Der Modus „Assistent“ enthält einen Editor mit Assistenten, mit denen Sie eine Reihe vordefinierter Effekte erzielen können. Jeder Assistent verfügt über ein zugehöriges Bild. Wenn Sie die Maus horizontal über das Bild bewegen, wird im Bereich links neben dem Regler das Bild vor Anwenden des Effekts angezeigt. Im Bereich rechts neben dem Regler wird das Bild nach Anwenden des Effekts angezeigt.

Verwenden des Photomerge-Gruppenbilds

Mit dem Photomerge-Gruppenbild können Sie aus mehreren Fotos ein perfektes Gruppenfoto zusammenstellen.

Hinweis:

Um optimale Ergebnisse zu erzielen, verwenden Sie mehrere Bilder aus derselben Fotositzung.

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um die Gruppe der Fotos auszuwählen, die Sie als Quellenbilder für das Photomerge-Gruppenbild verwenden möchten:

    • Wählen Sie die Fotos in Elements Organizer aus.  
    • Öffnen Sie die Fotos in Photoshop Elements.
  2. Wählen Sie im Editor mit Assistent die Option „Photomerge“ > „Photomerge-Gruppenbild“.

  3. Wählen Sie das beste Gruppenbild aus und ziehen Sie es aus dem Fotobereich in das Endergebnisfenster.

  4. Klicken Sie auf andere Fotos im Fotobereich (diese sind der Einfachheit halber farbkodiert). Verwenden Sie den Buntstift, um die Bereiche zu markieren, die Sie im Endfoto zusammenführen möchten. Zur Feinabstimmung des Endbildes können Sie mit dem Buntstift weitere Inhalte einfügen oder mit dem Radiergummi Inhalte entfernen.

  5. Stellen Sie eine oder mehrere der folgenden Optionen ein:

    Striche anzeigen

    Aktivieren Sie diese Option, wenn die im Quellbild markierten Stiftstriche angezeigt werden sollen.

    Regionen anzeigen

    Aktivieren Sie diese Option, wenn die ausgewählten Regionen im Endbild angezeigt werden sollen.

    Erweiterte Optionen

    Klicken Sie auf den Pfeil, um „Erweiterte Optionen“ anzuzeigen bzw. auszublenden.

    Ausrichtungswerkzeug

    Wenn Sie die Ausrichtung von mehreren Fotos korrigieren möchten, klicken Sie auf das Ausrichtungswerkzeug, platzieren Sie drei Markierungen im Quellbild und drei Markierungen im Endbild. Klicken Sie dann auf „Fotos ausrichten“.

    Hinweis: Das Photomerge-Gruppenbild verwendet eine automatische Ausrichtung. Verwenden Sie das Ausrichtungswerkzeug nur, wenn mit der automatischen Ausrichtung nicht die gewünschten Ergebnisse erzielt wurden.

    Pixelfüllmethode

    Aktivieren Sie diese Option, wenn Pixel überblendet werden sollen.

  6. Wenn Sie das gewünschte Ergebnis erzielt haben, klicken Sie auf „Weiter“, um auszuwählen, wie Sie fortfahren möchten:

    • Speichern – Speichern/Speichern unter: Speichern Sie das neu erstellte Bild in einem der verfügbaren Formate.
    • Bearbeitung fortsetzen – In Schnell/In Experte: Wählen Sie aus, wo Sie die Bearbeitung des Bildes fortsetzen möchten – im Schnellmodus oder im Expertenmodus.
    • Teilen – Flickr / Twitter: Wählen Sie aus den in Photoshop Elements verfügbaren sozialen Netzwerken oder Diensten aus, um Ihr Bild dort online zu posten.
Photomerge-Gruppenbilder
Fenster mit Photomerge-Gruppenbild

Verwenden der Photomerge-Szenenbereinigung

Mit der Photomerge-Szenenbereinigung können Sie aus mehreren Fotos ein perfektes Szenenfoto zusammenzustellen. Sie können beispielsweise unerwünschte Elemente, wie etwa Touristen, die versehentlich in ihre Szene hineingeraten sind, entfernen.

Hinweis:

Verwenden Sie für beste Ergebnisse Bilder aus derselben Szene, die aus demselben Winkel aufgenommen wurden.

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um zwei bis zehn Fotos auszuwählen, die für die Photomerge-Szenenbereinigung verwendet werden sollen:
    • Wählen Sie die Fotos in Elements Organizer aus.
    • Öffnen Sie die Fotos in Photoshop Elements.
  2. Wählen Sie im Editor mit Assistent die Option „Photomerge“ > „Photomerge-Szenenbereinigung“.

  3. Wählen Sie das beste Foto aus und ziehen Sie es aus dem Fotobereich in das Endergebnisfenster.

    Dieses Foto wird das beste Grundbild für das endgültige Foto.

  4. Klicken Sie auf ein anderes Fotos im Fotobereich (diese sind der Einfachheit halber farbkodiert).

    Es wird im Quellfenster angezeigt.

  5. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um im Endergebnisfenster Bereiche hinzuzufügen oder zu entfernen:

    • Zum Entfernen eines Bereichs markieren Sie diesen im Endergebnisfenster mit dem Buntstift.
    • Um einen Bereich im Endergebnisfenster hinzuzufügen, markieren Sie den Bereich im Quellfenster mit dem Buntstift.
    • Zur Feinabstimmung des Endbildes können Sie mit dem Buntstift weitere Inhalte einfügen oder mit dem Radiergummi Inhalte entfernen.
  6. (Optional) Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:

    Striche anzeigen

    Zeigt Ihre Buntstiftstriche im Quellbild an.

    Regionen anzeigen

    Zeigt die ausgewählten Regionen im endgültigen Bild an.

  7. (Optional) Falls die Fotos nicht korrekt ausgerichtet sind, klicken Sie auf den Pfeil neben „Erweiterte Optionen“, um auf die folgenden Optionen zuzugreifen:

    Ausrichtungswerkzeug 

    Korrigiert die Ausrichtung mehrerer Fotos. Klicken Sie auf das Ausrichtungswerkzeug, um drei Markierungen im Quellbild und drei Markierungen im endgültigen Bild zu platzieren. Ziehen Sie die Markierungen in beiden Bildern in ähnliche Bereiche und klicken Sie dann auf „Fotos ausrichten“.

    Hinweis: Die Photomerge-Szenenbereinigung verwendet eine automatische Ausrichtung. Das Ausrichtungswerkzeug sollte nur verwendet werden, wenn die automatische Ausrichtung nicht das gewünschte Ergebnis erzielte.

    Pixelfüllmethode

    Überblendet Pixel unter Verwendung verschiedener Optionen. Experimentieren Sie, um herauszufinden, ob diese Option Ihr Foto verbessert oder nicht.

  8. (Optional) Wählen Sie im Fotobereich andere Fotos für die Verwendung im Quellfenster aus und wiederholen Sie Schritt 5.

  9. Wenn Sie das gewünschte Ergebnis erzielt haben, klicken Sie auf „Weiter“, um auszuwählen, wie Sie fortfahren möchten:

    • Speichern – Speichern/Speichern unter: Speichern Sie das neu erstellte Bild in einem der verfügbaren Formate.
    • Bearbeitung fortsetzen – In Schnell/In Experte: Wählen Sie aus, wo Sie die Bearbeitung des Bildes fortsetzen möchten – im Schnellmodus oder im Expertenmodus.
    • Teilen – Flickr / Twitter: Wählen Sie aus den in Photoshop Elements verfügbaren sozialen Netzwerken oder Diensten aus, um Ihr Bild dort online zu posten.
Photomerge-Szenenbereinigung
Photomerge-Szenenbereinigung

A. Ziehen eines Fotos in das Endergebnisfenster B. Verwenden des Stiftwerkzeugs zur Markierung des Bereichs, der im Endergebnis-Fenster ersetzt werden soll C. Ergebnis im Endergebnisfenster 

Photomerge Compose

Mit der Funktion „Photomerge Compose“ können Sie Teile eines Bildes ersetzen. Beispielsweise können Sie eine Person aus einem Foto auswählen und die Auswahl zu einem anderen Foto hinzufügen. Sie benötigen zwei Bilder – eine Quelle und das Ziel. Sie können einen Bereich auswählen, diesen aus dem Quellbild ausschneiden und in das Zielbild einfügen. Anschließend können Sie die Proportionen und Farben anpassen, um ein möglichst natürliches Ergebnis zu erzielen.

  1. Wählen Sie im Fotobereich zwei Fotos aus und klicken Sie dann auf „Photomerge“ > „Photomerge Compose“.

    Photomerge Compose
    Der Arbeitsbereich „Photomerge Compose“
  2. Ziehen Sie das Bild, aus dem Sie ein Objekt oder eine Person verschieben möchten, in den Fotobearbeitungsbereich. Klicken Sie dann auf eines der Auswahlwerkzeuge, wählen Sie das Objekt oder die Person aus und klicken Sie auf „Weiter“.

    Hinweis: Verwenden Sie die Auswahlmodi, um ausgewählte Bereiche zu optimieren.

    Erstellen einer Auswahl mit dem Assistenten „Photomerge Compose“
    Wählen Sie das Objekt oder die Person aus, die Sie aus diesem Foto extrahieren möchten.
  3. Der Bereich, den Sie im vorherigen Schritt ausgewählt haben, wird nun in das Bild eingefügt, das Sie als Ziel ausgewählt haben. Verwenden Sie die Maus, um die Auswahl auf dem Bild zu verschieben und ziehen Sie die Coach-Markierungen, um die Größe anzupassen, damit der eingefügte Inhalt proportional zum Rest des Fotos ist.

    Klicken Sie auf „Weiter“.

    Hinweis: Mit den verfügbaren Pinseln können Sie auch Teile der Auswahl aus-/einblenden.

    Einfügen einer Auswahl mit dem Assistenten „Photomerge Compose“
    Passen Sie die Größe des eingefügten Inhalts an, um sicherzustellen, dass er proportional zum Rest des Bildes ist.
  4. Passen Sie nun die Ton- und Farbwerte des eingefügten Inhalts an, um sicherzustellen, dass sie zum Rest des Bildes passen. Versuchen Sie, das Ergebnis so natürlich wie möglich zu gestalten. Um dies in einem Schritt automatisch durchzuführen, klicken Sie auf „Auto-Abstimmung des Farbtons“.

    Passen Sie die Ton- und Farbwerte im Assistenten „Photomerge Compose“ an.
    Verwenden Sie die Farbkorrektur, um die Tonwerte und Farbeigenschaften der beiden Bilder anzupassen.
  5. Wenn Sie das gewünschte Ergebnis erzielt haben, klicken Sie auf „Weiter“, um auszuwählen, wie Sie fortfahren möchten:

    • Speichern – Speichern/Speichern unter: Speichern Sie das neu erstellte Bild in einem der verfügbaren Formate.
    • Bearbeitung fortsetzen – In Schnell/In Experte: Wählen Sie aus, wo Sie die Bearbeitung des Bildes fortsetzen möchten – im Schnellmodus oder im Expertenmodus.
    • Teilen – Flickr / Twitter: Wählen Sie aus den in Photoshop Elements verfügbaren sozialen Netzwerken oder Diensten aus, um Ihr Bild dort online zu posten.

Photomerge-Gesichter

Mit Photomerge-Gesichtern können Sie Elemente aus verschiedenen Gesichtern zu einem neuen Gesicht kombinieren.

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um die Gesichtsbilder auszuwählen, die Sie als Quellbilder für das Photomerge-Gruppenbild verwenden möchten.
    • Wählen Sie die Gesichtsfotos in Elements Organizer aus.
    • Öffnen Sie die Gesichtsfotos.
  2. Wählen Sie im Editor mit Assistent die Option „Photomerge“ > „Photomerge-Gesichter“.

  3. Wählen Sie ein Gesichtsfoto als Grundbild aus und ziehen Sie es aus dem Fotobereich in das Endergebnisfenster.

  4. Klicken Sie auf ein anderes Bild im Fotobereich und klicken Sie dann auf das Ausrichtungswerkzeug. Platzieren Sie die drei Ausrichtungsmarkierungen im Quellbild und Endbild jeweils auf Augen und Mund. Klicken Sie auf „Fotos ausrichten“.

  5. Klicken Sie auf andere Fotos im Fotobereich (diese sind der Einfachheit halber farbkodiert). Verwenden Sie den Buntstift, um die Bereiche zu markieren, die Sie im Endfoto zusammenführen möchten. Zur Feinabstimmung des Endbildes können Sie mit dem Buntstift weitere Inhalte einfügen oder mit dem Radiergummi Inhalte entfernen.

  6. Stellen Sie die folgenden Optionen ein:

    Striche anzeigen

    Aktivieren Sie diese Option, wenn die im Quellbild markierten Stiftstriche angezeigt werden sollen.

    Regionen anzeigen

    Aktivieren Sie diese Option, wenn die ausgewählten Regionen im Endbild angezeigt werden sollen.

  7. Wenn Sie das gewünschte Ergebnis erzielt haben, klicken Sie auf „Weiter“, um auszuwählen, wie Sie fortfahren möchten:

    • Speichern – Speichern/Speichern unter: Speichern Sie das neu erstellte Bild in einem der verfügbaren Formate.
    • Bearbeitung fortsetzen – In Schnell/In Experte: Wählen Sie aus, wo Sie die Bearbeitung des Bildes fortsetzen möchten – im Schnellmodus oder im Expertenmodus.
    • Teilen – Flickr / Twitter: Wählen Sie aus den in Photoshop Elements verfügbaren sozialen Netzwerken oder Diensten aus, um Ihr Bild dort online zu posten.
Assistent zum Bearbeiten von Photomerge-Gesichtern
Fenster mit Photomerge-Gesichtern

Photomerge-Belichtung

Verwenden Sie Photomerge-Belichtung, um Szenen in Fotos mit schwierigen Belichtungsverhältnissen zu bearbeiten. Sie können zwei Fotos zusammenführen und daraus ein perfekt belichtetes Foto erstellen. Sie haben z. B. ein Foto mit einem Fenster im Hintergrund und Sie möchten ein perfektes Foto mit den folgenden Eigenschaften erstellen:

  • Eine gute Belichtung der Szene außerhalb des Fensters.

  • Eine gute Belichtung der dunkleren Objekte im Zimmer.

In einer solchen Situation wird die Szene außerhalb des Fensters oftmals überbelichtet und die Objekte im Zimmer werden unterbelichtet dargestellt.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um sicherzustellen, dass Sie ein perfektes Foto erhalten:

  • Nehmen Sie das gleiche Motiv mindestens zweimal mit unterschiedlichen Belichtungswerten auf. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, müssen die Fotos mit unterschiedlichen Belichtungswerten aufgenommen werden, ohne den Bildausschnitt allzu sehr zu verschieben. Beispiel:

    • Sie können zwei oder mehr Fotos mit Blitz aufnehmen, um das Motiv (d. h. die Objekte im Zimmer) ordnungsgemäß zu belichten.

    • Sie können dann ein Foto ohne Blitz machen, um den Hintergrund (d. h. die Szene außerhalb des Fensters) optimal zu belichten.

      Tipp: Verwenden Sie die Belichtungsreihenfunktion der Kamera, um das gleiche Motiv mehrfach mit unterschiedlichen Belichtungseinstellungen aufzunehmen.

  • Führen Sie die Fotos zusammen, um ein optimal belichtetes Foto zu erstellen.

    Die Photomerge-Belichtung erleichtert das Zusammenführen von zwei Fotos, um ein optimal belichtetes Foto zu erhalten.

Die Photomerge-Belichtung kann in einem der folgenden Modi genutzt werden:

Hinweis:

Um im Automatikmodus beste Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie Fotos verwenden, die mit unterschiedlichen Belichtungswerten mithilfe der Belichtungsreihenfunktion aufgenommen wurden. Um im manuellen Modus beste Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie Fotos verwenden, die mit und ohne Blitz aufgenommen wurden.

Photomerge-Belichtung
Photomerge-Belichtung

Automatische Photomerge-Belichtung

Sie können die erforderlichen Fotos in Elements Organizer auswählen und dann die Fotos im Fotobereich auswählen bzw. die Auswahl der Fotos aufheben.

  1. Klicken Sie im Editor mit Assistent auf „Photomerge“ > „Photomerge-Belichtung“ und führen Sie dann einen der folgenden Schritte aus:

    • Wählen Sie in Elements Organizer mindestens zwei bis maximal zehn Fotos aus und wählen Sie im Editor mit Assistent die Option „Photomerge“ > „Photomerge-Belichtung“.
    • Öffnen Sie die erforderlichen Dateien über „Datei“ > „Öffnen“.
        1. Wählen Sie im Fotobereich die Option „Geöffnete Dateien anzeigen“, um alle geöffneten Dateien anzuzeigen.

        2. Wählen Sie mindestens zwei und maximal zehn Fotos aus dem Fotobereich aus.

        3. Wählen Sie im Editor mit Assistent die Option „Photomerge“ > „Photomerge-Belichtung“.

    In Photoshop Elements werden die ausgewählten Fotos angezeigt.

  2. Wählen Sie bei „Photomerge-Belichtung > „Automatisch“.

  3. Wählen Sie eine der folgenden Optionen:

    Einfaches Überblenden

    Bei dieser Option haben Sie nicht die Möglichkeit, die Photomerge-Belichtungseinstellungen zu ändern. Wenn Sie diese Option aktivieren, wird das zusammengeführte Foto angezeigt.

    Selektives Überblenden

    Wenn Sie diese Option wählen, können Sie die Einstellungen mithilfe der Regler anpassen. Basierend auf den von Ihnen festgelegten Einstellungen können Sie dann das Endfoto anzeigen. Sie können die folgenden Einstellungen anpassen:

    Aufhellen

    Mit dieser Option können Sie die Detailgenauigkeit der Objekte im Licht erhöhen bzw. abschwächen.

    Tiefen

    Mit dieser Option können Sie die Tiefen aufhellen oder abdunkeln.

    Sättigung

    Mit dieser Option können Sie die Intensität der Farbe ändern.

  4. Wenn Sie das gewünschte Ergebnis erzielt haben, klicken Sie auf „Weiter“, um auszuwählen, wie Sie fortfahren möchten:

    • Speichern – Speichern/Speichern unter: Speichern Sie das neu erstellte Bild in einem der verfügbaren Formate.
    • Bearbeitung fortsetzen – In Schnell/In Experte: Wählen Sie aus, wo Sie die Bearbeitung des Bildes fortsetzen möchten – im Schnellmodus oder im Expertenmodus.
    • Teilen – Flickr / Twitter: Wählen Sie aus den in Photoshop Elements verfügbaren sozialen Netzwerken oder Diensten aus, um Ihr Bild dort online zu posten.

Manuelle Photomerge-Belichtung

Hinweis:

Wenn Sie mit der Photomerge-Belichtungsfunktion Fotos bearbeiten, die mit eingeschaltetem Blitz aufgenommen wurden, ist die Einstellung „Manuelle Photomerge-Belichtung“ der Standardmodus.

  1. Klicken Sie im Editor mit Assistent auf „Photomerge“ > „Photomerge-Belichtung“ und führen Sie dann einen der folgenden Schritte aus:

    • Wählen Sie in Elements Organizer mindestens zwei bis maximal zehn Fotos aus und wählen Sie „Photomerge“ > „Photomerge-Belichtung“.
    • Öffnen Sie die erforderlichen Dateien über „Datei“ > „Öffnen“.
        1. Wählen Sie im Fotobereich die Option „Geöffnete Dateien anzeigen“, um alle geöffneten Dateien anzuzeigen.

        2. Wählen Sie mindestens zwei und maximal zehn Fotos aus dem Fotobereich aus.

        3. Wählen Sie im Editor mit Assistent die Option „Photomerge“ > „Photomerge-Belichtung“.

    In Photoshop Elements werden die ausgewählten Fotos angezeigt.

  2. Wählen Sie im Photomerge-Bedienfeld „Manuell“ aus.

    Das erste Bild im Fotobereich wird als Quellfoto angezeigt. Sie können ein Bild aus dem Fotobereich als das Endbild auswählen.

  3. Wählen Sie die belichteten Bereiche im Quellbild:

    • Klicken Sie auf den Buntstift und verwenden Sie die Maus, um in belichteten Bereichen des Quellbilds zu malen. Ändern Sie das Quellfoto und wählen Sie ggf. Bereiche in diesem Foto aus.
    • Klicken Sie auf den Radiergummi und verwenden Sie die Maus, um über Bereiche zu malen, die belichtet werden sollen. Dieser Vorgang hebt die Auswahl der durch den Buntstift ausgewählten Bereiche auf.

    Sie können nun das Endbild anzeigen, in dem unterschiedliche Bereiche aus verschiedenen Quellfotos über das ursprünglich ausgewählte Endfoto kopiert wurden.

  4. Stellen Sie die folgenden Optionen ein:

    Striche anzeigen

    Aktivieren Sie diese Option, wenn Ihre Stiftstriche im Quellbild angezeigt werden sollen.

    Regionen anzeigen

    Aktivieren Sie diese Option, wenn die ausgewählten Regionen im Endbild angezeigt werden sollen.

  5. Zusätzlich:

    • Ändern Sie mit dem Deckkraftregler die Transparenz dieser ausgewählten Bereiche, um sie optimal mit dem Hintergrund zusammenzuführen.
    • Wählen Sie „Kantenüberblendung“ aus, um die überblendeten Kanten zu glätten.

    Hinweis:

    Mit dem Deckkraftregler werden nur die Bereiche bearbeitet, die im derzeit angezeigten Quellbild ausgewählt sind. Wechseln Sie zu einem anderen Quellbild, wenn Sie die Transparenz von Bereichen in dem anderen Bild ändern möchten. Die für ein bestimmtes Bild verwendeten Werte werden gespeichert.

  6. Um die Ausrichtung von mehreren Fotos zu korrigieren, wählen Sie „Erweiterte Option“ und klicken Sie auf das Ausrichtungswerkzeug. Platzieren Sie drei Markierungen im Quellbild und drei im Endbild und klicken Sie dann auf „Fotos ausrichten“. Klicken Sie auf „Fertig“.

  7. Wenn Sie das gewünschte Ergebnis erzielt haben, klicken Sie auf „Weiter“, um auszuwählen, wie Sie fortfahren möchten:

    • Speichern – Speichern/Speichern unter: Speichern Sie das neu erstellte Bild in einem der verfügbaren Formate.
    • Bearbeitung fortsetzen – In Schnell/In Experte: Wählen Sie aus, wo Sie die Bearbeitung des Bildes fortsetzen möchten – im Schnellmodus oder im Expertenmodus.
    • Teilen – Flickr / Twitter: Wählen Sie aus den in Photoshop Elements verfügbaren sozialen Netzwerken oder Diensten aus, um Ihr Bild dort online zu posten.

Photomerge-Panorama

Verwenden Sie den Photomerge-Panorama-Effekt mit Assistent, um mehrere Bilder zusammenzufügen. Für ein optimales Ergebnis müssen die Bilder über einen gemeinsamen, überlappenden Bereich der fotografierten Szene verfügen.

Photomerge-Panorama
Photomerge-Panorama

Hinweis:

Weitere Tipps zum Erstellen von großartigen Panoramen finden Sie unter Erstellen von Photomerge-Panoramen.

  1. Wählen Sie mehrerer Bilder mit überlappendem Inhalt aus dem Fotobereich aus und gehen Sie anschließend zu Editor mit Assistent > Photomerge > Photomerge-Panorama.

  2. Wählen Sie im Bedienfeld „Photomerge-Panorama“ im Bereich „Panorama-Einstellungen“ die Schwenkbewegungs- / Layout-Einstellungen für Ihre Bilder. Klicken Sie auf das Dreieck, um die verfügbaren Optionen anzuzeigen.

    Automatisches Panorama

    Analysiert die Quellbilder und wendet entweder ein perspektivisches oder ein zylindrisches Layout an, je nachdem, welches Layout eine bessere Komposition ergibt.

    Perspektivisch

    Erstellt eine einheitliche Komposition, indem eines der Quellbilder (standardmäßig, das mittlere Bild) als Referenzbild festgelegt wird. Die anderen Bilder werden dann transformiert (gegebenenfalls neu positioniert, gedehnt oder geneigt), sodass überlappende Inhalte über mehrere Ebenen übereinstimmen.

    Zylindrisch

    Reduziert die Verzeichnungen, die beim perspektivischen Layout auftreten können, indem die einzelnen Bilder wie auf einem auseinander geklappten Zylinder angezeigt werden. Überlappende Inhalte stimmen weiterhin überein. Das Referenzbild wird in der Mitte platziert. Dies ist zum Erstellen breiter Panoramen am besten geeignet.

    Kugelförmig

    Transformiert die Bilder und richtet sie so aus, als sollten sie die Innenseite einer Kugel auskleiden. Aus einer Reihe von Aufnahmen, die einen 360-Grad-Rundblick abdecken, können Sie ein 360-Grad-Panorama erstellen. Mit der Option „Kugelförmig“ lassen sich auch aus anderen Dateisätzen ansprechende Panoramen erstellen.

    Collage

    Richtet die Ebenen aus, ordnet überlappende Inhalte einander zu und transformiert (dreht oder skaliert) eine beliebige Quellebene.

    Repositionieren

    Richtet die Ebenen aus und passt überlappende Inhalte an. Es werden dabei aber keine Quellbilder transformiert (gedehnt oder geneigt).

  3. Wählen Sie die Einstellungskontrollkästchen aus, um das Aussehen des Panoramas, das erstellt wird, zu präzisieren.

    Bilder zusammen überblenden

    Findet die optimalen Grenzen zwischen den Bildern und erstellt entsprechende Übergänge. Zudem werden die Bilder farblich aufeinander abgestimmt. Wenn die Option „Bilder zusammen überblenden“ deaktiviert ist, wird eine einfache rechteckige Überblendung durchgeführt. Dies ist u. U. wünschenswert, wenn Sie die Überblendungsmasken von Hand retuschieren möchten.

    Vignettierungsentfernung

    Führt eine Vignettierungsentfernung und Belichtungskompensierung in Bildern durch, die aufgrund von Linsenfehlern oder unzureichender Gegenlichtblende dunklere Kanten aufweisen.

    Korrektur der geometrischen Verzerrung

    Kompensiert eine tonnenförmige oder kissenförmige Verzerrung oder eine Fischaugenverzerrung.

    Inhaltsbasierte Füllung transparenter Bereiche Füllen Sie die transparenten Bereiche nahtlos mit einem ähnlichen benachbarten Bildinhalt.

  4. Klicken Sie auf „Panorama erstellen“. Photoshop Elements analysiert die ausgewählten Bilder und beginnt mit der Erstellung des Panoramas.

  5. Wenn Photoshop Elements ein Panorama erstellt, wird das neue Bild in der Expertenansicht angezeigt.

    Hinweis:

    Sie werden in einer Meldung dazu aufgefordert anzugeben, ob Sie die transparenten Panoramakanten ausfüllen möchten. Wenn Sie auf „Ja“ klicken, füllt Photoshop Elements die Kanten mit inhaltssensitiven Streifen.

  6. Wenn Sie das gewünschte Ergebnis erzielt haben, klicken Sie auf „Weiter“, um auszuwählen, wie Sie fortfahren möchten:

    • Speichern – Speichern/Speichern unter: Speichern Sie das neu erstellte Bild in einem der verfügbaren Formate.
    • Bearbeitung fortsetzen – In Schnell/In Experte: Wählen Sie aus, wo Sie die Bearbeitung des Bildes fortsetzen möchten – im Schnellmodus oder im Expertenmodus.
    • Teilen – Flickr / Twitter: Wählen Sie aus den in Photoshop Elements verfügbaren sozialen Netzwerken oder Diensten aus, um Ihr Bild dort online zu posten.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie