Drehen oder Spiegeln eines Elements

Sie können eine Auswahl, eine Ebene oder ein ganzes Bild drehen oder spiegeln. Achten Sie hierbei darauf, dass Sie den richtigen Befehl für das jeweilige Element wählen, das gedreht oder gespiegelt werden soll.

  1. Wählen Sie im Editor das Foto, die Ebene, die Auswahl oder die Form aus, das bzw. die Sie drehen oder spiegeln möchten.
  2. Wählen Sie „Bild“ > „Drehen“, wählen Sie dann aus dem Untermenü einen der folgenden Befehle und klicken Sie anschließend auf OK:

    90° nach links, Ebene 90° nach links oder Auswahl 90° nach links

    Dreht das Foto, eine Ebene oder eine Auswahl um 90 Grad gegen den Uhrzeigersinn. (Eine Auswahl kann nur gedreht werden, wenn es in einem Bild eine aktive Auswahl gibt.)

    90° nach rechts, Ebene 90° nach rechts oder Auswahl 90° nach rechts

    Dreht das Foto, eine Ebene oder eine Auswahl um 90 Grad im Uhrzeigersinn.

    180°, Ebene 180° oder Auswahl 180°

    Dreht das Foto, eine Ebene oder eine Auswahl um 180 Grad.

    Eigene

    Das Element wird um den festgelegten Betrag gedreht. Bei Auswahl dieser Option müssen Sie eine Angabe in Grad machen, um die das Element gedreht werden soll, und Sie müssen die Richtung festlegen, in der die Drehung erfolgen soll.

    Hinweis: Durch eine positive Zahl wird das Objekt im Uhrzeigersinn gedreht und durch eine negative gegen den Uhrzeigersinn.

    „Horizontal spiegeln“, „Ebene horizontal spiegeln“ oder „Auswahl horizontal spiegeln“ Spiegelt das Foto, eine Ebene oder eine Auswahl horizontal.

    Drehen eines Bildes
    Drehen eines Bildes

Freies Drehen eines Elements

Mit den Befehlen „Ebene frei drehen“ und „Auswahl frei drehen“ können Sie ein Element um einen beliebigen Betrag drehen.

Freies Drehen eines Elements
Das Bild wurde zunächst mit dem Befehl „Ebene frei drehen“ gerade ausgerichtet. Durch anschließendes Klicken auf die Schaltfläche „Bestätigen“ wurde die Drehung angewendet.

  1. Wählen Sie im Editor die Ebene bzw. Auswahl aus, die Sie drehen möchten.
  2. Wählen Sie „Bild“ > „Drehen“ > „Ebene frei drehen“ bzw. „Auswahl frei drehen“. Im Bild wird ein Begrenzungsrahmen angezeigt.

    Hinweis:

    Bei Auswahl eines Bildes, bei dem es sich um eine Hintergrundebene handelt (z. B. ein aus einer Kamera oder einem Scanner importiertes Foto), haben Sie die Möglichkeit, die Ebene zunächst in eine normale Ebene umzuwandeln, die dann transformiert werden kann.

  3. (Optional) Wenn Sie den Punkt ändern möchten, um den das Element gedreht wird, klicken Sie in der Optionsleiste auf eines der Quadrate in der Referenzpunktauswahl .
  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um anzugeben, wie weit das Bild gedreht werden soll:
    • Ziehen Sie am Drehgriff an der unteren Seite des Begrenzungsrahmens. Wenn Sie den Mauszeiger über den Drehgriff führen, nimmt er die Form eines gebogenen Doppelpfeils an. Wenn Sie den Drehwinkel beim Ziehen auf 15°-Schritte beschränken möchten, halten Sie beim Ziehen die Umschalttaste gedrückt.
    • Geben Sie in der Optionsleiste im Textfeld „Drehung einstellen“  einen Drehwinkel zwischen -180 (maximal mögliche Linksdrehung) und 180 (maximal mögliche Rechtsdrehung) ein.
  5. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Um die Transformation anzuwenden, doppelklicken Sie im Begrenzungsrahmen, klicken auf die Schaltfläche „Bestätigen“  oder drücken die Eingabetaste.
    • Um die Transformation abzubrechen, klicken Sie auf „Abbrechen“  oder drücken die Esc-Taste.

Skalieren eines Elements

  1. Wählen Sie im Editor-Arbeitsbereich das Foto, die Ebene, die Auswahl oder die Form aus, das bzw. die Sie skalieren möchten.
  2. Wählen Sie „Bild“ > „Skalieren“ > „Skalieren“.

    Hinweis:

    Bei Auswahl eines Fotos, bei dem es sich um eine Hintergrundebene handelt (z. B. ein aus einer Kamera oder einem Scanner importiertes Foto), haben Sie die Möglichkeit, die Ebene zunächst in eine normale Ebene umzuwandeln, die dann transformiert werden kann.

  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch, um anzugeben, wie stark das Bild skaliert werden soll:
    • Sollen die Proportionen beim Skalieren erhalten bleiben, sodass das Bild nicht verzerrt wird, wählen Sie „Proportionen beibehalten“ und ziehen Sie dann einen Eckgriff. Drücken Sie alternativ dazu Alt (Wahl unter Mac OS), während Sie einen Eckgriff ziehen.
    • Wenn nur die Höhe oder nur die Breite skaliert werden soll, ziehen Sie den entsprechenden Seitengriff.
    • Geben Sie in der Optionsleiste einen Prozentwert für die Höhe, die Breite oder für Höhe und Breite ein.
  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Um die Transformation anzuwenden, doppelklicken Sie im Begrenzungsrahmen, klicken auf die Schaltfläche „Bestätigen“  oder drücken die Eingabetaste.
    • Um die Transformation abzubrechen, klicken Sie auf „Abbrechen“  oder drücken die Esc-Taste.

Neigen oder Verzerren eines Elements

Beim Neigen werden Elemente in senkrechter oder waagerechter Richtung verzogen. Beim Verzerren werden Elemente gedehnt oder gestaucht.

  1. Wählen Sie im Editor-Arbeitsbereich das Foto, die Ebene, die Auswahl oder die Form aus, das bzw. die Sie transformieren möchten.
  2. Wählen Sie „Bild“ > „Transformieren“ > „Neigen“ bzw. „Bild“ > „Transformieren“ > „Verzerren“. Wenn Sie eine Form transformieren und das Formwerkzeug ausgewählt haben, wählen Sie „Bild“ > „Form transformieren“ > „Neigen“ bzw. „Bild“ > „Form transformieren“ > „Verzerren“.

    Hinweis:

    Bei Auswahl eines Fotos, bei dem es sich um eine Hintergrundebene handelt (z. B. ein aus einer Kamera oder einem Scanner importiertes Foto), haben Sie die Möglichkeit, die Ebene zunächst in eine normale Ebene umzuwandeln, die dann transformiert werden kann.

  3. Ziehen Sie einen der Griffe des Begrenzungsrahmens, um das Element zu neigen bzw. zu verzerren.
  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Um die Transformation anzuwenden, doppelklicken Sie im Begrenzungsrahmen, klicken auf die Schaltfläche „Bestätigen“  oder drücken die Eingabetaste.
    • Um die Transformation abzubrechen, klicken Sie auf „Abbrechen“  oder drücken die Esc-Taste.

Zuweisen von Perspektive zu einem Element

Durch das Zuweisen von Perspektive wird der Eindruck erweckt, als ob die Objekte in drei Dimensionen existierten.

Zuweisen von Perspektive zu einem Element
Originalbild (links) und Bild mit zugewiesener Perspektive (rechts).

  1. Wählen Sie im Editor das Element aus, das Sie transformieren möchten.
  2. Wählen Sie „Bild“ > „Transformieren“ > „Perspektivisch verzerren“. Wenn Sie eine Form transformieren und das Form-Werkzeug ausgewählt haben, wählen Sie „Bild“ > „Form transformieren“ > „Perspektivisch verzerren“.

    Hinweis:

    Bei Auswahl eines Fotos, bei dem es sich um eine Hintergrundebene handelt (z. B. ein aus einer Kamera oder einem Scanner importiertes Foto), haben Sie die Möglichkeit, die Ebene zunächst in eine normale Ebene umzuwandeln, die dann transformiert werden kann.

  3. Ziehen Sie einen Eckgriff am Begrenzungsrahmen, um dem Bereich eine Perspektive zu verleihen.
  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Um die Transformation zu bestätigen, doppelklicken Sie im Begrenzungsrahmen, klicken auf die Schaltfläche „Bestätigen“  oder drücken die Eingabetaste.
    • Um die Transformation abzubrechen, klicken Sie auf „Abbrechen“  oder drücken die Esc-Taste.

Freies Transformieren eines Elements

Mit dem Befehl „Frei transformieren“ können Sie mehrere Transformationen (Drehung, Skalierung, Neigung, Verzerrung und perspektivische Verzerrung) in einem einzigen Schritt zuweisen. Anstatt verschiedene Befehle zu wählen, halten Sie einfach eine Taste auf der Tastatur gedrückt, um zwischen den Transformationstypen zu wechseln.

  1. Wählen Sie im Editor das Element aus, das Sie transformieren möchten.
  2. Wählen Sie „Bild“ > „Transformieren“ > „Frei transformieren“. Wenn Sie eine Form transformieren, wählen Sie „Bild“ > „Form transformieren“ > „Form frei transformieren“.

    Hinweis:

    Bei Auswahl eines Fotos, bei dem es sich um eine Hintergrundebene handelt (z. B. ein aus einer Kamera oder einem Scanner importiertes Foto), haben Sie die Möglichkeit, die Ebene zunächst in eine normale Ebene umzuwandeln, die dann transformiert werden kann.

  3. (Optional) Wenn Sie den Punkt ändern möchten, um den das Element gedreht wird, klicken Sie in der Optionsleiste auf eines der Quadrate in der Referenzpunktauswahl .
  4. Führen Sie einen oder mehrere der folgenden Schritte aus, um das Objekt zu transformieren:
    • Um die Auswahl zu skalieren, ziehen Sie einen der Griffe des Begrenzungsrahmens. Um die Breite und Höhe proportional zu skalieren, ziehen Sie bei gedrückter Umschalttaste einen Eckgriff oder aktivieren Sie in der Optionsleiste die Option „Proportionen beibehalten“ und ziehen Sie dann einen Eckgriff.
    • Um die Auswahl zu drehen, platzieren Sie den Zeiger außerhalb des Begrenzungsrahmens und ziehen Sie. Wenn sich der Zeiger außerhalb des Begrenzungsrahmens befindet, wird statt des Zeigers ein gebogener Doppelpfeil  angezeigt. Wenn Sie beim Ziehen die Umschalttaste gedrückt halten, wird der Drehwinkel auf 15°-Schritte beschränkt.
    • Um die Auswahl zu verzerren, drücken Sie die Strg-Taste (Befehlstaste unter Mac OS) und ziehen Sie einen beliebigen Griff. Befindet sich der Zeiger über einem Griff, wird er zu einer grauen Pfeilspitze .
    • Um die Auswahl zu neigen, drücken Sie Strg+Umschalt (bzw. Befehl+Umschalt unter Mac OS) und ziehen Sie einen der Mittelgriffe an den Seiten des Begrenzungsrahmens. Befindet sich der Zeiger über einem Seitengriff, wird er zu einer grauen Pfeilspitze mit einem kleinen Doppelpfeil .
    • Wenn Sie die Auswahl perspektivisch verzerren möchten, drücken Sie Strg+Alt+Umschalt (Befehl+Wahl+Umschalt) und ziehen Sie an einem Eckgriff. Über einem Eckgriff nimmt der Zeiger die Form einer grauen Pfeilspitze an .
  5. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Um die Transformation zu bestätigen, doppelklicken Sie im Begrenzungsrahmen und klicken dann auf die Schaltfläche „Bestätigen“  oder drücken die Eingabetaste .
    • Um die Transformation abzubrechen, klicken Sie auf „Abbrechen“  oder drücken die Esc-Taste.

Anwenden einer Transformation auf die Hintergrundebene

Bevor Sie eine Transformation auf eine Hintergrundebene anwenden können, müssen Sie die Ebene in eine normale Ebene umwandeln.

  1. Wählen Sie im Editor-Arbeitsbereich im Ebenenbedienfeld die Hintergrundebene aus.
  2. Wandeln Sie den Hintergrund um.
  3. Weisen Sie die Transformation zu.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™ und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie