählt.

object-drawing-mode
Konturen um eine Form

Zeichnen mit dem Freihandwerkzeug

Mit dem Freihandwerkzeug können Sie fast wie mit einem richtigen Bleistift freihändig Linien und Formen zeichnen. Hierbei haben Sie die Möglichkeit, Ihre Linien und Formen während des Zeichenvorgangs zu glätten oder zu begradigen, indem Sie den entsprechenden Zeichenmodus auswählen.

  1. Wählen Sie das Freihandwerkzeug .
  2. Wählen Sie „Fenster“ > „Eigenschaften“ und legen Sie mit dem Eigenschafteninspektor die gewünschte Strichfarbe sowie die Strichart und -breite fest.
  3. Wählen Sie im Bedienfeld „Werkzeuge“ unter „Optionen“ den gewünschten Zeichenmodus aus:

    • Wählen Sie „Begradigen“ , um gerade Linien zu zeichnen und freihändig gezeichnete Dreiecke, Ellipsen, Kreise, Rechtecke und Quadrate in exakte geometrische Grundformen umzuwandeln.
    • Wählen Sie „Glätten“ , um glatte Kurvenlinien zu zeichnen.
    • Wählen Sie „Freihand“ , um Freihandlinien ohne Korrektur zu zeichnen.
    dr_03pencil_mode
    Linien in den Zeichenmodi „Begradigen“, „Glätten“ und „Freihand“.

  4. Halten Sie beim Zeichnen mit dem Freihandwerkzeug die Umschalttaste gedrückt, um exakt vertikale, horizontale und diagonale Linien zu ziehen.

Malen mit dem Pinselwerkzeug

Mit dem Pinselwerkzeug können Sie Pinselstrichen ähnliche Linien ziehen und Spezialeffekte, wie z. B. kalligrafische Effekte erzeugen. Wählen Sie mithilfe der Pinselwerkzeugmodifizierer eine Pinselgröße und eine Pinselform aus.

Animate skaliert die Pinselgröße proportional entsprechend dem Zoomfaktor der Bühne. Dadurch können Sie nahtlos zeichnen, indem Sie die Pinselgröße an jeden Zoomfaktor anpassen und während des Zeichnens eine Vorschau Ihrer Arbeit sehen. Wenn Sie zum vorherigen Standardverhalten von Pinseln zurückkehren möchten, bei dem die Pixelgröße konstant bleibt, auch wenn Sie den Zoomfaktor der Bühne ändern, müssen Sie im Eigenschafteninspektor des Pinsels das Kontrollkästchen „Größe mit Bühnen-Zoom anpassen“ deaktivieren.

Wenn Sie das Kontrollkästchen „Größe mit Bühnen-Zoom anpassen“ deaktivieren, bleibt die Pinselgröße für neue Pinselstriche unverändert, selbst wenn Sie die Vergrößerungsstufe der Bühnenansicht ändern. So erscheinen neue Pinselstriche nach dem Verkleinern der Bühnenansicht größer als die vorhandenen Pinselstriche. Wenn Sie beispielsweise bei einer Bühnenvergrößerung von 100 % mit der kleinsten Pinselgröße arbeiten und die Bühnenansicht anschließend auf 50 % verkleinern, ohne einen größeren Pinsel auszuwählen, erscheinen alle weiteren Pinselstriche um 50 % größer, einheitlicher und präziser ohne nicht angeschrägte Enden als der vorherige Pinselstrich (das Ändern der Bühnenvergrößerung verändert die Größe der vorhandenen Pinselstriche nicht).

Beim Malen mit dem Pinselwerkzeug können importierte Bitmaps als Füllungen verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Teilen von Gruppen und Objekten.

Wenn Sie ein druckempfindliches Grafiktablett von Wacom an den Computer angeschlossen haben, variieren Sie die Breite und den Winkel des Pinselstrichs. Dazu können Sie die Modifizierer „Druck“ und „Neigung“ des Pinsel-Werkzeugs verwenden und den Druck des Eingabestifts verändern.

Mit dem Druckmodifizierer können Sie die Breite des Pinselstrichs durch den Druck beeinflussen, den Sie mit dem Stift auf das Tablett ausüben. Mit dem Neigungsmodifizierer können Sie durch den Neigungswinkel des Stifts gegenüber dem Tablett den Winkel des Pinselstrichs beeinflussen. Der Neigungsmodifizierer misst den Winkel zwischen dem oberen Stiftende (Radierer) und der Oberkante des Tabletts. Wenn Sie den Stift beispielsweise vertikal auf das Tablett aufsetzen, beträgt die Neigung 90. Druck- und Neigungsmodifizierer unterstützen auch die Radierfunktion des Stifts in vollem Umfang.

Hinweis: Auf einem Tablet funktionieren die Optionen „Neigung“ und „Druck“ für das Pinselwerkzeug nur im Stiftmodus. Im Mausmodus sind diese Optionen nicht aktiviert.

dr_pressure_stroke
Ein mit einem Tablettstift gezeichneter Pinselstrich mit variabler Breite.

  1. Wählen Sie den Pinsel .
  2. Klicken Sie auf „Fenster“ > „Eigenschaften“ und wählen Sie eine Füllfarbe aus.
  3. Klicken Sie auf den Pinselartmodifizierer und wählen Sie einen Malmodus aus:

    Normal malen

    Wählen Sie „Normal malen“, um Linien und Füllungen auf derselben Ebene zu übermalen.

    Füllen

    Wählen Sie „Füllen“, um Füllungen und leere Bereiche zu übermalen, vorhandene Linien aber beizubehalten.

    Im Hintergrund malen

    Wählen Sie „Im Hintergrund malen“, um leere Bühnenbereiche auf derselben Ebene zu übermalen, vorhandene Linien und Füllungen aber beizubehalten.

    In Auswahl malen

    Fügt dem ausgewählten Bereich die im Füllungsmodifizierer oder im Feld „Füllung“ des Eigenschafteninspektors ausgewählte Füllung hinzu. Diese Funktion entspricht dem Auswählen eines gefüllten Bereichs und einer neuen Füllung.

    Innen malen

    Wählen Sie „Innen malen“, um nur die Füllung in dem Bereich zu übermalen, in dem Sie den Pinsel ansetzen, vorhandene Linien und die Füllungen aller anderen Bereiche aber beizubehalten. Wenn Sie den Pinsel in einem leeren Bereich ansetzen, wird die Füllung auf bereits gefüllte Bereiche nicht angewendet.

  4. Wählen Sie mithilfe der Pinselwerkzeugmodifizierer eine Pinselgröße und eine Pinselform aus.
  5. Um den Pinsel proportional zum Zoomfaktor der Bühne zu zoomen, wenn Sie diese beim Zeichnen vergrößern oder verkleinern, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Größe mit Bühnen-Zoom anpassen. Dadurch können Sie nahtlos zeichnen, indem Sie die Pinselgröße an jeden Zoomfaktor anpassen und während des Zeichnens eine Vorschau Ihrer Arbeit sehen.

  6. Wenn Sie mit einem druckempfindlichen Wacom-Grafiktablett arbeiten, können Sie die Pinselstriche mithilfe des Druckmodifizierers und des Neigungsmodifizierers anpassen.
    • Wählen Sie den Druckmodifizierer, um durch den Druck, den Sie mit dem Stift auf das Tablett ausüben, die Breite des Pinselstrichs zu beeinflussen.
    • Wählen Sie den Neigungsmodifizierer, um durch den Winkel des Stifts gegenüber dem druckempfindlichen Wacom-Grafiktablett den Winkel des Pinselstrichs zu beeinflussen.
  7. Bewegen Sie den Mauszeiger auf der Bühne. Wenn Sie die Umschalttaste beim Ziehen gedrückt halten, werden die Pinselstriche immer in vertikaler oder horizontaler Richtung gezeichnet.

Zeichenvorschau und Ausgabe

Das herkömmliche Pinselwerkzeug und das Pinsel-Werkzeug wurden in Version CC 2015.1 verbessert, sodass Sie nun noch präziser und feiner zeichnen können. Der automatisch generierte Schlussstrich kommt nun schon sehr genau an die Live-Vorschau heran. Es kommt so nicht mehr zu unvorhersehbaren Verdickungen oder Verjüngungen der Pinselstriche. Selbst feinste Kurven können Sie nun mit dem Pinselwerkzeug lückenlos zeichnen.

Erstellen benutzerdefinierter Pinsel

Mit dem Pinsel-Werkzeug können Sie einen Pinsel nach Ihren Wünschen definieren, indem Sie dessen Parameter wie beispielsweise Form und Winkel festlegen. Auf diese Weise können Sie natürliches Bildmaterial in Projekten erstellen, indem Sie das Pinsel-Werkzeug entsprechend Ihren Zeichnungsanforderungen anpassen. Wenn in der Werkzeugleiste das Pinselwerkzeug ausgewählt ist, können Sie in Animate über den Eigenschafteninspektor einen eigenen Pinsel auswählen, bearbeiten und erstellen. Informationen zum Erstellen, Bearbeiten und Löschen benutzerdefinierter Pinsel finden Sie unter Benutzerdefinierte Pinsel.

Druck und Neigung für Pinsel

Verwenden von Druck- und Neigungsmodifizierern

Animate CC bietet Druck- und Neigungsunterstützung für Striche, die mithilfe des Pinsels gezeichnet werden. Sie können Grafik- und Musterstriche mit variabler Breite zeichnen – abhängig von Druck und Neigung des Stifts. Zur Feinabstimmung können Sie mit dem Breite-Werkzeug die Breitenpunkte anpassen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Arbeiten mit Paintbrush

Hinweis:

Symbole für Druck und Neigung werden nur dann auf der Werkzeugleiste angezeigt, wenn an den Computer ein druckempfindliches Wacom-Grafiktablett angeschlossen ist.

Pinselbibliothek

Animate CC verfügt über eine integrierte globale Vektorpinselbibliothek mit einer umfassenden Sammlung an Grafik- und Musterpinseln. Um das Bedienfeld „Pinselbibliothek“ zu öffnen, klicken Sie auf Fenster > Pinselbibliothek oder klicken Sie im Eigenschafteninspektor auf das Pinselsymbol. Bevor Sie einen Pinsel verwenden, doppelklicken Sie auf den Pinsel, um ihn Ihrem aktuellen Dokument hinzuzufügen.

Importieren neuer Vektorpinsel aus CC Libraries

Neben den standardmäßig vorhandenen, voreingestellten Grafikpinseln können Sie Ihren Animate-Dokumenten auch neue Grafikpinsel aus CC Libraries hinzufügen. Zum Hinzufügen eines neuen Grafik- oder Musterpinsels öffnen Sie das Bedienfeld „CC Libraries“ und klicken auf einen der unterstützten Pinsel. (Animate unterstützt derzeit aus CC Libraries nur Illustrator-Pinsel.) Zum Hinzufügen neuer Pinsel zu Ihrer CC Library können Sie die Brush App für Android und iOS verwenden. Wenn Sie in CC Library auf einen Pinsel klicken, fügen Sie ihn sowohl der globalen Pinselbibliothek als auch dem aktuellen Dokument hinzu.

Sie können jeden Pinsel wahlweise als Grafik- oder Musterpinsel verwenden. Standardmäßig werden die Pinsel als Grafikpinsel hinzugefügt. Um einen Pinsel in einen Musterpinsel zu ändern, wählen Sie unter der Option Pinsel bearbeiten als Pinseltyp Musterpinsel aus.

Brush-library-panel

Bearbeiten von Pinseln

Über das Symbol „Pinsel bearbeiten“ rufen Sie ein Dialogfeld auf, in dem Sie den ausgewählten Pinsel bearbeiten können. Wenn Sie einen Grafikpinsel zur Bearbeitung auswählen, wird das Dialogfeld „Optionen für Grafikpinsel“ angezeigt. Sie können Eigenschaften wie die Pinselrichtung oder Skalierungs- und Überlappungseinstellungen anpassen und die Änderungen auf die bereits vorhandenen Striche anwenden.

Weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten mit dem Pinsel.

draw simple lines shapes - art brush options
Optionen für Grafikpinsel

Verbessern von Konturen und Formen mit dem variablen Breitenwerkzeug

Mit dem Breitenwerkzeug können Sie eine Kontur verschönern, indem Sie unterschiedlich starke Breiten hinzufügen. Die variable Breite kann als Breitenprofil gespeichert werden, das dann auf andere Konturen angewendet werden kann. Sie können das Breitenwerkzeug im Bedienfeld „Werkzeuge“ oder über den Tastaturbefehle (U) aufrufen.

Wenn Sie bei ausgewähltem Breitenwerkzeug die Maus auf eine Kontur bewegen, werden auf der Kontur Punkte (Breitenpunkte) mit Griffen (Breitengriffe) angezeigt. Sie können die Konturbreite anpassen sowie den Breitenpunkt verschieben, kopieren oder löschen. Die Breiteninformation wird im Bedienfeld „Info“ angezeigt, wenn Sie die Breite einer Kontur verändern.

Sie können auch mehrere Breitenpunkte auswählen und beliebige der bereits erwähnten Aktionen (Verschieben, Kopieren oder Löschen) durchführen.

Bei mehreren Konturen wird nur die aktive Kontur vom Breitenwerkzeug angepasst. Wenn Sie eine Kontur anpassen möchten, wählen Sie das Breitenwerkzeug aus und bewegen Sie den Mauszeiger auf die Kontur.

Hinweis:

Konturen mit variabler Breite werden in einheitliche Konturen umgewandelt, wenn eine Datei mit Konturen variabler Breite in einer älteren Version von Animate geöffnet wird.

Hinzufügen einer variablen Breite zu einer Kontur mit dem Breitenwerkzeug

Um einer Kontur Breite hinzuzufügen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Zeichnen Sie mit einem beliebigen Werkzeug eine Kontur oder eine Form. Beispielsweise mit dem Linienzeichner-Werkzeug.
stroke-width-tool
Mit dem Linienwerkzeug erzeugte Kontur mit einer Strichgröße von 88, Stil „Einfarbig“ und Breitenprofil 1.

  1. Wählen Sie im Bedienfeld „Werkzeuge“ das Breitenwerkzeug aus.
  2. Bewegen Sie bei ausgewähltem Breitenwerkzeug den Mauszeiger auf die Kontur. Dadurch werden mögliche Breitenpunkte und Breitengriffe angezeigt. Außerdem ändert sich das Aussehen des Werkzeugs in . Dadurch wird angezeigt, dass das Breitenwerkzeug aktiv ist und dass eine variable Breite auf die Kontur angewendet werden kann.
width-points-discovery
(A) Breitenpunkt (B) Breitengriff

  1. Ziehen Sie bei ausgewähltem Punkt mit dem Breitenwerkzeug den Breitengriff nach außen.

Hinweis:

Die Breite ist auf jeweils 100 Pixel auf jeder Seite des Breitenpunktes beschränkt.

create-width-drag
Hinzufügen von Breite durch Ziehen nach außen

  1. Sie können erkennen, dass die variable Breite der Kontur hinzugefügt wird. Wählen Sie das Breitenwerkzeug aus und bewegen Sie den Mauszeiger auf die Kontur. Der neue Breitenpunkt und Breitengriff wird angezeigt.
create-width
Der Kontur wird eine variable Breite hinzugefügt, Breitenpunkt und Breitengriff sind hervorgehoben.

Verschieben oder Kopieren der auf eine Kontur angewendeten variablen Breite

Sie können die für eine Kontur erstellten Breitenpunkte verschieben oder kopieren. Dadurch wird im Prinzip die auf eine Kontur angewendete variable Breite verschoben bzw. kopiert. Um einen Breitenpunkt zu verschieben, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie im Bedienfeld „Werkzeuge“ das Breitenwerkzeug aus.
  2. Bewegen Sie den Mauszeiger auf die Kontur, um vorhandene Breitenpunkte anzuzeigen, und wählen Sie den Breitenpunkt, den Sie verschieben möchten.
  3. Ziehen Sie den Breitenpunkt entlang der Kontur.

Hinweis:

Der Breitenpunkt kann maximal bis zum nächsten Breitenpunkt auf jeder Seite verschoben werden.

move-width-point-drag
Verschieben eines Breitenpunktes

  1. Der Breitenpunkt wird an die neue Position verschoben, dadurch wird die Kontur entsprechend angepasst.
delete-width-point
Breitenpunkt wird an die neue Position verschoben

Um einen Breitenpunkt zu kopieren, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie im Bedienfeld „Werkzeuge“ das Breitenwerkzeug aus.
  2. Bewegen Sie den Mauszeiger auf die Kontur, um vorhandene Breitenpunkte anzuzeigen, und wählen Sie den Breitenpunkt, den Sie kopieren möchten.
  3. Halten Sie die Alt-Taste (Wahltaste bei Mac) gedrückt und ziehen Sie den Breitenpunkt entlang der Kontur, um den ausgewählten Breitenpunkt zu kopieren.

Hinweis:

Der Breitenpunkt kann maximal bis zum nächsten Breitenpunkt auf jeder Seite verschoben werden.

copy-width-point
Kopieren eines Breitenpunktes

  1. Der Breitenpunkt wird kopiert. Dadurch wird auch die Kontur entsprechend angepasst.
copied-width-point
Der Breitenpunkt wird kopiert.

Ändern der variablen Breite eines Strichs

Wenn Sie die variable Breite eines Strichs an einem beliebigen Breitenpunkt ändern, wird der Strich auf jeder Seite des Breitenpunkts proportional breiter oder schmaler. Wenn Sie jedoch die Breite auf nur einer Seite des Punktes anpassen möchten, gehen Sie wie folgt vor:
  1. Wählen Sie im Bedienfeld „Werkzeuge“ das Breitenwerkzeug aus.
  2. Bewegen Sie den Mauszeiger auf die Kontur, um vorhandene Breitenpunkte anzuzeigen, und wählen Sie den Breitenpunkt auf einer der beiden Seiten des Breitengriffes aus, den Sie anpassen möchten.
  3. Halten Sie die Alt-Taste (Wahltaste bei Mac) gedrückt und ziehen Sie den Breitengriff nach außen, um den ausgewählten Breitenpunkt anzupassen.
modify-width-point-drag
Ändern der Breite einer Kontur

  1. Der Breitenpunkt wird verschoben und die Kontur wird entsprechend angepasst.
modified-width-point
Der Breitenpunkt wird symmetrisch verschoben und die Kontur wird entsprechend angepasst.

Löschen der variablen Breite einer Kontur

Um einen Breitenpunkt zu löschen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Bewegen Sie den Mauszeiger auf den Breitenpunkt, den Sie löschen möchten, und wählen Sie ihn aus.
  2. Drücken Sie die Rücktaste bzw. die Rückschritttaste, um den ausgewählten Breitenpunkt zu löschen.
delete-width-point
Der Breitenpunkt wird gelöscht und die Kontur wird angepasst

Steuern des Breitenwerkzeugs

Die folgende Tabelle enthält eine Liste der Modifizierertasten, die bei der Arbeit mit dem Breitenwerkzeug zur Verfügung stehen:

Breitensteuerungsaufgaben

Modifizierertasten

Uneinheitliche Breiten erstellen

Alt+Ziehen (Windows) oder Wahl+Ziehen (Mac OS)

Kopie des Breitenpunkts erstellen

Alt+Ziehen des Breitenpunkts (Windows) oder Wahl+Ziehen des Breitenpunkts (Mac OS)

Alle Punkte kopieren und auf dem Pfad verschieben

Alt+Umschalt+Ziehen (Windows) oder Wahl+Umschalt+Ziehen (Mac OS)

Mehrere Breitenpunkte erstellen und ziehen

Umschalt+Klicken+Ziehen

Ausgewählte Breitenpunkte löschen

Löschen

Speichern von Breitenprofilen

Nachdem Sie die Konturbreite definiert haben, können Sie das variable Breitenprofil im Eigenschafteninspektor speichern.

  1. Wählen Sie die Kontur aus, der Sie eine variable Breite hinzugefügt haben.
  2. Klicken Sie im Eigenschafteninspektor rechts neben dem Dropdownfeld „Breite“ auf die Schaltfläche +.
  3. Geben Sie im Dialogfeld „Variables Breitenprofil“ einen Profilnamen ein.
  4. Klicken Sie auf „OK“.

 

WidthProfiles
A)Symbol „Breitenprofil speichern“ B) Symbol „Breitenprofil löschen“ C)Symbol „Breitenprofil zurücksetzen“

Sie können Breitenprofile dann auf ausgewählte Pfade anwenden, indem Sie sie im Bedienfeld „Eigenschaften“ in der Dropdownliste „Breitenprofil“ auswählen. Wenn eine Kontur ohne variable Breite ausgewählt wurde, wird in der Liste die Option „Gleichmäßig“ angezeigt. Um das Standardset der Breitenprofile wiederherstellen, klicken Sie auf die Schaltfläche „Profile zurücksetzen“.

Ein Breitenprofil kann nur dann gespeichert werden, wenn auf der Bühne eine andere variable Breite als eines der Standardbreitenprofile ausgewählt ist. Sie können mit dem Breitenwerkzeug eigene Strichprofile erstellen und diese speichern. Wenn in der Dropdownliste ein benutzerdefiniertes Breitenprofil ausgewählt ist, ist das Symbol „Breitenprofil löschen“ verfügbar. Sie können dieses Symbol verwenden, wenn Sie ein benutzerdefiniertes Profil löschen möchten.

Hinweis:

Durch das Wiederherstellen des Standard-Breitenprofilsatzes im Eigenschafteninspektor werden alle benutzerdefinierten gespeicherten Profile entfernt. Sie können die gespeicherten benutzerdefinierten Profile auch mit der Cloud synchronisieren.

Live-Farbvorschau

In der Live-Farbvorschau werden Strich- und Füllfarben beim Zeichnen einer Form auf der Bühne gleichzeitig angezeigt. So können Sie das nahezu endgültige Erscheinungsbild einer Form schon beim Zeichnen sehen. Diese Funktion ist für alle in Animate verfügbaren Zeichenwerkzeuge aktiviert.

Die Live-Farbvorschau ist auch für Farbfelder in Animate aktiviert. Auf diese Weise können Sie eine Vorschau beim Ändern der Strich- oder Füllfarben für eine auf der Bühne ausgewählte Form anzeigen. Wenn Sie den Zeiger auf die gewünschte Farbe bewegen, können Sie die Farbänderung sehen.

Die Live-Farbvorschau ist für Farbfelder in den folgenden Bedienfeldern aktiviert:

  • Bedienfeld „Werkzeuge“
  • Eigenschafteninspektor (EI)
  • Bühnen-EI
  • Text-EI
  • Raster
  • Hilfslinien

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie