Hinweis:

Die Benutzeroberfläche wurde ab Dreamweaver CC vereinfacht. Daher kann es vorkommen, dass Sie einige der in diesem Artikel beschriebenen Optionen ab Dreamweaver CC nicht finden. Weitere Informationen finden Sie in diesem Artikel.

Datensatz-Einfügeseiten erstellen

Ihre Anwendung kann eine Seite enthalten, mit der Besucher neue Datensätze in eine Datenbank einfügen können.

Eine Einfügeseite besteht aus zwei Bausteinen:

  • Einem HTML-Formular, über das Besucher Daten eingeben können

  • Einem Serververhalten „Datensatz einfügen“, mit dem die Datenbank aktualisiert wird

    Wenn ein Benutzer in einem Formular auf die Schaltfläche zum Senden klickt, fügt das Serververhalten Datensätze in eine Datenbanktabelle ein.

    Mit dem Anwendungsobjekt „Einfügeformular für Datensätze“ können Sie diese Bausteine in einem Arbeitsschritt hinzufügen. Sie können jedoch auch die Formularwerkzeuge und das Bedienfeld „Serververhalten“ von Dreamweaver verwenden, um sie separat hinzuzufügen.

Hinweis:

Die Einfügeseite kann jeweils nur ein Serververhalten zur Datensatzbearbeitung enthalten. Beispielsweise ist es nicht möglich, der Einfügeseite das Serververhalten „Datensatz aktualisieren“ oder „Datensatz löschen“ hinzuzufügen.

Einfügeseiten Schritt für Schritt erstellen

Sie können eine Einfügeseite auch mithilfe der Formularwerkzeuge und Serverhalten erstellen.

HTML-Formulare in Einfügeseiten einfügen

  1. Erstellen Sie eine neue dynamische Seite („Datei“ > „Neu“ > „Leere Seite“) und entwerfen Sie das Seitenlayout mit den Dreamweaver-Entwurfswerkzeugen.
  2. Fügen Sie ein HTML-Formular hinzu, indem Sie die Einfügemarke an die gewünschte Position setzen und die Option „Einfügen“ > „Formular“ > „Formular“ wählen.

    Daraufhin wird ein leeres Formular auf der Seite erstellt. Eventuell müssen Sie die unsichtbaren Elemente aktivieren („Ansicht“ > „Visuelle Hilfsmittel“ > „Unsichtbare Elemente“), damit die Formularränder durch schmale rote Linien angezeigt werden.

  3. Benennen Sie das HTML-Formular. Klicken Sie dazu unten im Dokumentfenster auf das Tag form, um das Formular auszuwählen, öffnen Sie dann den Eigenschafteninspektor („Fenster“ > „Eigenschaften“) und geben Sie den Namen im Feld „Formularname“ ein.

    Es ist nicht erforderlich, die Attribute action oder method festzulegen, um das Formular anzuweisen, wie und wohin die Datensatzdaten geschickt werden sollen, wenn der Benutzer auf die Schaltfläche zum Senden klickt. Diese Attribute werden vom Serververhalten „Datensatz einfügen“ automatisch festgelegt.

  4. Fügen Sie für alle Spalten der Datenbanktabelle, in die Datensätze eingefügt werden sollen, ein Formularobjekt wie beispielsweise ein Textfeld hinzu („Einfügen“ > „Formular“ > „Textfeld“).

    Die Formularobjekte sind für die Dateneingabe vorgesehen. Meistens werden zu diesem Zweck Textfelder verwendet, Sie können jedoch auch Menüs, Kontrollkästchen und Optionsschalter einfügen.

  5. Fügen Sie dem Formular eine Schaltfläche zum Senden hinzu („Einfügen“ > „Formular“ > „Schaltfläche“).

    Auf Wunsch können Sie die Beschriftung der Schaltfläche zum Senden ändern. Wählen Sie dazu die Schaltfläche aus, öffnen Sie den Eigenschafteninspektor („Fenster“ > „Eigenschaften“) und geben Sie im Feld „Beschriftung“ einen neuen Wert ein.

Serververhalten zum Einfügen von Datensätzen in Datenbanktabellen hinzufügen (ColdFusion)

  1. Klicken Sie im Bedienfeld „Serververhalten“ („Fenster“ > „Serververhalten“) auf die Schaltfläche mit dem Pluszeichen (+) und wählen Sie im Popupmenü die Option „Datensatz einfügen“ aus.
  2. Wählen Sie im Popupmenü „Werte senden aus“ ein Formular aus.
  3. Wählen Sie im Popupmenü „Datenquelle“ eine Verbindung zu der Datenbank aus.
  4. Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort ein.
  5. Wählen Sie im Popupmenü „In Tabelle einfügen“ die Datenbanktabelle aus, in die der Datensatz eingefügt werden soll.
  6. Geben Sie eine Datenbankspalte an, in die der Datensatz eingefügt werden soll, wählen Sie im Popupmenü „Wert“ das Formularobjekt aus, das den Datensatz einfügt, und wählen Sie dann im Popupmenü „Senden als“ einen Datentyp für das Formularobjekt aus.

    Beim Datentyp handelt es sich um die Datenart, die von der Spalte in der Datenbanktabelle erwartet wird (Text, numerisch, boolesche Werte).

    Wiederholen Sie die Prozedur für jedes Formularobjekt im Formular.

  7. Geben Sie im Textfeld „Nach dem Einfügen hierher gehen“ die Seite an, die geöffnet werden soll, nachdem der Datensatz in die Tabelle eingefügt wurde, oder klicken Sie auf die Schaltfläche „Durchsuchen“ und wählen Sie die Datei aus.
  8. Klicken Sie auf „OK“.

    Dreamweaver fügt ein Serververhalten in die Seite ein, mit dem Besucher Datensätze in eine Datenbanktabelle einfügen können, indem sie das HTML-Formular ausfüllen und auf die Schaltfläche zum Senden klicken.

Serververhalten zum Einfügen von Datensätzen in Datenbanktabellen hinzufügen (ASP)

  1. Klicken Sie im Bedienfeld „Serververhalten“ („Fenster“ > „Serververhalten“) auf die Schaltfläche mit dem Pluszeichen (+) und wählen Sie im Popupmenü die Option „Datensatz einfügen“ aus.
  2. Wählen Sie im Popupmenü „Verbindung“ eine Verbindung zur Datenbank aus.

    Klicken Sie auf die Schaltfläche „Definieren“, wenn Sie eine Verbindung definieren müssen.

  3. Wählen Sie im Popupmenü „In Tabelle einfügen“ die Datenbanktabelle aus, in die der Datensatz eingefügt werden soll.
  4. Geben Sie im Textfeld „Nach dem Einfügen hierher gehen“ die Seite an, die geöffnet werden soll, nachdem der Datensatz in die Tabelle eingefügt wurde, oder klicken Sie auf „Durchsuchen“ und wählen Sie die Datei aus.
  5. Wählen Sie im Popupmenü „Werte abrufen aus“ das HTML-Formular aus, das zur Eingabe der Daten verwendet werden soll.

    Dreamweaver wählt automatisch das erste Formular auf Ihrer Seite aus.

  6. Geben Sie eine Datenbankspalte an, in die der Datensatz eingefügt werden soll, wählen Sie im Popupmenü „Wert“ das Formularobjekt aus, das den Datensatz einfügt, und wählen Sie dann im Popupmenü „Senden als“ einen Datentyp für das Formularobjekt aus.

    Beim Datentyp handelt es sich um die Datenart, die von der Spalte in der Datenbanktabelle erwartet wird (Text, numerisch, boolesche Werte).

    Wiederholen Sie die Prozedur für jedes Formularobjekt im Formular.

  7. Klicken Sie auf „OK“.

    Dreamweaver fügt ein Serververhalten in die Seite ein, mit dem Besucher Datensätze in eine Datenbanktabelle einfügen können, indem sie das HTML-Formular ausfüllen und auf die Schaltfläche zum Senden klicken.

    Wenn Sie das Serververhalten bearbeiten möchten, öffnen Sie das Bedienfeld „Serververhalten“ („Fenster“ > „Serververhalten“) und doppelklicken dann auf das Verhalten „Datensatz einfügen“.

Serververhalten zum Einfügen von Datensätzen in Datenbanktabellen hinzufügen (PHP)

  1. Klicken Sie im Bedienfeld „Serververhalten“ („Fenster“ > „Serververhalten“) auf die Schaltfläche mit dem Pluszeichen (+) und wählen Sie im Popupmenü die Option „Datensatz einfügen“.
  2. Wählen Sie im Popupmenü „Werte senden aus“ ein Formular aus.
  3. Wählen Sie im Popupmenü „Verbindung“ eine Verbindung zur Datenbank aus.
  4. Wählen Sie im Popupmenü „Tabelle einfügen“ die Datenbanktabelle aus, in die der Datensatz eingefügt werden soll.
  5. Geben Sie eine Datenbankspalte an, in die der Datensatz eingefügt werden soll, wählen Sie im Popupmenü „Wert“ das Formularobjekt aus, das den Datensatz einfügt, und wählen Sie dann im Popupmenü „Senden als“ einen Datentyp für das Formularobjekt aus.

    Beim Datentyp handelt es sich um die Datenart, die von der Spalte in der Datenbanktabelle erwartet wird (Text, numerisch, boolesche Werte).

    Wiederholen Sie die Prozedur für jedes Formularobjekt im Formular.

  6. Geben Sie im Textfeld „Nach dem Einfügen hierher gehen“ die Seite an, die geöffnet werden soll, nachdem der Datensatz in die Tabelle eingefügt wurde, oder klicken Sie auf die Schaltfläche „Durchsuchen“ und wählen Sie die Datei aus.
  7. Klicken Sie auf „OK“.

    Dreamweaver fügt ein Serververhalten in die Seite ein, mit dem Besucher Datensätze in eine Datenbanktabelle einfügen können, indem sie das HTML-Formular ausfüllen und auf die Schaltfläche zum Senden klicken.

Einfügeseiten in einem Schritt erstellen

  1. Öffnen Sie die Seite in der Entwurfsansicht und wählen Sie „Einfügen“ > „Datenobjekte“ > „Datensatz einfügen“ > „Assistent 'Einfügeformular für Datensätze'“ aus.
  2. Wählen Sie im Popupmenü „Verbindung“ eine Verbindung zur Datenbank aus. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Definieren“, wenn Sie eine Verbindung definieren müssen.
  3. Wählen Sie im Popupmenü „In Tabelle einfügen“ die Datenbanktabelle aus, in die der Datensatz eingefügt werden soll.
  4. Wenn Sie ColdFusion verwenden, müssen Sie einen Benutzernamen und ein Kennwort eingeben.
  5. Geben Sie im Feld „Nach dem Einfügen hierher gehen“ die Seite an, die geöffnet werden soll, nachdem der Datensatz in die Tabelle eingefügt wurde, oder klicken Sie auf die Schaltfläche „Durchsuchen“ und wählen Sie die Datei aus.
  6. Geben Sie im Bereich „Formularfelder“ an, welche Formularobjekte in das HTML-Formular der Einfügeseite aufgenommen werden sollen und welche Spalten in der Datenbanktabelle durch die einzelnen Formularobjekte aktualisiert werden.

    Standardmäßig erstellt Dreamweaver ein Formularobjekt für jede Spalte in der Datenbanktabelle. Wenn Ihre Datenbank automatisch eine eindeutige Schlüssel-ID für jeden neu erstellten Datensatz generiert, entfernen Sie das Formularobjekt für die Schlüsselspalte, indem Sie es in der Liste auswählen und dann auf die Schaltfläche mit dem Minuszeichen (–) klicken. Dadurch wird verhindert, dass Besucher einen bereits vorhandenen ID-Wert eingeben.

    Sie können auch die Reihenfolge der Formularobjekte im HTML-Formular ändern. Wählen Sie dazu ein Formularobjekt in der Liste aus und klicken Sie dann rechts im Dialogfeld auf den nach oben bzw. nach unten gerichteten Pfeil.

  7. Geben Sie nun an, wie die einzelnen Dateneingabefelder im HTML-Formular dargestellt werden sollen. Klicken Sie auf eine Zeile der Tabelle „Formularfelder“ und geben Sie dann die folgenden Informationen in die Felder unterhalb der Tabelle ein:
    • Geben Sie im Feld „Beschriftung“ eine aussagekräftige Beschreibung ein, die neben dem Dateneingabefeld angezeigt wird. Standardmäßig zeigt Dreamweaver den Namen der Tabellenspalte als Beschriftung an.

    • Wählen Sie im Popupmenü „Anzeigen als“ das Formularobjekt aus, das als Dateneingabefeld dienen soll. Folgende Optionen stehen zur Auswahl: „Textfeld“, „Textbereich“, „Menü“, „Kontrollkästchen“, „Optionsschaltergruppe“ und „Text“. Wenn es sich um schreibgeschützte Einträge handelt, wählen Sie „Text“. Sie können auch die Optionen „Feld für Kennwort“, „Dateifeld“ und „Verstecktes Feld“ wählen.

    Hinweis:

    Versteckte Felder werden am Ende des Formulars eingefügt.

    • Wählen Sie im Popupmenü „Senden als“ das passende Datenformat für Ihre Datenbanktabelle aus. Wenn beispielsweise nur numerische Daten in die Tabellenspalte eingegeben werden können, wählen Sie „Numerisch“.
    • Legen Sie die Eigenschaften des Formularobjekts fest. Die verfügbaren Optionen richten sich danach, welches Formularobjekt Sie als Dateneingabefeld auswählen. Für Textfelder, Textbereiche und Text können Sie einen Anfangswert eingeben. Bei Menüs und Optionsschaltergruppen öffnen Sie ein weiteres Dialogfeld, um die Eigenschaften festzulegen. Wenn es sich um Kontrollkästchen handelt, wählen Sie die Option „Aktiviert“ oder „Nicht aktiviert“.  
  8. Klicken Sie auf „OK“.

    Dreamweaver fügt nun ein HTML-Formular und das Serververhalten „Datensatz einfügen“ in die Seite ein. Die Formularobjekte sind in einer einfachen Tabelle angeordnet, die Sie mit den Dreamweaver-Entwurfswerkzeugen bearbeiten können. (Achten Sie jedoch darauf, dass sich alle Formularobjekte innerhalb der Formularränder befinden.)

    Wenn Sie das Serververhalten bearbeiten möchten, öffnen Sie das Bedienfeld „Serververhalten“ („Fenster“ > „Serververhalten“) und doppelklicken dann auf das Verhalten „Datensatz einfügen“.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie