Benutzerhandbuch Abbrechen

Voreinstellungen für die externe Bearbeitung

  1. Benutzerhandbuch zu Lightroom Classic
  2. Einführung in Lightroom Klassisch
    1. Neuerungen in Lightroom Classic
    2. Systemanforderungen von Lightroom Classic
    3. Lightroom Classic | Allgemeine Fragen
    4. Lightroom Classic – Grundlegende Konzepte
    5. Lightroom Classic-Tutorials
    6. Funktionsübersicht | Versionen von Lightroom CC 2015.x/Lightroom 6.x
  3. Lightroom- und Adobe-Dienste
    1. Creative Cloud-Bibliotheken
    2. Verwenden der Adobe Stock-Website in Creative Cloud-Apps
  4. Lightroom für Mobilgeräte, TV und das Internet
    1. Adobe Photoshop Lightroom für Mobilgeräte und Apple TV | FAQ
    2. Synchronisierung von Lightroom Classic mit dem Lightroom-Ökosystem
    3. Photoshop-Familie mobiler Apps
  5. Importieren von Fotos
    1. Import von Fotos in Lightroom: Grundlegender Workflow
    2. Import von Fotos von einem Festplatten-Ordner
    3. Automatisches Importieren von Fotos
    4. Importieren von Fotos aus Photoshop Elements
    5. Importieren von Fotos von einer Tethering-fähigen Kamera
    6. Festlegen von Importoptionen
    7. Festlegen von Importvoreinstellungen
    8. Der Dateinamenvorlagen-Editor und der Textvorlagen-Editor
  6. Workflows
    1. Masken auf Fotos anwenden
    2. Fotos im JPEG-Format exportieren und speichern
    3. Fotos exportieren und mit einem Wasserzeichen versehen
    4. Deine Fotos importieren
    5. Korrekturpinsel
    6. Korrekturen mittels der Gradationskurve
    7. Erweiterte Optionen für Dia-Shows mit Videos
    8. Weißabgleich anpassen
    9. Erstellen eines Kontaktabzugs
    10. Optimierter Workflow mit Lightroom Classic
    11. Korrekturen mit der Objektivunschärfe
    12. Bearbeiten und Exportieren in HDR
  7. Arbeitsbereich
    1. Arbeitsbereich – Grundlagen
    2. Festlegen von Voreinstellungen für das Arbeiten in Lightroom Classic
    3. Anzeigen der Bibliothek auf einem zweiten Monitor
    4. Personalisieren von Erkennungstafeln und Modulschaltflächen
    5. Versehen von Fotos mit einem Wasserzeichen in Lightroom Classic
    6. Farbmanagement
  8. Anzeigen von Fotos
    1. Anzeigen von Fotos
    2. Durchsuchen und Vergleichen von Fotos
    3. Festlegen der Bibliotheksansichtsoptionen
    4. Teilen von Fotos, um Kommentare und Feedback zu erhalten
    5. Smart-Vorschauen
  9. Verwalten von Katalogen und Dateien
    1. Häufig gestellte Fragen zum Lightroom Classic-Katalog
    2. So funktionieren Lightroom Classic-Kataloge
    3. Erstellen und Verwalten von Katalogen
    4. Sichern eines Katalogs
    5. Suchen von fehlenden Fotos
    6. Erstellen und Verwalten von Ordnern
    7. Verwalten von Fotos innerhalb von Ordnern
  10. Karten
    1. Arbeiten mit dem Kartenmodul
  11. Organisieren von Fotos in Lightroom Classic
    1. Gesichtserkennung
    2. Arbeiten mit Fotosammlungen
    3. Gruppierung von Fotos in Stapeln
    4. Markieren, Beschriften und Bewerten von Fotos
    5. Verwenden von Stichwörtern
    6. Grundlagen und Aktionen zu Metadaten
    7. Suchen von Fotos im Katalog
    8. Arbeiten mit Videos in Lightroom Classic
    9. Erweiterte Metadaten-Aktionen
    10. Verwenden des Ad-hoc-Entwicklung-Bedienfelds
  12. Verarbeiten und Entwickeln von Fotos
    1. Grundlagen des Entwicklungsmoduls
    2. Erstellen von Panoramen und HDR-Panoramen
    3. Flachfeldkorrektur
    4. Korrigieren verzerrter Perspektiven auf Fotos mithilfe von „Upright“
    5. Verbessern der Bildqualität mit der Funktion Verbessern
    6. Arbeiten mit Bildtonwert und Farbe
    7. Maskieren
    8. Anwenden von lokalen Korrekturen
    9. HDR-Fotozusammenfügung
    10. Optionen des Entwicklungsmoduls
    11. Retuschieren von Fotos
    12. Beheben von Rote-Augen-Effekten bei Menschen und Tieren
    13. Verwenden des Radial-Filter-Werkzeugs
    14. Verwendung des verbesserten Bereichsreparaturwerkzeugs
  13. Exportieren von Fotos
    1. Exportieren von Dateien auf die Festplatte oder auf CD
    2. Exportieren von Fotos aus Lightroom Classic
    3. Online-Veröffentlichung von Fotos
    4. Exportieren auf die Festplatte mit Veröffentlichungsdiensten
    5. Vorgaben für Export und andere Einstellungen
  14. Arbeiten mit externen Editoren
    1. Voreinstellungen für die externe Bearbeitung
    2. Öffnen und Bearbeiten von Lightroom Classic-Fotos in Photoshop oder Photoshop Elements
  15. Diashows
    1. Erstellung von Diashows
    2. Bedienfelder und Werkzeuge des Diashowmoduls
    3. Festlegen des Dialayouts
    4. Hinzufügen von Überlagerungen zu Dias
    5. Ausführen und Exportieren von Diashows
  16. Drucken von Fotos
    1. Grundlagen zum Druckmodul
    2. Layouts und Vorlagen des Druckmoduls
    3. Arbeiten mit Druckauftragsoptionen und -einstellungen
  17. Fotobücher
    1. Erstellen von Fotobüchern
  18. Webgalerien
    1. Erstellen von Webgalerien
    2. Verwenden der Bedienfelder und Werkzeuge des Web-Moduls
    3. Arbeiten mit Webgalerie-Layouts
    4. Arbeiten mit Webgalerie-Vorlagen und -Einstellungen
    5. Vorschau, Exportieren und Hochladen von Web-Fotogalerien
  19. Tastaturbefehle
    1. Tastaturbefehle

Mit den Voreinstellungen für die externe Bearbeitung gibst du das Dateiformat und andere Optionen für die Bearbeitung von Camera Raw- und DNG-Dateien in Photoshop Elements und externen Anwendungen für die Bildbearbeitung an, die die Mosaiksensordaten in Camera Raw-Dateien nicht lesen können. Die in den Lightroom Classic-Voreinstellungen unter „Externe Bearbeitung“ gewählten Optionen werden auch von Photoshop verwendet, wenn du Camera Raw- und DNG-Dateien von in Photoshop speicherst. Schließlich kannst du anhand der Voreinstellungen für die externe Bearbeitung auch externe Anwendungen für die Bildbearbeitung auswählen.

  1. Wähle „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ (Windows) bzw. „Lightroom Classic“ > „Voreinstellungen“ (Mac OS).

  2. Klicke auf „Externe Bearbeitung“.

Festlegen von Voreinstellungen für das Arbeiten mit Camera Raw-Dateien in externen Editoren

In Photoshop CS3 (10.0.1) oder höher öffnet Lightroom Classic Camera Raw- und DNG-Dateien direkt. Lightroom Classic muss jedoch TIFF- oder PSD-Kopien der Camera Raw- und DNG-Dateien an Photoshop Elements und andere externe Editoren senden, die keine Raw-Dateien lesen können. In den Voreinstellungen für die externe Bearbeitung kannst du das Dateiformat, den Farbraum, die Bittiefe und den Komprimierungsgrad für die TIFF- und PSD-Dateien festlegen, die Lightroom Classic an diese Editoren sendet. 16-Bit ProPhoto RGB ist die empfohlene Option, um Farbdetails in Fotos aus Lightroom Classic bestmöglich zu erhalten. Wenn du Camera Raw-Dateien direkt aus Lightroom Classic in Photoshop öffnest und dort speicherst, verwendet Photoshop die in den Voreinstellungen für die externe Bearbeitung unter Lightroom Classic festgelegten Einstellungen.

  1. Im Dialogfeld „Voreinstellungen“ unter „Externe Bearbeitung“ kannst du in den folgenden Menüs Optionen auswählen:

    Photoshop-Version

    Ermöglicht es dir, eine bestimmte Version von Photoshop auszuwählen, während du einen externen Editor zur Bearbeitung deiner Fotos verwendest. 

    Dateiformat

    Speichert Camera Raw-Bilder im TIFF- oder PSD-Format. Siehe Unterstützte Dateiformate.

    Farbraum

    Konvertiert Fotos in den sRGB-, AdobeRGB- oder ProPhotoRGB-Farbraum und versieht sie mit dem entsprechenden Farbprofil. Siehe So verwaltet Lightroom Classic Farben.

    Bittiefe

    Speichert Fotos mit einer Bittiefe von 8 oder 16 Bit pro Farbkanal (Rot, Grün und Blau). Dateien mit einer Bittiefe von 8 Bit sind kleiner und kompatibler mit verschiedenen Anwendungen, weisen jedoch geringere Farbtondetails als 16-Bit-Dateien auf.

    Komprimierung

    (Nur TIFF) Wendet entweder die ZIP-Komprimierung oder keine Komprimierung auf Fotos an. ZIP ist ein verlustfreies Komprimierungsverfahren und eignet sich besonders für Bilder, die große einfarbige Flächen aufweisen.

    Vorlage

    Verwendet die angegebene Vorlage bei der Benennung der Datei. Wähle eine Vorlage aus und gib einen benutzerdefinierten Text oder die Anfangsnummer der Dateinamen an. Siehe Der Dateinamenvorlagen-Editor und der Textvorlagen-Editor.

Wählen eines externen Editors

Im Dialogfeld „Voreinstellungen“ unter „Externe Bearbeitung“ kannst du eine bestimmte Anwendung als externen Editor festlegen. Wenn du eine Anwendung ausgewählt hast, kannst du jederzeit im Dialogfeld „Voreinstellungen“ eine andere Anwendung auswählen.

  1. Klicke in den Voreinstellungen unter „Externe Bearbeitung“ im Bereich „Weiterer externer Editor“ auf „Wählen“.
  2. Gehe zur gewünschten Anwendung, wähle sie aus und klicke dann auf „Öffnen“ (Windows) bzw. „Wählen“ (Mac OS).
    Hinweis:

    Du kannst einen externen Editor auch im Bibliothek- oder Entwicklungsmodul auswählen, indem du „Foto“ > „Mit anderen Programmen bearbeiten“ wählst. Du wirst aufgefordert, zum Programm zu navigieren und das Programm zu wählen, das du verwenden möchtest. Nachdem du einen externen Editor ausgewählt hast, wird der Name des Programms im Menü „Foto“ in der Option „In [Name des Programms] bearbeiten“ angezeigt.

Hinweis:

Unter Windows werden verschiedene Versionen eines Produkts mit derselben Hauptversion nur einmal angezeigt. Wenn beispielsweise Adobe Photoshop 2023 (Beta) und Adobe Photoshop 2023 auf dem System installiert sind, wird in der Dropdown-Liste „Adobe Photoshop 2023“ angezeigt.
In diesem Fall kannst du das Problem umgehen, indem du zu „Einstellungen“ > „Externe Bearbeitung“ > „Zusätzlicher externer Editor“ navigierst und die gewünschte Version auswählst.

Erstellen eines externen Editor-Presets

Du kannst Presets für externe Editoren im Dialogfeld mit den Voreinstellungen für die externe Bearbeitung erstellen. Mit Presets für externe Editoren kannst du mehrere Anwendungen als externe Editoren festlegen oder verschiedene Optionen zur Fotoverarbeitung angeben, die mit einem oder mehreren externen Editoren verwendet werden können.

  1. Wähle in den Voreinstellungen für die externe Bearbeitung eine Anwendung aus und lege Camera Raw-Dateioptionen fest
  2. Wähle „Preset“ > „Aktuelle Einstellungen als neues Preset speichern“.
  3. Gib einen Namen für das Preset ein und klicke auf „Erstellen“.

    Lightroom Classic fügt das neue Preset zum Menü „Preset“ hinzu.

Bearbeiten eines externen Editor-Presets

  1. Wähle in den Voreinstellungen für die externe Bearbeitung ein externes Editor-Preset aus dem Menü „Preset“.
  2. Ändere die Anwendungs- oder Camera Raw-Dateioptionen.

    Lightroom Classic hängt „(bearbeitet)“ an das Ende des Preset-Namens an.

  3. Führe einen der folgenden Schritte durch:
    • Wähle „Preset“ > „Aktuelle Einstellungen als neues Preset speichern“, um ein neues Preset zu erstellen. Gib einen Namen für das neue Preset ein und klicke auf „Erstellen“.

    • Wähle „Preset“ > „Preset ‚[Preset-Name]‘ aktualisieren“, um das bestehende Preset mit deinen Änderungen zu überschreiben.

 Adobe

Schneller und einfacher Hilfe erhalten

Neuer Benutzer?