Hinzufügen von benutzerdefinierten Beschleunigungen

  1. Adobe Animate-Benutzerhandbuch
  2. Einführung in Animate
    1. Neue Funktionen in Animate
    2. Visuelles Glossar
    3. Systemanforderungen für Animate
    4. Tastaturbefehle für Animate
    5. Mit verschiedenen Dateitypen in Animate arbeiten
  3. Animation
    1. Grundlagen von Animationen in Animate
    2. So verwenden Sie Bilder und Schlüsselbilder in Animate
    3. Einzelbildanimation in Animate
    4. So arbeiten Sie in Animate mit klassischen Tween-Animationen
    5. Pinselwerkzeug
    6. Bewegungsführung
    7. Bewegungs-Tweens und ActionScript 3.0
    8. Bewegungs-Tween-Animationen
    9. Bewegungs-Tween-Animationen
    10. Erstellen von Bewegungs-Tween-Animationen
    11. Verwenden von Eigenschaftenschlüsselbildern
    12. Animieren der Position mithilfe eines Tweens
    13. So bearbeiten Sie Bewegungs-Tweens mit dem Bewegungs-Editor
    14. Bearbeiten des Bewegungspfades einer Tween-Animation
    15. Manipulieren von Bewegungs-Tweens
    16. Hinzufügen von benutzerdefinierten Beschleunigungen
    17. Erstellen und Anwenden von Bewegungsvoreinstellungen
    18. Einrichten von Animations-Tween-Bereichen
    19. Arbeiten mit als XML-Dateien gespeicherten Bewegungs-Tweens
    20. Vergleich von Bewegungs-Tweens und klassischen Tweens
    21. Form-Tweening
    22. Verwenden von Animation mit dem Bone-Werkzeug in Animate
    23. Arbeiten mit Figuren-Rigging in Animate
    24. So verwenden Sie Maskenebenen in Adobe Animate
    25. So arbeiten Sie in Animate mit Szenen
  4. Interaktivität
    1. So erstellen Sie in Animate Schaltflächen
    2. Konvertieren von Animate-Projekten in andere Dokumenttypen
    3. HTML5 Canvas-Dokumente in Animate erstellen und veröffentlichen
    4. Interaktivität mit Codefragmenten in Animate hinzufügen
    5. Erstellen benutzerdefinierter HTML5-Komponenten
    6. Verwenden von Komponenten in HTML5 Canvas
    7. Erstellen von benutzerdefinierten Komponenten: Beispiele
    8. Codefragmente für benutzerdefinierte Komponenten
    9. Empfohlene Verfahren – Anzeigen mit Animate
    10. Authoring und Veröffentlichen für VR
  5. Arbeitsbereich und Arbeitsablauf
    1. Erstellen und Verwalten von Pinseln
    2. Verwenden von Google Fonts in HTML5 Canvas-Dokumenten
    3. Verwenden von Creative Cloud Libraries in Adobe Animate
    4. Bühne und Bedienfeld „Werkzeuge“ in Animate verwenden
    5. Arbeitsablauf und Arbeitsbereich in Animate
    6. Verwenden von Webschriftarten in HTML5 Canvas-Dokumenten
    7. Zeitleisten und ActionScript
    8. Arbeiten mit mehreren Zeitleisten
    9. Festlegen von Voreinstellungen
    10. Verwenden der Animate-Authoring-Bedienfelder
    11. Zeitleisten-Ebenen in Animate erstellen
    12. Exportieren von Animationen für Apps und Game-Engines
    13. Verschieben und Kopieren von Objekten
    14. Vorlagen
    15. Suchen und Ersetzen in Animate
    16. Rückgängigmachen, Wiederholen und das Bedienfeld „Protokoll“
    17. Tastaturbefehle
    18. So verwenden Sie die Zeitleiste in Animate
    19. Erstellen von HTML-Erweiterungen
    20. Optimierungsoptionen für Bilder und animierte GIF-Dateien
    21. Exporteinstellungen für Bilder und GIF-Dateien
    22. Bedienfeld „Elemente“ in Animate
  6. Multimedia und Video
    1. Transformieren und Kombinieren von Grafikobjekten in Animate
    2. Erstellen von und Arbeiten mit Symbolinstanzen in Animate
    3. Bildnachzeichner
    4. So verwenden Sie Sound in Adobe Animate
    5. Exportieren von SVG-Dateien
    6. Erstellen von Videodateien zur Verwendung in Animate
    7. So fügen Sie in Animate ein Video hinzu
    8. Arbeiten mit Video-Cue-Points
    9. Objekte in Animate zeichnen und erstellen
    10. Umformen von Linien und Formen
    11. Striche, Füllungen und Farbverläufe in Animate CC
    12. Adobe Premiere Pro und After Effects
    13. Farb-Bedienfelder in Animate CC
    14. Öffnen von Flash CS6-Dateien mit Animate
    15. In Animate mit klassischem Text arbeiten
    16. Platzieren von Bildern in Animate
    17. Importierte Bitmaps in Animate
    18. 3D-Grafiken
    19. Arbeiten mit Symbolen in Animate
    20. Zeichnen von Linien und Formen mit Adobe Animate
    21. Mit Bibliotheken in Animate arbeiten
    22. Exportieren von Sounds
    23. Auswählen von Objekten in Animate CC
    24. Arbeiten mit Adobe Illustrator AI-Dateien in Animate
    25. Anwenden von Mustern mit dem Sprühen-Werkzeug
    26. Anwenden von Mischmodi
    27. Anordnen von Objekten
    28. Automatisieren von Aufgaben mit dem Menü „Befehle“
    29. Mehrsprachiger Text
    30. Verwenden der Kamera in Animate
    31. Verwenden von Animate mit Adobe Scout
    32. Arbeiten mit Fireworks-Dateien
    33. Grafikfilter
    34. Sounds und ActionScript
    35. Zeichnungsvoreinstellungen
    36. Zeichnen mit dem Stiftwerkzeug
  7. Plattformen
    1. Konvertieren von Animate-Projekten in andere Dokumenttypen
    2. Unterstützung benutzerdefinierter Plattformen
    3. HTML5 Canvas-Dokumente in Animate erstellen und veröffentlichen
    4. Erstellen und Veröffentlichen eines WebGL-Dokuments
    5. So packen Sie Apps für AIR for iOS:
    6. Veröffentlichen von Apps für AIR for Android
    7. Veröffentlichen für Adobe AIR für den Desktop
    8. ActionScript-Veröffentlichungseinstellungen
    9. Empfohlene Verfahren – Organisieren von ActionScript in einer Anwendung
    10. So verwenden Sie ActionScript mit Animate
    11. Empfohlene Verfahren – Richtlinien für Eingabehilfen
    12. Eingabehilfen für den Animate-Arbeitsbereich
    13. Schreiben und Verwalten von Skripts
    14. Aktivieren der Unterstützung für benutzerdefinierte Plattformen
    15. Unterstützung benutzerdefinierter Plattformen – Übersicht
    16. Erstellen barrierefreier Inhalte
    17. Arbeiten mit Plug-ins zur Unterstützung benutzerdefinierter Plattformen
    18. Debuggen von ActionScript 3.0
    19. Aktivieren der Unterstützung für benutzerdefinierte Plattformen
  8. Exportieren und Veröffentlichen
    1. So exportieren Sie Dateien aus Animate CC
    2. OAM-Veröffentlichung
    3. Exportieren von SVG-Dateien
    4. Exportieren von Grafiken und Videos mit Animate
    5. Veröffentlichen von AS3-Dokumenten
    6. Exportieren von Animationen für Apps und Game-Engines
    7. Exportieren von Sounds
    8. Exportieren von QuickTime-Videodateien
    9. Steuern der Wiedergabe von externen Videos mithilfe von ActionScript
    10. Empfohlene Verfahren – Tipps zum Erstellen von Inhalten für mobile Geräte
    11. Empfohlene Verfahren – Videokonventionen
    12. Empfohlene Verfahren – Authoring-Richtlinien für SWF-Anwendungen
    13. Empfohlene Verfahren – Strukturierung von FLA-Dateien
    14. Empfohlene Verfahren für die Optimierung von FLA-Dateien für Animate
    15. ActionScript-Veröffentlichungseinstellungen
    16. Veröffentlichungseinstellungen für Animate festlegen
    17. Exportieren von Projektor-Dateien
    18. Exportieren von Bildern und animierten GIF-Dateien
    19. HTML-Veröffentlichungsvorlagen
    20. Adobe Premiere Pro und After Effects
    21. Schnelles Teilen und Veröffentlichen Ihrer Animationen

Beschleunigung bezieht sich auf die allmähliche Geschwindigkeitszunahme oder -abnahme während einer Animation, die Ihre Tweens realistischer bzw. natürlicher aussehen lassen. Verwenden Sie die Beschleunigung, um besondere Bewegungen für Animationsaufgaben wie Zufallsbewegungen oder das Aufprallen eines Balls anzuwenden. Sie können Beschleunigungen anwenden, um Geschwindigkeitszunahmen oder -abnahmen natürlicher aussehen zu lassen, indem Sie allmählich den Änderungsgrad mit einer einfachen Beschleunigungskurve anpassen. Sie können Beschleunigungen zur Erzeugung zufälliger Auftreten einer der Eigenschaften wie X und Y hinzufügen und somit für eine „unruhige“ Bewegung sorgen.

Hinzufügen von vorkonfigurierten und benutzerdefinierten Beschleunigungen zu Bewegungs-Tweens

Animate CC bietet zwei Methoden zur Anwendung von Beschleunigung auf einen Bewegungs-Tween.

  • Sie können einen Beschleunigungswert für jedes Bewegungs-Tween mithilfe des Beschleunigungsreglers im Bewegungseigenschafteninspektor angeben.
  • Sie können den Bewegungs-Editor zur Anwendung einer vorkonfigurierten oder benutzerdefinierten Beschleunigung auf eine oder mehrere Eigenschaften verwenden.

Anwenden von Beschleunigung auf einen Bewegungs-Tween mithilfe des Bewegungseigenschafteninspektors:

  1. Erstellen Sie eine Datei mit dem Namen motionease.fla.
  2. Erstellen Sie eine Grafik mit einem der Zeichenwerkzeuge, wählen Sie alle Grafiken aus und klicken Sie dann mit der rechten Maustaste/bei gedrückter Befehlstaste und wählen Sie „Bewegungs-Tween“ erstellen aus. Klicken Sie auf „OK“, um die Zeichnung in ein Symbol zu konvertieren. Es werden Bilder mit einer Länge von einer Sekunde zur Zeitleiste hinzugefügt, bei Bedarf können Sie jedoch auch das Ende des Tween-Bereichs auf eine Länge von mindestens 24 Bildern ziehen.
  3. Verschieben Sie den Abspielkopf auf das letzte Bild des Tween-Bereichs, und verschieben Sie dann die Instanz an eine andere Position auf der Bühne.
  4. Wählen Sie den Tween-Bereich aus und ziehen Sie den Beschleunigungs-Hot Text (den blauen Text neben „Beschleunigung“) im Bewegungseigenschafteninspektor. Sie können auch einen Wert eingeben, um die Änderungsrate zwischen getweenten Bildern anzupassen.
  5. So beginnen Sie mit dem Bewegungs-Tween und beschleunigen es gegen Ende der Animation:
    • Ziehen Sie den Hot Text, um einen negativen Wert zwischen -1 und -100 einzugeben.
    • Ziehen Sie den Hot Text, um einen positiven Wert zwischen 1 und 100 einzugeben.
  6. Wählen Sie „Steuerung“ > „Film testen“ aus, um die Animation zu testen. Beobachten Sie, wie die Tween-Punkte auf der Bühne in der Authoring-Umgebung aktualisiert werden, nachdem Sie die Beschleunigung angewendet haben.
  1. Führen Sie einen Bildlauf nach unten zum Abschnitt „Beschleunigung“ durch und ändern Sie die Anzahl der Sprünge auf 5.

Siehe auch

Beschleunigungen im Bewegungs-Editor

Nachdem Sie eine Beschleunigung auf eine grafisch darstellbare Eigenschaft anwenden, wird jeglicher Hot Text in der Wertkategorie abgeblendet. Die Beschleunigungsgleichung steuert den Hot Text (Tween-Werte); dabei gelten Einschränkungen für die zulässigen Werte. Bearbeiten Sie stattdessen die durchgehende Kurve des Diagramms mit Steuerpunkten oder anderen Bézier-Bearbeitungswerkzeugen. Alternativ können Sie die Beschleunigung deaktivieren und die Hot Text-Steuerungen verwenden, danach die Beschleunigung erneut aktivieren und das Ergebnis Ihrer Änderungen anzeigen.

Hinzufügen einer benutzerdefinierten Beschleunigung zu einem Bewegungs-Tween

Erstellen Sie anhand eines Diagramms im Bewegungs-Editor eine eigene benutzerdefinierte Beschleunigung. Sie können die benutzerdefinierte Beschleunigung auch auf eine beliebige Eigenschaft Ihrer getweenten Instanz anwenden.

Das benutzerdefinierte Beschleunigungsdiagramm zeigt den Grad der Bewegung im Zeitverlauf. Die horizontale Achse stellt die Bilder dar, und die vertikale Achse stellt den prozentualen Änderungswert des Tweens dar. Der erste Wert in der Animation beträgt 0 %, und das letzte Schlüsselbild kann auf einen Wert zwischen 0 und 100 % gesetzt werden. Die Neigung der Kurve im Diagramm stellt die Änderungsrate der getweenten Instanz dar. Wenn Sie im Diagramm eine horizontale Linie (ohne Krümmung) erstellen, beträgt die Geschwindigkeit null. Eine vertikale Linie im Diagramm verursacht eine abrupte Änderung.

  1. Erstellen Sie ein Bewegungs-Tween.
  2. Wählen Sie den Tween-Bereich in der Zeitleiste aus und öffnen Sie den Bewegungs-Editor.
  3. Führen Sie einen Bildlauf zur Kategorie „Beschleunigung“ durch, klicken Sie auf die Schaltfläche „Hinzufügen“ und wählen Sie dann im Menü die Option „Benutzerdefiniert“ aus.

     

Modifizieren und Anwenden einer Beschleunigung

Sie können die benutzerdefinierte Beschleunigung anhand von standardmäßigen Bézier-Bearbeitungselementen in anderen Eigenschaftendiagrammen im Bewegungs-Editor bearbeiten. Verwenden Sie diese Funktion, um eine benutzerdefinierte Kurve zu erstellen, die Sie verwenden können, um zwischen Schlüsselbildern zu beschleunigen. 

Um die benutzerdefinierte Beschleunigung auf eine Eigenschaft anzuwenden, wählen Sie den Namen der benutzerdefinierten Beschleunigung im Menü „Beschleunigung“ aus. Das Eigenschaftendiagramm wird durch eine gestrichelte Kurve aktualisiert, die die Tween-Istwerte nach Anwendung der Beschleunigung anzeigt.

Kopieren und Speichern von benutzerdefinierten Beschleunigungen

Verwenden Sie eine der folgenden Methoden, um Ihre benutzerdefinierten Beschleunigungen in anderen Tween-Instanzen oder auch Dokumenten wiederzuverwenden:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Diagramm der benutzerdefinierten Beschleunigung (außerhalb der Kurve in der Grafik) und wählen Sie „Kurve kopieren“ aus. Fügen Sie dann in der zweiten Instanz eine benutzerdefinierte Beschleunigung hinzu, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Diagramm der benutzerdefinierten Beschleunigung und wählen Sie „Kurve einfügen“ aus. Sie können das Diagramm in einem beliebigen nicht-räumlichen Eigenschaftendiagramm einfügen.
  • Speichern Sie die benutzerdefinierte Beschleunigung in einer Bewegungsvoreinstellung. 
Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden