Info zur Zeitleiste

In der Zeitleiste von Adobe Animate CC organisieren und steuern Sie den zeitlichen Ablauf der Inhalte eines Dokuments in Ebenen und Bildern. Wie bei Filmen wird auch in Animate-Dokumenten die Zeitdauer in Bilder unterteilt. Die Ebenen lassen sich mit durchsichtigen Filmstreifen vergleichen, die verschiedene Bildbestandteile enthalten und übereinander gelegt ein Gesamtbild ergeben, das auf der Bühne erscheint. Die wichtigsten Bestandteile der Zeitleiste sind die Ebenen, die Bilder und der Abspielkopf.

Timeline

Anhand der Zeitleiste lässt sich feststellen, an welchen Stellen eines Dokuments Animationen wiedergegeben werden und ob es sich hierbei um Einzelbild- oder Tween-Animationen mit Bewegungspfaden handelt. Mithilfe der Steuerungen im Ebenenbereich der Zeitleiste können Sie Ebenen einblenden, ausblenden und sperren sowie die Sperrung einer Ebene aufheben und die Konturen der Objekte einer Ebene hervorheben. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Zeitleistenbilder mit der Maus an eine andere Position in derselben oder einer anderen Ebene zu ziehen.

ws_timeline

Hinweis:

Wenn eine Animation abgespielt wird, wird die tatsächliche Bildrate angezeigt. Diese Bildrate kann von der Einstellung der Dokumentbildrate abweichen, wenn der Computer die Animation nicht schnell berechnen und anzeigen kann.

Zwiebelschichten

Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

  • Wählen Sie in der Zeitleiste das Zwiebelschalensymbol  (das Symbol links vom Schleifensymbol) aus. Alle Bilder zwischen den beiden Zwiebelschalenmarkierungen in der Kopfzeile der Zeitleiste werden im Dokumentfenster übereinander dargestellt. 
  • Wählen Sie , um Zwiebelschalenbilder als Umrisslinien darzustellen.

Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden der Zwiebelschalenfunktion.

Ändern der Darstellung der Zeitleiste

Standardmäßig wird die Zeitleiste unter dem Hauptdokumentfenster angezeigt. Sie können ihre Position jedoch nach Belieben ändern, indem Sie die Zeitleiste vom Dokumentfenster lösen und in einem eigenen Fenster schweben lassen. Sie können sie an einem beliebigen anderen Bedienfeld andocken. Sie können die Zeitleiste auch ausblenden.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die Größe der Zeitleiste und damit die Anzahl der dargestellten Ebenen und Bilder zu ändern. Wenn die Zeitleiste mehr Ebenen enthält als im Zeitleistenfenster dargestellt werden können, erscheint am rechten Rand des Zeitleistenfensters eine Bildlaufleiste, mit deren Hilfe sich die weiteren Ebenen anzeigen lassen.

ws_timeline_gripper
Zeitleiste verschieben

  • Sie können die Zeitleiste verschieben, wenn sie am Dokumentfenster angedockt ist, indem Sie die Titelleistenmarkierung an der linken oberen Ecke der Zeitleiste ziehen.

  • Um eine gelöste Zeitleiste am Anwendungsfenster anzudocken, ziehen Sie den Titelleistenreiter an den oberen oder unteren Rand des Dokumentfensters.

  • Sie können eine nicht angedockte Zeitleiste an anderen Bedienfeldern andocken, indem Sie die Titelleiste der Zeitleiste an die gewünschte Position ziehen. Sie können ein Andocken der Zeitleiste an anderen Bedienfeldern verhindern, indem Sie beim Ziehen die Strg-/Ctrl-Taste gedrückt halten. Eine blaue Leiste zeigt an, wo die Zeitleiste andocken wird.

  • Um die Größe der Ebenennamensfelder in der Zeitleiste zu ändern, verschieben Sie die Trennlinie zwischen den Ebenennamen und den Bildzeilen mit der Maus nach links bzw. nach rechts.

Anpassen der Zeitleistenansicht

  1. Klicken Sie in der rechten oberen Ecke der Zeitleiste auf „Bilddarstellung“, um das Popupmenü „Bildanzeige“ aufzurufen.

    ws_new_frame_view01
    Popupmenü „Bildanzeige“

  2. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:

    • Wählen Sie für die Breite der Bildzellen eine der Einstellungen „Sehr klein“, „Klein“, „Normal“, „Mittel“ oder „Groß“. (Die Einstellung „Groß“ eignet sich am besten für die detaillierte Darstellung der Wellenformen von Sounds.)

    • Wählen Sie die Einstellung „Reduziert“, um die Höhe der Bildzeilen zu verringern.


      Bildansichtsoptionen „Reduziert“ und „Normal“

    • Wählen Sie die Einstellung Getönte Bilder, um Bildsequenzen grau zu hinterlegen.

    • Wählen Sie die Einstellung Vorschau, um in den Bildzellen der Zeitleiste Miniaturen der jeweiligen Bildinhalte anzuzeigen. Diese Vorschau kann bewirken, dass die Größe des dargestellten Inhalts unterschiedlich ausfällt und mehr Bildschirmplatz erforderlich ist.

    • Wählen Sie die Einstellung Vorschau im Kontext, um in den Bildzellen der Zeitleiste Miniaturen der gesamten Bühne (einschließlich der Bildbereiche ohne Inhalt) anzuzeigen. Anhand dieser Vorschau kann dargestellt werden, wie sich die Elemente während der Animation in den Bildern bewegen.
    • Um die Anzahl der Bilder in der Zeitleiste anzupassen, verwenden Sie den Regler Größe der Zeitleiste anpassen. Sie können dazu auch auf die Schaltflächen Weniger Bilder in Ansicht einfügen oder Mehr Bilder in Ansicht einfügen neben dem Regler „Größe der Zeitleiste anpassen“ klicken.
    • Mit der Schaltfläche Zeitleisten-Zoom auf Standardwert zurücksetzen setzen Sie die Anzahl der Bilder in der Zeitleiste auf den Standardwert zurück.

     

    TimelineZoom-After
    Zeitleisten-Zoom

Ändern der Höhe einer Ebenenzeile in der Zeitleiste

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Doppelklicken Sie in der Zeitleiste auf das Symbol der Ebene links neben dem Ebenennamen.

    • Klicken Sie mit der rechten Maustaste (Windows) bzw. bei gedrückter Ctrl-Taste (Macintosh) auf den Ebenennamen und wählen Sie im Kontextmenü die Option Eigenschaften.

    • Klicken Sie in der Zeitleiste auf die Ebene und wählen Sie Modifizieren > Zeitleiste > Ebeneneigenschaften.

  2. Wählen Sie im Feld „Höhe der Ebene“ des Dialogfelds Ebeneneigenschaften die gewünschte Einstellung aus und klicken Sie auf OK.

Festlegen der Ebenentransparenz

Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

  • Um die Sichtbarkeit auf transparent festzulegen, klicken Sie bei gedrückter Umschalttaste in der Zeitleiste auf die Spalte mit dem Augensymbol.
  • Doppelklicken Sie in der Zeitleiste auf das Symbol der Ebene links neben dem Ebenennamen.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste (Windows) bzw. bei gedrückter Ctrl-Taste (Macintosh) auf den Ebenennamen und wählen Sie im Kontextmenü die Option Eigenschaften.  Wählen Sie im Dialogfeld Ebeneneigenschaften die Option Sichtbarkeit > Transparent.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste (Windows) bzw. bei gedrückter Ctrl-Taste (Macintosh) auf den Ebenennamen und wählen Sie Andere transparent anzeigen.

Größe des Bedienfelds „Zeitleiste“ ändern

  • Wenn die Zeitleiste am Hauptanwendungsfenster angedockt ist, verschieben Sie die Trennlinie zwischen der Zeitleiste und dem Bühnenbereich.

  • Wenn die Zeitleiste in einem eigenen Fenster dargestellt wird, ziehen Sie das Zeitleistenfenster an der rechten unteren Ecke (Windows) bzw. am Größenfeld in der rechten unteren Ecke (Macintosh) auf die gewünschte Größe.

Verschieben des Abspielkopfes

Der rote Abspielkopf oben in der Zeitleiste bewegt sich, während das Dokument abgespielt wird, und zeigt das jeweils aktuelle Bild an. Hierbei erscheinen die Bildnummern der Animation in der Kopfzeile der Zeitleiste. Wenn Sie ein bestimmtes Bild auf der Bühne anzeigen möchten, verschieben Sie einfach den Abspielkopf auf das entsprechende Einzelbild in der Zeitleiste.

Wenn Sie mit vielen Bildern arbeiten und ein bestimmtes Bild anzeigen möchten, bewegen Sie den Abspielkopf in der Zeitleiste.

  • Sie können zu einem bestimmten Bild wechseln, indem Sie in der Kopfzeile der Zeitleiste auf die Nummer des gesuchten Bildes klicken oder den Abspielkopf an die gewünschte Position ziehen.

  • Sie können die Zeitleiste auf dem aktuellen Bild zentrieren, indem Sie auf die Schaltfläche „Bild zentrieren“ am unteren Rand der Zeitleiste klicken.
  • Wenn die Loop-Option der Zeitleiste aktiviert ist, können nun neben anderen Animationen auch Audiostreams über einen bestimmten Bildbereich wiederholt werden.
ws_move_playhead
Verschieben des Abspielkopfes

Anzeigen der Zeit zusammen mit Bildern

In der Zeitleiste wird die Zeit in Sekunden zusammen mit den Bildnummern angezeigt. Diese Funktion ermöglicht eine schnellere Konversion von Bildern in Zeit und informiert Sie zudem über den Wert für Bilder pro Sekunde (BpS), den Sie für den Animationsvorgang festgelegt haben. 

Im nachfolgenden Screenshot zeigt die Zeitleiste 20 Bilder pro Sekunde (BpS) an:

display-of-time
Anzeigen der Zeit zusammen mit Bildern

Sie können die Zeitmarken auf der Zeitleiste auch ausblenden. Gehen Sie zu Bearbeiten > Voreinstellungen > Allgemein und wählen Sie die Option Zeitmarken im Schnittfenster ausblenden aus.

hide-timemarkers-timeline
Option zum Ausblenden von Zeitmarkierungen in der Zeitleiste

Verwalten der Animationsgeschwindigkeit

Sie können die Animationsgeschwindigkeit verwalten, indem Sie die Bildbereiche skalieren oder indem Sie anhand von Zeitintervallen animieren. Sie können aber auch die Animationen über die Steuerelemente für die Zeit erweitern und komprimieren. 

Skalieren von Bildbereichen

Sie können Bilder pro Sekunde (BpS) für die Animation ändern, ohne die Animationsgeschwindigkeit zu ändern. Verwenden Sie beim Ändern von „Bilder pro Sekunde“ die Option Bildbereiche skalieren, um die Zeit beizubehalten.

scale-frame-spans
Option zum Skalieren von Bildbereichen

Animation auf Basis von Zeitintervallen

Konvertieren Sie Ihre Bildbereiche in 1 s, 2 s, 3 s oder ein beliebiges Intervall. Diese Funktion kann für klassische Tweenbereiche, Form-Tweenbereiche, Bewegungs-Tweenbereiche, Schlüsselbildbereiche und sogar für leere Schlüsselbildbereiche verwendet werden.

custom-frame-by-frame
Benutzerdefinierte Einzelbildanimation auf der Basis bestimmter Zeitintervalle.

Die Option Konvertieren in Einzelbildanimation steht im Menü Modifizieren zur Verfügung. Sie können Ihre gewünschten Tasten auch im Dialogfeld „Tastaturbefehle“ zuweisen, um diese Aufgaben durchzuführen.

Erweitern oder Reduzieren von Animationen mit Zeitleistensteuerelementen

Sie können die Zeit für den ausgewählten Bereich auf der Zeitleiste verlängern oder verkürzen. Wählen Sie den Bildbereich aus und ziehen Sie den rechten Rand des ausgewählten Bereichs auf der Zeitleiste vorwärts oder rückwärts. Die Bilder in der Zeitleiste werden automatisch angepasst.

Sie können Ihre Animationen mehrfach replizieren (2-mal, 3-mal usw.), indem Sie die Bereiche auf die Zeitleiste ziehen. Nach dem Erweitern können Sie die Bilder auch wieder auf ihre normale Größe reduzieren. 

Wählen Sie in der Zeitleiste die Bilder, klicken Sie auf die Auswahl und ziehen Sie den hervorgehobenen rechten Rand der Auswahl auf die gewünschte Stelle.

frameselection_rightborder
Bildauswahl und Rahmen

Ziehen Sie, wie im nachfolgenden Screenshot gezeigt, um die Animation in Vielfachen (z. B. 2-fach, 3-fach) anzuzeigen.

stretchselectedframes
Darstellung von Bildern, die durch Ziehen vergrößert wurden.

Der folgende Screenshot zeigt den erweiterten Bereich, der 2-fach vergrößert wurde. 2-fach entspricht der doppelten Größe des ausgewählten Bereichs. 3-fach entspricht der dreifachen ursprünglichen Größe eines Bereichs.

stretchedspans
Erweiterte Bereiche nach dem Ziehen.

Schlüsselbildnavigation

Mit dem Menü Steuerung können Sie zwischen den Schlüsselbildern der aktiven Ebene wechseln. Sie können auch die Tastenkombination Alt+. oder Alt+, verwenden, um auf der Zeitleiste zum nächsten oder zum vorherigen Schlüsselbild zu navigieren. 

Schlüsselbild-Navigationsoptionen mit Tastaturbefehlen
Schlüsselbild-Navigationsoptionen mit Tastaturbefehlen

Mithilfe der linken und rechten Steuerelemente auf der Ebene können Sie zwischen den Schlüsselbildern auf der aktiven Ebene navigieren. Außerdem können Sie das Menü und die Tastaturbefehle verwenden. 

navigation-controls
Zeitleiste, welche die linken und rechten Steuerelemente auf der Ebene anzeigt

Hinweis:

Sie können Tastenkombinationen für die Seitennavigation verwenden, z. B. Alt+Umschalttaste+, für die Rückwärtsnavigation und Alt+Umschalttaste+. für die Vorwärtsnavigation.

Schwenken durch die Zeitleiste von der Bühne

Mit dem neuen Zeit-Scrubbing-Werkzeug können Sie die Zeitleiste jetzt direkt von der Bühne aus scrubben. Dieses Werkzeug ist zusammen mit dem Handwerkzeug im Werkzeug-Bedienfeld gruppiert. Mit der Tastenkombination Leertaste+T können Sie das Werkzeug ebenfalls vorübergehend aktivieren. Ziehen Sie es nach links oder rechts, um die Zeitleiste in Schwenkrichtung anzuzeigen.

scrub-tool
Anzeige des Zeit-Scrubbing-Werkzeugs

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie