Dateiinformationen (Metadaten)

Wenn Sie mit Ihrer Digitalkamera Aufnahmen machen, enthält jede Bilddatei spezifische Informationen, z. B. Datum und Uhrzeit der Aufnahme, Belichtungszeit und Blende, Kameramodell usw. Man bezeichnet diese Informationen als Metadaten. Sie können im Eigenschaftenbedienfeld von Elements Organizer sowie im Dialogfeld „Dateiinformationen“ in Photoshop Elements angezeigt und ergänzt werden.

Sie können den Dateiinformationen weitere Informationen hinzufügen, indem Sie z. B. einen Titel, Stichwort-Tags und Beschreibungen eingeben, die Ihnen die Suche nach Ihren Bildern beim Verwalten und Organisieren in Alben erleichtern. Beim Bearbeiten Ihrer Bilder zeichnet Photoshop Elements automatisch den Bearbeitungsverlauf der entsprechenden Datei auf und fügt diese Informationen den Metadaten der Datei hinzu.

Geöffnete Bilder werden außerdem automatisch auf Digimarc-Wasserzeichen überprüft. Wird ein Wasserzeichen gefunden, zeigt Photoshop Elements in der Titelleiste des Bildfensters ein Copyright-Symbol an und übernimmt die Angaben in die Abschnitte „Copyright-Status“, „Copyright-Vermerk“ und „URL für Copyright-Informationen“ im Dialogfeld „Dateiinformationen“.

Mit visuellen Wasserzeichen können Sie Ihre Bilder als Ihre Arbeit kennzeichnen. Visuelle Wasserzeichen werden in den Dateiinformationen nicht vermerkt. Informationen zum Erstellen visueller Wasserzeichen finden Sie in folgenden Artikeln:

Hinweis:

Ein Video zum Erstellen von Wasserzeichen finden Sie unter www.adobe.com/go/lrvid927_pse_de.

Anzeigen oder Hinzufügen von Dateiinformationen

Im Dialogfeld „Dateiinformationen“ werden neben Kameradaten und dem Bildtitel auch Informationen zum Copyright und zum Autor angezeigt, die der Datei hinzugefügt wurden. In diesem Dialogfeld können Sie den in Photoshop Elements gespeicherten Dateien Informationen hinzufügen bzw. Informationen ändern. Die hinzugefügten Informationen werden mit XMP (Extensible Metadata Platform) in die Datei eingebettet. XMP bietet ein allgemeines XML-Framework zwischen Adobe-Anwendungen und den Partnern im Projektablauf, mit dessen Hilfe die Erstellung, Verarbeitung und der Austausch von Metadaten über den gesamten Arbeitsablauf hinweg standardisiert wird. Wenn Sie bestimmte Metadaten immer wieder eingeben, können Sie Metadatenvorlagen erstellen, um das Hinzufügen der Informationen zu den Dateien zu beschleunigen.

Die als Metadaten angezeigten Kameradaten können nicht bearbeitet werden.

Hinweis:

Tags, die einer Datei im Fotobrowser hinzugefügt wurden, werden im Dialogfeld „Dateiinformationen“ als Stichwörter angezeigt. Einige Dateiformate wie PDF und BMP bieten keine Unterstützung für die Verwendung von Tags als Stichwörter.

  1. Klicken Sie bei einem geöffneten Bild auf „Datei“ > „Dateiinformationen“. (Alternativ können Sie auch im Fotobereich mit der rechten Maustaste auf eine Miniatur klicken und „Dateiinformationen“ wählen.)
  2. Klicken Sie oben im Dialogfeld auf die Registerkarte „Beschreibung“, um genauere Informationen anzuzeigen. Im Bereich „Beschreibung“ können Sie den Dokumenttitel, Informationen zum Autor, Stichwörter und Copyright-Informationen hinzufügen oder bearbeiten. Geben Sie die Informationen in die entsprechenden Textfelder ein und klicken Sie auf „OK“, um die Informationen in die Datei einzubetten. Für Copyright-Status stehen in der Dropdownliste „Copyright-Status“ Optionen zur Auswahl.

Verwenden des Infobedienfelds

Im Experten-Modus werden im Infobedienfeld Dateiinformationen über ein Bild sowie der Farbwert unter dem Mauszeiger angezeigt. Abhängig vom verwendeten Werkzeug werden im Infobedienfeld auch weitere nützliche Informationen angezeigt.

Hinweis:

Wenn Sie beim Ziehen im Bildbereich Informationen anzeigen möchten, muss das Infobedienfeld im Arbeitsbereich sichtbar sein.

  1. Wählen Sie „Fenster“ > „Informationen“ (F8), um das Infobedienfeld zu öffnen.
  2. Wählen Sie ein Werkzeug aus.
  3. Bewegen Sie den Zeiger im Bild oder ziehen Sie im Bild, um das Werkzeug einzusetzen. Je nach verwendetem Werkzeug werden die folgenden Informationen angezeigt:
    • Die numerischen Werte der Farbe, die sich unter dem Zeiger befindet

    • Die x- und y-Koordinaten des Zeigers.

    • Die Breite (B) und Höhe (H) einer Auswahlbegrenzung oder einer Form, die Sie ziehen, oder die Breite und Höhe einer aktiven Auswahl.

    • Die x- und y-Koordinaten der Ausgangsposition (wenn Sie im Bild klicken).

    • Die Positionsänderung entlang der x- und der y-Koordinate, wenn eine Auswahl, Ebene oder Form verschoben wird.

    • Der Winkel (W) einer Linie oder eines Verlaufs, die Winkeländerung beim Verschieben einer Auswahl, Ebene oder Form sowie der Drehwinkel während einer Transformation. Die Abstandsänderung (A) beim Verschieben einer Auswahl, Ebene oder Form.

    • Die prozentuale Änderung der Breite (B) und Höhe (H) beim Skalieren einer Auswahl, Ebene oder Form.

    • Der Winkel der horizontalen (H) oder vertikalen Neigung (V) beim Neigen einer Auswahl, Ebene oder Form.

Festlegen von Farbmodi und Maßeinheiten im Infobedienfeld

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Um den Modus der angezeigten Farbwerte zu ändern, wählen Sie einen Farbmodus aus dem Popupmenü. Sie können auch im Menü „Erweitert“ des Infobedienfelds den Befehl „Bedienfeldoptionen“ und dann einen Farbmodus für „Erste Farbwerteanzeige“ und/oder „Zweite Farbwerteanzeige“ wählen:

      Graustufen

      Zeigt die Graustufenwerte unterhalb des Zeigers an.

      RGB-Farbe

      Zeigt die RGB-Werte (Rot, Grün, Blau) unterhalb des Zeigers an.

      Webfarbe

      Zeigt den hexadezimalen Code für die RGB-Werte unterhalb des Zeigers an.

      HSB-Farbe

      Zeigt die HSB-Werte (Farbton, Sättigung, Helligkeit) des Bereichs unter dem Zeiger an.

    • Um die angezeigte Maßeinheit zu ändern, wählen Sie eine Maßeinheit aus dem Popupmenü. Sie können auch im Menü „Erweitert“ des Infobedienfelds den Befehl „Bedienfeldoptionen“ wählen: Wählen Sie für die Option „Zeigerkoordinaten“ eine Maßeinheit und klicken Sie auf „OK“.

Anzeigen von Dateiinformationen im Infobedienfeld oder in der Statusleiste

Sie können die im Infobedienfeld oder in der Statusleiste angezeigten Informationen ändern. (Die Statusleiste befindet sich am unteren Rand des Dokumentfensters. Ganz links in der Statusleiste steht die aktuelle Vergrößerungsstufe. Im Bereich neben dem Bereich ganz links werden Informationen zu der aktuellen Datei eingeblendet.)

  1. Wählen Sie im Menü „Mehr“ des Infobedienfelds den Befehl „Bedienfeldoptionen“.
  2. Wählen Sie eine Ansichtsoption:

    Dokumentgrößen

    Zeigt Informationen zur Datenmenge im Bild an. Die Zahl auf der linken Seite gibt die Druckgröße des Bildes an, d. h. die ungefähre Größe der gespeicherten, auf eine Ebene reduzierten Datei im PSD-Format. Die Zahl auf der rechten Seite gibt die ungefähre Größe der Datei mit Ebenen an.

    Dokumentprofil

    Zeigt den Namen des Farbprofils an, das vom Bild verwendet wird.

    Dokumentmaße

    Zeigt die Größe des Bildes in der gegenwärtig ausgewählten Maßeinheit an.

    Arbeitsdateigrößen

    Zeigt RAM und den Speicherplatz auf dem Arbeitsvolume an, der zur Verarbeitung des Bildes verwendet wird. Die Zahl auf der linken Seite gibt die Speichermenge an, die zurzeit von Photoshop Elements verwendet wird, um alle geöffneten Bilder anzuzeigen. Die Zahl auf der rechten Seite gibt an, wie viel RAM für Photoshop Elements zur Verarbeitung von Bildern zur Verfügung steht.

    Effizienz

    Zeigt den Prozentsatz der Zeit an, in der Vorgänge tatsächlich ausgeführt werden, verglichen mit der Zeit, in der der virtuelle Speicher gelesen oder darin gespeichert wird. Wenn der Wert unter 100 % liegt, wird von Photoshop Elements der virtuelle Speicher verwendet und die Programmausführung wird dadurch langsamer.

    Timing

    Zeigt die Zeit an, die zum Abschließen des letzten Vorgangs benötigt wurde.

    Aktuelles Werkzeug

    Zeigt den Namen des aktiven Werkzeugs an.

Speichern oder Löschen von Metadatenvorlagen

Metadaten, die Sie wiederholt eingeben, können Sie in Metadatenvorlagen speichern. Die Vorlagen können Sie zum Eingeben der entsprechenden Informationen verwenden. So sparen Sie Zeit beim Eingeben von Metadaten im Dialogfeld „Dateiinformationen“. Im Fotobrowser können Sie anhand von Metadaten nach Dateien und Fotos suchen.

  1. Öffnen Sie das Dialogfeld „Dateiinformation“ („Datei“ > „Dateiinformationen“) und führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Um Metadaten als Vorlage zu speichern, klicken Sie im Dialogfeld „Dateiinformationen“ in der Schaltflächenzeile auf die Dropdown-Schaltfläche und wählen Sie „Exportieren“. Geben Sie einen Namen für die Vorlage ein und klicken Sie auf „Speichern“.

    • Um eine Metadatenvorlage zu löschen, klicken Sie auf die Option zum Anzeigen des Vorlagenordners. Wählen Sie die zu löschende Vorlage aus und drücken Sie die Entf-Taste.

Verwenden einer gespeicherten Metadatenvorlage

  1. Wählen Sie „Datei“ > „Dateiinformationen“, klicken Sie im Dialogfeld „Dateiinformationen“ in der Schaltflächenzeile auf die Dropdown-Schaltfläche und wählen Sie „Importieren“.
  2. Wählen Sie eine Importoption und klicken Sie auf „OK“.
  3. Wählen Sie eine Vorlage aus der Liste der gespeicherten Metadatenvorlagen und klicken Sie auf „Öffnen“.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie