Benutzerhandbuch Abbrechen

Transformieren

  1. Photoshop Elements-Benutzerhandbuch
  2. Einführung in Photoshop Elements
    1. Neue Funktionen in Photoshop Elements
    2. Systemanforderungen | Photoshop Elements
    3. Arbeitsbereich – Grundlagen
    4. Modus „Assistent“
    5. Erstellen von Fotoprojekten
  3. Arbeitsbereich und Umgebung
    1. Den Startbildschirm kennenlernen
    2. Arbeitsbereich – Grundlagen
    3. Werkzeuge
    4. Bedienfelder und Bereiche
    5. Öffnen von Dateien
    6. Lineale, Raster und Hilfslinien
    7. Erweiterter Schnellmodus
    8. Dateiinformationen
    9. Vorgaben und Bibliotheken
    10. Multitouch-Unterstützung
    11. Arbeitsvolumes, Zusatzmodule und Anwendungsupdates
    12. Rückgängig-, Wiederholungs- und Abbruch-Aktionen
    13. Anzeigen von Bildern
    14. Verwenden von Windows 7-Funktionen
  4. Korrigieren und Aufwerten von Fotos
    1. Skalieren von Bildern
    2. Freistellen
    3. Verarbeiten von Rohbilddateien
    4. Weichzeichnen, Ersetzen von Farben und Kopieren von Bildbereichen
    5. Anpassen von Tiefen und Lichtern
    6. Retuschieren und Korrigieren von Fotos
    7. Schärfen von Fotos
    8. Transformieren
    9. Automatische intelligente Farbtonbearbeitung
    10. Neuzusammensetzen
    11. Verwenden von Aktionen zum Verarbeiten von Fotos
    12. Photomerge Compose
    13. Erstellen von Panoramen
  5. Hinzufügen von Formen und Text
    1. Hinzufügen von Text
    2. Bearbeiten von Text
    3. Erstellen von Formen
    4. Bearbeiten von Formen
    5. Malen – Übersicht
    6. Malwerkzeuge
    7. Einrichten von Pinseln
    8. Muster
    9. Flächen und Konturen
    10. Verläufe
    11. Arbeiten mit asiatischen Schriften
  6. Bearbeitungen, Effekte und Filter mit Assistenten
    1. Modus „Assistent“
    2. Filter
    3. Modus „Assistent“ – Photomerge-Bearbeitungen
    4. Modus „Assistent“ – Grundlegende Bearbeitungen
    5. Anpassungsfilter
    6. Effekte
    7. Modus „Assistent“ – Kreative Bearbeitungen
    8. Modus „Assistent“ – Spezielle Bearbeitungen
    9. Kunstfilter
    10. Modus „Assistent“ – Farbbearbeitungen
    11. Modus „Assistent“ – Schwarzweiß-Bearbeitungen
    12. Weichzeichnungsfilter
    13. Malfilter
    14. Verzerrungsfilter
    15. Sonstige Filter
    16. Rauschfilter
    17. Rendering-Filter
    18. Zeichenfilter
    19. Stilisierungsfilter
    20. Strukturierungsfilter
  7. Arbeiten mit Farben
    1. Farbe
    2. Einrichten des Farbmanagements
    3. Grundlagen zur Farb- und Tonkorrektur
    4. Auswählen von Farben
    5. Anpassen von Farbe, Farbsättigung und Farbton
    6. Korrigieren von Farbstichen
    7. Verwenden von Bildmodi und Farbtabellen
    8. Farbe und Camera Raw
  8. Arbeiten mit Auswahlen
    1. Erstellen einer Auswahl in Photoshop Elements
    2. Speichern ausgewählter Bereiche
    3. Verändern von ausgewählten Bereichen
    4. Verschieben und Kopieren einer Auswahl
    5. Bearbeitung und Verbesserung von Auswahlbereichen
    6. Erstellen glatter Auswahlkanten mit „Glätten“ oder „Weiche Kante“
  9. Arbeiten mit Ebenen
    1. Erstellen von Ebenen
    2. Bearbeiten von Ebenen
    3. Kopieren und Anordnen von Ebenen
    4. Einstellungs- und Füllebenen
    5. Schnittmasken
    6. Ebenenmasken
    7. Ebenenstile
    8. Deckkraft und Mischmodi
  10. Erstellen von Fotoprojekten
    1. Projektgrundlagen
    2. Erstellen von Fotoprojekten
    3. Bearbeiten von Fotoprojekten
  11. Speichern, Drucken und Weitergeben von Fotos
    1. Speichern von Bildern
    2. Drucken von Fotos
    3. Teilen von Fotos über das Internet
    4. Optimieren von Bildern
    5. Optimieren von Bildern für das JPEG-Format
    6. Dithering in Webbildern
    7. Editor mit Assistent – Bedienfeld „Teilen“
    8. Anzeigen von Webbildern in der Vorschau
    9. Verwenden von Transparenz und Hintergrundfarben
    10. Optimieren von Bildern für das GIF- oder PNG-8-Format
    11. Optimieren von Bildern für das PNG-24-Format
  12. Tastaturbefehle
    1. Tastaturbefehle zum Auswählen von Werkzeugen
    2. Tastaturbefehle zum Auswählen und Verschieben von Objekten
    3. Tastaturbefehle für das Ebenenbedienfeld
    4. Tastaturbefehle für das Ein-/Ausblenden von Bedienfeldern (Experten-Modus)
    5. Tastaturbefehle für das Malen und Pinsel
    6. Tastaturbefehle zum Arbeiten mit Text
    7. Tastaturbefehle für den Filter „Verflüssigen“
    8. Tastaturbefehle für das Transformieren einer Auswahl
    9. Tastaturbefehle für das Farbfelderbedienfeld
    10. Tastaturbefehle für das Dialogfeld „Camera Raw“
    11. Tastaturbefehle für die Filtergalerie
    12. Tastaturbefehle zum Arbeiten mit Mischmodi
    13. Tastaturbefehle zum Anzeigen von Bildern (Experten-Modus)

Drehen oder Spiegeln eines Elements

Sie können eine Auswahl, eine Ebene oder ein ganzes Bild drehen oder spiegeln. Achten Sie hierbei darauf, dass Sie den richtigen Befehl für das jeweilige Element wählen, das gedreht oder gespiegelt werden soll.

  1. Wählen Sie im Editor das Foto, die Ebene, die Auswahl oder die Form aus, das bzw. die Sie drehen oder spiegeln möchten.
  2. Wählen Sie „Bild“ > „Drehen“, wählen Sie dann aus dem Untermenü einen der folgenden Befehle und klicken Sie anschließend auf OK:

    90° nach links, Ebene 90° nach links oder Auswahl 90° nach links

    Dreht das Foto, eine Ebene oder eine Auswahl um 90 Grad gegen den Uhrzeigersinn. (Eine Auswahl kann nur gedreht werden, wenn es in einem Bild eine aktive Auswahl gibt.)

    90° nach rechts, Ebene 90° nach rechts oder Auswahl 90° nach rechts

    Dreht das Foto, eine Ebene oder eine Auswahl um 90 Grad im Uhrzeigersinn.

    180°, Ebene 180° oder Auswahl 180°

    Dreht das Foto, eine Ebene oder eine Auswahl um 180 Grad.

    Eigene

    Das Element wird um den festgelegten Betrag gedreht. Bei Auswahl dieser Option müssen Sie eine Angabe in Grad machen, um die das Element gedreht werden soll, und Sie müssen die Richtung festlegen, in der die Drehung erfolgen soll.

    Hinweis: Durch eine positive Zahl wird das Objekt im Uhrzeigersinn gedreht und durch eine negative gegen den Uhrzeigersinn.

    „Horizontal spiegeln“, „Ebene horizontal spiegeln“ oder „Auswahl horizontal spiegeln“ Spiegelt das Foto, eine Ebene oder eine Auswahl horizontal.

    Drehen eines Bildes

Freies Drehen eines Elements

Mit den Befehlen „Ebene frei drehen“ und „Auswahl frei drehen“ können Sie ein Element um einen beliebigen Betrag drehen.

Das Bild wurde zunächst mit dem Befehl „Ebene frei drehen“ gerade ausgerichtet. Durch anschließendes Klicken auf die Schaltfläche „Bestätigen“ wurde die Drehung angewendet.

  1. Wählen Sie im Editor die Ebene bzw. Auswahl aus, die Sie drehen möchten.
  2. Wählen Sie „Bild“ > „Drehen“ > „Ebene frei drehen“ bzw. „Auswahl frei drehen“. Im Bild wird ein Begrenzungsrahmen angezeigt.
    Hinweis:

    Bei Auswahl eines Bildes, bei dem es sich um eine Hintergrundebene handelt (z. B. ein aus einer Kamera oder einem Scanner importiertes Foto), haben Sie die Möglichkeit, die Ebene zunächst in eine normale Ebene umzuwandeln, die dann transformiert werden kann.

  3. (Optional) Wenn Sie den Punkt ändern möchten, um den das Element gedreht wird, klicken Sie in der Optionsleiste auf eines der Quadrate in der Referenzpunktauswahl .
  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um anzugeben, wie weit das Bild gedreht werden soll:
    • Ziehen Sie am Drehgriff an der unteren Seite des Begrenzungsrahmens. Wenn Sie den Mauszeiger über den Drehgriff führen, nimmt er die Form eines gebogenen Doppelpfeils an. Wenn Sie den Drehwinkel beim Ziehen auf 15°-Schritte beschränken möchten, halten Sie beim Ziehen die Umschalttaste gedrückt.
    • Geben Sie in der Optionsleiste im Textfeld „Drehung einstellen“  einen Drehwinkel zwischen -180 (maximal mögliche Linksdrehung) und 180 (maximal mögliche Rechtsdrehung) ein.
  5. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Weisen Sie die Transformation zu, indem Sie im Begrenzungsrahmen doppelklicken und auf die Schaltfläche „Bestätigen“  klicken oder die Eingabetaste drücken.
    • Klicken Sie auf „Abbrechen“  oder drücken Sie die Esc-Taste, um die Transformation abzubrechen.

Skalieren eines Elements

  1. Wählen Sie im Editor-Arbeitsbereich das Foto, die Ebene, die Auswahl oder die Form aus, das bzw. die Sie skalieren möchten.
  2. Wählen Sie „Bild“ > „Skalieren“ > „Skalieren“.
    Hinweis:

    Bei Auswahl eines Fotos, bei dem es sich um eine Hintergrundebene handelt (z. B. ein aus einer Kamera oder einem Scanner importiertes Foto), haben Sie die Möglichkeit, die Ebene zunächst in eine normale Ebene umzuwandeln, die dann transformiert werden kann.

  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch, um anzugeben, wie stark das Bild skaliert werden soll:
    • Sollen die Proportionen beim Skalieren erhalten bleiben, sodass das Bild nicht verzerrt wird, wählen Sie „Proportionen beibehalten“ und ziehen Sie dann einen Eckgriff. Drücken Sie alternativ dazu Alt (Wahl unter Mac OS), während Sie einen Eckgriff ziehen.
    • Wenn nur die Höhe oder nur die Breite skaliert werden soll, ziehen Sie den entsprechenden Seitengriff.
    • Geben Sie in der Optionsleiste einen Prozentwert für die Höhe, die Breite oder für Höhe und Breite ein.
  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Weisen Sie die Transformation zu, indem Sie im Begrenzungsrahmen doppelklicken und auf die Schaltfläche „Bestätigen“  klicken oder die Eingabetaste drücken.
    • Klicken Sie auf „Abbrechen“  oder drücken Sie die Esc-Taste, um die Transformation abzubrechen.

Neigen oder Verzerren eines Elements

Beim Neigen werden Elemente in senkrechter oder waagerechter Richtung verzogen. Beim Verzerren werden Elemente gedehnt oder gestaucht.

  1. Wählen Sie im Editor-Arbeitsbereich das Foto, die Ebene, die Auswahl oder die Form aus, das bzw. die Sie transformieren möchten.
  2. Wählen Sie „Bild“ > „Transformieren“ > „Neigen“ bzw. „Bild“ > „Transformieren“ > „Verzerren“. Wenn Sie eine Form transformieren und das Formwerkzeug ausgewählt haben, wählen Sie „Bild“ > „Form transformieren“ > „Neigen“ bzw. „Bild“ > „Form transformieren“ > „Verzerren“.
    Hinweis:

    Bei Auswahl eines Fotos, bei dem es sich um eine Hintergrundebene handelt (z. B. ein aus einer Kamera oder einem Scanner importiertes Foto), haben Sie die Möglichkeit, die Ebene zunächst in eine normale Ebene umzuwandeln, die dann transformiert werden kann.

  3. Ziehen Sie einen der Griffe des Begrenzungsrahmens, um das Element zu neigen bzw. zu verzerren.
  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Weisen Sie die Transformation zu, indem Sie im Begrenzungsrahmen doppelklicken und auf die Schaltfläche „Bestätigen“  klicken oder die Eingabetaste drücken.
    • Klicken Sie auf „Abbrechen“  oder drücken Sie die Esc-Taste, um die Transformation abzubrechen.

Zuweisen von Perspektive zu einem Element

Durch das Zuweisen von Perspektive wird der Eindruck erweckt, als ob die Objekte in drei Dimensionen existierten.

Originalbild (links) und Bild mit zugewiesener Perspektive (rechts).

  1. Wählen Sie im Editor das Element aus, das Sie transformieren möchten.
  2. Wählen Sie „Bild“ > „Transformieren“ > „Perspektivisch verzerren“. Wenn Sie eine Form transformieren und das Form-Werkzeug ausgewählt haben, wählen Sie „Bild“ > „Form transformieren“ > „Perspektivisch verzerren“.
    Hinweis:

    Bei Auswahl eines Fotos, bei dem es sich um eine Hintergrundebene handelt (z. B. ein aus einer Kamera oder einem Scanner importiertes Foto), haben Sie die Möglichkeit, die Ebene zunächst in eine normale Ebene umzuwandeln, die dann transformiert werden kann.

  3. Ziehen Sie einen Eckgriff am Begrenzungsrahmen, um dem Bereich eine Perspektive zu verleihen.
  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Bestätigen Sie die Transformation, indem Sie im Begrenzungsrahmen doppelklicken und auf die Schaltfläche „Bestätigen“  klicken oder die Eingabetaste drücken.
    • Klicken Sie auf „Abbrechen“  oder drücken Sie die Esc-Taste, um die Transformation abzubrechen.

Freies Transformieren eines Elements

Mit dem Befehl „Frei transformieren“ können Sie mehrere Transformationen (Drehung, Skalierung, Neigung, Verzerrung und perspektivische Verzerrung) in einem einzigen Schritt zuweisen. Anstatt verschiedene Befehle zu wählen, halten Sie einfach eine Taste auf der Tastatur gedrückt, um zwischen den Transformationstypen zu wechseln.

  1. Wählen Sie im Editor das Element aus, das Sie transformieren möchten.
  2. Wählen Sie „Bild“ > „Transformieren“ > „Frei transformieren“. Wenn Sie eine Form transformieren, wählen Sie „Bild“ > „Form transformieren“ > „Form frei transformieren“.
    Hinweis:

    Bei Auswahl eines Fotos, bei dem es sich um eine Hintergrundebene handelt (z. B. ein aus einer Kamera oder einem Scanner importiertes Foto), haben Sie die Möglichkeit, die Ebene zunächst in eine normale Ebene umzuwandeln, die dann transformiert werden kann.

  3. (Optional) Wenn Sie den Punkt ändern möchten, um den das Element gedreht wird, klicken Sie in der Optionsleiste auf eines der Quadrate in der Referenzpunktauswahl .
  4. Führen Sie einen oder mehrere der folgenden Schritte aus, um das Objekt zu transformieren:
    • Um die Auswahl zu skalieren, ziehen Sie einen der Griffe des Begrenzungsrahmens. Um die Breite und Höhe proportional zu skalieren, ziehen Sie bei gedrückter Umschalttaste einen Eckgriff oder aktivieren Sie in der Optionsleiste die Option „Proportionen beibehalten“ und ziehen Sie dann einen Eckgriff.
    • Platzieren Sie den Zeiger zum Drehen außerhalb des Begrenzungsrahmens und ziehen Sie. Wenn sich der Zeiger außerhalb des Begrenzungsrahmens befindet, wird statt des Zeigers ein gebogener Doppelpfeil  angezeigt. Wenn Sie beim Ziehen die Umschalttaste gedrückt halten, wird der Drehwinkel auf 15°-Schritte beschränkt.
    • Drücken Sie zum Verzerren die Strg-Taste (Befehlstaste unter Mac OS), und ziehen Sie einen beliebigen Griff. Befindet sich der Zeiger über einem Griff, wird er zu einer grauen Pfeilspitze .
    • Wenn Sie die Auswahl neigen möchten, drücken Sie Strg+Umschalt (Befehl+Umschalt unter Mac OS) und ziehen Sie einen der Mittelgriffe an den Seiten des Begrenzungsrahmens. Befindet sich der Zeiger über einem Seitengriff, wird er zu einer grauen Pfeilspitze mit einem kleinen Doppelpfeil .
    • Wenn Sie die Auswahl perspektivisch verzerren möchten, drücken Sie Strg+Alt+Umschalt (Befehl+Wahl+Umschalt) und ziehen Sie an einem Eckgriff. Befindet sich der Zeiger über einem Eckgriff, nimmt er die Form einer grauen Pfeilspitze  an.
  5. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Bestätigen Sie die Transformation, indem Sie im Begrenzungsrahmen doppelklicken und auf die Schaltfläche „Bestätigen“  klicken oder die Eingabetaste drücken.
    • Klicken Sie auf „Abbrechen“  oder drücken Sie die Esc-Taste, um die Transformation abzubrechen.

Anwenden einer Transformation auf die Hintergrundebene

Bevor Sie eine Transformation auf eine Hintergrundebene anwenden können, müssen Sie die Ebene in eine normale Ebene umwandeln.

  1. Wählen Sie im Editor-Arbeitsbereich im Ebenenbedienfeld die Hintergrundebene aus.
  2. Wandeln Sie den Hintergrund um.
  3. Weisen Sie die Transformation zu.

Verformen eines Elements

Mit dem Befehl Verformen können Sie verschiedene Komponenten wie Bilder, Formen und Text durch Ziehen von Steuerpunkten transformieren.

Werkzeug „Verformen“ in Adobe Elements
Das Originalbild (links) wurde verformt, damit es in das neue Bild passt (rechts).

  1. Wählen Sie Bild > Transformieren > Verformen.

  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Wenn Sie die platzierten Elemente mithilfe von Verformungsvorgaben verformen möchten, wählen Sie in der Symbolleiste Werkzeugoptionen im Popup-Menü Verformen einen Verformungsstil aus.
    • Um das platzierte Element manuell zu ändern, ziehen Sie die Steuerpunkte, ein Segment des Begrenzungsrahmens bzw. Meshs oder einen Bereich im Mesh.
  3. In der Symbolleiste Werkzeugoptionen können Sie Folgendes tun:

    • Wenn Sie die Ausrichtung eines Verformungsstils ändern möchten, den Sie aus dem Menü Verformen ausgewählt haben, klicken Sie in der Symbolleiste Werkzeugoptionen auf die Schaltfläche Ausrichtung der Verformung ändern.
    • Um den Grad der Verformung über numerische Werte festzulegen, geben Sie in der Symbolleiste Werkzeugoptionen Werte in die Felder Biegung (Biegung einstellen), Horizontal (Horizontale Verzerrung einstellen) und Vertikal (Vertikale Verzerrung einstellen) ein. Wenn Sie aus dem Popup-Menü Verformen die Option Ohne oder Benutzerdefiniert gewählt haben, können Sie keine numerischen Werte eingeben.
    Werkzeug „Verformen“ in PSE

    A. Schaltfläche „Ausrichtung der Verformung ändern“ B. Popup-Menü „Verformen“ 

  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Um die Transformation zu bestätigen, klicken Sie auf die Schaltfläche Bestätigen () oder drücken die Eingabetaste-Taste.
    • Um die Transformation abzubrechen, klicken Sie auf die Schaltfläche Abbrechen () oder drücken die Esc-Taste.
Hinweis:

Durch Klicken auf das  Symbol wechseln Sie vom Werkzeug „Verformen“ zum Werkzeug „Transformieren“. Durch Klicken auf das  Symbol wechseln Sie vom Werkzeug „Transformieren“ zum Werkzeug „Verformen“.

Ähnliche Themen

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden