Anwenden von Farbe auf Titelobjekte

Im Dialogfeld „Farbeigenschaften“ können Sie die Farbe für jedes Objekt bzw. jede Objektgruppe festlegen, das/die Sie im Monitorfenster erstellen. Das Dialogfeld „Farbeigenschaften“ enthält Steuerelemente zum Festlegen der Farbe und des Typs für Strichführung, Füllung und Schatten der Objekte. Das Menü „Verlauf“ enthält Optionen zum Festlegen, wie eine Füll- oder Strichfarbe angewendet wird. Je nach ausgewähltem Verlaufstyp werden möglicherweise zusätzliche Farbstopps dargestellt, so dass Sie für verschiedene Teile des Verlaufs verschiedene Farben auswählen können.

ti_color_properties_cp
Das Dialogfeld „Farbeigenschaften“

A. Farbwähler B. Farbspektrum C. Steuerelemente für die Verlaufsbegrenzung 

Es kann auch eine Kombination von Farbeigenschaften als Stil gespeichert werden. Die Stile werden als Miniaturansichten in der Registerkarte „Stile“ des Bedienfeldes „Anpassen“ angezeigt. Sie können einfach darauf klicken, um sie auf Objekte anwenden. Das Verwenden von Stilen hilft Ihnen, ein einheitliches Erscheinungsbild der verschiedenen Titel in einem Projekt zu wahren.

Festlegen der Füllung

Sie können das Dialogfeld „Farbeigenschaften“ verwenden, um die Füllung eines Objekts festzulegen. Die Füllungseigenschaft eines Objekts legt die Fläche innerhalb der Konturen des Objekts fest. Durch die Eigenschaft wird der Raum innerhalb eines grafischen Objekts bzw. innerhalb der Konturen der einzelnen Buchstaben eines Textobjekts festgelegt.

Hinweis:

Das Feld „Füllung“ steht im Dialogfeld „Farbeigenschaften“ nur zur Verfügung, wenn Sie in der Registerkarte „Stil“ im Bedienfeld „Anpassen“ einen Vorgabestil auf das Objekt angewendet haben. Diese Stile enthalten Füllungen und Striche, die Sie bearbeiten können.

  1. Doppelklicken Sie ggf. im Schnittfenster der Expertenansicht auf den Titel, um ihn im Monitorfenster zu öffnen.
  2. Wählen Sie ein Objekt aus, das eine Füllung enthält. (Klicken Sie ggf. in der Registerkarte „Stil“ des Bedienfeldes „Anpassen“ auf einen Stil, um ihn auf das Objekt anzuwenden.)

    Hinweis:

    Alle Vorgabestile unter „Titelstile“ enthalten eine Füllung, hiervon ausgenommen ist lediglich der Stil in der linken oberen Ecke des Fensters.

  3. Klicken Sie in der Registerkarte „Text“ des Bedienfeldes „Anpassen“ auf die Schaltfläche „Farbeigenschaften“.
  4. Wählen Sie im Dialogfeld „Farbeigenschaften“ die Option „Füllung“.
  5. Wählen Sie im Menü „Verlauf“ einen Verlaufstyp für die Füllung aus.

    Hinweis:

    Bei Auswahl von „Linearer Verlauf“, „Radialer Verlauf“ oder „4-farbiger Verlauf“ werden Farbstopp-Steuerelemente angezeigt. Sie können auf jeden Stopp klicken und eine separate Farbe dafür auswählen.

  6. Führen Sie zum Festlegen der Farbe einen der folgenden Schritte aus:
    • Um die Füllung durchsichtig anzuzeigen, klicken Sie auf das Feld „Keine Farbe“.

    • Um die Farbe als reines Weiß festzulegen, klicken Sie auf das weiße Feld.

    • Um die Farbe als reines Schwarz festzulegen, klicken Sie auf das schwarze Feld.

    • Um den Farbton festzulegen, klicken Sie auf die Farbe, die in das rechteckige Farbspektrum eingefügt werden soll. Legen Sie dann den genauen Farbton fest, indem Sie über dem Spektrum auf den Farbwähler klicken.

    • Um die Farbe anhand von Farbwerten festzulegen, müssen Sie zur Definition der R-, G- und B-Werte den Wert ziehen oder klicken und eine Zahl eingeben.

Festlegen der Strichführung

Um die Strichführung eines Objekts festzulegen, verwenden Sie das Dialogfeld „Farbeigenschaften“. Sie können die Strichführung auch aufteilen, wenn ein Stil mit Strichen angewendet wurde.

Hinweis:

Das Feld „Strich“ steht im Dialogfeld „Farbeigenschaften“ nur zur Verfügung, wenn Sie in der Registerkarte „Stil“ im Bedienfeld „Anpassen“ einen Vorgabestil auf das Objekt angewendet haben.

  1. Doppelklicken Sie ggf. im Schnittfenster der Expertenansicht auf den Titel, um ihn im Monitorfenster zu öffnen.
  2. Wählen Sie ein Objekt aus, das einen Strich enthält. (Klicken Sie ggf. auf einen Stil im Bedienfeld „Anpassen“.)

    Hinweis:

    Alle Vorgabestile im Titelfenster-Stilbereich enthalten einen Strich, hiervon ausgenommen ist lediglich der Stil in der linken oberen Ecke des Fensters.

  3. Klicken Sie im Bedienfeld „Anpassen“ auf die Schaltfläche „Farbeigenschaften“ oder klicken Sie mit der rechten Maustaste bzw. bei gedrückter Strg-Taste auf das Objekt und wählen Sie „Farbeigenschaften“.
  4. Wählen Sie das Feld „Strich“ aus.
  5. Wählen Sie im Menü „Strich“ den Strich aus, der verwendet werden soll. (Nicht alle Striche verfügen über mehrere Strichoptionen.)
  6. Geben Sie als Strichstärke die gewünschte Breite des Strichs in Pixel an.
  7. Wählen Sie im Menü „Verlauf“ einen Verlaufstyp für die Füllung aus.

    Hinweis:

    Bei Auswahl von „Linearer Verlauf“, „Radialer Verlauf“ oder „4-farbiger Verlauf“ werden Farbstopp-Steuerelemente angezeigt. Sie können auf jeden Stopp klicken und eine separate Farbe dafür auswählen.

  8. Führen Sie zum Festlegen der Farbe einen der folgenden Schritte aus:
    • Um den Strich durchsichtig anzuzeigen, klicken Sie auf das Feld „Keine Farbe“ .

    • Um die Farbe als reines Weiß festzulegen, klicken Sie auf das weiße Feld.

    • Um die Farbe als reines Schwarz festzulegen, klicken Sie auf das schwarze Feld.

    • Um den Farbton festzulegen, klicken Sie auf die Farbe, die in das rechteckige Farbspektrum eingefügt werden soll. Legen Sie dann den genauen Farbton fest, indem Sie über dem Spektrum auf den Farbwähler klicken.

    • Um die Farbe anhand von Farbwerten festzulegen, müssen Sie zur Definition der R-, G- und B-Werte den Wert ziehen oder klicken und eine Zahl eingeben.

Verlaufstypen

Um auf die Verlaufstypen zuzugreifen, wählen Sie im Monitorfenster ein Titelobjekt aus und klicken dann auf die Schaltfläche „Farbeigenschaften“ im Bedienfeld „Anpassen“.

Farbfläche

Erstellt eine Füllung in einheitlicher Farbe.

Linearer Verlauf, Radialer Verlauf

Mit „Linearer Verlauf“ erstellen Sie eine Füllung mit zwei linear ineinander übergehenden Farben. Mit „Radialer Verlauf“ erstellen Sie eine Füllung mit zwei kreisförmig ineinander übergehenden Farben.

Die Anfangs- und Endfarbe für den Verlauf wird im linken bzw. rechten Feld oder Farbstopp angezeigt. Aktivieren Sie vor der Farbauswahl einen Farbstopp. Ziehen Sie die Farbstopps, um den Farbübergang weicher oder härter einzustellen.

Die Option „Winkel“ (nur für „Linearer Verlauf“) legt den Winkel des Verlaufs fest. Mit der Option „Umkehren“ können Sie die Farbpunkte umkehren. Mit der Option „Wiederholen“ (verfügbar für den radialen Verlauf ) können Sie die Anzahl der Wiederholungen für das Gradientmuster festlegen.

4-farbiger Verlauf

Erstellt einen Verlauf aus vier Farben, wobei jede Farbe von einer Ecke des Objekts ausgeht.

Vier Farbstopps definieren die Farbe, die von jeder Objektecke ausgeht. Aktivieren Sie vor der Farbauswahl einen Farbstopp.

Abschrägen

Fügt dem Hintergrund eine abgeschrägte Kante hinzu. Die Objekt- und Abschrägungsfarben werden jeweils in den linken und rechten Farbfeldern angezeigt. Aktivieren Sie das anzupassende Feld, bevor Sie seine Farbe festlegen. Die Option „Balance“ legt fest, wie viel Prozent der Abschrägung von der Schattenfarbe bedeckt werden.

Entfernen

Erstellt eine durchsichtige Füllung, die keinen Schatten wirft. Wenn das Objekt über einen Strich verfügt, wird der Strich ggf. angezeigt.

Ghost

Erstellt eine durchsichtige Füllung, die einen Schatten wirft. Geben Sie im Dialogfeld „Farbeigenschaften“ Schattenoptionen an.

 Tipp: Entfernen und Ghost werden am besten mit Objekten verwendet, die Schatten und Striche enthalten.

Erstellen von Schlagschatten

Sie können einen Schatten auf jedem im Monitorfenster erstellen Objekt ablegen. Ein Schlagschatten kann einem Objekt ein dreidimensionales Aussehen verleihen und das Objekt vom Hintergrundbild hervorheben. Wenn Sie z. B. einem Text einen Schlagschatten hinzufügen, ist der Text bei Überlagerung auf ein komplexes Hintergrundbild besser lesbar.

  1. Doppelklicken Sie ggf. im Schnittfenster der Expertenansicht auf den Titel, um ihn im Monitorfenster zu öffnen.
  2. Wählen Sie ein Objekt aus und klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Eigenschaften“ im Bedienfeld „Anpassen“.
  3. Wählen Sie im Dialogfeld „Farbeigenschaften“ die Option „Schlagschatten“.
  4. Legen Sie eine der folgenden Optionen fest:

    Winkel

    Legt den Winkel des Schattens im Verhältnis zum Objekt fest.

    Abstand

    Legt die Anzahl Pixel fest, die der Schatten vom Objekt versetzt wird.

    Glättung

    Legt fest, wie verschwommen oder scharf der Schatten angezeigt wird.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie