Basrelief

Mit dem Filter „Basrelief“ wird ein Bild so transformiert, dass es wie ein beleuchtetes Flachrelief wirkt. Dunkle Bereiche des Bildes nehmen die Vordergrundfarbe an, helle Bereiche verwenden die Hintergrundfarbe. Sie können die Reliefdetails und die Glättung einstellen.

Kreide und Kohle

Mit dem Filter „Kreide und Kohle“ werden Lichter und Mitteltöne im Bild mit einem mittelgrauen, aus grober Kreide erstellten Hintergrund neu gezeichnet. Die Tiefenbereiche werden durch schwarze, diagonale Kohlestriche ersetzt. Die Kohle wird in der Vordergrundfarbe gezeichnet, die Kreide in der Hintergrundfarbe. Sie können den Druck sowie Kreide- und Kohlebereiche einstellen.

Kohleumsetzung

Mit dem Filter „Kohleumsetzung“ wird ein Bild neu gezeichnet und dabei ein leicht verwischter Effekt erzielt. Die Hauptkanten werden fett gezeichnet und die Mitteltöne werden mithilfe eines diagonalen Striches skizziert. Die Kohle dient als Vordergrundfarbe und das Papier als Hintergrundfarbe. Sie können die Stärke, den Grad der Bilddetails und die Hell/Dunkel-Balance einstellen.

Chrom

Mit dem Filter „Chrom“ wird das Bild mit einer polierten Chromoberfläche versehen, wobei Lichter zu hervorstehenden Bereichen und Tiefen zu abgesenkten Bereichen der reflektierenden Oberfläche werden. Sie können den Grad der Chromoberflächendetails und die Glättung einstellen.

Hinweis:

Nach der Anwendung des Filters „Chrom“ können Sie im Dialogfeld „Tonwertkorrektur“ dem Bild mehr Kontrast hinzufügen.

Comic

Der Comic-Filter („Filter“ > „Zeichenfilter“ > „Comic“) erzeugt den Eindruck, als sei das Bild per Hand von einem Comiczeichner erstellt. Das Ergebnis kann angepasst werden, um den Grad an Details zu enthalten, den Sie benötigen. Sie können den Farbbereich (Weichzeichnen), die Anzahl der reproduzierten Farben (Schattierungen), die Farbübergänge (Steilheit) und die Leuchtkraft der Farben (Lebendigkeit) ändern. Außerdem können Sie die Stärke der Zeichenstriche für die Konturierung der Formen anpassen.

Conté-Stifte

Mit dem Filter „Conté-Stifte“ wird die Struktur von dichten dunklen und reinen weißen Conté-Stiften auf einem Bild simuliert. Der Filter „Conté-Stifte“ verwendet die Vordergrundfarbe für dunkle Bereiche und die Hintergrundfarbe für helle Bereiche. Sie können die Stärke der Betonung von Vorder- und Hintergrund sowie Strukturoptionen einstellen. Mit den Strukturoptionen können Sie Bilder so aussehen lassen, als seien sie z. B. auf Hintergründe wie etwa Leinwand und Ziegel gemalt oder würden durch Glasbausteine betrachtet.

Hinweis:

Sie erzielen einen realistischeren Effekt, wenn Sie die Vordergrundfarbe durch eine der gängigen Conté-Stiftfarben (Schwarz, Sepia oder Blutrot) ersetzen und erst dann den Filter anwenden. Wenn Sie einen eher gedämpften Effekt erzielen möchten, ersetzen Sie die Hintergrundfarbe durch Weiß mit einem kleinen Anteil an Vordergrundfarbe.

Comicroman

Der Filter „Comicroman“ („Filter“ > „Zeichenfilter“ > „Comicroman“) erzeugt den Eindruck, als sei das Bild für einen Comicroman gezeichnet. Grafiken in Comicromanen sind auf Grau-, Schwarz- und Weißtöne beschränkt. Im Ergebnis können Sie den Gesamtanteil an Weiß im Bild (Dunkelheit), den Detailgrad im Ergebnis (Reines Aussehen), den Kontrast sowie die Stärke der Striche zur Definition von Formen und Konturen ändern.

Strichumsetzung

Mit dem Filter „Strichumsetzung“ werden die Details im Originalbild mit feinen, linearen Federstrichen erfasst. Dies ist bei gescannten Bildern besonders wirkungsvoll. Der Filter ersetzt Farbe im Originalbild, wobei die Vordergrundfarbe als Federfarbe und die Hintergrundfarbe als Papier dient. Sie können die Strichlänge und -richtung sowie die Hell/Dunkel-Balance einstellen.

Rasterungseffekt

Mit dem Filter „Rasterungseffekt“ wird der Effekt eines Halbtonrasters simuliert, wobei die Halbtöne erhalten bleiben. Sie können die Rastergröße, den Kontrast und die Musterart einstellen.

Prägepapier

Mit dem Filter „Prägepapier“ wird durch die Kombination der Relief- und Körnungsfilter die Struktur von handgemachtem Papier simuliert. Dunkle Bereiche des Bildes erscheinen als Löcher in der oberen Schicht des Papiers, wobei die Hintergrundfarbe zum Vorschein kommt. Sie können das Farbverhältnis, die Körnung und die Reliefhöhe einstellen.

Füller und Tinte

Der Filter „Füller und Tinte“ („Filter“ > „Zeichenfilter“ > „Füller und Tinte“) simuliert das künstlerische Zeichnen Um sicherzustellen, dass Sie die besten Effekte erzielen, passen Sie die Einstellungen für Tinte (Detail), die Stärke der künstlerischen Striche (Breite), die Sättigung von dunkleren Aspekten (Dunkelheit) und den Kontrast an. Sie können die Füllereinstellungen auch bearbeiten, um eine dominante Farbe im Bild über Einstellungen wie der Auswahl der Farbe (Farbton), des Kontrasts und des Grads, mit dem die Farbe gefüllt werden muss (Füllen), festzulegen.

Fotokopie

Mit dem Filter „Fotokopie“ wird der Effekt simuliert, der beim Fotokopieren eines Bildes entsteht. Von großen dunklen Bereichen sind auf Fotokopien meist nur die Kanten zu erkennen und Mitteltöne werden entweder durch schwarze oder weiße Flächen ersetzt. Sie können den Grad der Details und das Farbverhältnis einstellen.

Stuck

Mit dem Filter „Stuck“ wird die Ebene zu einem 3D-Stuck-Effekt geformt und dann mit einer Vorder- und Hintergrundfarbe koloriert. Dunkle Bereiche sind erhöht, helle Bereiche sind tief liegend. Sie können das Farbverhältnis, die Glättung und die Lichtposition einstellen.

Punktierstich

Mit dem Filter „Punktierstich“ wird das kontrollierte Schrumpfen und Verzerren einer Filmschicht simuliert, um ein Bild zu erstellen, das in den Tiefenbereichen zusammengeschoben und in den Lichterbereichen gekörnt aussieht. Sie können die Tonwertverteilung sowie den Vorder- und den Hintergrundanteil einstellen.

Stempel

Mit dem Filter „Stempel“ wird das Bild vereinfacht, damit es so aussieht, als sei es mit einem Gummi- oder Holzstempel erstellt worden. Sie können die Glättung und die Hell/Dunkel-Balance einstellen. Dieser Filter funktioniert am besten bei Schwarzweißbildern.

Gerissene Kanten

Mit dem Filter „Gerissene Kanten“ wird das Bild rekonstruiert, als sei es aus ausgefransten, zerrissenen Papierstückchen zusammengesetzt, und dann mit der Vordergrund- und Hintergrundfarbe koloriert. Sie können das Farbverhältnis, die Glättung und den Kontrast einstellen. Dieser Filter ist besonders hilfreich bei Bildern, die aus Text oder kontrastreichen Objekten bestehen.

Feuchtes Papier

Mit dem Filter „Feuchtes Papier“ werden Farbkleckse auf faseriges, feuchtes Papier aufgetragen, sodass die Farben auseinander fließen und ineinander laufen. Sie können die Faserlänge des Papiers, die Helligkeit und den Kontrast einstellen.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie