Kopieren des aktuellen Tastaturbefehlsatzes in die Zwischenablage

  1. Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Tastaturbefehle“ (Windows) bzw. „Animate“ > „Tastaturbefehle“ (Macintosh).

  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche „In Zwischenablage kopieren“. Sie können den Tastaturbefehlsatz dann zu Referenzzwecken oder zum Ausdrucken in einen beliebigen Texteditor kopieren.

Erstellen und Ändern von benutzerdefinierten Tastaturbefehlen

Sie können in Animate eigene Tastaturbefehle erstellen und modifizieren.

Anpassen von Tastaturbefehlen

  1. Wählen Sie (Windows) „Bearbeiten“ >„Tastaturbefehle“ oder (Macintosh) „Animate“ >„Tastaturbefehle“.

    Das Dialogfeld „Tastaturbefehle“ wird eingeblendet.

  2. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus, wenn Sie Tastaturbefehle hinzufügen, löschen oder bearbeiten möchten:

    Tastaturlayout-Voreinstellungen

    Ermöglicht die Auswahl von vordefinierten Tastaturbefehlssätzen aus der Dropdownliste oder von Befehlssätzen, die Sie selbst definiert haben.

    Suchen

    Ermöglicht die Suche nach einem beliebigen Befehl, dessen Tastenkombination Sie festlegen oder ändern möchten. Alternativ dazu können Sie in der Strukturansicht der Befehle zu dem gewünschten Befehl navigieren.

    Groß-/Kleinschreibung

    Ermöglicht die Ausführung einer Suche nach dem Befehl unter Beachtung der Groß- und Kleinschreibung.

    Hinzufügen 

    Fügt dem ausgewählten Befehl einen neuen Tastaturbefehl hinzu. Um einen neuen Tastaturbefehl für den ausgewählten Befehl hinzuzufügen, klicken Sie auf „Hinzufügen“ und geben Sie eine neue Tastenkombination ein. Jeder Befehl kann nur einen Tastaturbefehl haben; wenn einem Befehl bereits ein Tastaturbefehl zugewiesen wurde, ist die Schaltfläche „Hinzufügen“ deaktiviert.

    Rückgängig

    Macht den letzten festgelegten Tastaturbefehl für einen Befehl rückgängig.

    In Zwischenablage kopieren

    Kopiert die gesamte Liste von Tastaturbefehlen in die Zwischenablage des Betriebssystems.

    Zu Konflikt gehen

    Navigiert zu dem in Konflikt stehenden Befehl. Falls beim Festlegen eines Tastaturbefehls ein Konflikt entsteht, wird eine Warnung angezeigt.

    Tastaturlayout-Voreinstellung speichern 

    Speichert alle Tastaturbefehle als Voreinstellung. Voreinstellungen können dann aus der Dropdownliste Tastaturlayout-Voreinstellungen ausgewählt werden.

    Tastaturbefehl löschen 

    Löscht den ausgewählten Tastaturbefehl.

    Hinweis:

    Sie können keine einzelnen Tasten wie „Entf“ oder „Bild-auf“ verwenden oder solche, die für häufige Befehle wie das Löschen von Inhalten, Bildlauf vordefiniert sind.

  3. Klicken Sie auf „OK“.

Entfernen eines Tastaturbefehls für einen Befehl

  1. Wählen Sie im Popupmenü „Befehle“ eine Kategorie aus und wählen Sie einen Befehl aus der Liste „Befehle“ aus.
  2. Klicken Sie auf das X neben dem Tastaturbefehl.

Zuweisen eines Tastaturbefehls zu einem Befehl

  1. Wählen Sie im Popupmenü „Befehle“ eine Befehlskategorie und einen Befehl aus.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Hinzufügen“.
  3. Drücken Sie eine Tastenkombination.

    Hinweis:

    Falls es einen Konflikt mit der Tastenkombination gibt (zum Beispiel, weil die Tastenkombination bereits einem anderen Befehl zugewiesen wurde), wird unter der Liste „Befehle“ eine erläuternde Meldung angezeigt. Klicken Sie auf die Schaltfläche Zu Konflikt gehen, um zu dem betreffenden Befehl zu gehen, und ändern Sie den Tastaturbefehl.

  4. Klicken Sie auf „OK“.

Bearbeiten eines vorhandenen Tastaturbefehls

  1. Wählen Sie im Popupmenü „Befehle“ eine Kategorie aus und wählen Sie einen Befehl aus der Liste „Befehle“ aus.
  2. Doppelklicken Sei auf den Tastaturbefehl.
  3. Drücken Sie eine neue Tastenkombination.

    Hinweis:

    Falls es einen Konflikt mit der Tastenkombination gibt (zum Beispiel, weil die Tastenkombination bereits einem anderen Befehl zugewiesen wurde), wird unter der Liste „Befehle“ eine erläuternde Meldung angezeigt. Klicken Sie auf die Schaltfläche Zu Konflikt gehen, um zu dem betreffenden Befehl zu gehen, und ändern Sie den Tastaturbefehl.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie