Auf jeden Clip im Schnittfenster der Schnellansicht oder der Expertenansicht wird automatisch der Bewegungseffekt angewendet. Verwenden Sie den Bewegungseffekt, um einen Clip im Videoframe zu positionieren, zu drehen oder zu skalieren. Mit dem Bewegungseffekt können Sie auch den Ankerpunkt festlegen. Die Positions-, Skalierungs- und Drehungswerte werden vom Ankerpunkt aus berechnet, der standardmäßig im Mittelpunkt liegt.

Da die Positions-, Skalierungs- und Dreheigenschaften räumlicher Natur sind, können Sie sie am besten direkt im Monitorfenster anpassen.

Hinweis:

Um Clips zu animieren, müssen Sie Keyframes für Bewegungseigenschaften setzen.

Anpassen der Position eines Clips

  1. Wählen Sie den Clip im Schnittfenster der Schnellansicht oder der Expertenansicht aus.
  2. Ziehen Sie den Clip im Monitorfenster, um ihn neu anzuordnen. (Achten Sie darauf, dass Sie keinen Griffpunkt ziehen.)

    Hinweis:

    Wenn sich der Clip im zeitlichen Verlauf bewegen soll, setzen Sie während der Bearbeitung des Clips im Monitorfenster Keyframes.

Skalieren von Clips

  1. Wählen Sie den Clip im Schnittfenster der Schnellansicht oder der Expertenansicht aus.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Angewandte Effekte“.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Um eine proportionale Skalierung auszuführen, kicken Sie im Monitorfenster auf den Clip und ziehen Sie an einem der Griffpunkte des Clips. Alternativ können Sie den Bewegungseffekt im Bedienfeld „Angewandte Effekte“ erweitern und den Skalierungsregler ziehen.

    • Um die Höhe und die Breite unabhängig voneinander zu skalieren, erweitern Sie den Bewegungseffekt im Bedienfeld „Angewandte Effekte“, deaktivieren Sie „Beschränkungsproportionen“ und ziehen Sie an einem beliebigen Griffpunkt im Monitorfenster. Sie können alternativ auch den Bewegungseffekt im Bedienfeld „Angewandte Effekte“ erweitern und die Regler „Skalierungshöhe“ und „Skalierungsbreite“ ziehen.

      Hinweis: Wenn Sie Videobilder oder Bilder mit niedriger Auflösung auf eine Größe über 100% skalieren, können sie in Blöcke oder Pixel zerlegt wirken. EPS-Dateien werden in Premiere Elements beim Skalieren fortlaufend gerastert, um eine Aufspaltung in einzelne Pixel zu verhindern.

    Bedienfeld „Angewandte Effekte“ nach Auswahl des Bewegungseffekts und Monitorfenster nach Auswahl des Griffpunkts für das Skalieren.

Verwenden eines Clips in seiner ursprünglichen Größe

In Premiere Elements eingefügte Clips werden auf die Framegröße des Projekts skaliert. Wenn Sie einen Clip mit seinen Originalmaßen verwenden möchten, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wählen Sie den Clip im Bedienfeld „Projektelemente“ aus.
  2. Wählen Sie "Clip” > "Video-Optionen”.
  3. Heben Sie die Auswahl von "Auf Framegröße skalieren" auf.

Drehen von Clips

  1. Wählen Sie den Clip im Schnittfenster der Schnellansicht oder der Expertenansicht aus.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Angewandte Effekte“.
  3. Erweitern Sie den Bewegungseffekt im Bedienfeld „Angewandte Effekte“ und wählen Sie eine der folgenden Möglichkeiten:
    • Ziehen Sie den unterstrichenen Wert auf die rechte Seite von "Drehung".

    • Klicken Sie auf "Nach links drehen" oder "Nach rechts drehen", um den Clip 90 Grad in die entsprechende Richtung zu drehen.

Anpassen des Ankerpunkts eines Clips

  1. Wählen Sie den Clip im Schnittfenster der Schnellansicht oder der Expertenansicht aus.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Angewandte Effekte“.
  3. Erweitern Sie den Bewegungseffekt im Bedienfeld „Angewandte Effekte“.
  4. Ziehen Sie den Ankerpunktregler für den Bewegungseffekt.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie