Der Arbeitsablauf für die Anwendung einer Farbabstufung auf eine Sequenz umfasst folgende Schritte:

Laden Sie ein EDL

Schnittlisten (EDL, Edit Decision Lists) sind Metadatendokumente, die verwendet werden, um den Projektzeitleisten von Bearbeitungswerkzeugen wie Adobe Premiere Pro auf Nachbearbeitungswerkzeuge wie SpeedGrade zu migrieren.

Tipp: Bevor Sie beginnen, platzieren Sie die Quellclips und die EDL-Datei in einen gemeinsamen Ordner. Durch diese Organisation wird der Prozess schneller und effizienter.

  1. Wählen Sie in SpeedGrade mithilfe des Dateibrowsers oben links in der Benutzeroberfläche den Ordner mit der EDL-Datei aus.
  2. Doppelklicken Sie auf die EDL-Datei, um sie zu laden.

    Tipp: Wenn Sie viele Miniaturansichten haben, können Sie sie für die EDL-Dateien filtern, indem Sie die EDL-Option aus dem Menü „Alle Dateien“ oben rechts auswählen.

SpeedGrade fügt in die Videospur und im Spulenbedienfeld Platzhalterminiaturen ein. Das Spulenbedienfeld befindet sich auf der Zeitleistenregisterkarte unten links auf dem Bildschirm.

Quellclips in den Spulen erneut verbinden

Das Spulenbedienfeld enthält eine Übersicht über die Spulen in einer EDL. Beim Laden einer EDL fügt SpeedGrade im Spulenbedienfeld Platzhalter-Miniaturansichten der Quellclips ein. Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Quellclips erneut mit dem Platzhalter-Miniaturansichten im Spulenbedienfeld zu verknüpfen.

  1. Zeigen Sie gegebenenfalls die Quellclips auf dem Wenn Sie nicht bereits getan werden, zeigen Sie die Originalclips auf dem Desktopfenster an, indem Sie den Ordner mit den Quellclips auswählen.

  2. Filtern Sie die Miniaturansichten nach dem Medientyp der Quellclips. Beispiel: QuickTime-Filme.

  3. Klicken Sie auf die Registerkarte „Zeitleiste“ und anschließend auf das Spulenbedienfeld , um die Quellclip-Platzhalter anzuzeigen.

  4. Verbinden Sie die Quellclips erneut mit den Miniaturansichten, indem Sie auf dem Desktop auf „Laden“ klicken. SpeedGrade verbindet die Quellclips erneut auf dem Desktop und der Videospur.

    Laden von der Schaltfläche „Desktop“

Erstellen eines Abstufungsclips

Arbeiten Sie beim Anwenden einer Farbabstufung auf eine Sequenz in einem zerstörungsfreienAbstufungsclip, der mit den Videoclips in der Sequenz verknüpft ist. Stufen Sie Videoclips nicht direkt ab. Der Abstufungsclip kann gespeichert, verschoben und auf mehrere Videoclips angewendet werden. Abstufungsclips werden in der Zeitleiste in einer Abstufungsspur über der Videospur verwaltet.

Um einen Abstufungsclip zu erstellen, klicken Sie auf der Registerkarte „Zeitleiste“ auf die Schaltfläche „Einrichten“ und führen einen der folgenden Schritte aus:

  1. Um eine Reihe von Abstufungsclips in der Abstufungsspur zu erstellen, klicken Sie in der dritten Spalte des Einrichtungsfensters auf die Schaltfläche zum Extrahieren der Abstufungsclips.

    Schaltfläche „Abstufungsclips extrahieren“
  1. Um einen Abstufungsclip für einen einzelnen Videoclip zu erstellen, ziehen Sie das Werkzeug „Abstufungsclip“ in die Abstufungsspur über dem Zielclip.

    Werkzeug „Abstufungsclip“
  1. Um Abstufungsclips für alle Videoclips in der Videospur hinzuzufügen, ziehen Sie das Werkzeug „Abstufungsclip“ auf einen Videoclip in der Videospur.

Anwenden von Farbabstufungen auf einen Abstufungsclip

  1. Wählen Sie in der Zeitleiste einen Abstufungsclip (keinen Videoclip) aus.
  2. Wenden Sie Farbabstufungen auf den ausgewählten Abstufungsclip an. Weitere Informationen zu Abstufungen finden Sie unter Color-Farbabstufung auf einen Clip anwenden.

    Die Abstufung wird auf alle Videoclips angewendet, für die der Abstufungsclip freigegeben ist.

Tipp: Vergleichen Sie Videoclips eine Farbanpassung von Aufnahme-zu-Aufnahme, indem Sie mehrere Abspielköpfe verwenden. Nähere Informationen finden Sie unter Aufnahmen mit mehreren Abspielköpfen vergleichen.

Wenden Sie einen Abstufungsclip auf zusätzliche Videoclips an.

Sie können einen einzelnen Look auf zusätzliche Videoclips auf der Zeitleiste anwenden.

  1. Ziehen Sie das Werkzeug „Abstufungsclip“ aus der Registerkarte „Timeline“ in die Abstufungsspur über einem Videoclip.

  2. Ziehen Sie die rechte Seite des Abstufungsclips, sodass er mehrere Clips bedeckt.

    Abstufungsclip ziehen

    Die Abstufungen im Abstufungsclip werden auf alle Videoclips darunter angewendet.

Abgestufte Sequenz rendern

  1. Klicken Sie oben rechts auf die Registerkarte „Ausgabe“, um das Metadaten-Rendermodul zu öffnen.
  2. Klicken Sie auf das Menü „Desktop“, und wählen Sie einen Zielordner.
  3. Ordnen Sie der gerenderten im Textfeld „Dateiname“ einen Namen zu.
  4. Wählen sie in „Format und Optionen“ ein Ausgabedateiformat für die gerenderte Datei aus.
  5. Klicken Sie auf der Registerkarte „Render“ auf „Onlinequalität“.
  6. Klicken Sie auf „Rendern“.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie