Durch Verwendung von Optionen des Bedienfeldes "Projektelemente" können Sie spezielle Clips erzeugen. Sie befinden sich, wie auch die hinzugefügten Clips im Bedienfeld „Projektelemente“.

Sie können einen allgemeinen Filmvorspann, Farbbalken, einen 1-kHz-Signalton, Schwarzstreifen sowie farbige Hintergründe für Ihr Projekt erstellen. Verwenden Sie spezielle Clips zur Videokalibrierung oder einfach als Filmmaterial.

Hinzufügen von Farbbalken und 1-KHz-Signaltönen

Sie können die Farbbalken und die 1-kHz-Signalton-Clips am Anfang des Videos zusammen verwenden. Farbbalken sind mehrfarbige vertikale Balken zu Beginn der Videoausstrahlung, damit der Vorführer die Farbe für das Video anpassen kann.

Der 1-kHz-Signalton ist ein kurzer Ton (mit der Frequenz von 1 kHz), der zum Anpassen des Audiopegels dient. Sender legen für diesen einen bestimmten Pegel als Referenz fest und passen den eigenen Audiopegel entsprechend an diese Frequenz an. Da einige Audioaufnahmen mit einer bestimmten Tonhöhe kalibriert werden, können Sie die Tonhöhe an die Audioaufnahme anpassen.

  1. Klicken Sie auf „Projektelemente“.
  2. Klicken Sie im Bedienfeld „Projektelemente“ unter Bedienfeldoptionen auf „Neues Objekt“ und wählen Sie „Balken und Ton“.

Ein Balken- und Tonclip wird im Bedienfeld „Projektelemente“ und im Schnittfenster der Expertenansicht platziert.

Erstellen und Hinzufügen eines Schwarzstreifen-Videoclips

Schwarzstreifen-Videoclips werden hinzugefügt, um mehrere Filme voneinander zu trennen oder um Pausen im Film zu erzeugen. Sie können auch einen Schwarzstreifen-Videoclip als Titel verwenden.

  1. Klicken Sie auf „Projektelemente“.
  2. Klicken Sie im Bedienfeld "Projektelemente" unter Bedienfeldoptionen auf "Neues Objekt" und wählen Sie "Schwarzstreifen".

Erstellen einer Farbmaske für einen Hintergrund

Sie können einen Clip erstellen, der aus einer Volltonmaske besteht, die den ganzen Frame ausfüllt. Sie können diese Maske als Hintergrund für Titel und animierte Clips verwenden.

Hinweis:

Helle Farbflächen können beim Anpassen eines Key-Effekts als temporäre Hintergründe verwendet werden, um die Transparenzen besser sichtbar zu machen.

  1. Klicken Sie auf „Projektelemente“.
  2. Klicken Sie im Bedienfeld „Projektelemente“ unter Optionen auf „Neues Objekt“ und wählen Sie „Farbfläche“.
  3. Wählen Sie im Adobe-Dialogfeld „Farbe wählen“ eine Farbe aus und klicken Sie auf „OK“.

Ein Farbflächenclip wird sowohl in das Bedienfeld „Projektelemente“ als auch in das Schnittfenster der Expertenansicht platziert.

Ändern des Tonwerts von Clips

  1. Wählen Sie einen Clip und führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Um die Höhe für alle neuen Clips festzulegen, klicken Sie in den Optionen des Bedienfeldes „Projektelemente“ auf „Neues Objekt“. Wählen Sie anschließend die Option „Balken und Ton“ aus.

    • Um die Höhe nur für einen Clip festzulegen, wählen Sie den Clip im Schnittfenster der Expertenansicht aus.

  2. Wählen Sie „Clip“ > „Audio-Optionen“ > „Audioverstärkung“.
  3. Wählen Sie im Dialogfeld „Clip-Verstärkung“ eine der folgenden Möglichkeiten und klicken Sie auf „OK“.
    • Ziehen Sie das Steuerelement nach links, um die Lautstärke zu verringern, oder nach rechts, um die Lautstärke zu erhöhen.

    • Markieren Sie den Steuerelementwert und geben Sie eine Zahl ein, um die Lautstärke zu verringern oder zu erhöhen. Mit einer positiven Zahl wird sie erhöht. Mit einer negativen Zahl wird sie verringert.

    • Die Option „Normalisieren“ passt die Spitzenlautstärke in den ausgewählten Clips auf den benutzerspezifischen Wert an. Beispielsweise wird durch diese Option die Verstärkung eines Clips mit einer Spitzenamplitude von -6 dB auf +6 dB angepasst. Achten Sie darauf, dass „Alle Spitzen normalisieren auf“ auf 0,0 dB eingestellt ist.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie